Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Älterwerden ist nichts für Anfänger«

Leseprobe vom

Älterwerden ist nichts für Anfänger

Mankau Verlag


Zugegeben, Älterwerden ist kein Zuckerschlecken, und das Leben pendelt im Laufe der vielen Jahre immer öfter zwischen Lachen und Weinen. Doch früher oder später wird es jeden von uns ereilen: das Altern.

Bernie Otis ist zwar schon 86 Jahre alt, gehört aber keineswegs zum alten Eisen. In diesem berührenden, oft humorvollen und sehr persönlichen Buch teilt er mit uns die Erfahrung und Weisheit seines langen Lebens. Mit einem Augenzwinkern erzählt er uns von der Liebe, über das Leben und die Familie, wie man mit Angehörigen über Krankheiten spricht und worauf man vorbereitet sein sollte, wenn man Schicksalsschläge verkraften muss.

Sie werden mit Bernie laut lachen, aber auch leise die eine oder andere Träne verdrücken. Bernies Buch ist eine Fundgrube an Erfahrungen, die uns humorvoll hilft, uns auf das Alter vorzubereiten und unsere Freude am Leben zu erhalten.

- Erstmals in deutscher Sprache! -

---

Bernard S. Otis (1929 – 2018) war ein bekannter Food Service Facility Planer, Marketing, Management und Sales Consultant, Speaker, Writer und Community Leader. In seiner 65-jährigen Berufslaufbahn war er für Firmen wie ITT Corp, Hewlett Packard, Barkley’s Bank und Tiffany’s of New York tätig. Seit seinem Erstlingswerk "Revenue Generation Through the Sale of Kumquats and Other Things" war er auch als Autor erfolgreich.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Golf für Junggebliebene«

Leseprobe vom

Golf für Junggebliebene

Copress Sport


»Golf hält jung!«

Das behauptet der leidenschaftliche Golfer und Mediziner Helmut Luft. Und wenn man sein Buch durchgelesen hat, mag man kaum widersprechen: Neben zahlreichen praktischen Aspekten, wie man die Anforderungen des Spiels mit seinem individuellen Leistungsvermögen in Einklang bringt, verdeutlicht der Autor auch wie wichtig Wissen und Erfahrung für eine erfolgreiche Runde sein können. Denn es ist weithin bekannt (siehe auch die drei im Copress Verlag erschienenen Titel von Bob Rotella), dass

vor allem im kurzen Spiel meist psychische Faktoren entscheidend sind. Nachdem Luft plausibel erläutert, wie lebenslanges Lernen auch unseren (Golf)Schwung beflügelt und Langsamkeit durchaus ein Segen sein kann, gelangen wir gegen Ende des überaus unterhaltsamen aber stets informativen Buchs zur Überzeugung, dass Golf tatsächlich nicht nur jung hält, sondern auch »klug und weise« macht.

---

Helmut Luft, Nervenarzt und Psychoanalytiker, geb. 1924, lebt seit 15 Jahren im Ruhestand. Er fing 1978 mit dem Golfspielen an und ist bis jetzt aktiver Golfer geblieben.

Sein Handicap konnte er im 80. Lebensjahr von 30 auf 20 verbessern. Es ist in den letzten Jahren angestiegen, er hofft aber es bald wieder unterspielen zu können.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ist das Alter noch zu retten?!«

Leseprobe vom

Ist das Alter noch zu retten?!

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


"Wann ist ein Mensch alt? Ist Alter nur eine Zahl? Die Summe der gelebten Jahre? Bedeutet Alter immer Krankheit, Einsamkeit und Demenz? Müssen wir jetzt ‚altersgemäß’ den Rest unserer Tage verbringen? Und was ist eigentlich ‚altersgemäß’? Nur nicht auffallen, bescheiden und möglichst wohltätig im Hintergrund bleiben? Wer will das schon! Aber kann man an vorgelebten Einstellungen und Sichtweisen jetzt noch etwas ändern? Die tröstliche Botschaft ist: Man kann! Wir müssen uns neue Ziele setzen. Die Zeit wertschätzen und sie nicht verplempern. Auf uns achten und uns auf keinen Fall gehen lassen. Neues in Angriff nehmen." Ein charmant-unbefangener Aufruf, dem Alter mit Neugierde, Mut, Offenheit und Humor zu begegnen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jeden Tag aufs Neue glücklich«

Leseprobe vom

Jeden Tag aufs Neue glücklich

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


Das Glück darf mich auch später finden: Für Träume ist man nie zu alt

Anna von Rüden ist mit über 60 ein gefragtes Fotomodell. Hier erzählt sie ihre Mut machende Geschichte über Abenteuer auch in der zweiten Lebenshälfte und den positiver Umgang mit dem Alter.

Die Botschaft: Man kann das Leben immer gestalten und genießen! Dazu braucht es vor allem Lebensmut und Energie – und Humor.

Ihre ungewöhnliche Lebensgeschichte ist dabei Wegweiser für mehr Lebensfreude und Erfüllung in jedem Alter.

Macht das Alter unsichtbar? In einer Welt der ewigen Jugend kommt man schnell zu diesem Schluss. Anna von Rüden ist der beste Beweis, dass dem nicht so ist. Sie ist ein beliebtes und gefragtes Fotomodel – und das mit über 60. In ihrem Buch erzählt sie von ihren Erfahrungen, von Brüchen, Neuanfängen und vielen Möglichkeiten in jedem Moment des Lebens. Gemodelt hat sie in ihrem Arbeitsleben nicht immer, sondern war auch Sozialpädagogin in einem sozialen Brennpunkt.

 

Was im Leben zählt – und jung hält

Ihre ungewöhnliche Geschichte, die Mut macht und geprägt ist von positiver Lebensenergie, ist ein Wegweiser für mehr Lebensfreude und Erfüllung in jedem Alter. Auch bei ihr läuft nicht immer alles glatt, aber wer sich die Neugier auf die Welt bewahrt, wer offen ist für alles Neue, der kann die Schranken im eigenen Kopf immer wieder einreißen. Dazu braucht es vor allem Lebensmut, Energie und Humor. Ihre Erkenntnisse darüber was im Leben wirklich zählt – und jung hält – lassen die Angst vor dem Älterwerden verschwinden.

 

Happy Aging

„Für ein gutes Foto tue ich alles, fast alles“, sagt Anna von Rüden noch heute. 66 Jahre ist sie alt, hat vier Kinder und neun Enkelkinder (bald zehn). Und sie ist ein gefragtes Model, gebucht von allen großen Modemarken und Magazinen, für die bedeutenden Laufstege und Fotostudios in London, Paris, Rom und Berlin. Groß, schlank, elegant; ihre weißblonden, leicht gewellten schulterlangen Haare lassen sie jugendlich aussehen. Mit dieser Ausstrahlung ist Anna von Rüden zu einer der bekanntesten Best-Ager-Models geworden.

 

 

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Kunst des Alterns«

Leseprobe vom

Die Kunst des Alterns

Ernst Reinhardt Verlag


„Im Alter sind wir im Allgemeinen unabhängiger und können es uns leisten, einfach wir selbst zu sein.“

Die klare, verständliche und einsichtsvolle Sprache von Fritz Riemann erhält mit dieser Ausgabe ein passendes Äußeres: "Die Kunst des Alterns" in Leinen gebunden!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gesund älter werden mit den besten Heilpflanzen«

Leseprobe vom

Gesund älter werden mit den besten Heilpflanzen

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


Machen sich bei Ihnen die ersten altersbedingten Zipperlein bemerkbar? Grämen Sie sich nicht, denn die Pflanzenheilkunde bietet jede Menge Möglichkeiten, die sich langsam einschleichenden körperlichen und seelischen Unannehmlichkeiten in Schach zu halten oder sogar aufzuhalten. Dieses Buch soll Ihnen Lust machen, sich dem Älterwerden zu stellen und die schönen und entspannten Seiten daran zu erkennen. Der Blick in den Spiegel zeigt uns neben kleinen Fältchen auch die Weisheit eines halben Jahrhunderts und die Schönheit, die in der Gelassenheit und Ruhe dieses Alters liegt. Mit Beschwerden wie Altersweitsichtigkeit, Arthrose, Morgensteifigkeit oder Nykturie (nächtlicher Harndrang) beschäftigt man sich nicht gerne, aber dank der Kraft der Heilpflanzen bekommen Sie diese gut in den Griff. Dieser schön gestaltete Ratgeber zeigt Ihnen, was es mit dem Altern auf sich hat und warum das gar nicht so schwer ist, welche Pflanzen bei den Altersweh-wehchen helfen und welche nebenwirkungsfreien Präparate die Genesung unterstützen.

---

Aruna M. Siewert ist Heilpraktikerin und hat zahlreiche vertiefende Fortbildungen, unter anderem in Pflanzenheilkunde und Körperarbeit, absolviert. Sie war jahrelang in eigener Praxis in Berlin tätig, zusätzlich als Dozentin an einer Heilpraktikerschule. Mittlerweile wohnt und praktiziert sie im schönen Wendland und bietet Seminare an. Für den GRÄFE UND UNZER VERLAG hat sie u. a. die Ratgeber "Pflanzliche Antibiotika" und "Natürliche Anti-Allergika" geschrieben.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Über selbstbestimmtes Sterben«

Leseprobe vom

Über selbstbestimmtes Sterben

Rüffer & Rub


Das Leben ist endlich und geht früher oder später unweigerlich auf den Tod zu. Bis in die jüngste Vergangenheit war der Mensch dem Sterben und dem bevorstehenden Tod ohnmächtig ausgesetzt. Es war ein fremd verfügtes Schicksal, gegen das die Betroffenen nichts ausrichten konnten.

Dies hat sich radikal geändert. Heute stehen der Medizin praktisch in jeder Situation lebenserhaltende und -verlängernde Möglichkeiten zur Verfügung. Das bringt zwar einen unbestreitbaren Freiheitsgewinn mit sich, bürdet den Sterbenden aber zugleich eine moralische Verantwortung für ihr Sterben auf. Das bedeutet, dass jede und jeder sich mit dem Thema »Selbstbestimmtes Sterben« auseinandersetzen sollte. Denn es müssen am Lebensende oft schwierige Entscheidungen getroffen werden: Sollen medizinischen Eingriffe gemacht werden und mit welchen möglichen Folgen ist zu rechnen? Soll die Ärzteschaft alles ihr Mögliches tun, um Leben zu verlängern, auch wenn die Lebensqualität darunter leidet? Oder bevorzugt die Patientin Palliative Care, bei der auf heilende medizinische Massnahmen verzichtet wird und mit lindernden Massnahmen der Sterbeprozess erleichtert werden soll?

Jüngste Studien ergeben, dass in der Schweiz in rund 60 Prozent aller Fälle Menschen erst sterben, nachdem entsprechende medizinische Lebensende-Entscheidungen gefällt worden sind, also Entscheide, dass man sie sterben lässt, obwohl man sie noch weiter durch entsprechende Massnahmen am Leben erhalten könnte. Selbstbestimmtes Sterben ist heute folglich der neue Normalfall des Sterbens geworden. Er stellt sich täglich bei Betroffenen, ihren Angehörigen und den behandelnden Personen in Spitälern, Heimen und Hospizen.

Trotzdem ist in der gegenwärtigen Situation das selbstbestimmte Sterben ein Thema, das oft wie ein Tabu behandelt wird und viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Auch gibt es dazu nur wenig Literatur. Heinz Rüegger und Roland Kunz möchten mit ihrem Buch »Selbstbestimmtes Sterben – Zwischen Freiheit, Verantwortung und Überforderung« die Debatte für ein breiteres Publikum anstossen. Sie skizzieren, wie es zur heutigen Situation gekommen ist, was sich dadurch für die Ärzteschaft und die sterbenden Personen geändert hat. Sie diskutieren die Frage, was Selbstbestimmung heisst, welche Schwierigkeiten beim Entscheiden über Leben und Tod entstehen und machen sich Gedanken dazu, ob man Sterben lernen kann. Und selbstverständlich werden auch die Rahmenbedingungen des selbstbestimmten Entscheidens beleuchtet: u.a. die rechtlichen Bestimmungen, die ärztliche Information und Kommunikation und der Druck durch das Umfeld der Betroffenen.

Das Buch richtet sich an eine breite Leserschaft, an betroffene Personen und ihre Angehörigen und insbesondere auch an die Ärzteschaft, Pflegefachleute, GeriaterInnen und weitere ExpertInnen aus Gesundheitsberufen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jung sterben ist auch keine Lösung«

Leseprobe vom

Jung sterben ist auch keine Lösung

Bastei Entertainment


Was macht man, wenn einen die eigene Mutter auf Besichtigungstour durch diverse Altersheime schickt? Schließlich ist sie schon fast 100 Jahre alt, und was soll aus ihm werden, wenn, ja wenn ... Sky du Mont fühlt sich ertappt. Denn seit die Frau weg, der Hund tot und die Kinder aus dem Haus sind, stellt sich die Frage nach Veränderung. Aber muss es gleich ein Altersheim sein?

Mit Humor und einer großen Portion Herz (gemischt mit einer kleinen Portion Philosophie) widmet sich Sky du Mont der Frage: Was ist das eigentlich, Alter? Wann sind wir wirklich alt? Und wer sagt uns, wie wir im Alter zu leben haben? Mit zahlreichen Auftritten der originellsten Lebensentwürfe höherer Jahrgänge, von der Rentnerband bis zur Rentnergang. Garantiert komisch. Garantiert ein Gewinn für alle Leser.

---

"Sky du Mont schreibt amüsant über das wahre, gefühlte und das gelebte Alter." Mitteldeutsche Zeitung, 31.01.2018

"Was in den ersten Kapiteln teilweise brüllend komisch beginnt, verändert sich zum liebevollen Kammerspiel in Buchform" Badisches Tagblatt, 10.03.2018

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Frau, die nicht alterte«

Leseprobe vom

Die Frau, die nicht alterte

Atlantik


»Mit siebenundvierzig hatte ich noch immer keine Stirnfalten, keine Augenfalten, keine Lachfalten, kein graues Haar, keine Augenringe; ich blieb dreißig und verzweifelt.« Martine führt mit Ende zwanzig ein glückliches Leben. Sie hat studiert, mit André den Richtigen gefunden, ihn geheiratet und einen Sohn zur Welt gebracht. Die Zukunft ist für sie ein großes Versprechen. Doch als sie mit dreißig plötzlich aufhört zu altern, gerät alles ins Wanken. Was nach dem unerreichbaren Traum so vieler Frauen klingt, wird für Martine Wirklichkeit – und zu einer ungeahnten Zerreißprobe, auch für ihre Familie. Denn wer will für immer jung sein, wenn die Liebsten altern? Der neue Roman des Bestsellerautors Grégoire Delacourt ist eine mitreißende Parabel auf unser bizarres Streben nach ewiger Jugend, auf die Schönheit des Alters und die alles überwindende Kraft der Liebe

---

»Es ist eine spannende Geschichte, die der Franzose Delacourt erzählt. Nicht als schönes Märchen geschrieben, sondern sehr nahe an der Wirklichkeit.«

---

»Grégoire Delacourt schreibt poetisch.«

---

»Poesievoll erzählt Grégoire Delacourt die Geschichte einer jungen Französin.«

---

»Ein vergnügliches, manchmal auch wehmütiges Buch.«

---

»Ganz egal, welches Thema der französische Autor auch anpackt: Seine Bücher lesen sich locker und leicht und entpuppen sich dann doch als Lektüre mit Tiefgang.«

---

»»Ein weiterer exzellenter Delacourt««

---

»Der neue Roman des Bestsellerautors Grégoire Delacourt ist eine mitreißende Parabel auf unser bizarres Streben nach ewiger Jugend, auf die Schönheit des Alters und die alles überwindende Kraft der Liebe.«

---

»»Ein grausamer, ein zärtlicher, ein exzellenter Roman.««

---

»Vom französischen Erfolgsautor Grégoire Delacourt von leichter Hand und mit sicherem Stil geschrieben. Amüsant zwar, aber mit diskretem Unterton.«

---

»Grégoire Delacourt stellt in seinem Roman das Weltbild der modernen Gesellschaft mit ihrem Jugendlichkeitswahn auf den Kopf.«

---

Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren und lebt mit seiner Familie in Paris. Sein Bestseller Alle meine Wünsche wurde in fünfunddreißig Ländern veröffentlicht. Im Atlantik Verlag erschienen von ihm zuletzt der Spiegel-Bestseller Die vier Jahreszeiten des Sommers (2016), Der Dichter der Familie (2017), Das Leuchten in mir (2018) und Die Frau, die nicht alterte (2019).

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Mann im Strom«

Leseprobe vom

Der Mann im Strom

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Hinrichs ist Taucher; in diesem Beruf ist er alt geworden. Fast zwanzig Jahre ist er Tag für Tag hinuntergestiegen in das trübe Wasser des Hafenbeckens, um dort seiner gefahrvollen Arbeit nachzugehen. Jetzt will er sich nicht ausbooten lassen. Um seine Anstellung nicht zu verlieren, fälscht er seine Papiere und macht sich jünger. Er tut dies mit der Entschlossenheit eines Mannes, der seine letzte Chance wahrnimmt. "Es ist ein Roman ohne Pathos, ohne Aufschrei ... Diese völlig effektlos wirkende Kunst des Erzählens, dieses betont distanzierte Untertreiben jeglicher Dramatik, diese souveräne Stille, das alles verleiht dem Buch eine geradezu unheimliche, leise Kraft ..." (Hans Hellmut Kirst)Diese E-Book-Ausgabe von "Der Mann im Strom" wird durch zusätzliches Material zu Leben und Werk Siegfried Lenz’ ergänzt.

---

Siegfried Lenz, 1926 im ostpreußischen Lyck geboren, gestorben 2014 in Hamburg, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der deutschsprachigen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur. Seit seinem Debütroman Es waren Habichte in der Luft von 1951 veröffentlichte er alle seine Romane, Erzählungen, Essays und Bühnenwerke im Hoffmann und Campe Verlag. Mit den masurischen Geschichten So zärtlich war Suleyken hatte er 1955 seinen ersten großen Erfolg. Sein Werk ist geprägt von der Auseinandersetzung mit gesellschaftskritischen Problemen (z.B. Der Mann im Strom, 1957, oder Brot und Spiele, 1959) und mit dem Nationalssozialismus bzw. seiner Aufarbeitung. Zu Lenz' größtem Erfolg wurde der 1968 erschienene Roman Deutschstunde. Bis heute ist die Geschichte eines Polizisten, der im Nationalsozialismus das Malverbot seines Freundes überwacht, eine bestechende Entlarvung eines pervertierten Pflichtgefühls. Das Buch wurde verfilmt, avancierte zur Pflichtlektüre an Schulen und war international ein großer Erfolg. Der Deutschstunde folgten viele weitere große Romane (Das Vorbild, 1973, Heimatmuseum, 1978, Der Verlust, 1981, Exerzierplatz, 1985, Die Auflehnung, 1994, Landesbühne, 2009), welche Siegfried Lenz neben Schriftstellern wie Heinrich Böll, Günter Grass oder Martin Walser zu einem der wichtigsten deutschen Gegenwartsautoren machte. Sein zweiter Roman Der Überläufer erschien postum im Jahr 2016 und wurde ein großer Erfolg. Für seine Bücher wurde er mit zahlreichen bedeutenden Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den Gerhart-Hauptmann-Preis, dem Thomas-Mann-Preis und dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2009.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen