Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »The Worlds of Carol Shields«

Leseprobe vom

The Worlds of Carol Shields

Staines, David (Hrsg.) | University of Ottawa Press | Reappraisals: Canadian Writers


"Carol was a very fine writer and a remarkable human being, a wonderful person whose work I closely followed for more than 20 years. I interviewed her frequently over those years, with virtually every work she produced —novel, radio drama, play, book of stories. So I had a good sense of the span of her work and also her evolution as a stylist. But the key reason I wanted to make a book focusing on her life and work is that we were friends."

—Eleanor Wachtel

This book strikes the right balance between intimate accounts and literary analysis. It opens with reminiscences by close friend Eleanor Wachtel, which are followed by a study of Shields’ poetry by her daughter and grandson, then by various aspects of her fiction, including a detailed examination of her plays. It closes with reminiscences by four close friends: Jane Urquhart, Joan Clark, Wayson Choy and Martin Levin.

The 23 contributors offer new insights, new theories, and new perspectives about Shields’ illuminating career. Only one piece—her obituary written by Margaret Atwood—has been previously published.

---

Most of the 23 pieces in this collection were presented at a conference celebrating the work of Shields at the University of Ottawa in 2012. (...) These pieces wrap the collection in a quilt of affectionate memory of Carol Shields as a person, teacher and a friend that will be a necessary comfort for the non-academic reader of the book (...). Scholars will be grateful for the essays in this collection. Readers are advised to treat the book as a companion to a rereading of Shields oeuvre (...).

---

Professor of English at the University of Ottawa, David Staines specializes in medieval literature and culture and Canadian literature and culture. In the former, he has published Tennyson’s Camelot: The Idylls of the King and Its Medieval Sources, and translated The Complete Romances of Chrétien de Troyes; in the latter, he published The Canadian Imagination: Dimensions of a Literary Culture, The Forty-Ninth and Other Parallels: Contemporary Canadian Perspectives, and The Letters of Stephen Leacock. He has also edited volumes on Morley Callaghan, Stephen Leacock and Margaret Laurence, and co-edited volumes of the writings of Northrop Frye and Marshall McLuhan. A long-time friend of Carol Shields, he wrote Carol Shields: Cultural Context, a part of Library and Archives Canada’s Web exhibition Canadian Writers.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Lebensstunde«

Leseprobe vom

Die Lebensstunde

Pendragon


„Es bleibt die Wahrheit, dass das Leben brüchig ist. Auch Menschen sind nicht eindeutig charakterlich festzulegen. In ihnen liegen unaufhebbare Gegensätze, verstecken sich manchmal. Keine Weltordnung regelt alles.“

Von spontanen Anfängen, vom Sich-treiben-Lassen und von offenen Enden erzählen die Kurzgeschichten dieses Bandes, die Sigrid Lichtenberger in der Nachkriegszeit zu Papier brachte, um sie nun einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Sigrid Lichtenbergers Geschichten machen nachdenklich, sie berühren und bereichern. Das Leben ist chaotisch, nicht zu planen oder zu bändigen, dafür aber umso vielfältiger.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Writing the Body in Motion«

Leseprobe vom

Writing the Body in Motion

Abdou, AngieDopp, Jamie (Hrsg.) | Athabasca University Press


Sport literature is never just about sport. The genre’s potential to explore the human condition, including aspects of violence, gender, and the body, has sparked the interest of writers, readers, and scholars. Over the last decade, a proliferation of sport literature courses across the continent is evidence of the sophisticated and evolving body of work developing in this area. Writing the Body in Motion offers introductory essays on the most commonly taught Canadian sport literature texts. The contributions sketch the state of current scholarship, highlight recurring themes and patterns, and offer close readings of key works. Organized chronologically by source text, ranging from Shoeless Joe (1982) to Indian Horse (2012), the essays offer a variety of ways to read, consider, teach, and write about sport literature.

With contributions by Jason Blake, Laura K. Davis, Cara Hedley, Paul Martin, Fred Mason, Sam McKegney, Gyllian Phillips, Trevor J. Phillips, and Cory Willard.

---

"A collection of essays that is relevant to the lives of readers who can see themselves anew through the challenges of sport and movement. [...] Many readers will find themselves making a beelines for the booksellers to purchase gems in the Canadian sport literature canon they have discovered by reading this fascinating anthology."

---

Angie Abdou is assistant professor of creative writing at Athabasca University and a regular book reviewer for Quill and Quire. She has published one short story collection and four novels. Her first novel, The Bone Cage, was a CBC Canada Reads finalist in 2011, defended by NHL star Georges Laraque. The novel was included on Canadian Literature magazine’s “All-Time Top Ten List of Best Canadian Sport Literature” and topped the CBC Book Club’s list of Top 10 Sport Books.

---

Jamie Dopp is associate professor of Canadian literature at the University of Victoria, where he has taught a course in hockey and literature for a number of years. His poetry, fiction, reviews, and scholarly articles have appeared in many journals. He has published two collections of poetry and a novel and in 2009, he co-edited a collection of essays with Richard Harrison called Now is the Winter: Thinking about Hockey.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Swinging the Maelstrom«

Leseprobe vom

Swinging the Maelstrom

University of Ottawa Press | Canadian Literature Collection


Swinging the Maelstrom is the story of a musician enduring existence in the Bellevue psychiatric hospital in New York. Written during his happiest and most fruitful years, this novella reveals the deep healing influence that the idyllic retreat at Dollarton had on Lowry.

This long-overdue scholarly edition will allow scholars to engage in a genetic study of the text and reconstruct, step by step, the creative process that developed from a rather pessimistic and misanthropic vision of the world as a madhouse (The Last Address, 1936), via the apocalyptic metaphors of a world on the brink of Armageddon (The Last Address, 1939), to a world that, in spite of all its troubles, leaves room for self-irony and humanistic concern (Swinging the Maelstrom,1942–1944).

---

Vik Doyen studied at the University of Pennsylvania and did archival research in the Malcolm Lowry Collection at UBC for his doctoral dissertation Fighting the Albatross of Self : A Genetic Study of the Literary Work of Malcolm Lowry (Katholieke Universiteit te Leuven, 1973). He also presented several papers on Lowry at international conferences.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Münder Seele Tauschend«

Leseprobe vom

Münder Seele Tauschend

Pendragon


Der Titel "Münder Seele Tauschend" kündigt Zwiesprache an, Zwiesprache vielfacher Art: leidenschaftlich, bitter,sarkastisch, einsam - mit Menschen, Zeiten, Räumen, Orten, Geistern, aber immer die Gegenwart meinend, unsere Gegenwart. Es sind, wie das Nachwort von Dieter Reible vermerkt, notwendige Gedichte.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Double-Voicing the Canadian Short Story«

Leseprobe vom

Double-Voicing the Canadian Short Story

University of Ottawa Press | Canadian Literature Collection


Double-Voicing the Canadian Short Story is the first comparative study of eight internationally and nationally acclaimed writers of short fiction: Sandra Birdsell, Timothy Findley, Jack Hodgins, Thomas King, Alistair MacLeod, Olive Senior, Carol Shields and Guy Vanderhaeghe. With the 2013 Nobel Prize for Literature going to Alice Munro, the "master of the contemporary short story,” this art form is receiving the recognition that has been its due and—as this book demonstrates—Canadian writers have long excelled in it. From theme to choice of narrative perspective, from emphasis on irony, satire and parody to uncovering the multiple layers that make up contemporary Canadian English, the short story provides a powerful vehicle for a distinctively Canadian "double-voicing”. The stories discussed here are compelling reflections on our most intimate roles and relationships and Kruk offers a thoughtful juxtaposition of themes of gender, mothers and sons, family storytelling, otherness in Canada and the politics of identity to name but a few. As a multi-author study, Double-Voicing the Canadian Short Story is broad in scope and its readings are valuable to Canadian literature as a whole, making the book of interest to students of Canadian literature or the short story, and to readers of both.

---

Kruk (...) celebrate[s] the achievements of short-story writers as well as the kind of national identity, based mainly on regional identification, that they helped to highlight. (...) Her conclusion reads like a

celebration of both family and community, in all its variety, in a remote part

of the country. And this is the main point of the book: to celebrate the

achievements of short-story writers as well as the kind of national identity,

based mainly on regional identification, that they helped to highlight.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Treibjagd«

Leseprobe vom

Treibjagd

Allitera Verlag


Um die Liebe von Josefine für immer zu gewinnen beschließt Jonas, in seiner Berliner Wirtschaftskanzlei Princewater & Freudenberg Vice President zu werden. Ein perfider Kampf mit seinem Chef Blosig beginnt. Beide wissen nicht, dass Hausmeister Ferry dabei sein ganz eigenes Projekt verfolgt: er muss einen Topverdiener davon überzeugen, dass Geld nicht glücklich macht. Seine Waffen hierfür: Blosigs junge Gattin Aliah und Jonas’ Liebe zur Musik. Judge, sein großes Vorbild am Piano, sagt ihm, dass nur der glücklich ist, der ganz auf sein Gewissen hört, so wie Edward Snowden. Nur: wie soll Jonas damit Vice President werden? Das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TAFA weckt in Jonas erste Zweifel am Verhältnis zwischen Europa und den USA, aber als seine Kanzlei in die Finanzierung autonomer Kampfdrohnen einsteigen will, muss er seine schwerste Entscheidung treffen: Geld oder Leben.

---

Roxanne T. Danbury ist der Name der Autorin und des Literaturprojekts zur Verbesserung der transatlantischen Beziehungen. Roxanne T. Danbury hat sich entschieden, öffentliche Auftritte zu meiden. Sie können aber gerne mit ihr Kontakt aufnehmen unter: contactme@roxanne-danbury.de Damit Deutsche und Amerikaner miteinander reden statt übereinander!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Stille und Tod«

Leseprobe vom

Stille und Tod

Pendragon


Hans Herbst ist ein großer Erzähler. Seine Geschichten nehmen den Leser mit auf eine Reise. Seine Beschreibungen sind so lebendig, dass man meint, den heißen Wüstenwind auf der Haut zu spüren. Beim fünften Band der auf sieben Bände angelegten Hans Herbst-Edition verfasste kein Geringerer als der mehrfach ausgezeichnete Krimi-Autor Friedrich Ani das Nachwort:„In diesen Geschichten gehören eine SIG Sauer und eine Walther PPK zum Leben eines Mannes wie der Trompetensound von Miles Davis, und es spielt keine Rolle, ob der Gegner ein Staatsanwalt, der Chef einer Abbruchfirma, ein alter Nazi oder man selbst ist. Es geht um Konsequenz und Stolz, um die Wahrheit und die Hoffnung, welche, wie es in der Geschichte ,Lisas Annonce‘ heißt, von Freiberuflern erfunden wurde. Das ist eine zutreffende Bezeichnung für die Getriebenen und Spurenverwischer im Kosmos des ,Herrn Herbst‘, wie er respektvoll genannt wurde, als er in München noch eine Weinhandlung betrieb und Gäste wie Jörg Fauser bewirtete, der als Schriftsteller, Trinker und Weltenbewohner in derselben Liga wie Hans Herbst spielte und für alle Zeiten spielen wird. Auftragsmenschen sind es, von denen Herr Herbst so unvergleichlich erzählt, Leute, die von der Hand in den Mund leben und ihre Faust in die Fresse der Lüge schlagen, weil sie sonst ersticken.“FRIEDRICH ANI

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Doktor Gröls‘ Almanach der Literatur«

Leseprobe vom

Doktor Gröls‘ Almanach der Literatur

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


Ein kleiner großer Wissensschatz über Schriftsteller, Bücher, Bestsellerlisten, Nobelpreise und andere Dekorationen, das Lesen im Allgemeinen und die Sonderbarkeiten des Literaturbetriebs. Marcel Gröls versammelt in seinem Almanach verblüffende Fakten nebst allerlei herrlich unnützem Wissen aus der Welt der Literatur.

---

Marcel Gröls, 1978 geboren, führt ein berufliches Doppelleben. Die Woche über leitet der Arbeitsrechtler und Personalwirt den Bereich Kollektivarbeitsrecht in einem großen Hamburger Konzern. Abends und am Wochenende betreibt der passionierte Literaturkenner mit www.fabelhafte-buecher.de eine Website mit Millionen Zugriffen und einem Dutzend freier Rezensenten. Marcel Gröls lebt in Hamburg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Vorbild«

Leseprobe vom

Das Vorbild

Atlantik


Für drei Pädagogen wird die Suche nach einem zeitgemäßen, verbindlichen Vorbild für die Jugend Ende der Sechzigerjahre zum Wagnis.

Bald nach dem Erscheinen der Deutschstunde beginnt Siegfried Lenz mit der Niederschrift seines Romans Das Vorbild. Drei streitbare Fachleute für Schulpädagogik kommen 1968 in einer Hamburger Pension zusammen, um über ein neues und zukunftsweisendes Lesebuchkonzept zu beraten. Es geht um die Frage, ob es in der Bundesrepublik angesichts der Studenten- und Jugendrevolte noch Vorbilder geben könne, und wie in einem „Zeitalter der Diskontinuität“ vor jeder „Begeisterung“ im Politischen zu warnen wäre, die für Siegfried Lenz einer „ansteckenden Krankheit“ gleichkommt: „Wer schreibt, ist bereits Pädagoge. […] Das Vorbild geht sowohl in die Politik wie in die privateste Sphäre – eine Fortsetzung der Deutschstunden-Thematik ist es nicht“, erklärt er seinen Roman. Die drei Lesebuch-Fachleute scheitern mit ihrem ambitionierten Projekt sowohl thematisch als auch persönlich. Und auch der Autor präsentiert keine Antworten, sondern besticht mit denkscharfem Skeptizismus und stellt seine Leser vor einen Kosmos an Fragen und Fragwürdigkeiten. Siegfried Lenz kritisiert in seiner Zeit scharf die „Besessenheit, junge Menschen stumpfsinnig nach Vorbildern auszurichten“, aber der Autor des Romans tut alles, um seinen Lesern noch heute eine eigene Orientierung zu ermöglichen.

---

»Was für eine schöne Neu-Ausgabe eines Romans, der zeitgeschichtlich aktuell geblieben ist.«

---

Siegfried Lenz, 1926 im ostpreußischen Lyck geboren, gestorben am 2014 in Hamburg, zählt zu den bedeutendsten und meistgelesenen Schriftstellern der Nachkriegsliteratur. Seit 1951 veröffentlichte er alle seine Romane, Erzählungen, Essays und Bühnenwerke im Hoffmann und Campe Verlag. Mit den masurischen Geschichten So zärtlich war Suleyken hatte er seinen ersten großen Erfolg, der sich 1968 mit der Deutschstunde zum Welterfolg ausweitete. Mit seiner Novelle Schweigeminute gelang ihm 2008 im hohen Alter abermals ein fulminanter Presse- und Publikumserfolg. Für seine Bücher wurde er mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und mit dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2009.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen