Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Adi - Jugend eines Diktators«

Adi - Jugend eines Diktators

Ravensburger Buchverlag


Adolf Hitler: die unglaublichste, die unbegreiflichste Figur der deutschen Geschichte, wohl nicht nur des 20. Jahrhunderts. Wie war dieser "Adi" als Jugendlicher, als Sohn, Klassenkamerad, Freund?

Ein unglücklicher Junge ist er, der Adi. Keine Freunde, Problem zuhauf in der Schule - ein Versager?

Aber einen Kopf hat der Adi, der ist voller Träume: Ein großer Maler wird er werden oder ein großer Architekt oder .... Dazu ist er bestimmt. Dafür ist er ausersehen. Daran glaubt er fest. Auch noch als obdachloser Penner auf einer Parkbank in Wien.

---

Gudrun Pausewang wurde 1928 als das älteste von sechs Kindern in Wichstadtl (Ostböhmen) geboren. Ihr Vater kam 1943 in Russland um und ihre Mutter musste nach Kriegsende allein mit den sechs Kindern in den Westen fliehen.

Gudrun Pausewang arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Deutschland und Mittel- und Südamerika. So lehrte sie in Chile, Venezuela und Kolumbien. 1972, zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes, kehrte sie endgültig nach Deutschland zurück. Hier unterrichtete sie bis 1989 an einer hessischen Grundschule. Im Ruhestand beendete sie ihr Germanistikstudium und promovierte 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Gudrun Pausewang ist seit 1958 schriftstellerisch tätig. Sie hat - neben Romanen für Erwachsene - zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, in denen sich ihre eigenen Erfahrungen und die Betroffenheit über die Armut in Südamerika, das Schicksal von Flüchtlingen und über die atomare Bedrohung niederschlagen. Sie engagiert sich in ihren Büchern für den Frieden, die Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Ein wichtiges Thema ist auch die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Ihr Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt.

Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 1988 für "Die Wolke". 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und 2009 bekam sie den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach für ihr Lebenswerk.

2017 verlieh ihr der Arbeitskreis für Jugendliteratur für ihr literarisches Gesamtwerk den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017. Dies ist die größte Auszeichung, die in der deutschensprachigen Kinder- und Jugendbuchszene verliehen wird.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Niemand hört mein Schreien«

Niemand hört mein Schreien

Aufbau Digital


„Gaddafi hat mein Leben zerstört. Niemand wird jemals erfahren, was ich erlebt habe. Niemand wird sich davon auch nur eine Vorstellung machen können. Niemand.“

Muammar al-Gaddafi propagierte einen aufgeklärten Islamismus und die Gleichberechtigung der Frau, offiziell existierte unter Gaddafi keine Gewalt gegen Frauen – dabei, so wird nun bekannt, hielt der Diktator über Jahrzehnte unzählige Mädchen und Frauen im Keller seines Palastes gefangen, misshandelte und missbrauchte sie.

Die Journalistin Annick Cojean stößt auf dieses größte Tabu in der libyschen Gesellschaft nach Gaddafis Tod: In Tripolis trifft sie die junge Soraya, die den Mut hat, das Schweigen zu brechen. Sie erzählt der Journalistin ihre Lebensgeschichte. Als Fünfzehnjährige von Gaddafi ausgewählt und von seinen Schergen entführt, wurde sie jahrelang von dem Tyrannen gedemütigt und vergewaltigt. Doch auch Gaddafis Tod bedeutet für Soraya und ihre Leidensgenossinnen nicht das Ende ihrer Qualen – sie müssen weiterhin um ihr Leben fürchten, denn ihre Familien betrachten sie als entehrt. Und auch die libysche Gesellschaft verschließt noch immer die Augen vor dem wahren Ausmaß von Gaddafis Verbrechen und ist nicht bereit, die jungen Frauen als seine Opfer anzuerkennen und ihnen Rückhalt zu bieten.

Annick Cojean ist die erschütternde und zugleich hochpolitische Schilderung eines von Gewalt und emotionaler Zerstörung geprägten Lebens gelungen. Sie wurde für diese mutige journalistische Recherche mit dem Grand Prix de la Presse Internationale 2012 ausgezeichnet.

---

Annick Cojean arbeitet als Korrespondentin für die französische Tageszeitung Le Monde und ist eine der bekanntesten Journalistinnen Frankreichs. Sie hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und wurde u.a. mit dem Prix Albert Londres ausgezeichnet.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Helmut Kohl«

Helmut Kohl

Bastei Entertainment


Ist er nun einer der ganz Großen oder nicht? An der Bedeutung Helmut Kohls scheiden sich die Geister. Warum eigentlich? Für seine Kritiker war Helmut Kohl der Kanzler des Aussitzens. Im entscheidenden Moment aber hat er Geschichte gemacht.

Als die Wiedervereinigung möglich schien, hat er die Chance erkannt und entschlossen gehandelt. Das Deutschland, in dem wir heute leben, unser Europa, hat er ganz wesentlich geprägt. Später geriet er wegen der Spendenaffäre in Misskredit.

Wer also war dieser Mann? Detailliert und kenntnisreich zeichnet Henning Köhler Helmut Kohls Leben für die Politik nach - eine umfassende politische Biografie.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jacob Isaac Segal«

Jacob Isaac Segal

University of Ottawa Press | Canadian Studies


Traduit par Vivian Felsen

Finaliste des Prix littéraires du Gouverneur général (LivresGG) 2018, catégorie Traduction

Né en Ukraine en 1896, J. I. Segal arrive à Montréal en 1910 et allait devenir un des premiers écrivains yiddish au Canada. Sa poésie lyrique et mystique, de même que les nombreux essais et articles qu’il a signés, incarnent à la fois une riche tradition littéraire et le modernisme de son temps. 

Pierre Anctil a écrit bien plus qu’une biographie. Pour la première fois, la production poétique de Segal est référencée, traduite et analysée de manière rigoureuse. Elle est accompagnée de plus de 100 pages d’appendices qui jettent la lumière sur l’importance artistique, spirituelle, culturelle et historique de son oeuvre. En initiant le lecteur à l’oeuvre du poète grâce à des traductions inédites, Anctil montre qu’à plusieurs égards, Segal est le reflet de l’histoire des immigrants juifs arrivés en Amérique du Nord depuis la Russie, l’Ukraine et la Pologne au début du XXe siècle, de même que des expériences tragiques des intellectuels juifs réfugiés d’entre-deux-guerres. 

Cet essai admirablement bien écrit, ambitieux et pourtant tout en nuances, plaira tant aux chercheurs qu’à un plus grand public.

La version originale française (Presses de l’Université Laval) a reçu le prestigieux Prix du Canada en sciences humaines remis par la Fédération canadienne des sciences humaines.

---

L'essai de

Pierre Anctil est davantage qu'une biographie passionnée et passionnante. … À

travers Segal, c'est toute la communauté juive est-européenne qui arrive

massivement à Montréal qui est dépeinte, avec ses circulations mondiales, tant

les liens sont nombreux avec les conjonctures européenne, nord-américaine et

québécoise. La grande force de cet essai est de renouveler l'histoire du

pluralisme québécois. 

---

"première étude systématique de ce poète célébré partout dans le monde yiddish au cours des années 1930 (Vienne, Varsovie, New York, Buenos Aires), mais qui est demeuré peu connu au Canada français (et anglais). (…) le livre d’Anctil représente beaucoup plus qu’un ouvrage sur Segal puisque les lecteurs y puisent de l’information sur l’histoire et le milieu de provenance des Juifs, y compris la situation sociopolitique en Russie et dans les pays avoisinants. … quelque cent pages d’annexes viennent compléter l’imposant ouvrage, accompagné d’une bibliographie contenant, entre autres, les poèmes de Segal cités dans les chapitres, des articles par et sur l’auteur ainsi que quelques correspondances."

---

Published by the University of Ottawa Press last

year, Felsen's translation has been hailed as a 'brilliant' and 'sensitive'

rendering of Anctil's original work (...).

---

As

Canada’s most renowned

Yiddish poet and

a celebrated

figure in Jewish letters, a

full-length study of

J.I. Segal is long

overdue….

This is the

first monograph to appear that focuses specifically on Segal. … A

significant

contribution to our knowledge of Segal’s life

and writing… the

extensive primary

source material offered by this encyclopedic work will be of great

value to those who seek to undertake a scholarly analysis that situates Segal within the wider context of

Yiddish letters in

Canada as well as internationally.

---

A beautifully written and researched book abounding in grace, nuance and depth.

---

"According to

Anctil Segal was the

first poet in Quebec to embrace

modern urbanity in his work. Consequently, he choses

to

focus on Segal’s Montréalité, both the lens through which the poet’s modernity is reflected and

the repository of longing for

the idealized

innocence of the shietl. However, Segal also ‘appropriates’ Montreal by Yiddishizing it…This book is sure

to resonate deeply with readers partly because the

fragile memory of Segal, the

reverred forgotten poet, is reminiscent of

the fate of Yiddish culture itself….This intimate, compelling and scholarly collective portrait is

essential for anyone interested in

the inner life

of the Jewish community, and

in the immigrant experience in Montreal."

---

Full professor in the Department of History at the University of Ottawa where he teaches contemporary Canadian history.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Von Liebe und Widerstand«

Von Liebe und Widerstand

Neufeld Verlag


Ein französisch-russisch-italienisches Paar, das sich in New York kennenlernt und nach Indien reisen will, um Gandhi zu treffen. Schon diese Geschichte bietet genug Stoff für ein Buch. Doch es geht weiter - ganz anders, als das junge Paar es plant, und mit zunehmender Dramatik. Die beiden landen in der tiefsten französischen Provinz, André als Pfarrer, Magda als Lehrerin. Doch als deutsche Truppen Frankreich besetzen, eröffnen sich ihnen ungeahnte Möglichkeiten, gerade weil sie "am Ende der Welt" leben. Wie aus einem unscheinbaren Luftkurort im Zentralmassiv ein zentraler Ort der französischen Résistance wurde - und zwar der unbewaffneten -, erzählt Hanna Schott in diesem spannenden Buch so lebendig, dass die zeitliche Distanz zu verschwinden scheint. Eine Liebesgeschichte, ein zentrales Stück deutsch-französischer Geschichte und nicht zuletzt eine Geschichte von Mut und Zivilcourage, in der mehr als 3 000 Menschen, die meisten davon Kinder, vor dem sicheren Tod bewahrt wurden.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jochen Klepper«

Jochen Klepper

Neufeld Verlag


Jochen Klepper (1903-1942) gehört zu den wichtigsten christlichen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Er ist der bedeutendste evangelische Liederdichter seit Gerhard Tersteegen und Philipp Friedrich Hiller; im Liederkanon der deutschsprachigen evangelischen Christenheit kommt Klepper zusammen mit Martin Luther direkt nach Paul Gerhardt. Sein Roman "Der Vater" war ein Bestseller, sogar seine Gedichte "Kyrie" wurden bis heute ca. 150 000 mal verkauft. Aber wer war Jochen Klepper? Das Bekannteste an seinem Leben ist ironischerweise sein Tod, gemeinsam mit seiner Frau und seiner von Deportation bedrohten Stieftochter, am 10. Dezember 1942. Markus Baum legt eine fundierte Biografie Jochen Kleppers vor; eine Begegnung mit dem sensiblen Menschen, eine spannende Reise durch Landschaften und Zeiten, die sein Leben geprägt haben.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Mission: Verantwortung«

Mission: Verantwortung

Neufeld Verlag


Das gab es noch nie: ein Heilsarmee-Offizier in der großen Politik. Seit 2009 vertritt Frank Heinrich die Bürgerinnen und Bürger von Chemnitz im Bundestag. Jetzt heißt es für den gelernten Sozialarbeiter und Theologen Ausschüsse statt Asylantenarbeit, Plenarsaal statt Predigtkanzel und Sitzungen statt Suppenküche. Was hat den engagierten Christen zu diesem Wechsel bewogen? Was kann der Politiker besser als der Streetworker? Und: Wie viel Christsein verträgt die Politik? Darüber befragt Uwe Heimowski seinen langjährigen Freund und Weggefährten Frank Heinrich. Und der erzählt entwaffnend offen aus der Geschichte seines Lebens. Von prägenden Erfahrungen in der Kindheit, Freunden und Verrätern im Ostblock, von Führungen und Fügungen. Und nebenbei lernt man eine Menge über die Arbeit, die Freuden und Frustrationen auf dem politischen Parkett.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Northern Rover«

Northern Rover

Athabasca University Press


From 1919 to 1970, Olaf Hanson was a trapper, fur trader, prospector, game guardian, fisherman, and road blasting expert in northeastern Saskatchewan. He told his life story to popular Saskatchewan author A. L. Karras, who wrote this historical memoir in the 1980s. In an uncompromising, straightforward style, Karras and Hanson reveal the geography, wildlife, and natural history of the region as well as the business and social interactions between people. Northern Rover offers a look at the vanishing subsistence and commercial economy of the boreal forest, wound around a fascinating personal story of courage and physical stamina.

---

"...Hanson's reminiscences, which shift from heroic feats of strength over muskeg portages, to genuine wilderness survival tips, to partial remorse over the use of leg-hold traps and the selling of live bear cub, are fascinating in their description of a changing boreal culture and wilderness."--Canadian Literature

---

Arthur L. Karras was the author of the Saskatchewan classic books North to Cree Lake: The Rugged Lives of the Trappers Who Leave Civilization Behind (1970) and Face the North Wind (1975). This manuscript came to light after his passing in 1999.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Rote«

Der Rote

Aufbau Digital


Am Tag, als der Rote kam

Landolf Scherzers Reportagen über den „Ersten“ und den „Zweiten“ sind legendär. Wenn er sich nun an die Fersen des ersten linken Ministerpräsidenten Thüringens Bodo Ramelow heftet, bietet er uns erneut einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der deutschen Politik. Nicht zuletzt will er wissen, was für ein Mensch er ist, dieser „Rote“.

„Der Spezialist für Recherchen vor Ort.“ DER SPIEGEL

Thüringen sei das grüne Herz Deutschlands, jetzt solle es auch „das bunte Herz“ werden, sagte Bodo Ramelow, der im Dezember 2014 gewählte Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, in seiner Regierungserklärung. Mit ihm ist erstmals ein Politiker der Linken Regierungschef, ein Umstand, der vor der Wahl für erregte, oft unsachliche Diskussionen sorgte.

Landolf Scherzer, seit dem „Ersten“ engagierter Beobachter der Entwicklung in Thüringen, verfolgt aus unmittelbarer Nähe Bodo Ramelows erste hundert Tage im Amt. Kann Rot-Rot-Grün die Stromtrassen noch verhindern? Was kann man für Asylbewerber und gegen Sügida tun? Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat die Koalition, welche Grenzen setzt die knappe Mehrheit? In einem Kaleidoskop von Beobachtungen und Stimmen blättert Landolf Scherzer Grundfragen der Politik auf. Und nebenbei versucht er beharrlich herauszufinden, was er eigentlich für ein Mensch ist, dieser „Rote“.

---

Landolf Scherzer, 1941 in Dresden geboren, lebt als freier Schriftsteller in Thüringen. Er wurde durch Reportagen wie „Der Erste“, „Der Zweite“ und „Der Letzte“ bekannt.

Bei Aufbau sind ebenfalls seine Bücher „Der Grenzgänger“, „Immer geradeaus. Zu Fuß durch Europas Osten“, „Urlaub für rote Engel. Reportagen“, "Fänger & Gefangene. 2386 Stunden vor Labrador und anderswo", „Madame Zhou und der Fahrradfriseur. Auf den Spuren des chinesischen Wunders“, „Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland“, „Der Rote. Macht und Ohnmacht des Regierens“ und „Buenos días, Kuba. Reise durch ein Land im Umbruch“ lieferbar.  

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Amma's Daughters«

Amma's Daughters

Athabasca University Press | Our Lives: Diary, Memoir, and Letters


As a precocious young girl, Surekha knew very little about the details of her mother Amma’s unusual past and that of Babu, her mysterious and sometimes absent father. The tense, uncertain family life created by her parents’ distant and fractious marriage and their separate ambitions informs her every action and emotion. Then one evening, in a moment of uncharacteristic transparency and vulnerability, Amma tells Surekha and her older sister Didi of the family tragedy that changed the course of her life. Finally, her daughters begin to understand the source of their mother’s deep commitment to the Indian nationalist movement and her seemingly unending willingness to sacrifice in the name of that pursuit.

In this re-memory based on the published and unpublished work of Amma and Surekha, Meenal Shrivastava, Surekha’s daughter, uncovers the history of the female foot soldiers of Gandhi’s national movement in the early twentieth century. As Meenal weaves these written accounts together with archival research and family history, she gives voice and honour to the hundreds of thousands of largely forgotten or unacknowledged women who, threatened with imprisonment for treason and sedition, relentlessly and selflessly gave toward the revolution.

---

"A well-crafted memoir from the period that reinforces the reader’s understanding of women’s individual and collective importance in the struggle for independence. Within a culture that was undergoing huge cultural and political shifts, many courageous women invested so much for the principles of an independent India, yet they remained constrained and discriminated against because of traditional gendered attitudes. Within those restrictions, Amma constantly had to stand her ground. Fortunately, she had the stamina, stubbornness and fearlessness to do so."

---

"A great example of relational storytelling. . . . A memoir that is both engagingly imaginative and archival."

---

"Gandhi's dream of developing non-violent, tolerant, self-reliant communities fell far short of expectations; however, India still holds its share of dreamers, like Amma, who remain faithful to that aspiration."

---

Meenal Shrivastava is professor of political economy and global studies at Athabasca University.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen