Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Pflasterflächen im öffentlichen Raum«

Leseprobe vom

Pflasterflächen im öffentlichen Raum

Forum Verlag Herkert | Baustellenhandbücher


Pflasterflächen prägen auf Wegen und Plätzen das Bild von Städten und Gemeinden. Neben der ansprechenden Gestaltung müssen die Flächen aber so ausgestattet sein, dass diese für alle Nutzer ohne Einschränkung und bei jeder Witterung begehbar sind.

Das aktuelle Handbuch zeigt, worauf man bei der Gestaltung und Planung von Pflasterflächen im öffentlichen Raum achten muss.

Ihre Vorteile:

• Ausführungen zu den neuesten Techniken im Pflasterbau unterstützen bei der Herstellung großer Flächen mit geringem Versiegelungsmaßstab, so dass Wege und Plätze auch bei starkem Regen passierbar bleiben

• Erläuterungen zur barrierefreien Gestaltung von großen Flächen helfen die Zugänglichkeit für alle Nutzer zu gewährleisten

• Kreative Gestaltungslösungen für öffentliche Flächen mit Beispielen aus der Praxis zeigen welche gestalterische Wirkung große Pflasterflächen haben können

• Für die Arbeit am PC oder unterwegs unterstützt das E-Book mit komfortablen Suchfunktionen und prakischen Verlinkungen.

Inhaltskurzübersicht:

Nachhaltigkeit von Pflasterflächen

Versickerungsfähige Pflasterflächen

- Wasserdurchlässige Flächenbefestigungen

- Grundwasserschutz und Schadstoffrückhalt

- Entwässerungssysteme für den Einbau in Pflasterflächen

- Retentionsanlagen

Klimaregulierende Pflasterflächen

- Höhere Verdunstungsrate durch Betonsteine

- Luftreinigung durch Betonsteine

- Betonsteine reduzieren die Erwärmung von Oberflächen

Lärmarme Pflasterflächen

Stark beanspruchte Pflasterflächen

Stark geneigte Pflasterflächen

Unterbaute Pflasterflächen

Überdachte Pflasterflächen

Großformatplatten

- Besonderheiten bei der Planung

- Gefälleausbildung und Entwässerung

- Bautechnische Details

Barrierefreie Gestaltung von Wegen und Plätzen

Altstadtpflaster

- Besondere Anforderungen an Pflasterflächen in historischen Straßenräumen

- Pflege und Instandsetzung

- Denkmalschutz, Orts- und Straßenbild

Erhalt von Pflasterflächen

Schäden und deren Ursachen

Bauprozess Pflasterflächen

Pflastermuster und Verlegearten

- Verlegemuster

- Lösungen im Kommunalbereich

Pflasterung von großen Plätzen und Flächen

- Hinweise zur Gestaltung

Wirkung von Pflasterflächen auf angrenzende Gebäude

Gelungene Beispiele aus der Praxis

Dieses Buch ist genau das Richtige für:

Garten- und Landschaftsbauunternehmen, Straßenbau- und Tiefbauunternehmen, Mitarbeiter von Bauhöfen sowie Bauämtern, Landschaftsarchitekten, Architekten, Ingenieure, Mitarbeiter aus der öffentliche Verwaltung

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Stadt der Zukunft«

Leseprobe vom

Die Stadt der Zukunft

Aufbau Digital


„Es gibt kein Leben, in dem nicht eine Stadt eine Rolle spielt.“ Karen Blixen.

Städte zeigen unsere Sehnsüchte und unsere Zerrissenheit wie durch ein Brennglas. Auf engstem Raum treffen sich Menschen und Ideen, existieren die mannigfachsten Lebensstile nebeneinander. Jung oder alt, modern oder traditionell – die Stadt ist ein soziokulturelles System, in dem sich die Themen unserer Zeit spiegeln: Von Gentrifizierung, Migration, Verödung der Innenstädte bis zum urban gardening, weltweitem Bauboom und den Auswirkungen des globalen Klimawandels. Das Stadtleben motiviert, es polarisiert aber auch. Wie sieht sie aus, die Stadt von Morgen? Wie werden wir in und mit ihr leben? Das Autorenduo zeichnet ein spannendes Mosaik der Stadt und ruft dazu auf, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

---

»Ihre Ausführungen haben die Autoren mit reichlich Verweisen und Zitaten gespickt. Am Ende bündeln Jakubowski und Kaltenbrunner ihr beispielgesättigtes Kaleidoskop des Urbanen zu drei Appellen«

---

»Einen guten Überblick geben die ausgewiesenen Stadtforscher Robert Kaltenbrunner und Peter Jakubowski in ihrem Essay-Band "Die Stadt der Zukunft". Darin entwickeln sie viele kluge Gedanken, sind aber doch auf angenehme Weise skeptisch, was die Forderung nach der ganz neuen, noch nie da gewesenen Stadtform betrifft.«

---

»Es sind die kleinen Schritte, die zu einem besseren sozialen Miteinander führen sagen die Autoren. Und das nimmt man ihnen ab. Ihr Buch wird so zu einer beeindruckenden und überzeugenden Zustandsbeschreibung der Stadt und ihrer Probleme.«

---

»Robert Kaltenbrunner und Peter Jakubowski haben als Stadtplaner viel Erfahrung. Daraus suchen sie nach Antworten auf diese Fragen und berühren vom Shopping

bis zur Smart City eine Vielfalt von Themen. Ein anregendes Buch.«

---

Robert Kaltenbrunner, Architekt und Stadtplaner, hat es einst aus der tiefsten ostbayrischen Provinz nach Berlin verschlagen, wo er das Großstadtleben mühsam, aber von der Pike auf lernen musste. Er schreibt regelmäßig zu Architektur- und Stadtthemen, u. a. für die Frankfurter Allgemeine und die Neue Zürcher Zeitung. Er ist promoviert und arbeitet in leitender Funktion beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

---

Peter Jakubowski, Volkswirt mit Hang zur Stadtforschung, hingegen ist Urbanität schon in die Wiege gelegt worden: zunächst in der Ruhrmetropole Dortmund, dann weiter verfeinert in Düsseldorf. Er ist promoviert und arbeitet in leitender Funktion beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.  

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Regionalentwicklung«

Leseprobe vom

Regionalentwicklung

UTB GmbH


Regionalentwicklung ist überall präsent: Wirtschaftsförderer denken an die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Stadt, Pendler machen sich im allmorgendlichen Stau Gedanken um metropolitane Verflechtungen, Bürgerinitiativen formieren sich gegen den Bau neuer Windkraftanlagen usw. Was kann man tun, damit sich eine Region positiv entwickelt? Erstmals erfolgt in diesem Lehrbuch eine umfassende und systematische Darstellung der Regionalentwicklung Deutschlands im europäischen Kontext. Die inhaltlichen Schwerpunkte bilden das Instrumentarium der Praxis – rechtliche, finanzielle und persuasive Instrumente – und die ‚klassischen‘ Handlungsfelder Wirtschaft, Gesellschaft sowie Landschaft und Umwelt. Zahlreiche Fallbeispiele und Abbildungen erleichtern das Verständnis von analytischen Befunden und normativen Handlungsoptionen. Für Studierende der Geographie, Raumplanung und (Landschafts-)Architektur sowie für Praktiker in Planung, Beratung und öffentlichen Institutionen.

---

Prof. Dr. Tobias Chilla lehrt am Institut für Geographie an der FAU Erlangen-Nürnberg.

---

Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne lehrt Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Tübingen.

---

Markus Neufeld lehrt am Institut für Geographie an der FAU Erlangen-Nürnberg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Agro-Food Studies«

Leseprobe vom

Agro-Food Studies

UTB GmbH


Agro-Food Studies setzen sich integrativ und kritisch mit der Produktion und dem Konsum von Nahrung auseinander. Der Band behandelt die Spannungsfelder Tradition und Moderne, Globalisierung und Regionalisierung, Gesellschaft und Umwelt, Natur und Technik, Kopf und Bauch, Mangel und Überfluss. Die interdisziplinäre Einführung richtet sich an Studierende und Akteure der Zivilgesellschaft.

---

Ulrich Ermann ist Professor für Humangeographie unter Berücksichtigung der Fachdidaktik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er forscht zu Geographien der Märkte, der Waren und des Konsums, zur Materialität des Gesellschaftlichen und zu Regionalisierungen von Nahrungsmitteln.

---

Ernst Langthaler ist Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz und Vorstand des Instituts für Geschichte des ländlichen Raumes in St. Pölten. Er forscht zur Agrar-, Ernährungs- und Umweltgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

---

Marianne Penker

Univ.-Prof. Dr., geb. 1971, Studium der Landschaftsplanung und Landschaftspflege an der Universität für Bodenkultur Wien und am Politecnico di Milano. Promotion am Institut für Agrarökonomik und Habilitation im Fach Regionalentwicklung am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Lehrtätigkeit an der Freien Universität Bozen und der Universität Klagenfurt, Professorin am Institut für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und des Doktoratskollegs Nachhaltige Entwicklung, Mitg

---

Markus Schermer ao. Univ.-Prof. Dr., geb. 1957, Studium der Landwirtschaft/Agraökonomie an der Universität für Bodenkultur und Habilitation in Agrarsoziologie an der Universität Innsbruck, Praxiserfahrung als Entwicklungshelfer in Sambia/Ostafrika, in der Raumplanung und in der Landwirtschaftskammer Tirol, derzeit stellvertretender Leiter des Instituts für Soziologie der Universität Wien und stellvertretender Leiter des dortigen Zentrums für Berglandwirtschaft.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen