Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Arztgeschichten der Bibel«

Leseprobe vom

Arztgeschichten der Bibel

Deutsche Bibelgesellschaft


Wussten Sie, dass Mose eine Therapie gegen Schlangengift kannte? Oder dass Daniel eine Diät entwickelt hat? Beim Schmökern in diesem eBook lernen Sie die Bibel von ihrer heilsamsten Seite kennen. Begleiten Sie biblische Ärzte bei ihrem Einsatz. Werden Sie Zeuge, wie Fieber und Depressionen verschwinden, Sehkraft wiederhergestellt und selbst tödliche Krankheiten kuriert werden. Das ärztliche Personal reicht von den Propheten bis zu Jesus, vom Engel Rafael bis hin zu Gott persönlich. So auf- und anregend war Bibellesen noch nie.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Musikgeschichten der Bibel«

Leseprobe vom

Musikgeschichten der Bibel

Deutsche Bibelgesellschaft


Lieben Sie Musik? Dann ist dieses eBook genau richtig für Sie. Die biblischen Erzählungen sind voll von Gesang und Tanz. Lassen Sie sich verzaubern von himmlischen Weisen und betörenden Liebesliedern, lauschen Sie ergreifenden Klageliedern und staunen Sie über die verblüffende Wirkung der biblischen Militärmusik. Erleben Sie mit, wie selbst Könige sich im Tanz vergessen, wie Musik Leiden lindert oder aber Mauern zum Einsturz bringt. So auf- und anregend war Bibellesen noch nie.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Engelgeschichten der Bibel«

Leseprobe vom

Engelgeschichten der Bibel

Deutsche Bibelgesellschaft


Sind Sie heute schon einem Engel begegnet? Wenn nicht, dann werden Sie in diesem eBook fündig. Hier können Sie die Engel der Bibel erleben: als Überbringer erstaunlicher Botschaften, als Mitglieder des himmlischen Hofstaates, als Verkünder des Jüngsten Gerichtes oder als Schutzengel, die den Menschen in allen Lebenslagen beistehen. Begegnen Sie den Erzengeln Gabriel, Michael und Rafael. Staunen Sie über Keruben und Serafen – und über Engel, die aussehen wie du und ich. So auf- und anregend war Bibellesen noch nie.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Aufgang. Jahrbuch für Denken, Dichten, Kunst«

Leseprobe vom

Aufgang. Jahrbuch für Denken, Dichten, Kunst

Aufgang-Verlag


Bei der Frage nach dem Wesen des Wachstums werden verschiedene Aspekte beleuchtet. Der Mensch ist nicht nur ein ökonomisches Wesen, sondern wächst in seinen verschiedenen Lebensphasen auch auf religiösem, spirituellem, ethischem, psychologischem oder ökologischem Gebiet. Wachstum hat dabei verschiedene Richtungen, da es nicht linear, sondern zyklisch angelegt ist. Die einzelnen Beiträge versuchen, die verschiedenen Wachstumsprozesse so zu erhellen, dass für den Menschen eine sinnvolle Zukunft in einer gerechteren und friedlicheren Welt entstehen kann.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Kampf und Dialog? / Conflict/Dialogue?«

Leseprobe vom

Kampf und Dialog? / Conflict/Dialogue?

Echter Verlag GmbH | Cassiciacum / RES ET SIGNA


Begegnung von Kulturen und Kulturkampf, aber auch kultureller Dialog und Kulturenverschmelzung prägen entscheidend den thematischen Vordergrund wie auch den entstehungsgeschichtlichen Hintergrund des Monumentalwerkes De ciuitate dei des Augustinus von Hippo (354–430). Andererseits ist die Thematik um kulturelle Begegnung, Kulturkampf und Kulturendialog gegenwärtig in vielen geisteswissenschaftlichen, aber auch gesellschaftlichen und politischen Diskursen präsent und bedarf dringend einer ergänzenden Fundierung von Seiten der Spätantike – und dabei nicht zuletzt von deren zentraler Gestalt Augustinus her.

Der Sammelband dokumentiert die in deutscher, englischer und italienischer Sprache verfassten Beiträge eines internationalen und interdisziplinären Symposions, das führende Vertreter der weltweiten Augustinus-Forschung 2012 in Rom zusammenführen konnte.

Herausgeber:

Prof. Dr. Christof Müller ist Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg sowie Projektleiter des internationalen und interdisziplinären Forschungs- und Publikationsvorhabens Augustinus-Lexikon, eines Langzeitprojekts der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gibt es einen guten Tod?«

Leseprobe vom

Gibt es einen guten Tod?

Echter Verlag GmbH | Ignatianische Impulse


Der Tod erwartet alle – ausnahmslos. Diese Tatsache verursacht Unbehagen, sobald wir uns ihrer bewusst werden. Wie sollen, wie können wir damit umgehen? Soll man diesen Gedanken möglichst bald wieder loswerden oder verhilft er einem zur Erkenntnis über den Sinn des Lebens? Kann der Glaube helfen, die radikale Existenz-Angst zu überwinden, die der Gedanke des Todes mit sich bringt? Diesen Fragen geht das Buch nach – in Form eines Gesprächs zwischen einem jüngeren und einem älteren Jesuiten, das um den Gedanken eines „guten Todes“ kreist, und in Form eines Essays von Gerd Haeffner.

---

Gerd Haeffner SJ, geboren 1941, lehrte 30 Jahre lang an der Jesuiten-Hochschule für Philosophie in München.

---

Godehard Brüntrup SJ, geboren 1957, Professor für Philosophie an der Jesuiten-Hochschule in München.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Resonanz von Körper und Geist«

Leseprobe vom

Resonanz von Körper und Geist

tredition


Die Sinologin und Medizinwissenschaftlerin Dominique Hertzer führt anhand von chinesischen Originaltexten eine faszinierend neue Perspektive in die Diskussion um das Verhältnis von Leib und Seele und den freien Willen ein. Sie stellt ein Konzept vor, das älter ist als die Ursache-Wirkungsbeziehung: die Verbindung durch Resonanz.

Im Laufe des Buchs entsteht ein verblüffend genau ausgearbeitetes Netz verschiedener Resonanzbeziehungen, die ebenso das einzelne Individuum bestimmen wie sie in der gesamten Natur wirksam sind. Die konkrete Dynamik und Wirkungsweise der Resonanzen wird anhand der Körper-Geist-Beziehung in der chinesischen Philosophie und Medizin überzeugend ausgearbeitet und verdeutlicht.

Denn im chinesischen Denken steht nicht der "eine Geist" oder die "eine Seele" dem Körper gegenüber. Vielmehr wird das Verhältnis von Körper und Geist in Gestalt einer fünffachen Auffächerung des Geistes (wushen) in Relation zu den korrespondierenden Aspekten des Körpers (wuzang) verhandelt.

Es stellt sich heraus: Die Freiheit des Willens gründet nicht im Individuum. So mag der Blick auf das chinesische Denken auch an dieser Stelle eine neue Perspektive zu eröffnen, die die Diskussion von festgefahrenen Standpunkten befreit.

Ein wichtiges Buch für alle, die sich beruflich mit Menschen beschäftigen - unverzichtbar für Philosophen sowie Therapeuten der Psychosomatik, Psychotherapie, Psychiatrie oder Chinesischen Medizin.

---

Dominique Hertzer hat im Fach Sinologie über den Text des Buches der Wandlungen (Yijing) aus dem Grabfund von Mawangdui und im Fach Geschichte der Medizin mit einer Untersuchung zum unterschiedlichen Verhältnis von Leib und Seele im Abendland sowie Geist und Körper in China promoviert. Sie hat eine Praxis für Chinesische Medizin und unterrichtet als Lehrbeauftragte an den Universitäten München, Göttingen und Oldenburg sowie in ihrem in ihrem eigenen Institut. Seit 2017 ist sie als Gastwissenschaftlerin am Cemeas der Universität Göttingen beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Daoismus, das Verhältnis von Medizin und Philosophie, der Leib-Seele Diskurs im Abendland und in China sowie die Philosophische Praxis.

Email:dhertzer@zhouyi.de

Webseite: www.dao.works

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dead Man Working«

Leseprobe vom

Dead Man Working

FUEGO


Der Kapitalismus wird immer seltsamer. Während das "Zeitalter der Arbeit" zu Ende geht, wird die Arbeit immer präsenter - wir leben in einer "Arbeitsgesellschaft", der sich niemand entziehen kann. Der Arbeiter heute fühlt sich leer und tot. Dieses Buch erzählt die Geschichte des toten Menschen, von den erniedrigenden "Teambildungsübungen" und den peinlichen Begegnungen mit dem hippen Boss, der vorgibt, den Kapitalismus zu hassen, und seine Untergebenen auffordert, "authentisch" zu sein. In dieser Gesellschaft wird Arbeit als lebendiger Tod erfahren. Wenn die Unternehmen das Leben bis in unsere Träume hinein kolonisiert haben, dann wird die Frage nach dem Entkommen umso drängender.

---

"Dieses faszinierende und düstere kleine Buch ist eine ausgezeichnete und beunruhigende Einführung in ganz neue Bereiche einer rasant sich verändernden Arbeitswelt." Michael Hardt

"Was hat die Arbeit für uns getan? Cederstrom und Flemings brillant finster und witziges Buch sagt uns die Wahrheit. Arbeiten im Schlaf? Herausgeputzt als Kleinkind? Süchtig nach dem Floating Tank? Fitness Center? Selbstmord? E-Mail? Wenn Sie nicht bereits wissen, was Arbeit aus ihnen gemacht hat, könnte dieses Buch eine verheerende Wirkung auf Ihr Leben haben. Lesen Sie es!"

Simon Critchley

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Reise des Fürstenpaares Franz und Louise von Anhalt-Dessau in die Schweiz im Jahr 1770«

Leseprobe vom

Die Reise des Fürstenpaares Franz und Louise von Anhalt-Dessau in die Schweiz im Jahr 1770

tredition


Die erste Reise in die Schweiz, die Fürstin Louise von Anhalt-Dessau zwischen Juli und Oktober 1770 als Begleiterin ihres Gemahls Leopold III. Friedrich Franz unternahm, hat sie in einem Tagebuch festgehalten, das hier erstmals ediert wird.

Es liefert nicht nur einzigartige Information zum alltäglichen Leben der Oberschicht im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts, sondern gewährt einen wertvollen Einblick in eine Zeit, die für die Fürstin zum Schlüsselerlebnis wurde, da sie während ihrer Reise nicht nur die Faszination für die Berge, sondern auch das Schreiben als Refugium entdeckte.

---

Christophe Losfeld, (* 1967), agrégé d’allemand, Studienrat am Landesgymnasium August Hermann Francke in Halle, assoziertes Mitglied am Forschungszentrum für die europäische Aufklärung und apl. Professor am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »FREMD IN DER HEIMAT«

Leseprobe vom

FREMD IN DER HEIMAT

tredition


Nach 1945 verblieben Tausende Deutsche innerhalb der Grenzen des polnischen Staates. Sie wurden von den gewaltsamen Zwangsaussiedlungen ausgenommen. Teresa Willenborg veranschaulicht aus der Perspektive der deutschen Niederschlesier den gesellschaftlichen Alltag in den neuen polnischen Gebieten, der von innen- und außenpolitischen sowie wirtschaftlichen Interessen des polnischen Staates geprägt war. Die zurückgebliebenen Deutschen erlebten die Nachkriegsturbulenzen sowie den forcierten Aufbau des polnischen Staates und die Konstituierung des neuen sozialistischen Systems im ehemals deutschen Niederschlesien hautnah. Die deutschen Niederschlesier wurden Zeugen des Wandels ihrer „alten“ niederschlesischen Heimat, die zu einer multinationalen und multiethnischen Region mit einer höchst heterogenen Bevölkerungszusammensetzung wurde. Das Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen war nicht nur durch die wirtschaftliche Not, Hunger und Wohnungsmangel bestimmt, sondern vor allem durch die Reaktionen der Polen auf die NS-Besatzungspolitik. Dazu kam eine restriktive Nationalitätenpolitik der Warschauer Regierung, die den nicht-polnischen Bürgern ihre staatsbürgerlichen Rechte entzog. Paradoxerweise brachte erst die „Stalinisierung“ Polens den bis dahin diskriminierten Deutschen zuvor verschlossene Handlungsmöglichkeiten. Die schrittweise Aufhebung der aus der unmittelbaren Nachkriegszeit stammenden sozialen Diskriminierungen, und Gleichstellung mit den polnischen Bürgern im Bereich Bildung und Kultur erhöhten den gesellschaftlichen und rechtlichen Status der deutschen Bevölkerung. Die Studie liefert überraschende Erkenntnisse und zeichnet ein vielschichtiges und vielstimmiges Bild zu einem vor allem im deutschen Sprachraum wenig erforschten Thema.

---

Teresa Willenborg ist geboren und aufgewachsen in Kraków, das über Jahrhunderte eine multikulturelle und multireligiöse Stadt war und heute die Geschichte und Gegenwart miteinander verbindet. Die gebürtige Polin lebt seit über 20 Jahren in Deutschland. Sie studierte Politikwissenschaften und Geschichte an der Gottfried Leibniz Universität in Hannover. Anschließend hat sie an derselben Universität an der Philosophischen Fakultät promoviert. Sie beschäftigt sich mit der Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert. Seit 2003 arbeitet sie als Übersetzerin und seit 2018 als EU-Fundraiserin und Projektberaterin.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen