Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Immer auf dem Teppich bleiben«

Leseprobe vom

Immer auf dem Teppich bleiben

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;">Dieter Kosslick ruft dazu auf, das Kino zu retten – und beschreibt, wie das gelingen kann. Er schildert seine Liebe zum Film, seine abenteuerlichen Erlebnisse als Chef der Berlinale und warum er überzeugt ist, dass Filme die Welt verändern können.

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;"> 

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;">Ob er eine Großbaustelle zum Stillstand bringen musste, damit die Rolling Stones schlafen konnten, ausgerechnet an 9/11 zum ersten Mal nach Hollywood reist, mit allen Mitteln Martin Scorsese überzeugen muss, nach Berlin zu kommen, nach Nordkorea zu Kim Jong-un, nach Kuba zu Fidel Castro oder in den Palast des größten Bollywoodstars Shah Rukh Khan reiste, oder Meryl Streep in der Not einen Blumenstrauß von der Tankstelle überreicht – Dieter Kosslick hat als Chef der Berlinale viel erlebt.

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;"> 

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;">Wichtiger aber als Stars und Glamour war ihm stets der Anspruch, Filme zu zeigen, die die Kraft haben, die Gesellschaft zu verändern. Seine Mottos lauteten schon kurz nach der Jahrtausendwende »accept diversity« und »towards tolerance«. Engagement für Gerechtigkeit und Menschenwürde prägten den Charakter des Festivals, auch wurde die Berlinale zum ersten CO2-zertifizierten Filmfestival der Welt, denn der Klimawandel ist auch im Filmgeschäft von bedeutender, bislang unterschätzter Bedeutung. Kann Green Shooting dazu beitragen, das Klima zu schützen und darf die öffentliche Hand überhaupt noch Filme subventionieren, deren Produktion Taudende Tonnen CO2 verbraucht? 

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;"> 

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;">Mit Corona ist auch das Kino in eine schwere Krise gestürzt, die mit dem Aufkommen der Streamingdienste existenziell geworden ist. Dieter Kosslick gibt in diesem persönlichen und anekdotenreichen Buch Auskunft, wie Kino in Zukunft funktionieren muss und warum gerade auch die Filmbranche dringend lernen muss, nachhaltiger zu produzieren.

<p dir="ltr" style="line-height:1.2;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;"> 

<ul dir="ltr">

<li style="line-height: 1.2; margin-top: 0pt; margin-bottom: 0pt;">Unterwegs mit Weltstars: ein höchst unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen

<li style="line-height: 1.2; margin-top: 0pt; margin-bottom: 0pt;">Green Shooting: Wie Filmproduktion in Zeiten des Klimawandelns nachhaltiger werden kann und muss

<li style="line-height: 1.2; margin-top: 0pt; margin-bottom: 0pt;">Was wir dem Kino verdanken und warum wir es retten müssen

<p style="line-height: 1.2; margin-top: 0pt; margin-bottom: 0pt;"> 

<p style="line-height: 1.2; margin-top: 0pt; margin-bottom: 0pt;">»Dieter Kosslick ist eine lebende Imagekampagne für den Kinofilm.« Maria Furtwängler 

 

---

&#187;Dieter Kosslick war nicht einfach nur Direktor der Berlinale, er war der Zeremonienmeister der Filmfestspiele.&#171;

---

&#187;Dieter Kosslick gibt in diesem persönlichen Buch Auskunft, was wir dem Kino verdanken, und warum wir es retten müssen.&#171;

---

&#187;Kosslicks besonderer, manchmal flapsiger, immer leidenschaftlicher und bisweilen leicht ironischer Ton durchzieht die Kapitel.&#171;

---

&#187;Hin zu Weltoffenheit, künstlerisch-radikal und einer größeren Politisierung führte Dieter Kosslick die Berlinale [...].&#171;

---

&#187;[...] der richtige Moment, über die Zukunft des Kinos zu sprechen.&#171;

---

&#187;Dieter Kosslick (...) plaudert aus dem Nähkästchen.&#171;

---

&#187;[...] ein wunderschöner Titel.&#171;

---

&#187;Der Titel lässt sich nicht nur als persönliches Motto, sondern auch als Credo Kosslicks lesen, was die Zukunft des Kinos angeht. Denn das wird ihm zufolge auch weiterhin mit dem roten Teppich verbunden bleiben – trotz der großen Krise, die es wegen der Pandemie gerade durchlebt.&#171;

---

&#187;Sein Buch "Immer auf dem Teppich bleiben" ist [...] ein Appell [...], das Kino zu retten.&#171;

---

&#187;[...] brandaktuelles Buch [...].&#171;

---

Dieter Kosslick, 1948 in Pforzheim geboren, studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Pädagogik an der LMU München. Er war von 1979 bis 1982 Büroleiter, persönlicher Referent und Redenschreiber von Hamburgs erstem Bürgermeister Hans-Ulrich Klose und Pressesprecher der „Leitstelle Gleichstellung der Frau", danach schrieb er für die konkret. Nach Stationen bei den Filmförderungen in Hamburg, Brüssel und Nordrhein-Westfalen leitete er 18 Jahre lang die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Er lehrte als Professor an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, erhielt viele nationale und internationale Auszeichnungen und berät heute Filmfestivals weltweit.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Scaling Up«

Leseprobe vom

Scaling Up

Gismondi, MikeConnelly, SeanBeckie, MaryMarkey, SeanRoseland, Mark (Hrsg.) | Athabasca University Press


When citizens take collaborative action to meet the needs of their community, they are participating in the social economy. Co-operatives, community-based social services, local non-profit organizations, and charitable foundations are all examples of social economies that emphasize mutual benefit rather than the accumulation of profit. While such groups often participate in market-based activities to achieve their goals, they also pose an alternative to the capitalist market economy. Contributors to Scaling Up investigated innovative social economies in British Columbia and Alberta and discovered that achieving a social good through collective, grassroots enterprise resulted in a sustainable way of satisfying human needs that was also, by extension, environmentally responsible. As these case studies illustrate, organizations that are capable of harnessing the power of a social economy generally demonstrate a commitment to three outcomes: greater social justice, financial self-sufficiency, and environmental sustainability. Within the matrix of these three allied principles lie new strategic directions for the politics of sustainability.

Whether they were examining attainable and affordable housing initiatives, co-operative approaches to the provision of social services, local credit unions, farmers’ markets, or community-owned power companies, the contributors found social economies providing solutions based on reciprocity and an understanding of how parts function within the whole—an understanding that is essential to sustainability. In these locally defined and controlled, democratically operated organizations we see possibilities for a more human economy that is capable of transforming the very social and technical systems that make our current way of life unsustainable.

Contributors: Mary Beckie, Randy Bell, Marena Brinkhurst, Kailey Cannon, Sean Connelly, Mike Gismondi, Lillian Hunt, Noel Keough, Freya Kristensen, Celia Lee, Mike Lewis, Julie L. MacArthur, Terri MacDonald, Sean Markey, Juanita Marois, George Penhold, Stewart Perry, John Restakis, Lauren Rethoret, Mark Roseland, Lynda Ross, Erin Swift-Leppakumpu, and Kelly Vodden.

---

“A great read for researchers, practitioners, and policymakers interested in how the social economy is transforming communities today, and what opportunities this holds for the future. The examples detailed in this book demonstrate that the social economy can serve to reinforce the notion that sustainability is a process and not a fixed outcome.”

---

Mike Gismondi is professor of sociology and global studies in the Centre for Social Sciences at Athabasca University, where he also teaches in the Masters of Arts - Integrated Studies program.

---

Sean Connelly is lecturer in geography at the University of Otago and a research associate with the Centre for Sustainable Community Development at Simon Fraser University.

---

Mary Beckie is an associate professor in the University of Alberta's Faculty of Extension, where she teaches and conducts research in sustainability.

---

Sean Markey is an associate professor with the School or Resource and Envrionmental Management and an associate with the Centre for Sustainable Community Development at Simon Fraser University.

---

Mark Roseland is professor of planning in the Simon Fraser University's School of Resource and Environmental Management and director of the SFU Centre for Sustainable Community Development.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Klima im Wandel. Was wir jetzt tun können«

Leseprobe vom

Klima im Wandel. Was wir jetzt tun können

Arena Verlag


„Es gibt keinen Planet B!“

Immer mehr Jugendliche sorgen sich um die Zukunft der Erde. Der Klimawandel erhitzt nicht nur unseren Planeten, er erhitzt auch die Gemüter. Doch was genau ist eigentlich Klima? Und warum bedroht der Klimawandel nicht nur die Eisbären, sondern auch uns Menschen? Leicht verständlich und wissenschaftlich fundiert erklären die Autorinnen die wichtigsten Klimaphänomene vom Treibhauseffekt bis zum Golfstrom. Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt, spannende Berichte ergänzen das Sachwissen. Zudem bietet das Buch einen Ausblick auf die Zukunft: Was wird geschehen, wenn wir so weitermachen wie bisher? Wie kann der Klimawandel aufgehalten werden? Eine spannende Lektüre nicht nur für junge Klimaaktivisten.

Mit einem Vorwort von Dirk Steffens ("Terra X").

Gedruckt auf Umweltpapier und zertifiziert mit dem "Blauen Engel".

---

Ruth Omphalius, geboren 1963, hat in Frankfurt Germanistik, Kunstgeschichte, Kunstpädagogik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften studiert. Seit 1997 arbeitet sie als Redakteurin und Autorin in der Reaktion „Terra X“ beim ZDF in Mainz, wo sie zahlreiche preisgekrönte Sendungen und Filme und produziert hat. Zudem ist sie Autorin erfolgreicher Sachbücher wie „Der Neandertaler“ (2006) oder „Drogen – Der gefährliche Traum vom Glücklichsein“ (2013) sowie der Jugendbuchreihe „Dragonchild“.

---

Monika Azakli, geboren 1962, hat in Mainz Islamkunde, Islamphilologie und Publizistik studiert. Seit 1993 ist sie als Mediendokumentarin im Bereich Archiv Bibliothek und Dokumentation beim ZDF beschäftigt und Expertin für Recherchen und Informationen zu aktuellen, zeitgeschichtlichen und gesellschaftspolitischen Themen. Sie ist außerdem Autorin des Sachbuchs „Drogen – Der gefährliche Traum vom Glücklichsein (2013; ebenfalls gemeinsam mit Ruth Omphalius).

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Veggie kann auch anders«

Leseprobe vom

Veggie kann auch anders

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


Neuausgabe des Titels »Grünkohl trifft Kokos«.Vegetarisch ist in aller Munde! Und zwar so sehr, dass mancher bei Rezepten wie Linsen-Bolognese, Tofu-Burger und Co. inzwischen nur noch abwinkt: Das ist doch ein alter Hut - wo bleiben die neuen Impulse, wo die spannenden Rezepte, kurz: Wann schmeckt es mal wieder so richtig aufregend anders? Na klar: Immer genau dann, wenn sich Zutaten, Gewürze und Zubereitungsarten unterschiedlichster Herkunft über den Weg laufen und es in Topf und Pfanne crossover zugeht. So wie in in diesem Buch: mit über 75 vegetarischen Rezepten zum Sattessen, die ebenso aufregend neu im Geschmack wie einfach unkompliziert in der Zubereitung sind! Das sorgt für Geschmacksexplosionen auf dem Teller!

---

Anne-Katrin Weber lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Sie ist Autorin zahlreicher Koch- und Backbücher, entwickelt Rezepte und arbeitet als Foodstylistin. Für dieses Buch hat die Köchin und Ernährungswissenschaftlerin viele neue vegetarische Gerichte ausprobiert, manche verworfen, sehr viele liebgewonnen und vor allem eins gelernt: Vegetarische Crossoverküche schmeckt einfach veggie-licious!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alberta's Lower Athabasca Basin«

Leseprobe vom

Alberta's Lower Athabasca Basin

Ronaghan, Brian M. (Hrsg.) | Athabasca University Press | Recovering the Past


Over the past two decades, the oil sands region of northeastern Alberta has been the site of unprecedented levels of development. Alberta's Lower Athabasca Basin tells a fascinating story of how a catastrophic ice age flood left behind a unique landscape in the Lower Athabasca Basin, one that made deposits of bitumen available for surface mining. Less well known is the discovery that this flood also produced an environment that supported perhaps the most intensive use of boreal forest resources by prehistoric Native people yet recognized in Canada. Studies undertaken to meet the conservation requirements of the Alberta Historical Resources Act have yielded a rich and varied record of prehistoric habitation and activity in the oil sands area. Evidence from between 9,500 and 5,000 years ago—the result of several major excavations—has confirmed extensive human use of the region's resources, while important contextual information provided by key ecological and palaeoenvironmental studies has deepened our understanding of how the region's early inhabitants interacted with the landscape.

Touching on various elements of this rich environmental and archaeological record, the contributors to this volume use the evidence gained through research and compliance studies to offer new insights into human and natural history. They also examine the challenges of managing this irreplaceable heritage resource in the face of ongoing development.

---

“Numerous scholars authored more than a dozen intensely focused papers, but the volume's introduction and organization—as well as limited but effective repetition of parts of the overall narrative in individual papers—ensure that a cogent story emerges out of a wide-ranging discussion of events spanning 10,000 years. [...] An example of the excellent topical publishing tradition apparent in Canadian universities. This volume may appeal to an overwhelmingly academic audience that is mostly resident in North America, but it will certainly do so for decades to come.”

---

For more than twenty years Brian Ronaghan served in a research and regulatory compliance role with the Government of Alberta and oversaw archaeological studies in Alberta.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Brilliant!«

Leseprobe vom

Brilliant!

Orca Book Publishers | Orca Footprints


Did you know that cars can run on french-fry grease or that human poop can be used to provide power to classrooms? Kids in Mexico help light up their houses by playing soccer, and in the Philippines, pop-bottle skylights are improving the quality of life for thousands of families. Brilliant! is about what happens when you harness the power of imagination and innovation: the world changes for the better! Full of examples of unusual (and often peculiar) power sources, Brilliant! encourages kids to look around for new and sustainable ways to light up the world.

---

"Mulder investigates our energy dependence and explains other environmentally friendly possibilities in a fun, exciting, and optimistic manner...Clear language and catchy wordplay in the sub-headings help make the science behind energy accessible...[Mulder's] passion for environmentalism is obvious and her enthusiasm contagious. Brilliant! will spark the interest of many future innovators who can and will change the world."

---

"Brilliant! takes not only a tour around the world, but a journey through time…This book is accessible to all students and, more importantly, everyone can find themselves represented in some way. The diversity of ideas and uses being presented will open the eyes of any reader and challenge them to think differently about every single resource they use and the endless possibilities of what may come. Enjoy the journey!"

---

"Environmental problems are treated as exciting opportunities for ingenuity, rather than a scary future menace. Geothermal heat, wind, hydroelectric power, and the sun are all discussed as potential alternate sources of energy, but biofuel is given the most attention. More cutting-edge approaches, such as burning human waste or creating energy through play, encourage kids to look for solutions in unexpected places."

---

"A great addition to an elementary library as an excellent resource for students learning about sustainable energy sources."

---

"An upbeat exploration of the often-curious world of alternative energy...The book is peppered with exotic photographs, as well as quick-shooting boxed items, to catch the attention of busy eyes. A smart, welcoming introduction to alternative fuels, one that puts the greater world in readers’ hands."

---

"Mulder presents an objective, positive approach to teaching young people about traditional, non-renewable sources of energy, and also about looking for alternative sources of renewable energy, sometimes in unexpected places...An excellent choice for introducing children to the variety of energy sources available today and to the complexities of the energy discussion."

---

"A high interest book dealing with the topic of alternative sustainable energy sources. The information is all presented in an easy to read narrative format."

---

"Teeming with creative innovations from around the globe...The illustrations and colour photos enhance the text, and the ‘Energy Facts’ and ‘Power Lines’ sections fill the spaces and create more energy themselves!...An informative, entertaining and electrifying addition to the Orca Footprints series. This energetic book is a must-have for any school library. Highly Recommended."

---

"A book that combines history and science to teach children about sustainable sources of energy...Lots

of pictures and personal vignettes lighten up its tone and deliver a powerful message: finding new, sustainable ways to harness energy is not only possible but can be incredibly fun...Mulder’s passion for sustainability is contagious and this is a good book to have a conversation with your children about ways to change the world."

---

"A terrific informational book for students to learn about sustainable energy sources in the world. It has beautiful photographs and is packed with information that students can learn. It will also help students learn about other parts of the world that they may not know about as it is a book about global energy. Wonderful book. Highly Recommended."

---

"These are books that should be in classrooms everywhere. They are brilliantly designed and truly informative for children wanting to know more about the footprints we leave in our world...As has been the case with the previous books in this series, the illustrations and clear photographs give essential meaning to the text. The 'Power Lines' and 'Energy Facts' boxes add personal observations and humor, as well as much needed information. Get it for your classroom, your library, or your home to provide food for thought and action! Put on your own thinking cap, and try to visualize new ways to improve life on our planet."

---

Michelle Mulder is the founding author of and has written numerous titles in the Orca Footprints series including Pedal It!, Every Last Drop, Trash Talk and Home Sweet Neighborhood. She has also written several works of fiction including The Vegetable Museum and Not a Chance. Michelle lives in Victoria, British Columbia.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »fair-fish«

Leseprobe vom

fair-fish

Rüffer & Rub | rüffer&rub visionär


Billo Heinzpeter Studer widmet sich seit über 20 Jahren ganz den Fischen: »Fische hatten mich immer fasziniert und zugleich erbarmt, weil sie geringgeachtet und nur als Masse wahrgenommen werden – doch Fisch ist kein Gemüse!«

Weil Fische uns ferner sind als andere (Nutz-)tiere, wissen wir sehr wenig über sie und ihre Bedürfnisse. Was ist ein gutes Fischleben? Die meisten haben keine Ahnung. Billo Heinzpeter Studers zentrales Anliegen ist es, das zu ändern. Er erzählt in seinem Buch, warum ihm gerade die Fische am Herzen liegen, warum er sie schützen möchte und welche Projekte, Strategien und Lösungen er konkret verfolgt, um seine Vision zu realisieren.

Das Buch setzt mitten im Geschehen ein und erzählt, wie Billo Heinzpeter Studer im Senegal mit lokalen Fischern aufs Meer fährt und sich so ein Bild macht, wie die Realität auf See aussieht und wie man sie tierfreundlicher und ökologischer gestalten könnte. Das käme auch den Fischern zugute, von denen viele so wenig verdienen, dass sie sich überlegen, den Beruf oder gar die Heimat hinter sich zu lassen. Sie könnten für faire Fische auch fairere Preise verlangen und so langfristig ihre Existenz sichern. »C'est intéressant, ça«, sagen sie zu Billo Heinzpeter Studer, der sich – im doppelten Sinn – zu ihnen ins Boot gesetzt hat.

Nach der Schilderung seiner Erlebnisse und Abenteuer im Senegal wird die Geschichte von fair-fish und weiteren Projekten chronologisch erzählt und mit zahlreichen Fotos illustriert.

Billo Heinzpeter Studer hofft, dass wir als Gesellschaft unseren Umgang mit Fischen überdenken und uns endlich den ethischen Fragen, die Fischfang, -zucht und -konsum aufwerfen, stellen werden. Nicht zuletzt legt er dar, was Konsumentinnen und Konsumenten tun können, damit Fischfang und -zucht tiergerechter, umweltbewusster und ethisch vertretbarer werden.

---

Billo Heinzpeter Studer studierte Sozialpsychologie und Publizistik in Zürich. Von 1985 bis 2001 führte er die Nutztierschutzorganisation KAGfreiland, die sich für ein gutes Leben von Nutztieren einsetzt. 2000 gründete er den Verein fair-fish, dessen Schweizer Fachstelle er bis zu seiner Pensionierung 2012 betreute. Seither lebt er in Italien – natürlich am Meer – und widmet sich dem Aufbau des Vereins fair-fish international und dessen Forschung über Verhalten und Wohl der Fische

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »You for Future«

Leseprobe vom

You for Future

Arena Verlag


Vieles in dieser Welt ist ungerecht und grausam. Die Natur wird zerstört, Tiere werden gequält, Menschen diskriminiert und verfolgt. Aber was kann ein Einzelner da schon tun? Sehr viel, wenn man es richtig macht, wie Greta Thunberg und andere beweisen. Doch wo fange ich an? Und wie? Wir beantworten die wichtigsten Fragen: Wie organisiere ich eine Kampagne? Wo finde ich dafür Unterstützung? Wie starte ich eine Petition? Und auch: Warum lohnt es sich und wie fühlt man sich dabei? Damit jeder weiß, wie er etwas bewegen kann. Denn du kannst nichts dafür, dass die so Welt ist, wie sie ist. Aber du kannst dafür sorgen, dass sie nicht so bleibt. Mit Checklisten, Timelines, Tipps und Interviews mit den Schülerinnen und Schülern von Fridays for Future und anderen Bewegungen. Franziska Wessel ist 15 Jahre alt, Schülerin und Aktivistin bei Fridays for Future. Sie weiß aus eigener Erfahrung, wie man sich erfolgreich Gehör verschafft und welche Klippen es dabei zu umschiffen gilt. Schließlich hat sie zahlreichen Medienvertretern Rede und Antwort gestanden und unter anderem mit den Ministerinnen Franziska Giffey und Svenja Schulze über Klimapolitik diskutiert.  Ihr Vater Günther Wessel ist Journalist und Sachbuchautor. Seit Jahren befasst er sich intensiv mit den Themen Umwelt und Politik. Beide leben in Berlin und wünschen sich, dass alle Jugendlichen wissen: Meine Meinung ist wichtig! Ich kann die Welt verändern!

---

Günther Wessel ist Journalist und Sachbuchautor. Seit Jahren befasst er sich intensiv mit den Themen Umwelt und Politik. Er lebt in Berlin und wünscht sich, dass alle Jugendlichen wissen: "Meine Meinung ist wichtig! Ich kann die Welt verändern!"

---

Franziska Wessel, Jahrgang 2004, ist Schülerin und Aktivistin bei Fridays for Future. Sie weiß, wie man sich Gehör verschafft und welche Klippen es dabei zu umschiffen gilt. Schließlich hat sie mit den Ministerinnen Franziska Giffey und Svenja Schulze über Klimapolitik diskutiert.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jolyon Leslie«

Leseprobe vom

Jolyon Leslie

Hatje Cantz Verlag GmbH | E-Books


<FONT style="BACKGROUND-COLOR: #ffffff" size=4 face=Arial>

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt; LINE-HEIGHT: normal"><SPAN lang=EN-US style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: EN-US">Jolyon Leslie tells the century-old tale of an Afghan garden named Qal’a-ye Fatuh. This garden and its adjunct building are witnesses to the life of Alim Khan, Emir of Buchara, who spent twenty years of exile in this retreat. After Afghanistan’s occupation by the Russian Empire in 1868, and attacks by the Turkish general lieutenant Enver Pascha, Alim Khan’s home, Fergana, receded into a dim distance. Many traces tell about the original elegance and beauty of the edifice and its garden, as well as about the violent events and battles that happened there. Since 1996, members of Al-Qaeda have settled in the neighborhood, and, according to Leslie, new craters are to be found in the landscape—carved by “smart rockets.” “The garden of exile” is to be studied like an organic notebook, the pages of which are grounded in the earth.<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p></SPAN>

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt; LINE-HEIGHT: normal"><SPAN lang=EN-US style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: EN-US"><o:p> </o:p></SPAN>

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt; LINE-HEIGHT: normal"><SPAN lang=EN-US style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: EN-US">Jolyon Leslie (*1956) is an architect based in Afghanistan since 1989.</SPAN>

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt; LINE-HEIGHT: normal"><SPAN lang=EN-US style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: EN-US"></SPAN> 

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt; LINE-HEIGHT: normal"><SPAN lang=EN-US style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: EN-US">Language: German/English</SPAN></FONT>

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Nachhaltigkeit interdisziplinär«

Leseprobe vom

Nachhaltigkeit interdisziplinär

Zemanek, EviKluwick, Ursula (Hrsg.) | UTB GmbH


„Nachhaltigkeit“ hat sich zu einem Leitkonzept des 21. Jahrhunderts entwickelt. Das vorliegende Werk klärt widersprüchliche Begriffsdeutungen. Um die Dominanz naturwissenschaftlicher und ökonomischer Sichtweisen zu relativieren, versammelt es vor allem geistes- und sozialwissenschaftliche Beiträge und zeigt, in welchen Kernfragen eine Zusammenarbeit möglich und fruchtbar ist.

---

Evi Zemanek ist seit 2010 Juniorprofessorin für Neuere deutsche Literatur und Intermedialität an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und vertritt derzeit eine Professur am Institut für Medienkulturwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Kulturökologie, Medienökologie und Ecocriticism. Im Verbund der Environmental Humanities forscht sie zu historischen und aktuellen verbo-visuellen Nachhaltigkeitsdiskursen.

---

Ursula Kluwick lehrt anglophone Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Bern. Im Bereich der Environmental Humanities forscht sie zu historischen und modernen Wasser-, Klimawandel- und Nachhaltigkeitsdiskursen sowie zur Schnittstelle zwischen Postcolonial Studies und Ecocriticism.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen