Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Overrun«

Leseprobe vom

Overrun

ECW Press


Intelligent investigative writing meets experiential journalism in this important look at one of North America’s most voraciously invasive species

Politicians, ecologists, and government wildlife officials are fighting a desperate rearguard action to halt the onward reach of Asian Carp, four troublesome fish now within a handful of miles from entering Lake Michigan. From aquaculture farms in Arkansas to the bayous of Louisiana; from marshlands in Indiana to labs in Minnesota; and from the Illinois River to the streets of Chicago where the last line of defense has been laid to keep Asian carp from reaching the Great Lakes, Overrun takes us on a firsthand journey into the heart of a crisis. Along the way, environmental journalist Andrew Reeves discovers that saving the Great Lakes is only half the challenge. The other is a radical scientific and political shift to rethink how we can bring back our degraded and ignored rivers and waterways and reconsider how we create equilibrium in a shrinking world.

With writing that is both urgent and wildly entertaining, Andrew Reeves traces the carp’s explosive spread throughout North America from an unknown import meant to tackle invasive water weeds to a continental scourge that bulldozes through everything in its path.

---

“Overrun is a whip-smart romp through the dystopian history of Asian carp, that wrecking ball of aquatic ecosystems in North America. But in telling it, Reeves charts a sustainable future for the waterways that connect all of us on the continent. An environmental writer as good as Reeves gives me hope.” — Harry Thurston, winner of the Lane Anderson Award for Excellence in Canadian Science Writing and the Sigurd F. Olson Nature Writing Award

“The definitive narrative of carp in America. Reeves chronicles the complex web of good intentions, imperfect science, and different agencies and entities working at cross purposes that led to the carpification of U.S. waterways. His tour through the quest to regain control is compelling and comprehensive. In the end, Reeves takes a broad and holistic view of the issue, pointing out that fighting a few enemy fish species in the absence of meaningfully addressing the pollution, land management, water management, and climate change that create the conditions for carp to thrive is like dueling with our own shadow. The carp is the symptom, not the disease. A must-read for those who love the Mississippi River watershed and the Great Lakes, for those interested in “invasive” species, for sport fishers and environmental historians.” — Emma Marris, author of Rambunctious Garden

“A riveting “can’t put it down” book about fish? You bet! Andrew Reeves takes us on a dizzying journey along the waterways of North America with a rich cast of fish farmers, environmentalists, hustlers, scientists and befuddled politicians as we follow the murderous and seemingly unstoppable advance of Asian Carp that now threaten the Great Lakes themselves. This is a very important book to heed if we want to save this watershed.” — Maude Barlow, author of Boiling Point

“With a journalist’s critical eye and storytelling ability . . . Overrun is more than an engaging story about nuisance fish. This eye-opening book demonstrates the interrelationship of species, the climate, and the environment.” — Foreword Reviews

“This detailed account of the invasion of Asian carp into North American waterways reads like a Kurt Vonnegut novel or science fiction. Yet the carp’s unbelievable progress splashes another clear warning about how so-called solutions have become the chief cause of our problems.” — Andrew Nikiforuk, author of Empire of the Beetle

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Blau«

Leseprobe vom

Blau

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Liebe Leser*innen, bitte beachten Sie, dass auf einem Schwarz-Weiß-Endgerät die im Buch enthaltenen Abbildungen aus technischen Gründen schwarz-weiß bzw. in Graustufen und nicht in ihrer Originalfarbe angezeigt werden.

Blau ist selten. 

Dem widerspricht der Blick in den Himmel, doch schaut man sich genauer um, dann erkennen wir schnell: In der Tier- und Pflanzenwelt treffen wir selten auf Blau. Seit Menschengedenken sucht man nach einmaligen blauen Steinen und Farbstoffen, die Textilien, Porzellan oder Gemälde verwandeln. Denn Blau übt seit jeher eine magische Faszination auf uns aus. Sei es die Suche der Romantiker nach der blauen Blume oder die wundersame blaue Färbung von Vogelfedern. 

Kai Kupferschmidt erlag der Faszination schon als Kind und sie begleite ihn nun schon sein Leben lang. Um das Geheimnis dieser Farbe zu ergründen, begab er sich auf eine Reise von Japan hin zu einem Vulkansee in Oregon und bis zu den letzten Exemplaren der Spix-Aras in Brandenburg. Steine, Pflanzen, Tiere oder der entrückte Blick aus dem Weltall auf unseren Blauen Planeten zeugen von unermesslicher Schönheit, die sich dann in unserem Sprechen und Schreiben widerspiegelt. Aber alles beginnt mit dem Licht und unserem Sehen.

---

»Anhand von Anekdoten, Reportagefragmenten und Forschungsgeschichten gelingt es Kupferschmidt, die Wissenschaft vom Blau unterhaltsam und anschaulich zu erklären.«

---

»Sollten Sie mal wieder im Weltall vorbeikommen, packen Sie Kupferschmidts Buch ein. Für einen Ausflug ins Blaue ist ›Blau‹ ein unverzichtbarer Reiseführer.«

---

»Mit solcher Hingabe und Klarheit, dass man verdutzt feststellt, welch ästhetisches Vergnügen Naturwissenschaft bereiten kann. 

Wie die Schönheit in die Welt kommt? Als Buch.«

---

»Dichter, Maler, Psychologen - was fasziniert sie an der Farbe Blau? Dieses Buch zeigt es, in Wort und Gestaltung.«

---

»Eine Hymne an die Farbe Blau, die Lust macht, einzutauchen in die Welt der Forschung, der Kultur und der Wunder.«

---

»Das Buch ist wunderschön ausgestattet, mit dem blauen Buchschnitt und einem schönen Blau im Einband.«

---

»Lobgesang auf die vielleicht schönste Farbe dieser Welt in einem der schönsten Bücher der letzten Jahre.«

---

»Kupferschmidt gelingt es, Sachverhalte konzise und auch mit Witz darzustellen.«

---

»Auch wenn man nicht Naturwissenschaftlerin ist, kriegt man unheimliche Lust, solche Zusammenhänge zu verstehen.«

---

»Alles, was man über Blau wissen muss.«

---

Kai Kupferschmidt, Jahrgang 1982, studierte molekulare Biomedizin und arbeitet als Wissenschaftsautor in Berlin. Er schreibt für das US-Journal Science sowie deutsche Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Die Zeit. Es sei denn, er macht blau, dann denkt er nicht selten über die Farbe Blau nach. Kai Kupferschmidt hat zahlreiche Preise gewonnen, u. a. den Medienpreis der Deutschen Aids-Stiftung.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen