Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 06 - Gefahr auf der Pferdekoppel«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 06 - Gefahr auf der Pferdekoppel

Schneiderbuch


"Die Bande kommt näher und lässt die Motoren aufheulen. Dann beginnen die Fahrer, Bille und Zottel zu umkreisen und vor sich herzujagen. Zottel sucht vergeblich eine Lücke, um zu entkommen. Voller Panik schlägt er um sich ..." Dieses Mal sind Bille und ihr Pony in einer wirklich gefährlichen SItuation. Werden die beiden Freunde sie meistern?

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 07 - Ein Cowboy für Bille und Zottel«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 07 - Ein Cowboy für Bille und Zottel

Schneiderbuch


"Wie vom Blitz getroffen fährt der Professor herum. Da steht Billes Pony Zottel vom Kopf bis zu den Hufen in einen weißen Brautschleier gehüllt, schnaubt und schlägt verzweifelt um sich." Wieder gerät Bille mit ihrem Freund Zottel in komische Situationen und erlebt spannende Abenteuer mit dem lustigen Pony.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 20 - Rückkehr nach Wedenbruck«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 20 - Rückkehr nach Wedenbruck

Schneiderbuch


Jubel auf Groß-Willmsdorf: Bille ist aus Amerika zurückgekehrt. Für Bille beginnt ein neuer Lebensabschnitt - sie wird Reitlehrerin im Internat. Eines Tages kommt überraschend ein Angebot von einem renommierten Gestüt aus England. Bille könnte dort als Trainerin anfangen! Das ist die Chance ihres Lebens. Aber kann sie Groß-Willmsdorf verlassen? Und was ist mit Simon? Bille muss sich entscheiden ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 12 - Frühling, Freunde, freche Fohlen«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 12 - Frühling, Freunde, freche Fohlen

Schneiderbuch


Die Zuhörer der öffentlichen Versammlung hören plötzlich nicht mehr dem Redner zu - sie starren das lustige, rot-weiß gescheckte Pony Zottel an. Zügig geht Zottel auf die großen Tische mit Kuchen und belegten Broten zu. Süßigkeiten liebt das kleine runde Pony besonders, und schon mampft es genüsslich die erste üppig verzierte Cremeschnitte ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 05 - Ferien hoch zu Ross«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 05 - Ferien hoch zu Ross

Schneiderbuch


Sechs herrliche lange Ferienwochen! Was fängt man damit an? Bille hat eine tolle Idee: Wir wandern hoch zu Ross! Ihre Freunde sind Feuer und Flamme. Und abenteuerlich wird es wahrhaftig - abenteuerlicher, als es ihnen lieb ist. Das Leben ihrer Pferde ist in Gefahr ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bille und Zottel Bd. 08 - Ein Filmstar mit vier Beinen«

Leseprobe vom

Bille und Zottel Bd. 08 - Ein Filmstar mit vier Beinen

Schneiderbuch


"Die Statisten des Films weichen entsetzt zurück. Zottel kommt hüpfend und auskeilend wie ein junger Ziegenbock auf die Szene gestürmt. Begeistert wirft sich das Pony in den Dreck und wälzt sich, dass Stars und Statisten von oben bis unten mit Schlamm bespritzt werden." Wieder einmal ist Billes Pony Zottel der Held des Tages. Immer aufs Neue sorgt es für Heiterkeit und Überraschungen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Nelly und die abenteuerliche Suche nach Kapitän Wellenflieger«

Leseprobe vom

Nelly und die abenteuerliche Suche nach Kapitän Wellenflieger

Boje


Im Dunkeln mit vollen Teetassen jonglieren? Oder einen Monat lang nur Zitronen essen? Kein Problem für Nelly. Denn die kleine Piratin schreckt vor nichts zurück. Da kann ihr bester Freund, die Schildkröte Kolumbus, oft nur mit den Augen rollen. Doch Nellys neuster Einfall hat es in sich: Sie will ihren Vater, Kapitän Wellenflieger, suchen. Der ist nämlich über alle Weltmeere verschwunden, um exotische Länder zu erkunden. Also hisst sie die selbstgestrickten Segel ihres kleinen Bootes und sticht mit Kolumbus in See.

Ein turbulentes Abenteuer mit vielen zweifarbigen Bildern

---

"Lese- und Vorlesevergnügen bietet diese fantasievolle Piratengeschichte, die ihre Krönung durch die dynamischen Bilder von Ella Okstad erfährt. Humorig, ein bisschen absurd, spannend und stets höchst unterhaltsam ist Nellys Piratenabenteuer, bei dem der Leser/Zuhörer gerne mit an Bord ist und dem Autor weiterhin viel inspirierendes Wasser unter dem Kiel wünscht." Planet Toys, 01.10.2016

"Eine Abenteuergeschichte voller schräger Figuren und fantastischer Elemente." Der Ennstaler, 26.08.2016

"Es handelt sich um eine spannende und gleichzeitig auch lustige Abenteuergeschichte." Badische Neueste Nachrichten, 02.07.2016

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Räuber Grapsch rund um die Welt (Band 4)«

Leseprobe vom

Räuber Grapsch rund um die Welt (Band 4)

Ravensburger Verlag GmbH | Räuber Grapsch


Räuber Grapsch konntest du nicht übersehen, denn er war fast zwei Meter groß, mit Schuhgröße neunundvierzig. Aus seinem Struwwelhaar ragten große rote Henkelohren, und der schwarze Bart reichte ihm bis zum Nabel. Er liebte das Rauben genauso wie seine immer größer werdende Räuberfamilie. Komplett war sie aber erst mit der Heimkehr von Oma Ata. Und sie kam nicht allein. Mit dabei war ein Elefant, drei Löwen, ein Apfelschimmel, ein Kamel, ein Clown… Ach, ein ganzer Zirkus! So aufregend war es im Rabenhorster Wald schon lange nicht mehr….

Die witzig-skurrilen Geschichten über den furchtlosen Räuber, von Rolf Rettich mit viel Detailfreude illustriert, sind längst ein Klassiker geworden.

Weitere Räuber Grapsch Geschichten:

- Ein Eigenheim für Räuber Grapsch

- Räuber Grapsch fühlt sich nicht wohl

- Räuber Grapsch muss leiden

---

Gudrun Pausewang wurde 1928 als das älteste von sechs Kindern in Wichstadtl (Ostböhmen) geboren. Ihr Vater kam 1943 in Russland um und ihre Mutter musste nach Kriegsende allein mit den sechs Kindern in den Westen fliehen.

Gudrun Pausewang arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Deutschland und Mittel- und Südamerika. So lehrte sie in Chile, Venezuela und Kolumbien. 1972, zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes, kehrte sie endgültig nach Deutschland zurück. Hier unterrichtete sie bis 1989 an einer hessischen Grundschule. Im Ruhestand beendete sie ihr Germanistikstudium und promovierte 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Gudrun Pausewang ist seit 1958 schriftstellerisch tätig. Sie hat - neben Romanen für Erwachsene - zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, in denen sich ihre eigenen Erfahrungen und die Betroffenheit über die Armut in Südamerika, das Schicksal von Flüchtlingen und über die atomare Bedrohung niederschlagen. Sie engagiert sich in ihren Büchern für den Frieden, die Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Ein wichtiges Thema ist auch die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Ihr Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt.

Gudrun Pausewang reiste bis ins hohe Alter unermüdlich durch Schulen und Bibliotheken, um ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 1988 für "Die Wolke". 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und 2009 bekam sie den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach für ihr Lebenswerk.

2017 verlieh ihr der Arbeitskreis für Jugendliteratur für ihr literarisches Gesamtwerk den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017. Dies ist die größte Auszeichung, die in der deutschensprachigen Kinder- und Jugendbuchszene verliehen wird.

Am 23. Januar 2020 verstarb Gudrun Pausewang in ihrem Wohnort in der Nähe vom Bamberg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ein Eigenheim für Räuber Grapsch (Band 3)«

Leseprobe vom

Ein Eigenheim für Räuber Grapsch (Band 3)

Ravensburger Verlag GmbH | Räuber Grapsch


Der Räuber Grapsch konnte man nicht übersehen, denn er war fast zwei Meter groß, mit Schuhgröße neunundvierzig. Aus seinem Struwwelhaar ragten große rote Henkelohren, und der schwarze Bart reichte ihm bis zum Nabel. Seine Räuberhöhle mitsamt dem Fledermausdreck, den Wassertropfen und dem Gestank liebte er über alles. Erst der schimmelnde Po seiner Tochter Quarka kann ihn davon überzeugen ein Eigenheim zu bauen - doch auch hier läuft nicht alles reibungslos...

Die witzig-skurrilen Geschichten über den furchtlosen Räuber, von Rolf Rettich mit viel Detailfreude illustriert, sind längst ein Klassiker geworden.

Weitere Räuber Grapsch Geschichten:

- Räuber Grapsch rund um die Welt

- Räuber Grapsch fühlt sich nicht wohl

- Räuber Grapsch muss leiden

---

Gudrun Pausewang wurde 1928 als das älteste von sechs Kindern in Wichstadtl (Ostböhmen) geboren. Ihr Vater kam 1943 in Russland um und ihre Mutter musste nach Kriegsende allein mit den sechs Kindern in den Westen fliehen.

Gudrun Pausewang arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Deutschland und Mittel- und Südamerika. So lehrte sie in Chile, Venezuela und Kolumbien. 1972, zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes, kehrte sie endgültig nach Deutschland zurück. Hier unterrichtete sie bis 1989 an einer hessischen Grundschule. Im Ruhestand beendete sie ihr Germanistikstudium und promovierte 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Gudrun Pausewang ist seit 1958 schriftstellerisch tätig. Sie hat - neben Romanen für Erwachsene - zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, in denen sich ihre eigenen Erfahrungen und die Betroffenheit über die Armut in Südamerika, das Schicksal von Flüchtlingen und über die atomare Bedrohung niederschlagen. Sie engagiert sich in ihren Büchern für den Frieden, die Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Ein wichtiges Thema ist auch die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Ihr Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt.

Gudrun Pausewang reiste bis ins hohe Alter unermüdlich durch Schulen und Bibliotheken, um ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 1988 für "Die Wolke". 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und 2009 bekam sie den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach für ihr Lebenswerk.

2017 verlieh ihr der Arbeitskreis für Jugendliteratur für ihr literarisches Gesamtwerk den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017. Dies ist die größte Auszeichung, die in der deutschensprachigen Kinder- und Jugendbuchszene verliehen wird.

Am 23. Januar 2020 verstarb Gudrun Pausewang in ihrem Wohnort in der Nähe vom Bamberg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Räuber Grapsch muss leiden (Band 6)«

Leseprobe vom

Räuber Grapsch muss leiden (Band 6)

Ravensburger Verlag GmbH | Räuber Grapsch


Tassilo Grapsch war ein Räuber. Und was für einer! Nicht sehr klug, aber unheimlich stark. Seine breite, dicht behaarte Brust und die enorm dicken Armmuskeln beeindruckten jeden, der sie zu sehen bekam. Er hatte Hände wie Schaufeln, Schugröße neunundvierzig und war fast zwei Meter groß! Der grauweiße Bart, der früher mal kohlschwarz gewesen war, hatte sein halbes Gesicht zugewuchert und reichte ihm bis zum Nabel. Aus seiner wilden Mähne ragten rote Henkelohren. Unter den buschigen Brauern funkelten seine Augen. In seinem Mund konnte er eine Vierteltorte auf einmal hineinschieben. Und seine Nase war ein richtiger Räuberzinken.

Ja, er war ein tollkühner, unglaublich starker und sehr gefürchteter Räuber gewesen. Aber er hat seit Jahren nicht mehr geraubt. Olli, seine Frau, wollte es so. Die ewige Langeweile machte ihn krank: als erstes fällt ihm ein Zahn nach dem anderen aus, dann verschluckt er sein neues Elchgebiss. Zu guter letzt soll er in die Klapsmühle, bis sein alter Freund Max kommt und eine Idee hat ...

Die witzig-skurrilen Geschichten über den furchtlosen Räuber, von Dorota Wünsch liebevoll illustriert, sind längst ein Klassiker geworden.

Weitere Räuber Grapsch Geschichten:

- Räuber Grapsch will wieder rauben

- Räuber Grapsch ein Wüstenräuber?

---

Gudrun Pausewang wurde 1928 als das älteste von sechs Kindern in Wichstadtl (Ostböhmen) geboren. Ihr Vater kam 1943 in Russland um und ihre Mutter musste nach Kriegsende allein mit den sechs Kindern in den Westen fliehen.

Gudrun Pausewang arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Deutschland und Mittel- und Südamerika. So lehrte sie in Chile, Venezuela und Kolumbien. 1972, zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes, kehrte sie endgültig nach Deutschland zurück. Hier unterrichtete sie bis 1989 an einer hessischen Grundschule. Im Ruhestand beendete sie ihr Germanistikstudium und promovierte 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Gudrun Pausewang ist seit 1958 schriftstellerisch tätig. Sie hat - neben Romanen für Erwachsene - zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, in denen sich ihre eigenen Erfahrungen und die Betroffenheit über die Armut in Südamerika, das Schicksal von Flüchtlingen und über die atomare Bedrohung niederschlagen. Sie engagiert sich in ihren Büchern für den Frieden, die Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Ein wichtiges Thema ist auch die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Ihr Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt.

Gudrun Pausewang reiste bis ins hohe Alter unermüdlich durch Schulen und Bibliotheken, um ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 1988 für "Die Wolke". 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und 2009 bekam sie den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach für ihr Lebenswerk.

2017 verlieh ihr der Arbeitskreis für Jugendliteratur für ihr literarisches Gesamtwerk den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017. Dies ist die größte Auszeichung, die in der deutschensprachigen Kinder- und Jugendbuchszene verliehen wird.

Am 23. Januar 2020 verstarb Gudrun Pausewang in ihrem Wohnort in der Nähe vom Bamberg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen