Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Meeting mit mir selbst«

Leseprobe vom

Meeting mit mir selbst

tredition


Freunde und Bekannte zu treffen, ist meist angenehm. Man meint, sie zu kennen und ihren Charakter einschätzen zu können, und man weiß über ihre Interessen in etwa Bescheid. In ihr Inneres schaut man nur selten, es sei denn, sie vertrauen sich einem offen an.

Ein Meeting mit sich selbst zu versuchen, ist schwieriger. Man muss ehrlich mit sich selbst sein und auch intime Gedanken zulassen. Man spürt sie, aber man mag sie nicht offen aussprechen, aus Angst vor sich selbst.

Die Autorin versteht ihre Geschichten als ein Gespräch mit sich selbst und lädt die Leser ein, so ein Meeting mit sich selbst auch einmal zu wagen. Spannend ist das auf alle Fälle.

---

Ute Coltzau ist eine „Hamburger Deern“. Sie wuchs in Hamburg auf, studierte dort Pädagogik und Französisch, um Volks- und Realschullehrerin zu werden, unterrichtete 5 Jahre lang an einer Grundschule, bis sie nach Niedersachsen heiratete.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Geschichten und Bilder in vier Farben«

Leseprobe vom

Geschichten und Bilder in vier Farben

tredition


Aus Lust an einem neuen Format haben sich der Fotograf Fabian Haas und die Autorin Corinna Antelmann während des Shutdowns zusammengefunden, um Bilder und Text unter der Überschrift Vier Farben zu einem literarischen Fotobuch (neu) in Beziehung zu setzen. Die "farbig“ erzählten Geschichten könnten für Kinder geschrieben sein, irritieren jedoch, indem die Erzählung unzuverlässig bleibt und das Magische einen selbstverständlichen Platz neben dem Realen einnimmt. Dadurch entstehen kleine, spielerische Irritationen - inhaltlich ebenso wie visuell.

Alle vier Kurz-Erzählungen lassen deshalb auch Erwachsene Neues entdecken und regen zum Nachdenken an, denn sowohl beim Lesen als auch beim Betrachten scheint das Abstrakte hinter dem Konkreten auf, die Mehrdeutigkeit.

Es geht um Kinder in Wänden, Eltern, die sich in Frösche verwandeln, Drachen, die den Schlaf suchen, Mädchen, die sich die Welt auf ihre Art erschauen. Offen bleibt, in welcher Art Text/Welt wir uns jeweils befinden; gewiss ist allein: Sie ist weiß, grün, gelb und orange.

---

Corinna Antelmann, geboren 1969 in Bremen, studierte Film, Literatur, Musik und Psychologie an der Universität Hildesheim. Nach Festanstellungen in der Theaterwerkstatt Hannover und der Trickompany Hamburg ist sie seither als Dramaturgin und Autorin (Literatur, Essay) freischaffend tätig. Außerdem unterrichtet sie Drehbuchentwicklung. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und bereits veröffentlichte Romane und Kurzgeschichten wurden mehrfach nominiert und ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kranichsteiner Jugendliteraturstipendium und dem Frau-Ava-Literaturpreis. Seit vierzehn Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Oberösterreich.

Fabian Haas, geboren 1967 in Heilbronn, studierte Biologie in Tübingen, Paris und Exeter bevor er in Jena promovierte. Er arbeitete an verschiedenen Museen und Universitäten in Ulm, Stuttgart und Nairobi. Seit über 30 Jahren fotografiert er in verschiedenen Formaten und legte in Kooperation mit Autoren Buchpublikationen mit einer Kombination von Foto und Prosa/Lyrik vor. Nach mehreren Jahren Tätigkeit als professioneller Fotograf in Leipzig lebt er nun in Kiel.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Norbert Wickbold Denkzettel 6«

Leseprobe vom

Norbert Wickbold Denkzettel 6

tredition | Denkzettel


In dieser sechsten Ausgabe der Denkzettel wollte ich mich einfach mal nur sprachlich und gedanklich mit einigen Redewendungen beschäftigen. Interessant ist, was wir heute damit auszudrücken imstande sind. Das Virus, das rein sprachlich, aber hoffentlich nicht wirklich in aller Munde ist. Ach du liebe Güte! Da kann einem schon angst und bange werden. Da ist es vielleicht ganz hilfreich, zu fragen, was die liebe Güte eigentlich mit uns vorhat und wie weit ihre Güte reicht. Sicherlich gab es in der Zeit, als die Rede davon aufkam, aus allen Wolken zu fallen, weder Flugzeuge noch Computer und erst recht keine Cloud, so wie sie aktuell in aller Munde ist. Der zweite Denkzettel dieses Bandes beschäftigt sich mit der Frage nach den Hempels. Sie wissen schon, die mit dem legendären Sofa. Wer hat je das Original zu Gesicht bekommen? Ich wollte es wissen. Ich habe Nachforschungen angestellt, was es mit dem vielfach angekündigten Beömmeln auf sich hat. Und am Ende war das wirklich ein Spaß. Ja und dann geht es noch um die Frage: Kann man Zeit haben, in der Zeit sein oder sogar aus der Zeit fallen? Zu guter Letzt erklärt uns Tante Paula im 60. Denkzettel, wie wir im Alter geistig fit bleiben, wenn wir immer weiter lernen.

---

Norbert Wickbold, 1957 in Bremen geboren, nach einer Elektrikerlehre und einem Kunsttherapiestudium Umzug an den Bodensee. Dozent für künstlerische und literarische Kurse. Freie künstlerische Arbeit. Altenpflege. Masterstudium Erwachsenenbildung. Seit 1996 verheiratet mit Irene Wickbold. Zusammen entsteht das Projekt Heilkunst und Farbenpracht. Meine Schriften:

»Die Wiederkehr der Morgenlandfahrer« Ein Roman vom Finden der eigenen Kraftquelle.

»Wer weiß, wie wir mal werden – Selbstentwicklung kreativ fürs Alter nutzen« In diesem Buch werden umfassende Möglichkeiten aufgezeigt, die Belange seiner Persönlichkeit zu ordnen und damit das eigene Alter zu gestalten.

»Vom Sinn des Lebens, des Sterbens und der Aufgabe des Alters« Ein Beitrag in der Zeitschrift Psychosynthese, Nawo-Verlag, Zürich, zum selben Thema.

»Was seht Ihr ?« Eine Sammlung von 42 Gedichten.

»Norbert Wickbold: Denkzettel« Eine fortlaufende Reihe kleiner Schriften zu Fragen des Alltags und des Lebens. Inzwischen sechzig Denkzettel in sechs Büchern. Als Zusammenfassung zu biblischen Themen erschien: Geschichten aus dem Paradies. Für alle, die damals nicht dabei waren.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Wenn Olli zaubert«

Leseprobe vom

Wenn Olli zaubert

tredition | Wenn Olli zaubert


Auf den ersten Blick sieht Olli aus wie ein normaler Junge. In Wirklichkeit ist er ein Kobold. Noch jung an Jahren besucht er die Schule für angehende Zauberer. Längst hat er nicht die magischen Kräfte erfahrener Hexenmeister und manchmal kommt es vor, dass nicht immer alles so läuft, wie er es gerne hätte.

In dieser Folge ist ein Stinktier die Hauptfigur. Zwischen Puppen, Teddybären und bunten Spielsachen versteckt, sitzt das Plüschtier traurig in der Schaufensterecke einer Spielwarenhandlung. Kaum beachtet fristet der kleine Kerl ein trauriges Dasein. Sein größter Wunsch wäre, einmal die Welt draußen vor dem Fenster kennenzulernen. Ganz klar, ein Fall für Olli. Mit seinen magischen Kräften verwandelt er Puh in ein lebendes Stinktier und öffnet das Fenster. Der nächtliche Streifzug wird zum Abenteuer, bei dem sich der kleine Stinker selbst in eine lebensgefährliche und schier ausweglose Situation bringt.

---

Klaus Erhard Kaupp, geboren 1957 in Überlingen. Nach Schulabschluss beendete er eine Ausbildung bei der Deutschen Bundespost um 20 Jahre später, mit dem Ziel der beruflichen Selbstständigkeit, den sicheren „Beamtenjob“ an den Nagel zu hängen. Der Zufall entführte ihn für eine längere Zeit ins südliche Afrika. Heute lebt er wieder in seiner alten Heimat am Bodensee.

Unter dem zweiten Vornamen Erhard veröffentlichte er 2016 bei Verlag & Druck „tredition GmbH“ in Hamburg sein erstes Taschenbuch, alsbald erschienen weitere. Vorher hatte er beruflich bedingt „einfach keine Zeit dazu“. Der thematisch grundverschiedene Lesestoff verleitet mal zum Schmunzeln, macht nachdenklich, ist traurig oder erbarmungslos satirisch. Mit einer gesunden Portion Selbstironie hält er nicht nur Mitbürgern den Spiegel vor. „Ich möchte die Menschen, die meine Bücher lesen, einfach nur unterhalten. Ihnen die Geschichten genau so erzählen wie ich es tun würde, wenn sie mir gegenübersitzen.“ Deshalb hat sich der Autodidakt bewusst für das Self-Publishing entschieden und benutzt neben der Form des gereimten Wortes gerne die gewöhnliche Umgangssprache. Wichtig ist ihm dabei, dass der heimatliche Dialekt nicht in Vergessenheit gerät. „Dann setzte ich beim Schreiben eben eine Fußnote mehr, wenn es klemmt!“(1

[1] umgangssprachlich: für den Fall, dass es erforderlich sein sollte

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »11 x 11 Schwarz-Weißheiten«

Leseprobe vom

11 x 11 Schwarz-Weißheiten

tredition


11 x 11 Zweizeiler animieren zum Nachdenken und helfen, Kenntnis in Erkenntnis umzuwandeln, aber sollen auch ein Schmunzeln ins Gesicht des Lesers zaubern.

Und 11 x 11 3D-Graphen sollen die Augen erfreuen.

Kurz: 121 Pralinen für Geist und Seele.

---

Johannes Grass, am 20.11.1949 in Essen geboren, besuchte Volksschule und Gymnasium in Essen und Vechta, absolvierte eine Lehre in Essen und studierte in Münster für das Gymnasiallehramt. Nach 1. und 2. Staatsexamen unterrichtete er im St.Antonius Gymnasium an seinem Wohnsitz Lüdinghausen Mathhematik, Physik und Informatik.

Nach seiner Pensionierung ließ er sich mit seiner Frau an der Ostsee bei Fehmarn nieder.

Nicht nur als Kind war er begeistert von Wilhelm Busch und anderen Schriftstellern, die ihre Ratschläge und Mahnungen mit verschmitztem Humor und immer leicht kodiert darboten.

Schon als Computer laufen lernten, erfreute ihn Computergrafik, wobei ihn 3-dimensionale Funktions-Grafen besonders begeisterten.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »ein- bis zweisamkeit«

Leseprobe vom

ein- bis zweisamkeit

tredition


34 Texte bunt, wild und zärtlich, verfasst vom Leben daselbst - von wärmend sanft bis klirrend zornig, mal nachdenklich, mal aufrüttelnd, bisweilen träumerisch oder herrlich schräg. Jeder Text wird abgerundet mit einem atmosphärisch passenden Naturfoto.

---

Aus dem guten Wein-Jahrgang 1958. Aufgewachsen im vornamensgleichen Berliner Bezirk. Berufsweg: Spanisch-Übersetzerin, Organisationsentwicklerin, heilpraktische Fachtherapeutin für Psychosomatik und Psychoonkologie. Lebt ihre Berufung als Coach für Führungskräfte und Unternehmer bei anstehenden Kurskorrekturen zu Lebensplanung, Gesundheit und Partnerschaft. Gestaltet Gärten als Kraftort. Fotografierende Lebensraumhüterin für Vögel, Insekten, Frösche, Fledermäuse, Eidechsen und überhaupt. Engagiert sich zum Schutz von Regen-/Wald, Wiese und Meer. Schon lange als leidenschaftliche Schreiberin aktiv: Verfasserin des 2010 erschienenen Buches "Zur Quelle des Propheten" über Khalil Gibran und dessen Heimatland Libanon sowie etlicher Fachartikel zu Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation, Konfliktmanagement und systemischen Beziehungs- bzw. Familienthemen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »14 Tage Andalusien und 7 Tage Madrid«

Leseprobe vom

14 Tage Andalusien und 7 Tage Madrid

tredition


Bei einem vierzehntägigen Urlaub in Andalusien unternehmen der Autor und seine Frau von ihrem Urlaubsort Novo Sancti Petri aus Fahrten nach Sevilla, Cadiz, Jerez, Chiclana und Conil de la Frontera. Im Reisebericht gibt es etliche Bilder, die das Beschriebene veranschaulichen.

Bei einem einwöchigen Madrid-Besuch werden die City, drei Museen, ein Kulturzentrum, Parks und die Kathedrale besichtigt; auch davon gibt es Bilder.

Der Autor schildert besondere Erlebnisse, über die man manches Mal schmunzeln kann. In der Kombination „Reiseberichte und Erlebnisse zum Schmunzeln“ ist es eine interessante, lesenswerte Urlaubslektüre.

---

Eckhard Duhme ist 1947 im westfälischen Hagen geboren und dort aufgewachsen. Nach dem Abitur ist er zwei Jahre bei der Bundeswehr gewesen. Danach hat er in Münster Jura studiert. Dann hat er 35 Jahre in einem Chemiekonzern in leitenden Funktionen gearbeitet. Im Berufsleben hat er unzählige Texte verfasst. Oft ist ihm lobend gesagt worden: "Sie könnten auch Schriftsteller sein." Das ist er jetzt seit 2010 als Rentner. Schreiben ist für ihn ein unterhaltsames und spannendes Hobby: "Wenn meine Texte auch anderen Menschen Freude bereiten, ist die aufgewendete Zeit sinnvoll gewesen."

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dr. Watson Basset Hound«

Leseprobe vom

Dr. Watson Basset Hound

tredition


Die besten Geschichten sind nun mal die Geschichten, die das Leben schreibt. Hier schrieb das Leben Geschichten von einem Hund, der aus der Rasse eines Vierbeiners entsprang, der als Werbe-Ikone für eine hervorragende Schuhfirma bereits Jahrzehnte lang fungiert.

Sein Adelsname wurde ignoriert und durch „Dr. Watson“ - einen zu ihm passenden - ersetzt.

Die authentischen Geschichten stehen im engen Zusammenhang mit seinem Familienrudel und seinem späteren tierischen Weggefährten Holmes.

Lustiges, Nettes, Nachdenkliches und zum Schluss auch Trauriges zeichnen die gemeinsamen Jahre aus, die ich dem werten Leser und Tierfreund nicht vorenthalten möchte.

---

Ute Heinke ist eine waschechte Harzerin, die einst auf einer Messe von einem Verlagsmitarbeiter zum Schreiben angeregt wurde: „Sie können so interessant erzählen!“

Als Buchautorin ist sie die Neue, obwohl sie ab 2020 Altersrente beziehen wird, denn sie präsentiert jetzt ihr Erstlingswerk.

Ihren Mann lernte sie bereits im Kindergarten kennen. Beim „Jugendtanz“ tauschten beide ihre frühkindlichen Erinnerungen aus, empfanden Sympathie füreinander und sind seit 1973 verheiratet.

Sie wollten zwei Kinder mit zwei Jahren Altersunterschied, die junge, aktive Eltern haben sollten. Der Nachwuchsplan wurde mit 100% übererfüllt.

Zeichner, Pädagoge und Holzspielzeughersteller war ihr beruflicher Werdegang. Jetzt arbeitet sie als Freiberufler Im Rahmen einer Kleingründung, schreibt Ansprachen und redet.

Sie liebt Menschen, die ihr Herz am rechten Fleck haben, den Harz mit ihrer schönen Heimatstadt Wernigerode und… natürlich Hunde.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »5 Tage Barcelona und Herbstwanderung«

Leseprobe vom

5 Tage Barcelona und Herbstwanderung

tredition


Der Autor erzählt zunächst seine Erlebnisse einer Fünf-Tage-Reise nach Barcelona. Sie erfahren, begleitet von Bildern, was ihm gut und weniger gut gefallen hat.

Anschließend berichtet er über eine Herbstwanderung, bei der sich seine Schuhsohlen gelöst haben.

---

Eckhard Duhme ist 1947 im westfälischen Hagen geboren und dort aufgewachsen. Nach dem Abitur ist er zwei Jahre bei der Bundeswehr gewesen. Danach hat er in Münster Jura studiert. Dann hat er 35 Jahre in einem Chemiekonzern in leitenden Funktionen gearbeitet. Im Berufsleben hat er unzählige Texte verfasst. Oft ist ihm lobend gesagt worden: "Sie könnten auch Schriftsteller sein." Das ist er jetzt seit 2010 als Rentner. Schreiben ist für ihn ein unterhaltsames und spannendes Hobby: "Wenn meine Texte auch anderen Menschen Freude bereiten, ist die aufgewendete Zeit sinnvoll gewesen."

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Katzz vom Schlammberg .... un mir«

Leseprobe vom

Die Katzz vom Schlammberg .... un mir

tredition


Das spannende Zusammenleben mit Katzen vom Kleinkind bis zur Jugendlichen in einer ebenso spannenden Nachkriegszeit im Saarland, einem allgemein nicht so bekannten Bundesland.

---

Eva Lausch wurde Anfang der fünfziger Jahre im Sulzbachtal/Saar geboren und verbrachte ihre gesamte Kindheit und Jugend dort, wo ihre Familie seit Generationen zu Hause war.

Sie erlebte dort eine politisch spannende Zeit mit z. B. hautnahen Grenzkonflikten mit den einstigen Erbfeinden und heutigen Freunden, den Franzosen.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft, das sie in Saarbrücken absolvierte, lebte sie in Nordrhein-Westfalen, hat aber seit einigen Jahren wieder einen zweiten Wohnsitz in ihrer alten Heimat, wo sie sich häufig aufhält und die alten Erinnerungen gegenwärtig werden. So kam es schließlich zu diesem Buch, das ihr erstes ist. Bis zum heutigen Tag ist übrigens die Liebe zu ihren kleinen Stubentigern ungebrochen und ein unverzichtbarer Balsam für ihre Seele.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen