Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Akasha-Chronik«

Akasha-Chronik

body-soul-centrum Ltd.


Die Akasha Chronik, als ein Feld der Liebe und Heilung, zu nutzen ist eines der größten Geschenke, das man sich und anderen bereiten kann, denn alles steht geschrieben, in der wohl umfangreichsten Informationssammlung der Schöpfung.

Das Bewusstsein der Erde wandelt sich und die Menschen erinnern sich an Ihre sensitiven, übersinnlichen Gaben. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie die Akasha Chronik aufgebaut ist, wie man den Zutritt bekommt, wie Informationen abgespeichert werden und wie Akasha als ätherisches, geistiges Feld mit dem Menschen interagiert.

Dabei zeigt dieses Buch auf, dass wir unsere Paradigmen selbst erschaffen und wie wir sie wieder verändern können. Akasha-Chronik in interaktiver Echtzeit.

Amara Yachour leitet mit ihrem Mann ein Seminarhaus in Schleswig-Holstein und ist Autorin, Coach, spirituelle Lehrerin und Medium mit umfangreichen Ausbildungen im In- und Ausland.

---

Amara Yachour ist eine Person, die Sie nicht mehr vergessen, wenn Sie sie einmal kennengelernt haben. Beeindruckend ist dabei vor allen Dingen ihre charismatische Ausstrahlung, die auch darauf zurückzuführen ist, dass Amara tief in sich selber ruht.

Mit nur 46 Jahren ereilte sie mitten in der Nacht eine Nahtoderfahrung. Doch dies war nicht das erste Mal gewesen, dass Amara sich dem Tode nahe fühlte. Bereits mit 31 Jahren hatte sie in Folge einer Lungenembolie eine Nahtoderfahrung machen müssen. Das zweite Erlebnis war zugleich auch der Startschuss in ein neues Leben für Amara, welches geprägt war von einer tiefen und überzeugten Spiritualität und dem absoluten Glauben an die geistige Welt Gottes.

In mehr als 30 Wochen medialen Ausbildungen an renommierten Schulen in England und Europa schulte Sie Ihre Medialität.

Die gewonnene Weisheit gibt Amara gerne in über 40 Seminaren pro Jahr an ihre Mitmenschen weiter.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dem Himmel begegnen«

Dem Himmel begegnen

body-soul-centrum Ltd.


Wie uns die Geistige Welt ruft…

Von Amara Yachour & Team

18 Menschen

18 Schicksale

18 Wege zur Medialität

In unserer schnelllebigen, materiell geprägten Welt ist es alles andere als gewöhnlich, mit Verstorbenen und Wesen aus der Geistigen Welt zu kommunizieren. In diesem Buch gelingt es Amara Yachour, gemeinsam mit 18 anderen praktizierenden Medien, einen tiefen Einblick in das facettenreiche Beschreiten des viel zitierten "medialen Weges" zu gewähren.

18 Menschen berichten aus ihrem Leben, gewähren dem Leser tiefe Einblicke in ihr Gefühlsleben und lassen ihn hautnah an ihrem Weg zur Medialität teilhaben. Es sind keine Menschen, die mit „der Gabe“ geboren wurden. Doch es sind 18 ergreifende Schicksale, mutige Aufbrüche und Menschen, die nicht aufgegeben haben. Eines vereint sie; der Mut voranzuschreiten und weiterzumachen.

Diese kleine Gruppe steht für eine Lebensphilosophie, für Etwas, was sich außerhalb der Religionen zeigen will und zeigen darf. Von vielen noch belächelt, aber immer mehr Wissenschaftler stehen vor unerklärbaren Grenzen und gestehen sich ein, dass es einen unsichtbaren Geist gibt, der alles lenkt, eine göttliche Wahrheit, die alles durchdringt und mit der wir kommunizieren können.

Und so ist dieses wunderbare Buch entstanden, das die Angst vor dem Unerklärlichen nehmen und Mut machen soll, sich selbst auf den Weg der Liebe zu begeben. Denn die Liebe ist die Brücke zwischen dem Diesseits und dem Jenseits.

---

Dieses Buch wurde von Amara Yachour und einem Team von 17 weiteren Autoren geschrieben.

---

Medium & Autor

Massimo Esposito, 1976 in Berlin geboren, ist ein nach englischem Standard ausgebildeter, sensitiver und mediale Berater. Neben der Medialität gehört auch die buddhistische Meditation zu seinem spirituellen Weg. Massimo bediente sich bereits seit frühester Kindheit seiner medialen Fähigkeiten, denn diese Begabung lag bei ihm in der Familie. Früh entdeckte er seine Fähigkeit in Form von Bildern und Eingebungen Informationen aus dem Raum zu erhalten und lernte mit den Jahren diese besser zu verstehen.

Seine Wurzeln führen nach Süditalien. Die Großmutter kam aus Benevento, einem kleinen Ort bei Neapel, der bis heute berühmt für seine Wahrsager ist. Auch sie legte für Ratsuchende die Karten, sah mithilfe eines Kristallglases in die Zukunft und wusste wie man die Heiligen zu Hilfe ruft, um ein neues Geschäft ins Rollen zu bringen oder Neider fernzuhalten.

In seiner Jugend beschäftigte er sich mit dem Rider Waite Tarot und gab erste Readings für Freunde und Familie. Zu dieser Zeit wuchs auch seine Neugier für die Geistige Welt und es entstand der tiefe Wunsch, den Menschen die Angst vor dem Sterben zu nehmen, durch die Gewissheit, dass es ein Leben nach dem Tod gibt.

Während einer Auszeit bereise er Indien und Nepal, besuchte spirituelle Lehrer und schenkte seiner Sensitivität und Medialität noch mehr Aufmerksamkeit. Auf seinem Lebensweg begegnete er den buddhistischen Weisheitslehren, half bei der Organisation von Meditationskursen und erhielt zahlreiche Einweihungen von tibetischen Lamas. Es folgten Seminare und Ausbildungen zu Hellsichtigkeit, Aura Lesen und Medialität bei renommierten Medien aus Deutschland, England und den USA.

Heute hilft Massimo als Botschafter für die Geistige Welt den Menschen mit klaren Botschaften und Hinweisen auf ihrem Lebensweg. Er wirkt als Medium und stellt sowohl in Einzelsitzungen, als auch telefonisch oder über Skype Kontakte zu unseren Lieben in der geistigen Welt her. Als spiritueller Berater bedient er sich seiner Intuition und hellseherischen Fähigkeiten, um Menschen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und gemeinsam alte Muster und Blockaden aufzulösen. Auch zum Lösen schwieriger Energien in Wohnungen und Arbeitsplätzen wird er gerne tätig. In seiner freien Zeit widmet er sich dem Schreiben und verfasst Artikel zu spirituellen Themen.

---

Mein Name ist Manuela Blum.

Ich bin 53 Jahre alt, im Sternzeichen Jungfrau geboren und Mutter von 4 Kindern.

Wahrträume und Vorausahnungen begleiteten mich seit meiner Kindheit. Eine spirituelle Veranlagung verleugnete ich aber stets.

Eine tiefe Sehnsucht nach etwas Unbekanntem war in mir. Durch eine Radiosendung wurde meine Neugier und mein Wissenshunger nach allem Übernatürlichem geweckt.

Ungefähr 1995 begann ich, mich intensiver mit der Spiritualität zu beschäftigen.

Mein Weg begann mit Meditation und Reiki, dann folgte das Kartenlegen und letztendlich beschritt ich den medialen Weg und ließ mich zum Medium ausbilden.

Medium zu sein, ist Das, wonach sich meine Seele ein ganzes Leben lang gesehnt hat.

Es ist mein Herzenswunsch, möglichst vielen Menschen die Liebe der geistigen Welt zu übermitteln und den Funken Hoffnung in den Herzen zu erwecken, jederzeit mit ihren Verstorbenen Kontakt aufnehmen zu können.

---

Über mich:

Darüber, dass ich, Christiane Brämer, blind geboren wurde, habe ich ja schon in meiner Geschichte berichtet. Meine Motivation, darüber zu schreiben, war, den Menschen zu vermitteln, dass man, auch wenn man nicht sehen kann, es schafft, ein erfülltes, und glückliches Leben zu führen.

dazu haben insbesondere meine Eltern und meine Familie, aber auch viele Menschen, die mich auf meinem Lebensweg begleitet und unterstützt haben, beigetragen. Für mich war und ist das Leben ein großes Geschenk, das ich jeden Tag immer wieder neu entdecken, wertschätzen und auspacken darf. Aufgeben hat es für mich nie gegeben. Ich habe immer Hilfe durch die geistige Welt bekommen, wenn ich darum gebeten habe.

Außerdem war es mir ein großes Bedürfnis, in dem mit meinem Team gemeinsam geschriebenen Buch über den Abschied mit meiner Mama und die Trauerarbeit zu schreiben, um den Leserinnen und Lesern, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, ein bisschen Trost und Hilfe zu geben und auch meiner Mama für alles zu Danken!

Während des Schreibens bin ich noch einmal ganz tief in die erlebten Situationen eingetaucht, und es sind auch Tränen der Trauer, aber auch der Freude geflossen. Vieles ist mir noch einmal ganz besonders bewusst geworden.

Bevor dieses Buchprojekt ins Leben gerufen wurde, hatte ich auch schon überlegt, ob ich ein Buch schreiben soll. Als ich dann von Claudia Amara Yachour (meiner wunderbaren medialen Lehrerin) gefragt wurde, ob ich Lust hätte, auch eine Geschichte für dieses Buch zu schreiben, war ich voller Freude und Begeisterung, und ich musste nicht lange überlegen.

So eine gemeinsame Arbeit verbindet auch uns, die wir geschrieben haben, auf ganz besondere Weise miteinander, und ich bin sehr dankbar, ein Mitglied dieses Teams sein zu dürfen. und den medialen Weg zu gehen

Ich danke allen, die sich die Zeit genommen hhaben, unser Buch und meine Geschichte zu lesen, und

Wenn ich nur einen einzigen Menschen damit ein bisschen berühren konnte, hat die Geschichte ihren Zweck erfüllt.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen