Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Before All Memory is Lost«

Leseprobe vom

Before All Memory is Lost

Goldberg, Myrna (Hrsg.) | The Azrieli Foundation | The Azrieli Series of Holocaust Survivor Memoirs


In this first Azrieli Foundation anthology, twenty-five women reflect on their experiences of survival – from the heart-stopping fears of hiding to the extreme risks of “passing” as non-Jews, and from the terrors of the Nazi camps to the treacheries of the Soviet Union. This powerful collection, woven together by the common thread of resistance, features a wide variety of narrative styles, including prose, poetry and diary excerpts.

---

Myrna Goldenberg is the co-editor of Different Horrors, Same Hell:Gender and the Holocaust (2013) and Experience and Expression: Women, the Nazis, and the Holocaust (2003), as well as a number of other publications. A professor emerita of Montgomery College, Maryland, Goldenberg’s research focuses on gender and the Holocaust and on teaching the Holocaust in the university and college classroom.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Apollo 20«

Leseprobe vom

Apollo 20

Ancient Mail


Im April 2007 veröffentlichte ein Mann einige Filme auf YouTube, welche Aufnahmen einer geheimen russisch/amerikanischen Mondmission zeigen. Hierbei soll es sich um die ultrageheime Apollo-20-Mission handeln.

Ziel der Mission war die Untersuchung eines großen zigarrenförmigen Objektes und weiterer kleinerer Objekte in dessen Nähe auf der dunklen Seite des Mondes, welche während der Apollo-15-Mission von 1971 fotografiert wurden.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Monument Europa«

Leseprobe vom

Monument Europa

Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro


Europa ist allgegenwärtig in unserem Wissen, Handeln und Fühlen. Die Monumente, die uns umgeben, sind Speicher dieses Wissens. Doch der Europa-Enthusiasmus der Nachkriegszeit ist heute einer müden Gleichgültigkeit gewichen. Was ist aus der verheissungsvollen Idee eines vereinten Europas geworden? Der Autor nimmt uns mit auf eine kulturgeschichtliche Reise zu Orten und Monumenten, Epochen und Ereignissen – zu den Eckpfeilern in einer sich wandelnden Welt. Seine grenzüberschreitenden Beobachtungen, ausgehend vom Gotthard-Hospiz, laden dazu ein, uns in Europa wiederzuerkennen und den Prozess des Wandels aktiv und gemeinsam zu gestalten.

Zum europäischen Kulturerbejahr 2018: sharingheritage.de

---

Jürgen Tietz (* 1964), Dr. phil., studierte nach seiner Ausbildung zum Buchhändler in Berlin Kunstgeschichte, Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte. Er arbeitet freiberuflich als Architekturkritiker, Publizist, Kurator und Moderator. Für die Neue Zürcher Zeitung schreibt er regelmässig über aktuelle Themen aus Architektur, Denkmalpflege und Baukultur.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Mord an der Mauer«

Leseprobe vom

Mord an der Mauer

Bastei Entertainment


Vor fünfzig Jahren gingen die Bilder von Peter Fechters Sterben ander Berliner Mauer um die Welt. Der 18-jährige Bauarbeiter hatte einen Fluchtversuch gewagt - und war niedergeschossen worden. Weil dieser Mord am helllichten Tag und mitten in Berlin stattfand, gab es viele Augenzeugen, zahlreiche Fotos und sogar bewegte Bilder. Fünfzig Minuten verblutete Fechter im Schatten der Mauer. Gestützt auf bisher unveröffentlichte Akten, Ermittlungsergebnisse der DDR-Staatssicherheit und der West-Berliner Polizei sowie eigensgeführte Interviews mit Augenzeugen erzählen Lars-Broder Keil und Sven Felix Kellerhoff die dramatische Geschichte dieser gescheiterten Flucht. Sie erinnern an die tödliche Alltäglichkeit der innerstädtischen Grenze, beschreiben das Gedenken an Peter Fechter und analysieren die juristische Aufarbeitung dieses Verbrechens.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Widerstandsvorbereitungen für den Besetzungsfall«

Leseprobe vom

Widerstandsvorbereitungen für den Besetzungsfall

Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro


Während des Kalten Kriegs traf die Schweiz Widerstandsvorbereitungen für den Fall einer Besetzung durch den kommunistischen Ostblock. Die Vorbereitungen waren streng geheim und nur einem kleinen Personenkreis bekannt.

Gewöhnliche Männer und Frauen aus der Zivilbevölkerung – Hausfrauen, Akademiker, Handwerker – waren bereit, im Besetzungsfall Widerstand zu leisten. Sie verstanden sich nicht als militärisches, sondern als politisches Rückgrat der Landesregierung. Davon war jedoch nicht die Rede, als diese Vorbereitungen 1990 publik wurden. Vielmehr dominierte in den Medien das Bild einer 400 Mann starken bewaffneten Geheimtruppe, die eine Gefahr für den Staat darstellte. Fortan stand «Projekt 26» (P-26) für einen der grössten innenpolitischen Skandale der neueren Zeit. Auf Basis von Hunderten von schriftlichen und mündlichen Quellen ist es Titus Meier gelungen, die Puzzleteilchen dieser Aktion zu einem Ganzen zusammenzufügen.

---

(* 1981) studierte Allgemeine Geschichte, Politikwissenschaft und Staatsrecht an der Universität Zürich. Gegenwärtig ist er als Lehrer und freischaffender Historiker tätig. Er ist Einwohnerrat in Brugg, Grossrat des Kantons Aargau und Major i Gst.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »A Partisan's Memoir«

Leseprobe vom

A Partisan's Memoir

Second Story Press


Faye Schulman was a happy teenager learning to become a photographer when the Nazis invaded her small town on the Russian-Polish border. She had a loving family, good friends and neighbours, most of whom were soon lost in the horrors of the Holocaust. But Faye survived, becoming a Partisan and fighting against the Nazis. Her rare and powerful photographs attest to her experiences.

---

Faye Schulman lives near Toronto part of the year and in the United States the rest. A mother and grandmother who lectures extensively about her experiences during the war, she has been decorated by the Russian, American and Canadian governments. Her photographs are on view in the Holocaust Museum in Washington, as well as in exhibits throughout the world.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Furchtbare Juristen«

Leseprobe vom

Furchtbare Juristen

FUEGO


Das 1987 erschienene Standardwerk, in dem zum ersten Mal sehr sachlich und fundiert erzählt wurde, wie willfährig sich die deutsche Justiz unter den Nazis verhielt und wie wenig Widerstand es gegen die neuen Machthaber gab, liegt nun um einige neue Kapitel erweitert wieder vor. Ein Klassiker, der frei von Juristenjargon die ganze unselige Geschichte unseres Rechtssystems im 20. Jahrhundert präzise beschreibt.

---

"Ein aufregendes Buch ... eine beschämende Lektüre."

[Quelle: Der Spiegel]

"Eine exzellente Studie von ausführlicher Exaktheit, ohne je langatmig zu werden."

[Quelle: Stuttgarter Zeitung]

"Ein Standardwerk ... über das, was die BRD im Innersten zusammenhält."

[Quelle: Konkret]

"Eine ebenso glänzende wie niederdrückende Bilanz ... ein beklemmendes Buch, das alle Illusionen zerstäubt."

[Quelle: Die Zeit]

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Traumakinder«

Leseprobe vom

Traumakinder

Bastei Entertainment


Albträume, Bindungsängste oder Erschöpfungsgefühle - jeder Dritte leidet heute unter einer seelischen Erkrankung. Was nur wenige wissen: Ursache können die unverarbeiteten Kriegserlebnisse unserer Eltern und Großeltern sein. Anhand von wissenschaftlich fundierten Fallgeschichten zeigt Arzt und Therapeut Jens-Michael Wüstel, wie wir unser Erinnerungserbe als Aufgabe verstehen und Schuldverstrickungen innerlich auflösen. Denn wer nicht bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

---

"Faszinierend und spannend zu lesen." Dagmar Jestrzemski, Preußische Allgemeine Zeitung, 01.09.2017

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Auslöschung«

Leseprobe vom

Auslöschung

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Rithy Panh ist 13 Jahre alt, als er innerhalb weniger Wochen seine gesamte Familie verliert - ausgelöscht durch die Gräueltaten der Roten Khmer. Eindringlich erzählt der mittlerweile international zu Ruhm gelangte Regisseur von seinen Erlebnissen unter dem Pol-Pot Regime - und seiner Begegnung mit dem Folterchef von Phnom Penh dreißig Jahre später.

Dreißig Jahre nach dem Ende des Pol-Pot-Regimes, dem 1,7 Millionen Menschen zum Opfer fielen, beschließt Rithy Panh, einen der Hauptverantwortlichen des Völkermords zu interviewen: Duch, den Chef des berüchtigten Folter- und Hinrichtungslagers S21. Vor der Kamera zeigt sich dieser jedoch nicht so bestialisch, wie man es hinsichtlich der unmenschlichen Leiden und der hohen Zahl seiner Opfer erwarten würde: Er ist ein gebildeter Organisator - ein Henker, der redet, vergisst, lügt, erklärt, an seiner Legende strickt. Auslöschung ist der Bericht über diese außergewöhnliche Konfrontation. Eine tiefgründige Annäherung an die Natur des Bösen in der Tradition von Primo Levis "Ist das ein Mensch?" und Elie Wiesels "Die Nacht".

---

»Wer wirklich wissen will, wie die Kambodschaner unter der Herrschaft Pol Pots leben oder vielmehr vegetierten, der sollte die Autobiografie des Regisseurs Rithy Pahns lesen.«

---

»Erschütterndes

Buch.«

---

»Ein im besten Sinne des Wortes

gelehrtes Buch, das jeden Vergleich mit ähnlichen Werken zum Holocaust bestehen

kann«

---

»Beeindruckendes

Buch.«

---

&#187;<I>Auslöschung</I> ist ein

berührendes Dokument geworden.&#171;

---

&#187;Beeindruckend! Was sein Buch

vor allem auszeichnet, ist Menschlichkeit [...] <I>Auslöschung </I>handelt vom

Menschsein.&#171;

---

&#187;Das Buch ist nie aufdringlich, larmoyant oder schaurig. Die Ko-Autoren Panh und Bataille finden schlichte Worte, um das Unfassbare zu beschreiben.&#171;

---

&#187;Eine erschütternde

Lektüre.&#171;

---

&#187;Ein Textgewebe ist entstanden,

so präzise wie poetisch, es gibt Raum für Ekel, Verwunderung, Ratlosigkeit [&#8230;].

Auslöschung ist eine Lektüre, die sich in die Seele einbrennt.&#171;

---

&#187;Der Filmemacher Rithy Panh

denkt auf berührende Weise über seine Kindheit bei den Roten Khmer nach und

darüber, wie das Land heute den Völkermord erinnert.&#171;

---

Rithy Panh, Jahrgang 1964, ist Filmregisseur und mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilmer. Mit dem Film S21 - Die Todesmaschine der Roten Khmer (2003) machte er sich zunächst in Cannes und dann international einen Namen - eine Fortsetzung folgte 2011 mit Duch - Der Schmiedemeister der Hölle. Sein Film Reisfeld war der erste kambodschanische Film, der für einen Oscar nominiert wurde. Für sein Buch Auslöschung erhielt Rithy Panh 2012 den Prix Aujourd'hui, eine der prestigereichsten französischen Auszeichnungen, sowie den Prix Essai. Das Buch stand mehrere Wochen auf der Bestsellerliste und wurde in zahlreiche Länder verkauft.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen