Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 41 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 41 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | Gespenster-Krimi


Die Gewitterfront näherte sich dem kleinen französischen Dorf Carcassac wie ein drohendes Unheil. Der Wind trieb dunkle Wolkenberge über den Himmel, die sich zu bizarr aussehenden Massiven übereinander türmten und so vor den Mond schoben, dass es aussah, als würde der Erdtrabant in einem Meer aus schwarzer Tinte ertrinken. Gleichzeitig wurde es merklich kühler. Hunde und Katzen verkrochen sich mit gesträubtem Fell, in den Ställen wurde das Vieh unruhig. Es schien, als spürten die Tiere instinktiv die unsichtbare Bedrohung, die die Luft förmlich zum Knistern brachte.

Dann brach das Gewitter mit voller Wucht los und nahm Ausmaße an, dass man hätte glauben können, die Welt würde untergehen. Tatsächlich aber stand in dieser Nacht etwas weitaus Schlimmeres bevor: Die Hölle öffnete ihre Pforten, um das Böse auf die Erde zu entlassen!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 42 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 42 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | Gespenster-Krimi


Auf Burg Yellow wurde Hochzeit gefeiert.

"Ich kenne meinen Bruder", hatte Constantin mit kurzem Lachen gesagt. "Er wird die Nerven verlieren. Man kann darauf warten. Haltet die Hunde bereit."

Constantin Lord Yellow wusste, dass sein Zwillingsbruder Salvator eine panische Angst vor Hunden hatte. Mit ihrer Hilfe würde er ihn von der Burg jagen. Und dann war er ihn hoffentlich für alle Zeiten los. Zufrieden beobachtete er, wie der Butler Johnson Smith die acht Bluthunde aus dem Zwinger ließ. Langsam schritt er in den Festsaal der alten Burg - und plötzlich standen sich die Zwillingsbrüder gegenüber.

"Ich hoffe, du amüsierst dich gut", sagte Constantin mit eisig glitzernden Augen.

Die kalte Höflichkeit seines Bruders Constantin versetzte Salvator in Wut. Sie waren Zwillingsbrüder, zugegeben. Aber er hasste Constantin aus tiefster Seele ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dorian Hunter 44 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Dorian Hunter 44 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | Dorian Hunter - Horror-Serie


Dorian verließ den Wagen, warf die Zigarette zu Boden und starrte zum Haus hinüber.

Seine Rückkehr nach London hatte er sich anders vorgestellt. Bei seinen früheren Besuchen in der O'Hara-Stiftung hatte seine Frau Lilian ihn nie erkannt; sie hatte sogar Angst vor ihm gehabt, während sie Coco andererseits ins Herz geschlossen hatte.

Nun war Coco fort.

Und Lilian war gesund.

Gesund geworden zum ungünstigsten Augenblick, den man sich nur vorstellen konnte.

Dorian Hunter, Jeff Parker und Machu Picchu sind der Meute der Schweinemenschen von Rio entkommen. Aber was haben Machu Picchus Worte zu bedeuten, dass Dorian ihr und damit offenbar auch Coco vertrauen solle? Und ist es wirklich ein Zufall, dass Lilian ausgerechnet jetzt aus der O'Hara-Stiftung entlassen wird ...?

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dorian Hunter 45 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Dorian Hunter 45 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | Dorian Hunter - Horror-Serie


Dorian sah einen der Motorradfahrer auf sich zukommen. In den starren Augen des Totenschädels loderte unbändiger Hass. Dorian gab Kitty einen Stoß, um sie aus der Gefahrenzone zu bringen.

>>Versuchen Sie, ins Haus zu gelangen! Dort sind Sie in Sicherheit!>Keine Angst, Hunter. Ich will nicht Ihren Kopf. Ich komme als Unterhändler zu Ihnen ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair Sonder-Edition 130 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair Sonder-Edition 130 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair Sonder-Edition


Basil Coc kam aus der Karibik ‒ und man nannte ihn den "Häuter", denn er killte seine Opfer nicht nur, sondern zog ihnen die Haut ab! In London hatte er eine Blutspur hinterlassen, und als Suko und ich kurz davorstanden, seinem Treiben ein Ende zu setzen, flüchtete er ins Fürstentum Monaco. Mein Partner und ich nahmen die Verfolgung auf, und an der Côte d'Azur, wo sich die Megareichen tummelten, fanden wir seine Fährte wieder! Sie führte uns an Bord einer Jacht, die einer millionenschweren Witwe gehörte, genannt ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair Sonder-Edition 129 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair Sonder-Edition 129 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair Sonder-Edition


"Hütet euch vor Harry!" So die Warnung von Jane Collins, der ehemaligen Hexe, die so lange in Satans Diensten gestanden hatte. Harry hatte Kontakt zu ihr aufgenommen, und Jane hatte das unsagbar Böse gespürt, ohne dass sie mir sagen konnte, wer und vor allem was dieser Harry war!

Schon bald sollten wir es erfahren ‒ denn ein Jugendlicher freundete sich mit meinem Patenkind Johnny Conolly an. Dieser junge Mann nannte sich ebenfalls Harry. Und er hatte Grausames mit Johnny vor!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair 2182 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair 2182 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair


Tief schnitten die Lederriemen in Paul Greys Fleisch. Die Kleidung klebte an seinem schweißnassen Leib. Dumpfer Schmerz pulsierte durch die Stümpfe, wo vor wenigen Minuten noch seine Arme gewesen waren.

Mit angstvoll geweiteten Augen verfolgte Paul die vermummte Frauengestalt, die lautlos an das Fußende des Tisches trat. Das von der Decke fallende Licht wurde von der blutverschmierten Klinge des gewaltigen Haumessers reflektiert. Stumm ergriff die Gestalt sein linkes Fußgelenk und presste es auf die Tischplatte. Paul wollte sich seiner Peinigerin entziehen, mit dem rechten Fuß nach ihr treten, doch es gelang ihm nicht. Die Lederriemen schnürten die Blutversorgung ab, sodass er kein Gefühl mehr in den Beinen hatte.

"B...bitte nicht!", flehte er.

Die Vermummte schwieg - und schlug zu ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair 2183 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair 2183 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair


Es war unser Männerabend. Suko und ich saßen in einem der besten Chinarestaurants der Stadt, wollten was essen, auch was trinken - zumindest ich - und es uns einfach gut gehen lassen. Mal so richtig von Mann zu Mann quatschen.

Das war so lange möglich, bis sich Sukos Augen weiteten und er flüsterte: "Hinter dir ... Da steht jemand und will dich erstechen."

"Was!? Wer?"

"Ich ..."

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair 2184 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair 2184 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair


Zum ersten Mal an diesem Tag atmete Rebecca Thornton tief durch. Sie war Polizistin, und das mit Leib und Seele. Als Constable ging sie seit nun schon zwei Jahren mit Sergeant Craig Mahone in Norwich auf Streife. Seit ihrer Kindheit war sie hart im Nehmen, was Tragödien anging, aber irgendwann geriet auch sie an ihr Limit.

Als Jugendliche war es ihre Lieblingsbeschäftigung gewesen, durch die mittelalterlichen Gassen des historischen Zentrums zu streifen, heute suchte sie mehr die Einsamkeit. Die Wälder rund um Saint Helena, einem kleinen Vorort nördlich von Norwich, boten genau das. Zu der abendlichen Stunde war so gut wie niemand hier unterwegs, nicht einmal Jogger oder Menschen, die ihre Hunde ausführten.

Andere fürchteten sich davor, um diese Zeit allein durch einen dichten, dunklen Tannenwald zu streifen. Zwar war die Umgebung in fahles Mondlicht getaucht, aber was hinter den Stämmen und zwischen den Büschen lauerte, war oft nicht einmal zu erahnen ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »John Sinclair 2185 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

John Sinclair 2185 - Horror-Serie

Bastei Entertainment | John Sinclair


Das alte Haus stand auf einer kleinen Anhöhe. Die hohen Bäume überragten das Dach mit den rissigen, vermoosten Ziegeln noch um einige Meter. Im Licht des Mondes wirkte es, als würden die Äste der alten Tannen das Gemäuer vor den Blicken der Außenwelt schützen. Als wären die Schatten in der Lage, diesen mysteriösen Ort für immer unter Verschluss zu halten, sodass niemand die trügerische Ruhe störte, die auf dem verlassenen Grundstück seit Jahrzehnten herrschte.

Alles wirkte so friedlich, von der Welt verlassen. An dem eisernen Zaun mit den dunklen, zum Himmel ragenden Spitzen rankte sich Efeu in die Höhe, ebenso an der grauen, steinernen Fassade. Die Fenster waren allesamt noch intakt, ebenso die schwere Holztür. Für den stillen Beobachter wirkte es, als hätten die Bewohner das Haus vor vielen Jahren von einem Augenblick zum nächsten verlassen. So als könnten sie jederzeit wieder zurückkehren.

Aber das würde nie geschehen, denn von den Bewohnern fehlte seit damals jede Spur. Und hinter den dicken Mauern der alten Kemter-Villa lauerte das nackte Grauen!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen