Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bob, der Streuner«

Leseprobe vom

Bob, der Streuner

Bastei Entertainment | James Bowen Bücher


Die komische und manchmal abenteuerliche Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Millionenfach hat sich der Roman "Bob der Streuner" von James Bowen bereits verkauft. Ein modernes Märchen: Der Obdachlosigkeit entkommen, schlägt James sich als Straßenmusiker durch. Als er eines Abends einen abgemagerten, streunenden Kater vor seiner Tür findet, scheint er sein tierisches Ebenbild zu treffen. Und mehr noch: Während er den Streuner aufpäppelt, entwickelt sich eine besondere Freundschaft. Der Kater Bob will nämlich keineswegs zurück in die Freiheit. So, wie James dem Kater Bob seine Lebenskraft zurückgibt, so füllt das samtpfötige Wesen James´ Leben wieder mit Sinn - und jeder Menge witziger Anekdoten.

Mittlerweile sind James und Bob weltbekannt, ihre Geschichte hat bereits Millionen Leser gerührt. Nur selten wird die Beziehung zwischen Mensch und Katze so charmant beschrieben wie in "Bob, der Streuner".

---

"Die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft." Jasmin Fischer, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

"Eine Geschichte, die zeigt, was die Liebe bewirken kann." Monika Lembke, Bild der Frau

"Rührende Biografie für Katzen- und Londonfreunde." GEOSpecial

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Als hätte der Himmel mich vergessen«

Leseprobe vom

Als hätte der Himmel mich vergessen

Bastei Entertainment


Pro Tag muss ihr ein Becher Wasser reichen, am Mittagstisch bekommt sie von der Mahlzeit einen Löffel voll, während sich die anderen sattessen. Von ihrem 4. Lebensjahr an wird Amelie von ihrer Stiefmutter terrorisiert, gequält und in Gefangenschaft gehalten. Der Außenwelt erklärt die Familie, Amelie sei behindert, so können sie ihren perfiden Sadismus jahrelang ungehindert ausleben. Erst mit 21 gelingt Amelie die Flucht. Sie hat lange gebraucht, die Traumata zu verarbeiten, aber jetzt ist sie bereit, ihre bewegende Geschichte zu erzählen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter«

Leseprobe vom

Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter

Jäckel, Karin (Hrsg.) | Bastei Entertainment | Erfahrungen


Monika ist ein echtes Wunschkind. Sie soll die gutbürgerliche Familie komplettieren. Doch hinter der heilen Fassade spielt sich Unfassbares ab. Von Anfang an wird Monikas Leben von sexuellen Übergriffen bestimmt. Was der Großvater an dem Kleinkind begeht, setzt sich in jahrelangen Vergewaltigungen durch den Vater und die älteren Brüder fort.

Erst nach dem Freitod ihres jüngeren Bruders Georg, der nicht weiter mit ansehen kann, was mit seiner geliebten Schwester geschieht, gelingt es Monika, sich aus dieser Hölle zu befreien.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Unser geraubtes Leben«

Leseprobe vom

Unser geraubtes Leben

Bastei Entertainment


Missbrauch, Elektroschocks, Zwangsarbeit und Psychofolter - Alltag in der deutschen Auswanderersekte "Colonia Dignidad" in Chile. Sektenführer Paul Schäfer hatte unter dem Deckmantel bayrischer Idylle ein perfides Schreckensregime errichtet. Liebe war darin ein Fremdwort. Dennoch gab es sie. Heimlich.

Gudrun und Wolfgang Müller, deren Liebesgeschichte dieses Buch erzählt, haben fast fünfzig Jahre Gehirnwäsche und Folter überlebt. Dann erfuhren sie die bittere Wahrheit über Paul Schäfer und zogen die einzige Konsequenz, die ihnen richtig schien: Sie verließen ihr mit Stacheldraht abgeriegeltes Gefängnis in Chile, das sie fast ihr ganzes Leben als Heimat betrachtet hatten ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Endlich frei«

Leseprobe vom

Endlich frei

Bastei Entertainment


Was 1985 und 1986 im Iran geschah, wissen Millionen Leser des Weltbestsellers "Nicht ohne meine Tochter". Doch mit der Rückkehr in die USA war die Geschichte der damals erst vierjährigen Mahtob noch nicht ausgestanden. Jahrelang musste sie sich vor ihrem Vater verstecken, lebte unter falschem Namen, musste ihr Schicksal vor den Schulfreundinnen verschweigen - denn die Angst vor einer erneuten Entführung war groß.

Wie geht Mahtob Mahmoody heute mit ihrer Vergangenheit um? In poetischen Bildern voller Kraft erzählt sie, wie sie sich von ihrer Angst befreite, sich mit ihrer iranischen Familie versöhnte und endlich ihr eigenes Leben lebt.

Die Geschichte einer traumatischen Kindheit, eines Lebens in Angst - und einer außergewöhnlichen Versöhnung.

---

"Bewegend und dramatisch" Grazia

"In berührenden Bildern erklärt sie, wie sie dank Hinwendung zu Gott ihrem Vater vergeben konnte, ohne sich mit ihm zu versöhnen. Und sie beschreibt eindringlich, wie das Schicksal sie und ihre Mutter zusammenschweisste." SonntagsBlick Magazin

"Ein neues Kapitel einer packenden Familiengeschichte - und ein berührendes Exempel der fatalen Auswirkungen politischer Umwälzungen auf persönliche Schicksale." Libro Magazin, April 2015

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Sei Dein Wunder«

Leseprobe vom

Sei Dein Wunder

tredition


"Sei Dein Wunder"... erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die durch totale Überforderung von geistigen und körperlichen Grenzen durch die Behandlung zweier Gehirntumore auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen wird. Und trotz zusätzlicher Probleme hat sie diesen harten und schmerzvollen Weg mit Bravour gemeistert.

Plötzlich steht sie mitten im Ring und entscheidet, mit Boxhandschuhen zu verteidigen, was sie sich aufgebaut hat.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Schlachthaus der Lipizzaner«

Leseprobe vom

Schlachthaus der Lipizzaner

tredition


Auf Facebook erscheint im Herbst 2014 plötzlich die Seite "Schlachthaus der Lipizzaner" und erreicht innerhalb weniger Monate über 10'000 Mitglieder. Das, was sich hinter diesem Namen verbirgt, ist so schrecklich, wie es der Name vermuten lässt: Ein Gestüt in Südfrankreich ist in finanzielle Schieflage geraten, die riesige Lipizzaner-Zucht der "weissen Elfen" steht vor dem Aus, alle Pferde befinden sich in ernsthafter Gefahr. Und je öfter wir schauen, umso mehr bekommt das Schlachthaus einen Inhalt, die Lipizzaner und die Lipizzaner-Mixe ein Gesicht, nein, viele Gesichter mit grossen dunklen sorgenvollen Augen, die uns anzuflehen scheinen. "Bitte, helft uns!"

Diese Buch erzählt von wunderschönen, zauberhaften Pferden und von mutigen, selbstlosen und auch ein wenig verrückten Menschen.

Es ist ein "Mut-mach-Buch" das zeigt, was alles möglich ist, wenn man gemeinsam an etwas Grosses glaubt. Das ist der Weg in ein herrliches, um so viel reicheres Leben - denn haben die Elfen nicht irgendwie auch uns gerettet?

LANG LEBEN ALLE ELFEN!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Badewannentag«

Leseprobe vom

Badewannentag

Bastei Entertainment


Mit 79 Jahren ging für Elfriede Vavrik das Liebesleben erst so richtig los ... ihr Buch darüber wurde ein Mega-Überraschungserfolg.

Nun, mit 82, hat sie genug von den aufregenden erotischen Affären und möchte sich wieder fest binden. Erneut schaltet sie Zeitungsinserate. Damit beginnt ein neues Abenteuer, das der burschikosen Skandal-Rentnerin bald sehr nahe geht.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Erinnerungen aus meinem Leben«

Leseprobe vom

Erinnerungen aus meinem Leben

tredition


In ihren Erinnerungen liefert Susanna Schad, geb. Weber, mit wachem Einfühlungsvermögen und beobachtendem Verstand literarische Qualität. Eher beschreibend als wertend schildert sie das Aufwachsen in den protestantischen Pfarr- und Waisenhäusern in Bayern (Diebach, Neuendettelsau, Polsingen) und in Sachsen (Euba, Leipzig).

Ihre Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen über Mitmenschen und Orte werden ergreifend beschrieben, wie der frühe Tod beider Eltern, das Kennenlernen ihres Mannes, Friedrich Schad, (Missionar der Leipziger und der Basler Mission), die Vorbereitungen zur Reise nach Indien, die Vorfreude auf die Hochzeit in Madras, sowie die Geburt der 5 Töchter und des Sohnes in Indien.

Die detailreichen Erinnerungen sind somit lebendige und autobiografische Zeugnisse aus der Zeit um die Jahrhundertwende 1900. Sie leisten einen authentischen Beitrag zur protestantischen Missionsgeschichte, zur europäisch-indischen Kulturgeschichte und zur bayerischen, schwäbischen und sächsischen Regionalgeschichte.

Das Buch enthält historische Reiseberichte, Erzählungen zu familiären und kirchlichen Angelegenheiten sowie die Schilderung indischer Besonderheiten, wie Distriktsreisen, Tumult der Brahmanen oder das Verhältnis zu lokalen Stämmen.

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Klaus Fitschen, Theologische Fakultät der Universität Leipzig.

Mit 51 farbigen und 238 schwarz-weißen Bildern.

---

Susanna Schad, geb. Weber (1867-1924) wurde als 5. von 12 Kindern des Pfarrers Dr. Ferdinand Weber im fränkischen Diebach geboren. Früh zur Waisin geworden nahm sie gottergeben und gläubig regen Anteil am Leben ihrer Geschwister in den protestantischen bayerischen Pfarr- und Waisenhäusern (Diebach, Neuendettelsau, Polsingen). Ihr späterer Ehemann Friedrich „Fritz“ Schad war ebenfalls ein Waisenkind aus München. Sie lernte ihn im Pfarrhaus im sächsischen Euba kennen. Gemeinsam verbrachten sie 21 Jahre ihres Lebens bis 1912 in verschiedenen südindischen Missionsstationen zuerst als Angestellte der Leipziger Mission und ab 1903 der Basler Mission. Ihre fünf Töchter und der Sohn kamen alle in Indien zur Welt.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Letters from the Lost«

Leseprobe vom

Letters from the Lost

Athabasca University Press | Our Lives: Diary, Memoir, and Letters


On 15 March 1939, Helen Waldstein’s father snatched his stamped exit visa from a distracted clerk to escape from Prague with his wife and child. As the Nazis closed in on a war-torn Czechoslovakia, only letters from their extended family could reach Canada through the barriers of conflict. The Waldstein family received these letters as they made their lives on a southern Ontario farm, where they learned to be Canadian and forget their Jewish roots. Helen Waldstein read these letters as an adult -- this changed everything. As her past refused to keep silent, Helen followed the trail of the letters back to Europe, where she discovered living witnesses who could attest to the letters’ contents. She has here interwoven their stories and her own into a compelling narrative of suffering, survivor guilt, and overcoming intergenerational obstacles when exploring a traumatic past.

---

“Strikingly, the post-war correspondence in the collection, a series of five letters written by one of Wilkes’ only surviving relatives, describes life in Theresienstadt and Auschwitz, the fates of the individuals whose voices are preserved in the previous correspondence, and his attempts to rebuild his life.”

---

“A fascinating collection of letters and assorted photographs, maps and charts woven together by Wilkes' descriptive narrative. ... Anyone who writes this type of book will always wonder if justice was done to the memory of those who perished. Wilkes need not worry on that score.”

---

"Reading the letters, we accompany Wilkes on her journey of discovery. We laugh when she laughs, we despair when she despairs ... the courage and dignity of the lost relatives is what remains foremost in the reader's mind. By allowing us access to a dozen specific individuals, Wilkes has managed to put a human face on an almost unfathomable statistic."

---

Since receiving her Ph.D in French Literature, Helen Waldstein Wilkes spent 30 years teaching at every level in Canada and in the U.S. Her research interests include cross-cultural understanding, language acquisition, and neurolinguistics. Now retired and living in Vancouver, she is actively examining her own cultural inheritance and its impact.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen