Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jacob Isaac Segal«

Leseprobe vom

Jacob Isaac Segal

University of Ottawa Press | Canadian Studies


Traduit par Vivian Felsen

Finaliste des Prix littéraires du Gouverneur général (LivresGG) 2018, catégorie Traduction

Né en Ukraine en 1896, J. I. Segal arrive à Montréal en 1910 et allait devenir un des premiers écrivains yiddish au Canada. Sa poésie lyrique et mystique, de même que les nombreux essais et articles qu’il a signés, incarnent à la fois une riche tradition littéraire et le modernisme de son temps. 

Pierre Anctil a écrit bien plus qu’une biographie. Pour la première fois, la production poétique de Segal est référencée, traduite et analysée de manière rigoureuse. Elle est accompagnée de plus de 100 pages d’appendices qui jettent la lumière sur l’importance artistique, spirituelle, culturelle et historique de son oeuvre. En initiant le lecteur à l’oeuvre du poète grâce à des traductions inédites, Anctil montre qu’à plusieurs égards, Segal est le reflet de l’histoire des immigrants juifs arrivés en Amérique du Nord depuis la Russie, l’Ukraine et la Pologne au début du XXe siècle, de même que des expériences tragiques des intellectuels juifs réfugiés d’entre-deux-guerres. 

Cet essai admirablement bien écrit, ambitieux et pourtant tout en nuances, plaira tant aux chercheurs qu’à un plus grand public.

La version originale française (Presses de l’Université Laval) a reçu le prestigieux Prix du Canada en sciences humaines remis par la Fédération canadienne des sciences humaines.

---

L'essai de

Pierre Anctil est davantage qu'une biographie passionnée et passionnante. … À

travers Segal, c'est toute la communauté juive est-européenne qui arrive

massivement à Montréal qui est dépeinte, avec ses circulations mondiales, tant

les liens sont nombreux avec les conjonctures européenne, nord-américaine et

québécoise. La grande force de cet essai est de renouveler l'histoire du

pluralisme québécois. 

---

"première étude systématique de ce poète célébré partout dans le monde yiddish au cours des années 1930 (Vienne, Varsovie, New York, Buenos Aires), mais qui est demeuré peu connu au Canada français (et anglais). (…) le livre d’Anctil représente beaucoup plus qu’un ouvrage sur Segal puisque les lecteurs y puisent de l’information sur l’histoire et le milieu de provenance des Juifs, y compris la situation sociopolitique en Russie et dans les pays avoisinants. … quelque cent pages d’annexes viennent compléter l’imposant ouvrage, accompagné d’une bibliographie contenant, entre autres, les poèmes de Segal cités dans les chapitres, des articles par et sur l’auteur ainsi que quelques correspondances."

---

Published by the University of Ottawa Press last

year, Felsen's translation has been hailed as a 'brilliant' and 'sensitive'

rendering of Anctil's original work (...).

---

As

Canada’s most renowned

Yiddish poet and

a celebrated

figure in Jewish letters, a

full-length study of

J.I. Segal is long

overdue….

This is the

first monograph to appear that focuses specifically on Segal. … A

significant

contribution to our knowledge of Segal’s life

and writing… the

extensive primary

source material offered by this encyclopedic work will be of great

value to those who seek to undertake a scholarly analysis that situates Segal within the wider context of

Yiddish letters in

Canada as well as internationally.

---

A beautifully written and researched book abounding in grace, nuance and depth.

---

"According to

Anctil Segal was the

first poet in Quebec to embrace

modern urbanity in his work. Consequently, he choses

to

focus on Segal’s Montréalité, both the lens through which the poet’s modernity is reflected and

the repository of longing for

the idealized

innocence of the shietl. However, Segal also ‘appropriates’ Montreal by Yiddishizing it…This book is sure

to resonate deeply with readers partly because the

fragile memory of Segal, the

reverred forgotten poet, is reminiscent of

the fate of Yiddish culture itself….This intimate, compelling and scholarly collective portrait is

essential for anyone interested in

the inner life

of the Jewish community, and

in the immigrant experience in Montreal."

---

Full professor in the Department of History at the University of Ottawa where he teaches contemporary Canadian history.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bubis Kinnertied. Tüsken Wieken un Wullgras«

Leseprobe vom

Bubis Kinnertied. Tüsken Wieken un Wullgras

Acabus Verlag


Dies sind die Lebenserinnerungen Artur Plaisiers, herausgegeben von seinem Sohn Detlef. Der Text beschreibt Arturs Kindheit in Ostfriesland und im Emsland von seiner Geburt 1927 bis in die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges hinein. Er zeugt mit viel Detailtreue von der großen Liebe zur ostfriesischen Heimat. Gleichzeitig eröffnen die unbeschönigten Aufzeichnungen Einblicke in den Alltag der Menschen.

Artur Plaisiers Niederschrift reicht von der liebevollen Beschreibung seines Geburtsorts Holte und seiner Kindheit in Westrhauderfehn über ostfriesische Gebräuche wie die „Teetied“, die Geschichte des emsländischen Hümmlings bis zu lokalen Geschichten und Legenden sowie Marienerscheinungen im Emsland.

Neben dieser Heimatgeschichte sind es vor allem die Schilderungen seiner Erlebnisse zu Zeiten des Dritten Reichs, über das Strafgefangenenlager Esterwegen und das Konzentrationslager Börgermoor, wo sein Vater in der Mooradministration tätig war, die seine Biografie zu einem wichtigen Werk der geschichtlichen Aufarbeitung machen. In diesem Zusammenhang sind auch die Auszüge aus dem Kriegstagebuch seines Bruders zu sehen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Northern Rover«

Leseprobe vom

Northern Rover

Athabasca University Press


From 1919 to 1970, Olaf Hanson was a trapper, fur trader, prospector, game guardian, fisherman, and road blasting expert in northeastern Saskatchewan. He told his life story to popular Saskatchewan author A. L. Karras, who wrote this historical memoir in the 1980s. In an uncompromising, straightforward style, Karras and Hanson reveal the geography, wildlife, and natural history of the region as well as the business and social interactions between people. Northern Rover offers a look at the vanishing subsistence and commercial economy of the boreal forest, wound around a fascinating personal story of courage and physical stamina.

---

"...Hanson's reminiscences, which shift from heroic feats of strength over muskeg portages, to genuine wilderness survival tips, to partial remorse over the use of leg-hold traps and the selling of live bear cub, are fascinating in their description of a changing boreal culture and wilderness."

---

Arthur L. Karras was the author of the Saskatchewan classic books North to Cree Lake: The Rugged Lives of the Trappers Who Leave Civilization Behind (1970) and Face the North Wind (1975). This manuscript came to light after his passing in 1999.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jakob Kellenberger. Zwischen Macht und Ohnmacht«

Leseprobe vom

Jakob Kellenberger. Zwischen Macht und Ohnmacht

NZZ Libro ein Imprint der Schwabe Verlagsgruppe AG


«Ein Wort ist wie eine Mine, die explodieren kann», sagt Jakob Kellenberger. Er weiss: Sprache ist Macht, und der Umgang mit Macht – und Ohnmacht – gehört zum Kern des Diplomatenhandwerks. René Sollberger zeichnet Kellenbergers Weg zu Brennpunkten des Weltgeschehens in Afghanistan, Israel, im Sudan und Irak nach. Er erlebt ihn auf einer Bergtour mit Weggefährten und besucht ihn in seinem Refugium in den Waadtländer Alpen. Kellenberger spricht so offen wie noch nie über seinen langjährigen Einsatz als Präsident des IKRK und die Probleme, die er auf seinen vielen Reisen angetroffen hat. Er gewährt dem Autor Einblick in seine Tagebücher, in denen er Verhandlungen mit Kriegsherren und Regenten reflektiert und mit Selbstzweifeln ringt. Das Buch schildert auch, wie gern er die Schweiz «als Architektin» in der EU gesehen hätte, als er in den 1990erJahren in seiner Rolle als Staatssekretär die bilateralen Verträge der Schweiz mit der EU verhandelte.

---

René Sollberger (*1957) ist in Lengnau bei Biel aufgewachsen und hat an der Universität Bern Physik und Mathematik studiert. Nach zehn Jahren Lehrtätigkeit folgte er seiner Berufung als Journalist und spezialisierte sich im Lauf der Zeit auf Wirtschaftsthemen. Die wichtigsten Stationen waren: Berner Zeitung, Associated Press, Cash, Basler Zeitung, Handelszeitung. Heute lebt er als Publizist in der Gegend von San Francisco und arbeitet regelmässig für Schweizer Medien.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Mission: Verantwortung«

Leseprobe vom

Mission: Verantwortung

Neufeld Verlag


Das gab es noch nie: ein Heilsarmee-Offizier in der großen Politik. Seit 2009 vertritt Frank Heinrich die Bürgerinnen und Bürger von Chemnitz im Bundestag. Jetzt heißt es für den gelernten Sozialarbeiter und Theologen Ausschüsse statt Asylantenarbeit, Plenarsaal statt Predigtkanzel und Sitzungen statt Suppenküche. Was hat den engagierten Christen zu diesem Wechsel bewogen? Was kann der Politiker besser als der Streetworker? Und: Wie viel Christsein verträgt die Politik? Darüber befragt Uwe Heimowski seinen langjährigen Freund und Weggefährten Frank Heinrich. Und der erzählt entwaffnend offen aus der Geschichte seines Lebens. Von prägenden Erfahrungen in der Kindheit, Freunden und Verrätern im Ostblock, von Führungen und Fügungen. Und nebenbei lernt man eine Menge über die Arbeit, die Freuden und Frustrationen auf dem politischen Parkett.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Schweiz, die ich uns wünsche«

Leseprobe vom

Die Schweiz, die ich uns wünsche

Verlag Nagel & Kimche AG


Neun Jahre lang war Micheline Calmy-Rey Außenministerin der Schweiz. Wie kaum einer ihrer Vorgänger hat sie die Außenpolitik offensiv gestaltet, mit ihren Stellungnahmen überrascht und durch aktive Teilhabe die Verfechter der Neutralität provoziert. Doch selbst ihre Kritiker räumen ihr Mut und Entscheidungsstärke ein. Nun erzählt Calmy-Rey von ihren Erfahrungen und erläutert die Politik der Schweiz in Europa und in der Welt. Spannend verknüpft sie ihr politisches Credo mit der Erinnerung an die wichtigen Ereignisse ihrer Zeit im Bundesrat. Ein kluges und oft sehr persönliches Buch, das eine mitunter provokante Gegenwartsanalyse der Schweiz bietet.

---

Micheline Calmy-Rey wurde 1945 in Sion/Wallis geboren und studierte in Genf Politik. 1979 trat sie in die Sozialdemokratische Partei ein und wurde 1981 erstmals ins Genfer Kantonsparlament gewählt. Als Finanzdirektorin im Regierungsrat sanierte sie den Haushalt des Kantons Genf; sie war Mitglied mehrerer Verwaltungsräte und Vorstände sowie Präsidentin der SP des Kantons Genf. 2003 bis 2011 war Micheline Calmy-Rey Mitglied des Schweizerischen Bundesrats und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA). 2007 und 2011 war sie Bundespräsidentin. Im Herbst 2011 erklärte sie, bei den nächsten Bundesratswahlen nicht wieder anzutreten. Heute hat sie eine Gastprofessur an der Universität Genf inne.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Otto Neurath«

Leseprobe vom

Otto Neurath

Paul Zsolnay Verlag


Otto Neurath war eines „der am meisten vernachlässigten Genies des 20. Jahrhunderts“, so der amerikanische Kulturhistoriker William Johnston. Was und wer Otto Neurath (1882 bis 1945) wirklich war, das beantwortet der Historiker Günther Sandner in der ersten umfassenden Biographie über den vielseitigen Ökonomen, der auch als Aufklärer, Sozialist, Utopist, als prägender Graphikdesigner, Museumsdirektor, Filmemacher wirkte und als der „witzigste Mann von Wien“ galt. Zusammengehalten wurden diese Teile seines Lebens von seinem politischen Engagement. Mit seinen Piktogrammen, die Neurath im Exil schuf, hinterließ dieser unorthodoxe Intellektuelle der Nachwelt eine bis heute internationale Bildsprache.

---

Günther Sandner, geboren 1967 in Salzburg. Er studierte Politikwissenschaften, Geschichte und Publizistik. Research Fellow am Institut Wiener Kreis und Lektor an der Universität Wien. Bisher veröffentlichte er zu den Themen Politik und intellektuelle Geschichte.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jochen Klepper«

Leseprobe vom

Jochen Klepper

Neufeld Verlag


Jochen Klepper (1903-1942) gehört zu den wichtigsten christlichen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Er ist der bedeutendste evangelische Liederdichter seit Gerhard Tersteegen und Philipp Friedrich Hiller; im Liederkanon der deutschsprachigen evangelischen Christenheit kommt Klepper zusammen mit Martin Luther direkt nach Paul Gerhardt. Sein Roman "Der Vater" war ein Bestseller, sogar seine Gedichte "Kyrie" wurden bis heute ca. 150 000 mal verkauft. Aber wer war Jochen Klepper? Das Bekannteste an seinem Leben ist ironischerweise sein Tod, gemeinsam mit seiner Frau und seiner von Deportation bedrohten Stieftochter, am 10. Dezember 1942. Markus Baum legt eine fundierte Biografie Jochen Kleppers vor; eine Begegnung mit dem sensiblen Menschen, eine spannende Reise durch Landschaften und Zeiten, die sein Leben geprägt haben.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die größten Ökonomen: Adam Smith«

Leseprobe vom

Die größten Ökonomen: Adam Smith

UTB GmbH | Die größten Ökonomen


Der Name Adam Smith ist vielen Menschen ein Begriff, über das Leben und Werk dieses großen Denkers wissen allerdings die wenigsten Bescheid. Diese Wissenslücke schließt dieses Buch.

Die Autoren stellen die Kindheit, Jugend und das Studium des schottischen Ökonomen eindrucksvoll dar. Auch sein Hauptwerk „The Wealth of Nations“ und dessen Entstehung werden beleuchtet. Die Arbeiten von Smith wirken noch heute und sind darüber hinaus aktuell - wie das Beispiel der Bankenregulierung zeigt.

Dieses Buch ist Teil der UTB-Reihe „Die größten Ökonomen“. Darin stellen Ihnen renommierte Experten wichtige Persönlichkeiten aus den Wirtschaftswissenschaften vor. Dabei konzentrieren sie sich nicht nur auf das wissenschaftliche Werk, sondern beleuchten auch den Menschen und den Kontext. In jedem Buch sind zahlreiche Services enthalten: Lebenslauf, Glossarium sowie kommentierte Tipps zu Webseiten und Literatur.

---

Prof. Dr. Heinz Kurz (em.) lehrte an der Karl-Franzens-Universität Graz.

---

Prof. Dr. Richard Sturn lehrt an der Karl-Franzens-Universität Graz.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Marion Dewar«

Leseprobe vom

Marion Dewar

Second Story Press | A Feminist History Society Book


Marion Dewar could never ignore a person who was begging in the street. Along with money, she would offer words of encouragement and friendship. Perhaps it was her training as a nurse, her devout Catholic upbringing, or maybe it was simply because she was a genuinely compassionate woman. As mayor of Ottawa from 1978-1985, Marion Dewar worked tirelessly to bring about non-profit housing, better public transportation, support and encouragement for the arts, for peace, and for women’s rights. She advocated for visible minorities, gays and lesbians, and was the driving force behind the initiative to bring 4,000 boat people to Ottawa from Vietnam and Southeast Asia. She was a prominent member of the New Democratic Party and sat as a Member of Parliament in 1987-1988 - all while raising four children. Accompanied by archival and personal photos, an intriguing look at a woman who took action when it counted most.

---

Deborah Gorham taught History and Women's Studies at Carleton University for forty years, including setting up, planning and teaching the first women’s history course at the university – one of the first such courses in North America. She is the author of Vera Brittain: A Feminist Life, and others. Deborah lives in Ottawa.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen