Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Château Mort«

Leseprobe vom

Château Mort

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH | Ein Aquitaine-Krimi


Der kurioseste Marathon der Welt – und ein ausgeklügelter Mord: Commissaire Luc Verlain ermittelt wieder!

Sein erster Sommer im Aquitaine neigt sich dem Ende entgegen – doch kurz vor der Lese der edelsten Weine wird Frankreich von einer Hitzewelle erfasst. Und ausgerechnet nun findet der Marathon du Médoc statt, wo die Läufer in bunten Kostümen antreten und unterwegs auch noch Rotwein verkosten dürfen. Ein riesiges Fest, das für Luc noch schöner wird, weil seine Angebetete Anouk nach einer geheimnisvollen Italienreise wieder ins Aquitaine zurückkehrt. Gemeinsam stehen sie im Schlossgarten von Lucs bestem Freund Richard, der die Marathonläufer mit einem feinen Rotwein verköstigt.

Plötzlich brechen einige Sportler zusammen, ein Politiker kommt nur knapp mit dem Leben davon und ausgerechnet der sympathische Winzer Hubert stirbt. So sehr sich Luc auch dagegen sträubt: Alle Spuren führen zu Richard, denn der steckt offenbar in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Der Commissaire muss sich bald entscheiden zwischen der Loyalität zu seinem alten Freund und den Gefühlen für seine Partnerin Anouk, die Richard längst für den Täter hält.

Dies ist der zweite Band mit Commissaire Luc Verlain. Weitere Ermittlungen im Aquitaine gibt es in diesen Bänden:

Band 1 - Retour

Band 3 - Winteraustern

---

»Ein spannendes Buch zum Genießen.«

---

»Hoher Sehnsuchtsfaktor!«

---

»Ein spannender Krimi!«

---

»Der Plot dieses spannenden Krimis überzeugt ebenso wie die Lösung des verzwickten Falls.«

---

»eine literarische Liaison (von) Tod, Liebe und Genuss«

---

»Spannung und Liebe vor traumhafter Kulisse.«

---

»Es ist ein Liegestuhl-Buch für den Sommer. Weinkenner und -liebhaber kommen voll auf ihre Kosten.«

---

»»Château Mort« ist Sommer-Lektüre fürs ganze Jahr. Wer es schafft, dieses Buch zu lesen, ohne das dringende Bedürfnis zu entwickeln, sofort einen Grand Cru zu verkosten, war schon zu lange nicht mehr in Frankreich.«

---

»»Château Mort« ist ein Feuerwerk der Sinne. Lebenslust, Tod und Leidenschaft. Ich kenne derzeit keinen, der Frankreich so beschreiben kann wie Alexander Oetker. Er legt uns das Land zu Füßen, indem er uns Dinge zum Nachdenken und zum Nachfühlen erzählt.«

---

»Der Autor hat ein Gespür dafür, einen Plot ganz langsam reifen zu lassen, mit Bedacht – so wie es die Weinbauern mit den Früchten ihrer Wingerte halten müssen.«

---

Alexander Oetker, geboren 1982, ist Bestsellerautor und TV-Journalist, als Frankreich-Experte von RTL und n-tv berichtet er seit 15 Jahren über Politik und Gesellschaft der Grande Nation. Er ist zudem Kolumnist und Restaurantkritiker der Gourmetzeitschrift Der Feinschmecker. Seine Krimis um Luc Verlain sind Erfolgsgaranten im Buchhandel, für Mittwochs am Meer erhielt er die DELIA, den Literaturpreis für den besten Liebesroman des Jahres. 2022 wurde Alexander Oetker außerdem mit dem Deutsch-Französischen Freundschaftspreis des Saarlandes ausgezeichnet. Er lebt en famille zwischen Brandenburg, Berlin und der französischen Atlantikküste.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die geführte Familie«

Leseprobe vom

Die geführte Familie

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Wie tief drangen die Diktaturen des zwanzigsten Jahrhunderts ins Private ein? Wie stark versuchten neue Ideologien die Familie zu verändern und zu formen? In der groß angelegten Studie der totalitären Systeme Europas zwischen 1900 und 1950 des britischen Historikers Paul Ginsborg steht erstmals die Familie im Mittelpunkt.Paul Ginsborg zeigt an namhaften historischen Beispielen, aber auch am Alltag einfacher Leute, wie politische Theorien und Ideologien versuchten, auch die kleinste Einheit der Gesellschaft zu formen - und teils scheiterten, teils Spuren hinterließen. Dabei spannt er den Bogen von Russland während Revolution und Stalinismus, der Türkei auf dem Weg zur Republik über Italien während des Faschismus und Spanien im Bürgerkrieg hin zu Deutschland im Nationalsozialismus. Mit großer Erzählkraft macht der Autor den Gegensatz sichtbar zwischen neuen Normen und Kodizes einerseits und realem Familienleben andererseits. Ein Standardwerk, das in Italien Sachbuch des Jahres wurde.

---

»Eine längst überfällige,

bahnbrechende Untersuchung.«

---

»Paul Ginsborg zeigt an

namhaften historischen Beispielen, aber auch den einfachen Leuten, wie mit

politischen Theorien und Ideologien versucht wurde, auch die kleinste Einheit

der Gesellschaft zu formen.«

---

»Entstanden ist so ein sehr

lesenswertes Buch, das zeigt, das diktatorische Familienpolitik keinesfalls so

eindimensional war, wie man vielleicht denkt.«

---

»Eine monumentale komparatistische Studie.«

---

»Entstanden ist dabei ein staunenswertes, erkenntnissattes Panorama der politischen Landschaft Europas in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.«

---

»Ein sehr lesenswertes Buch.«

---

»Überaus anregend ist das historische Panorama, das Paul Ginsborg zeichnet. Das Buch ist anschaulich und ohne Vorkenntnisse lesbar.«

---

»Paul Ginsborgs Buch „Die geführte Familie“ ist eine bahnbrechende umfassende Studie; detail- und anekdotenreich, ist sie unterhaltsam und erkenntnisreich zugleich. Und zudem hochaktuell.«

---

»Ginsborg trägt riesige Menge an Material zusammen, das er klug und spannend präsentiert.«

---

Paul Ginsborg, geboren 1945 in London, ist Professor für Neuere Europäische Geschichte an der Universität Florenz und hatte zuvor einen Lehrstuhl für Europäische Geschichte am Churchill College in Cambridge inne. Er ist ein ausgewiesener Kenner der italienischen Geschichte und Autor einer Vielzahl von Sachbüchern zu historischen Themen. Paul Ginsborg lebt in Florenz.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Rügen und Hiddensee«

Leseprobe vom

Rügen und Hiddensee

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Spannung mit Nixen und berühmten SommergästenRügen und Hiddensee bergen verwunschene Schätze. Um Kreidefelsen,Stubbenkammer oder Herthasee ranken sich Geschichten, die der Autor von seiner Großtante erzählt bekam. Dank einer gewissen Sundine trifft er sich zudem mit Inselkennern wie Kosegarten, von Arnim und Ringelnatz zu ebenso poesievollen wie amüsanten Inselspaziergängen.

---

»… amüsanten Inselrundgang, der sich gleichermaßen als anekdotisches Geschichtsbuch wie ein alternativer Reiseführer lesen lässt.«

---

»Eine schöne Einstimmung auf den Urlaub«

---

»Das Buch ist kein ermüdender Reiseführer von der Stange, sondern anregender Lesegenuss mit literarischer Prominenz …«

---

»... seine Darlegungen strotzen auf wunderbare Weise vor Tradition und Kenntnisreichtum …«

---

»Holger Teschkes Buch ist auch dann eine schöne Einstimmung auf den kommenden Sommer, wenn der Leser in diesem Urlaub nicht Rügen und Hiddensee ansteuern sollte.«

---

Holger Teschke wurde in Bergen in eine alte Rügener Familie hineingeboren und fuhr als Maschinist zur See. Nach einem Regiestudium arbeitete er zunächst als Dramaturg und Autor am Berliner Ensemble. Mittlerweile führen ihn Lehrtätigkeit und Theaterarbeit bis nach Amerika, Australien und Südostasien. Teschke schreibt Stücke und Hörspiele und hat Prosa, Essays sowie Gedichte publiziert.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Sekunden danach«

Leseprobe vom

Die Sekunden danach

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Der Dönermann und die Badeschlappenschönheit, die gesammelten Ratschläge befreundeter Damen und die Traurigkeit des Kleingedruckten: In den poetischen Welterkundungen von Politycki wird gesagt, besungen und beschimpft, worauf es wirklich ankommt im Leben, die großen Schicksalsschläge wie die verflixten Nichtigkeiten. Voller Wucht, Esprit und Eleganz, unerschrocken und direkt - so alltagsinnig wird derzeit selten gedichtet. Von der deftigen Büttenrede bis zum sublimen Parlando, hier ist unerschrocken in Rhythmus und Reim verwandelt, worauf es wirklich ankommt im Leben, die Liebe und der Tod, die großen Schicksalsschläge wie die verflixten Nichtigkeiten, bei denen sich am Ende alles in einem Schluck Rauch und Nebel verflüchtigt. Und das Schönste daran ist: Mit Politycki zwischen den Sekunden danach und denen davor zu verweilen, heißt immer auch, trotz allem Pathos angesichts der tagtäglichen Katastrophen nicht den Humor zu verlieren, der selbst die schwersten Verse plötzlich ganz leicht macht.

---

Matthias Politycki schreibt, seitdem er 16 ist und wurde schon mit seinem opulenten Romandebüt als "Formfex im Sprachfels" (Die Welt) gefeiert. Sein Werk besteht heute aus über 30 Büchern, darunter mehrere Romane, Erzähl- und Gedichtbände sowie vielbeachtete Sachbücher und Reisereportagen. Er gilt als großer Stilist und ist einer der vielseitigsten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur. Sein Weiberroman, eine Hommage an die siebziger und achtziger Jahre, ist eines der zentralen Werke der literarischen Postmoderne; als "einer der schönsten Schelmenromane unserer Zeit" (Radio Bremen) wurde seine Kreuzfahrtsatire In 180 Tagen um die Welt zum Bestseller. Sieben Jahre nach seinem als "wahrer Monolith" (Stern) gerühmten Roman Samarkand Samarkand erscheint 2020 ein neuer großer Roman, für den er um ein Haar in Afrika gestorben wäre. Gerettet hat ihn die Liebe einer Frau.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »33«

Leseprobe vom

33

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Eine Frau - zwei Männer - ein Kind. Die Mathematiklehrerin K. wünscht sich ein Kind und will einen Roman schreiben. Doch zuerst gilt es zu erforschen, was die Liebe in Wirklichkeit ist und welche Geheimnisse der Körpers birgt. Mit unerhörter Intensität, voller Zauber und Brutalität erzählt Kjersti Skomsvold von der inneren Welt einer jungen Frau, vom Leben, der Liebe und dem Tod."In mir beginnt der brennende Wunsch zu keimen, mich von der Mathematik abzuwenden und zur Liebe hin, aber ich habe noch niemandem von diesen Gefühlen erzählt, wenn ich den Mund öffnete, würde ich sagen, dass ich nicht in der Lage sei, auch nur irgendetwas zu fühlen." Dieses Vorhaben gelingt K., der alles andere als gefühlskalten Mathematiklehrerin. Sie liebt Ferdinand, der bereits tot ist, sich aber in ihrem Kopf weiter zu Wort meldet, und sie liebt Samuel, der in Irland in einem endlosen Cricket-Match gefangen ist. In der Begegnung mit diesen zwei Männern sucht K. nach der Antwort, was Liebe tatsächlich ist.

---

Kjersti A. Skomsvold, geboren 1979 in Oslo, gilt als die wichtigste Gegenwartsautorin Norwegens. Für ihren Debütroman Je schneller ich gehe, desto kleiner bin ich (Hoffmann und Campe 2011) wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Neben ihren Romanen veröffentlichte sie Lyrik und autobiographische Prosa.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Zürich«

Leseprobe vom

Zürich

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Über seine Stadt schreibt man mit so viel Leidenschaft wie über die Frau, die man liebt, sagt der Kolumnist der Weltwoche und erzählt über Geld, Zicken, den »richtigen« Stadtkreis, das Zürich der Zürcher und das der anderen. Bestreitbar wie die Qualität des Schnitzels in der Kronenhalle, erfrischend wie ein Bad im See!

---

Mark van Huisseling zählt zu den besten Kolumnisten der Schweiz – und ist einer der meistgehassten (Schweizer Illustrierte). In seinen Texten für Weltwoche, Welt am Sonntag oder GQ schreibt er über Berühmtheiten, seine Stadt und den Rest der Welt sowie über das, was in seinen Augen Stil, Haltung und Lebensart ausmacht. Dieses Buch über Zürich ist sein drittes Buch nach How To Be A Star und Wie man berühmte Menschen trifft.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »FIRST LOOK: Go - Der stete Lauf der Stunden«

Leseprobe vom

FIRST LOOK: Go - Der stete Lauf der Stunden

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Werfen Sie einen ersten Blick in "Der stete Lauf der Stunden", den neuen Roman von Justin Go.

FIRST LOOK, die besondere Leseprobe zu "Der stete Lauf der Stunden," enthält neben einer längeren Passage des Buches ein exklusives Interview mit Justin Go..

---

»Ein literarisch hochrangiger,

spannender Roman, der auf seiner idealen Länge von gut 200 Seiten viel Geschehen

und abwechslungsreiche Färbungen unterbringt.«

---

»Ein berührendes Buch, das man

erst nach der letzten Zeile weg legt.«

---

»Ein romantische  Roman,

der den Leser in das Europa des Ersten Weltkriegs mitnimmt. Auf faszinierende

Weise gelingt es dem Autor Justin Go, Gegenwart und Vergangenheit miteinander zu

verweben.«

---

»Ein ungewöhnliches Stück

Literatur ist ihm da gelungen, das die Menschlichkeit dem rohen Kriegshandwerk

gegenüber stellt.«

---

»Justin Gos Debüt ist

aufregend.«

---

»So fesselnd, dass man ihn über

weite Strecken kaum weglegen mag. […] Go erzählt hingebungsvoll detailfreudig

mit lebensweisen Dialogen.«

---

»Der stete Lauf der Stunden ist

ein spannender Schmöker, den ich nicht vor der letzten Seite aus der Hand legen

konnte.«

---

»Der gelungene Erstling des

Kaliforniers Justin Go ist eine fesselnde Lektüre, mal Krimi, mal

Romanze.«

---

»Ein wunderbarer Schmöker, gut

recherchiert, hier und da etwas konstruiert, aber beste

Unterhaltung.«

---

»Justin Go hat ein spannendes,

ein rasantes und grandios recherchiertes Buch geschrieben. In seinen Bericht aus

den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts hat er die atemberaubende Jagd nach

einem großen Schatz verwoben. Ein Buch über Liebe, Verzicht und

Wahrheit.«

---

Justin Go, geboren 1980, studierte Geschichte und Literaturwissenschaften in Kalifornien und London. Nach Stationen in Paris, London, New York und Berlin lebt er heute in Kalifornien. Der stete Lauf der Stunden ist sein erster Roman.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dies irre Geglitzer in Deinem Blick«

Leseprobe vom

Dies irre Geglitzer in Deinem Blick

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


»Bleib sitzen und schau. Das meiste versäumst du sowieso.« - Für seinen neuen Gedichtband hat Matthias Politycki die Tresenhocker und Dauergrantler zusammengerufen; die gegen ihre Wehmut Anschweigenden sind mit Liebesbekenntnissen verschiedenster Art dabei; aber auch »Freund Hein und andere Gefährten« mit ihren dunklen Versen: Ein ganzes Panoptikum an lyrischem Personal feiert sein Weltgericht in freien und gebundenen Versen, in Balladen, Sonetten, Liedern oder Haikus: Sie erzählen vom Böhmischen Wind, vom Trost der Dinge und vom Soundtrack des Frühlings.

---

»Ob in freien und gebundenen Versen, in Balladen, Sonetten, Liedern oder Haikus: Was Matthias Politycki hier vorführt, ist souverän, sehr abwechslungsreich, einfallsreich und sehr formbewusst.«

---

»Gefühlsbetont und treffsicher beschreibt er Stimmungen, Momente, Begegnungen. Gerne garniert mit einer leicht ironischen Note.«

---

»Seine Gedichte sind frei von Metaphernprunk, sie imponieren durch Frische, Lust und alltägliche Sujets. [...] Man liest die Texte fast durchwegs mit Vergnügen.«

---

»Zum Stil von Matthias Politycki gehört es, poetisch geglückte Bilder und Wendungen nicht nur einmal kurz aufblitzen zu lassen, sondern sie wieder zu verwenden, zu verwandeln und im Mahlstrom seiner Poesie immer mal wieder an die Oberfläche zu bringen. [...] In diesem Gedichtband kann man sich verlieren.«

---

»Sehr komische, wehmütige, lakonische Poesie findet sich darin, alles andere als abgehoben und weltfremd, in kurzer Form direkt aufs Herz zielend.«

---

Matthias Politycki schreibt, seitdem er 16 ist und wurde schon mit seinem opulenten Romandebüt als "Formfex im Sprachfels" (Die Welt) gefeiert. Sein Werk besteht heute aus über 30 Büchern, darunter mehrere Romane, Erzähl- und Gedichtbände sowie vielbeachtete Sachbücher und Reisereportagen. Er gilt als großer Stilist und ist einer der vielseitigsten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur. Sein Weiberroman, eine Hommage an die siebziger und achtziger Jahre, ist eines der zentralen Werke der literarischen Postmoderne; als "einer der schönsten Schelmenromane unserer Zeit" (Radio Bremen) wurde seine Kreuzfahrtsatire In 180 Tagen um die Welt zum Bestseller. Sieben Jahre nach seinem als "wahrer Monolith" (Stern) gerühmten Roman Samarkand Samarkand erscheint 2020 ein neuer großer Roman, für den er um ein Haar in Afrika gestorben wäre. Gerettet hat ihn die Liebe einer Frau.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ratschlag zum Verzehr der Seidenraupe«

Leseprobe vom

Ratschlag zum Verzehr der Seidenraupe

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


"Bin von einem Entzücken ins andre geraten und habe mich durch allerhand Tiefsinn hindurchgelacht." (Peter Rühmkorf)

Matthias Polityckis Gedichte machen sich auf, die Welt zu erkunden, vom "Playmate" bis zum "flimmernd weißen Wüstenhimmel". Ob sie dabei kräftig zupacken, ob sie die Anflüge von Melancholie mit Rhythmus und Reim bändigen, immer zeigen sie, dass jeder Gegenstand es wert ist, in einem Gedicht aufzuscheinen - sofern er nur das Glück hat, von einem Sprachjongleur bearbeitet zu werden.

---

Matthias Politycki schreibt, seitdem er 16 ist und wurde schon mit seinem opulenten Romandebüt als "Formfex im Sprachfels" (Die Welt) gefeiert. Sein Werk besteht heute aus über 30 Büchern, darunter mehrere Romane, Erzähl- und Gedichtbände sowie vielbeachtete Sachbücher und Reisereportagen. Er gilt als großer Stilist und ist einer der vielseitigsten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur. Sein Weiberroman, eine Hommage an die siebziger und achtziger Jahre, ist eines der zentralen Werke der literarischen Postmoderne; als "einer der schönsten Schelmenromane unserer Zeit" (Radio Bremen) wurde seine Kreuzfahrtsatire In 180 Tagen um die Welt zum Bestseller. Sieben Jahre nach seinem als "wahrer Monolith" (Stern) gerühmten Roman Samarkand Samarkand erscheint 2020 ein neuer großer Roman, für den er um ein Haar in Afrika gestorben wäre. Gerettet hat ihn die Liebe einer Frau.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Shakespeares Mädchen und Frauen«

Leseprobe vom

Shakespeares Mädchen und Frauen

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Julia, Ophelia, Lady Macbeth oder Helena - Shakespeare hat ihnen und vielen anderen in seinen Theaterstücken eine Stimme verliehen und sie unvergesslich gemacht. Heinrich Heine, ein großer Bewunderer des englischen Dramatikers, befasst sich mit jeder einzelnen und lässt sie in einem neuen Licht erscheinen. Mit zeitgenössischen Illustrationen der Erstausgabe von 1838 und einem Nachwort von Jan-Christoph Hauschild.

---

Heinrich Heine, 1797 in Düsseldorf als Sohn eines jüdischen Kaufmanns geboren, arbeitete nach Abschluss einer Banklehre und anschließendem Jurastudium ab 1825 als Journalist und Schriftsteller. Nach vielen Zwischenstationen ging er im Mai 1831 nach Paris ins Exil. Etwa vier Jahre später wurden seine Schriften in Deutschland verboten. Heinrich Heine gilt als „Vollender und Überwinder der Romantik“, Wegbereiter eines zeitkämpferischen Journalismus und des modernen Feuilletons und ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller. Er starb 1856 in Paris.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen