Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Archäologie als Naturwissenschaft?«

Leseprobe vom

Archäologie als Naturwissenschaft?

Vergangenheitsverlag


Seit rund zwei Jahrzehnten ist eine deutliche Zunahme der Zusammenarbeit einiger archäologischer Fächer mit den Naturwissenschaften festzustellen. Dazu gehört besonders die Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie, die in dieser Streitschrift im Zentrum steht. An die Stelle des Spatens, bis vor wenigen Jahren noch traditionelles Symbol der Archäologie, sind längst moderne technische Geräte wie das Notebook getreten. Und bei der Auswertung und Deutung von Funden und Fundkontexten scheinen naturwissenschaftliche Methoden mittlerweile den ‚Königsweg‘ zu weisen. Die Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie, so die Kernthese der Autoren, gerate immer stärker in den Bann eines positivistisch-szientistischen Paradigmas. Gleichzeitig sind in sehr seriösen und traditionsreichen deutschen Fachzeitschriften beunruhigende Tendenzen pseudoreligiöser und esoterischer Deutungen urgeschichtlicher Phänomene zu beobachten. Solche auch über Ausstellungen, populärwissenschaftliche Literatur und Medien verbreitete Thesen finden einen starken Widerhall in der Öffentlichkeit. Sie sind damit das Gegenteil verantwortungsbewusster Popularisierung von Wissenschaft. Insgesamt, so das Fazit dieses Pamphlets, befindet sich die Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie auf einem Weg, der nicht mit ihrem Selbstverständnis als vergleichend orientierte Historische Kulturwissenschaft zu vereinbaren ist.

---

Stefanie Samida (geb. 1973) ist Archäologin und Medienwissenschaftlerin und forscht derzeit am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

---

Manfred Eggert (geb. 1941) war zuletzt Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Eberhard-Karls-Universität Manfred Eggert (geb. 1941) war zuletzt Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »La Rénovation de l'héritage démocratique«

Leseprobe vom

La Rénovation de l'héritage démocratique

Trépanier, Anne (Hrsg.) | Les Presses de l'Université d'Ottawa


Les expressions politiques du Québec et du Canada donnent l’impression d’une quête identitaire perpétuelle. L’obsession du moi est passée du « je » au « nous ». Ce collectif pluridisciplinaire donne une portée philosophique et historique à la question du renouveau démocratique au Québec et au Canada. La tension entre les identités citoyennes et les identités des groupes exige l’émergence ou la renaissance d’un référent politique collectif et invite à la reformulation du credo identitaire, à la rénovation de l’héritage commun. Cet ouvrage examine la nature de ce mouvement de refondation et regarde comment le groupe est convié à participer à cet exercice de se nommer.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Zwerge«

Leseprobe vom

Zwerge

Ancient Mail


Die Frühgeschichte der Zwerge ist die faszinierende Reise zu den Quellen unserer Zivilisation – sie ist aber auch unheimlich und mehr als mysteriös, um nicht zu sagen, höchst brisant! In den Ursprungssagen der Menschheitsgeschichte gehören Zwerge nämlich zu einem Kreise religiöser, in tiefes Dunkel gehüllter Wesen.

Die Spuren der Korybanten, wie der Volksstamm der Zwerge in der Antike benannt wird, führen uns zunächst in unsere älteste Vergangenheit, in das Reich der Geschichten und Sagen aus 1.000 und einer Nacht, in den Alten Orient.

Götter und Göttinnen, höchst seltsame Misch- und Zwitterwesen bildeten das mythische Umfeld jener Zwerge, welche stets an der Seite der großen Göttermutter standen, mit welcher sie ein unglaubliches Vermächtnis verband.

Grandiose Kunst- und Bauwerke, die ersten Schriftzeichen der Menschheit, und natürlich die Metallurgie standen im Mittelpunkt jener verblüffenden, uralten und den meisten von uns unbekannten Zivilisation, an deren Beginn die so genannten Zwergengötter standen.

Als letzte Zeugen einer äußerst rätselhaften Zivilisation werden sie meist mit ältlichen Gesichtern, aber kindlicher Statur dargestellt, warum? Kaum beachtet, finden wir sie noch in Gärten oder Vorgärten unserer Dörfer und Städte, wo sie uns nicht gerade große Aufmerksamkeit abzuringen vermögen.

Aber was verbirgt sich nun hinter diesen Gnomen, welche uns durch die gesamte Menschheitsgeschichte, in so manch abgewandelter Form begleitet haben? Und was steckt hinter ihrer Existenz?

Nur aus der Zusammenschau mythischer Überlieferungen, Passagen aus dem Alten Testament und - vergleichend - den Keilschriften der alten Sumerer sowie den Forschungsergebnissen meines Vaters und nun auch von mir, konnte dieses spannende Rätsel einer Lösung zugeführt werden.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »A Heart Enslaved«

Leseprobe vom

A Heart Enslaved

BWL Publishing Inc.


Banished from his homeland for a crime he didn’t commit, Thorvald Stronghawk knows selling the Frisian beauty he’s captured will bring him the blood money needed to regain his good name. When the man who accused Thorvald of the crime is the one buying Gisela, Thorvald must decide what he wants more: To recover his reputation among his fellow countrymen, or tame the woman who has vowed to hate him forever for destroying her home and family. Gisela of Falkenstead realizes the handsome, self assured Viking views her as nothing more than chattel to be bought and sold rather than a woman with a life and mind of her own. Although her head tells her to escape the man she thinks is nothing more than a savage murderer, her heart has other ideas.

---

This is the first book I read of hers and I couldn't put it down. I read all night and loved every second of it. It is beautifully written. IT was passion filled, heart stopping, deeply emotional, engrossing story. A masterfully written story that the characters just leaped off of the pages. 

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Maya-Kalender«

Leseprobe vom

Der Maya-Kalender

Bastei Lübbe


Warum entwickelte ein Urwaldvolk vor über zwei Jahrtausenden einen ausgeklügelten Kalender, genauer noch als der europäische? Wieso waren die alten Maya so besessen von der Zeit? Weshalb besteht ihr Kalender aus vielen rätselhaften Zyklen und was macht ihn zur höchsten Autorität ihres Volkes? Stimmt es, dass der Menschheit am 21. Dezember 2012 eine Katastrophe droht, weil der geheimnisvolle Kalender endet?

Bestsellerautor Bernd Ingmar Gutberlet hat die Antworten und entzaubert Mythen und Legenden - unterhaltsam wie kompetent.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen