Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Städte für Menschen & Leben zwischen Häusern «

Städte für Menschen & Leben zwischen Häusern

JOVIS Verlag GmbH


STÄDTE FÜR MENSCHEN & LEBEN ZWISCHEN HÄUSERN

Seit mehr als 40 Jahren befasst sich der Architekt und Stadtplaner Jan Gehl damit, Plätze, Straßen, ja ganze Stadtviertel zum Wohle der Bewohner neu oder umzugestalten. Er stützt sich dabei auf Erkenntnisse, die er durch langjährige Untersuchungen von Großstadtsituationen in verschiedenen Ländern gewonnen hat. Wichtigster Grundsatz für Jan Gehls Stadtplanung ist das menschliche Maß: Im Objektiv seiner Betrachtungen steht der Mensch, dessen grundlegende Bedürfnisse die Gestaltung städtischer Räume bestimmen sollten.

In seinem Buch Leben zwischen Häusern erläutert er die fundamentale Bedeutung sensibler Raumplanung für ein gutes Zusammenleben in unseren Städten. Das Buch, vor über 40 Jahren erstmalig in Dänisch erschienen und mittlerweile in mehr als 50 Sprachen übersetzt, hat nichts von seiner Aktualität verloren. Vielmehr liefert es nach wie vor grundlegende wie überraschende Vorschläge für eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität in unserer Welt.

Städte für Menschen präsentiert Jan Gehls Arbeit im Bereich Neubau sowie der Umgestaltung städtischer Räume und Verkehrsflächen. Indem Gehl selbst Millionenstädte kleinmaßstäblich und im Detail betrachtet, entwickelt er Mittel und Wege, dysfunktionale und unwirtliche Stadtlandschaften entscheidend zu verändern. Darstellungen seiner Planungsmodelle in Text und Bildern sowie Planungsprinzipien und Methoden veranschaulichen, wie einfach lebendige, sichere, nachhaltige und gesunde Städte in Zukunft entstehen können.

Diese beiden Klassiker der Stadtplanung erscheinen nun endlich auch in digitaler Form und als Bundle.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Architektur und Resonanz«

Architektur und Resonanz

Jovis Berlin


Gebäude und Räume ähneln Instrumenten: Architektonische Körper sowie deren Material, Oberflächen und Anordnungen erzeugen Resonanzen und wirken so sensorisch auf den Menschen. Diese Vorstellung von Architekturen als Klangkörper wurde im Zeichen einer rein funktionalistischen Architektur sowie eines Historismus der Proportionen bisher zumeist vernachlässigt. Ausgehend von Kunstinstallationen ab der Mitte des 20. Jahrhunderts, die sich vermehrt mit Phänomenen der Klangkunst und der sinnlichen Wahrnehmung befassen, wird hier eine Architekturgeschichte der Resonanzwirkungen entwickelt, die auf das einzelne Haus und dessen Monofonie ebenso eingeht wie auf die Polyfonie des Stadtraums.

Architektur und Resonanz stellt die Frage nach „guter Architektur“ für unsere Zeit neu im Hinblick auf akustische und multisensorische Experimente und Theorien der Moderne und zeigt Planungsansätze auf, bei denen wieder eine ganzheitliche Ansprache aller menschlichen Sinne im Zentrum steht.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Garten Kunst«

Garten Kunst

Bastei Entertainment | Quadriga digital ebook


Die Gärten Europas sind immer mehr gewesen als nur schöne Orte zum Verweilen und Spazierengehen. Sie sind komplexe Schöpfungen, Gesamtkunstwerke, die allen Sinnen schmeicheln, um ihre Botschaft zu verkünden. Sie geben, davon erzählt Hans von Trotha ebenso kenntnisreich wie unterhaltsam, viel von der Zeit preis, in der sie entstanden sind.

Nirgends wird das Verhältnis des Menschen zur Natur, zur eigenen Sinnlichkeit, zu seiner Umgebung und zu sich selbst so deutlich wie in den Gärten, die als Medium stets auf der Höhe der ästhetischen Moden, aber auch der technischen Errungenschaften, der gesellschaftlichen Konventionen und nicht zuletzt der philosophischen Debatten waren. Buchstäblich auf einer Art Spaziergang durch die Jahrhunderte führt dieses Buch in die Gärten und damit in die geistigen und sinnlichen Welten des Mittelalters, der Renaissance, des Barock, der Aufklärung und der Romantik.

Selten ist so nachvollziehbar und sinnfällig erzählt worden, wie Menschen in vergangenen Zeiten gedacht und empfunden haben.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Urban Planning and the Pursuit of Happiness«

Urban Planning and the Pursuit of Happiness

Bartetzky, ArnoldSchalenberg, Marc (Hrsg.) | JOVIS Verlag


Urban planning means far more than the design of land, property, and housing complexes. The visions of town planners and their clients—whether they are technical, artistic, political, or social—communicate, more or less clearly, the universal pursuit of happiness. However, the planners’ notions of “happiness” and those of future users are not always the same: often enough, the way in which residents use their city represents a complete contrast to the planner’s original ideas. Taking twelve European examples—urban planning projects seen from the viewpoint of planners and users—this book sheds some surprising light on both sides of the “pursuit of happiness”—in urban planning projects seen from the viewpoint of planners and users.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Landscript 3: Topologie«

Landscript 3: Topologie

Girot, ChristopheKirchengast, AlbertRichter, DunjaFreytag, Anette (Hrsg.) | JOVIS Verlag | Landscript


Worüber sprechen wir heute, wenn wir das Wort "Landschaft" verwenden? Was haben Schlagworte wie "ökologische Dienstleistung", "Energie- und Infrastrukturlandschaft", "Zwischenstadt" oder "Neue Brache" mit dem alltäglichen Lebensraum der Menschen zu tun? Landschaft sieht - und deutet - jeder anders, und nirgendwo drücken sich die Unklarheiten deutlicher aus als in der tiefen Kluft zwischen akademischem Diskurs und alltäglichem Verständnis. Dieses Buch soll die Aufmerksamkeit auf die räumlichen, physischen, aber auch poetischen und philosophischen Werte lenken, die in der langen Tradition der Gestaltung von und mit Natur eingebettet sind. Es soll eine "Landschafts-topologie" entwickelt werden, die wieder auf ein "Ganzes" abzielt, also die Gestaltung eines "sinnlichen", wirtschaftlich und ökologisch tragbaren Lebensraums. Gestaltung meint dann aber, Form und Erleben - ästhetische Qualitäten - der einfachen Funktionalisierung überzuordnen, um an die Stärke und Schönheit alter Kulturlandschaften für die Gegenwart anzuknüpfen.

Mit Beiträgen von: Annemarie Bucher, Gion A. Caminada, Erik de Jong, Stefan Körner, Norbert Kühn, Vittorio Magnago Lampugnani, Lothar Schäfer, Joseph Schwartz, Michael Seiler, Antje Stokman, Wulf Tessin, Jörg Zimmermann.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Multiple City«

Multiple City

Wolfrum, SophieNerdinger, Winfried (Hrsg.) | JOVIS Verlag


Von der Gartenstadt bis zum Mythos Megacity: MULTIPLE CITY reflektiert aktuelle urbane Entwicklungen im Spiegel zentraler Stadtkonzepte der letzten 100 Jahre und untersucht, wie sich multiple Erscheinungsformen, parallele Strategien und gegenläufige Entwicklungen ins Gesicht der Stadt eingeschrieben haben. Denn urbanistische Diskurse, auch vorübergehende, hinterlassen dauerhafte Spuren. Heute beseht eine Vielfalt an Phänomenen, Interpretationen und Debatten nebeneinander. Die Publikation dokumentiert 16 signifikante Themen des Städtebaus anhand von Texten, aktuellen Fotografien und historischem Planmaterial. Namhafte Autoren nehmen in Form von 32 Essays Stellung zu den aktuellen urbanen Entwicklungen. Städtebau wird als spannender Diskurs erlebbar, in den wir alle eingebunden sind.

Digitale Version der Printausgabe, die leider bereits vergriffen und nur noch in den USA erhältlich ist.

Die Printversion der Publikation erschien anlässlich der Ausstellung MULTIPLE CITY. Stadtkonzepte 1908|2008.

Pinakothek der Moderne München | 4. Dezember 2008 - 1. März 2009.

Einige der in den Quellenverweisen enthaltenen Links sind möglicherweise nicht mehr aktiv; zum Zweck der Dokumentation wurden diese jedoch im Buch belassen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »ARTocracy«

ARTocracy

Zeiske, ClaudiaSacramento, Nuno (Hrsg.) | JOVIS Verlag


When one thinks about art, public space, and town planning, several things spring to mind: big metal things on squares, roundabouts, or crossroads. Or maybe a landmark that relates to the architecture to make a place look nicer. There are plenty of valid approaches in relation to art and public space. In this book, the relation moves along slightly different lines. It pays tribute to the precarious balance between artistic quality and social consequence. It operates in the autonomous world of art-relating to a history of conceptual traditions, but at the same time extrapolating towards society and daily life-and with a clear purpose.The book explains how projects will be implemented in practice, from the definition of topic, to the invitation of artist, but also funding, marketing, dialogue, education, and artistic output. It will provide an insight into the organization of collaborative projects according to their many successive stages, while showing applied examples.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Landscript 3: Topology«

Landscript 3: Topology

Girot, ChristopheKirchengast, AlbertFreytag, AnetteRichter, Dunja (Hrsg.) | JOVIS Verlag | Landscript


Worüber sprechen wir heute, wenn wir das Wort „Landschaft“ verwenden? Was haben Schlagworte wie „ökologische Dienstleistung“, „Energie- und Infrastrukturlandschaft“, „Zwischenstadt“ oder „Neue Brache“ mit dem alltäglichen Lebensraum der Menschen zu tun? Landschaft sieht – und deutet – jeder anders, und nirgendwo drücken sich die Unklarheiten deutlicher aus als in der tiefen Kluft zwischen akademischem Diskurs und alltäglichem Verständnis. Dieses Buch soll die Aufmerksamkeit auf die räumlichen, physischen, aber auch poetischen und philosophischen Werte lenken, die in der langen Tradition der Gestaltung von und mit Natur eingebettet sind. Es soll eine „Landschafts-topologie“ entwickelt werden, die wieder auf ein „Ganzes“ abzielt, also die Gestaltung eines „sinnlichen“, wirtschaftlich und ökologisch tragbaren Lebensraums. Gestaltung meint dann aber, Form und Erleben – ästhetische Qualitäten – der einfachen Funktionalisierung überzuordnen, um an die Stärke und Schönheit alter Kulturlandschaften für die Gegenwart anzuknüpfen.

Mit Beiträgen von: Annemarie Bucher, Gion A. Caminada, Erik de Jong, Stefan Körner, Norbert Kühn, Vittorio Magnago Lampugnani, Lothar Schäfer, Joseph Schwartz, Michael Seiler, Antje Stokman, Wulf Tessin, Jörg Zimmermann.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Landscript 1: Landscape Vision Motion«

Landscript 1: Landscape Vision Motion

Girot, ChristopheTruniger, Fred (Hrsg.) | JOVIS Verlag | Landscript


„Landscript“ ist eine Publikationsreihe zur Ästhetik und Gestaltung der gegenwärtigen Landschaft. Sie bietet ein Forum, um gängige Vorstellungen über die Bedeutung und Rolle von Landschaft zu hinterfragen. Ziel ist eine offene und interdisziplinäre Debatte über die Art und Weise, wie Natur heute wahrgenommen und repräsentiert wird.

Landscript 1: Landscape Vision Motion widmet sich dem grundlegenden Wandel des Visuellen, der sich im Zeitalter der „digitalen Revolution“ vollzieht. Experten aus verschiedenen Disziplinen thematisieren den Einfluss von Film und Video auf die gegenwärtige Theorie der Landschaft. Was lässt sich in einem interdisziplinären, theoretischen Austausch über den Landschaftsraum in Bewegung sagen? Lässt sich von einer neuen visuellen Kultur in der Landschaftsarchitektur sprechen?

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Landscript 2: Filmic Mapping«

Landscript 2: Filmic Mapping

JOVIS Verlag | Landscript


Landscript 2: Filmic Mapping untersucht Landschaften im Film. Dokumentarfilme und Film-essays aus den letzten zehn Jahren sollen Aufschluss darüber geben, wie Landschaft ins bewegte Bild gesetzt wird und das Medium sie erst definiert. Durch die Methode phänomenologischer Filmanalysen soll dargestellt werden, wie Gesellschaft und Landschaft im Film miteinander in Beziehung treten können: ein Plädoyer für Komplexität und Offenheit im Verständnis und in der visuellen Repräsentation von Landschaft.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen