Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »The Metamorphosis«

Leseprobe vom

The Metamorphosis

Goose Lane Editions


Winner, Best Atlantic Published Book Award

Shortlisted, Canadian Regional Design Award

---

"[A] magical history tour of the highest order ... Nova Scotia writer Bruce MacNab, according to experts cited all over, has simply nailed the untold apprenticeship of Harry Houdini as the magician performed throughtout Maritime communities more than a century ago. ... you cannot escape the fact that this is an absolutely exceptional book."

---

"Bruce MacNab's absolutely fascinating reconstruction of Harry Houdini's summer-long 1896 tour of Eastern Canada was Atlantic Canada's 'sleeper' book of the past year. ... It's a fabulous book to read and savour, with an engaging narrative, detailed research and striking visuals, including rare news clippings, vintage posters, illustrative maps and newly unearthed photographs. ... In his first book, the author has produced a gem that won the 2012 APMA Best Atlantic Published Book Award. ... It has great appeal to those with a passion for Victorian Canadian life, travelling circuses, magic tricks, fortune tellers and freak shows. Fans of the master magician as well as curious people of all ages will also marvel at Houdini's sleights of hand and the secrets of his illusions. ... Shedding new light on Houdini's career is quite an accomplishment, but it's the author's polished writing style and the richness of the illustration that makes The Metamorphosis a very entertaining summer read."

---

"It's a fascinating read."

---

Bruce MacNab grew up in Dartmouth, Nova Scotia, and attended the Nova Scotia Institute of Technology. Since then, he has worked as an author, carpenter, craftsman, tutor, and teacher. He has long been fascinated with the story of Harry Houdini. His articles have appeared in the Beaver, the Chronicle Herald, History Today, and other magazines and newspapers. Bruce MacNab now lives in New Ross, Nova Scotia, a region steeped in the mythology of Oak Island and Prince Henry Sinclair. The Metamorphosis is his first book.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Follow the Sun«

Leseprobe vom

Follow the Sun

Lübbe


1971, Lütjensee in der norddeutschen Provinz: Helmut Zierl ist 16 und steht mit seinem Armeesack an der Autobahnauffahrt Richtung Süden. Erst hat ihn die Schule rausgeschmissen, dann auch noch sein Vater. Und er denkt sich: Einfach der Sonne entgegen, mit 300 Mark in der Tasche den Sinn des Lebens suchen. Was folgt, sind drei Monate voller Liebe, Sex und Drogen, eine geballte Ladung Lebenserfahrung, die ihn an seine Grenze bringt. Drei Monate, die dem Leben des bekannten Schauspielers eine neue Richtung gaben.

---

"Helmut Zierl zeigt auf, wie es ist teilweise ganz unten zu sein und wie eine Familie einen immer wieder auffangen wird. [...] Wenn mir dieses Buch eines wieder aufgezeigt hat, dann, dass man Werte sein ganzes Leben lang mitnehmen kann, nämlich: Respekt, Demut, Toleranz und Akzeptanz." Markus Eggert, LiteraturLounge, 22.11.2020

"In Follow the Sun schreibt Helmut Zierl eindrucksvoll über die dunkelsten drei Monate seiner Jugend im Sommer 1971." Neue Welt, 14.10.2020

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Aloha Wanderwell«

Leseprobe vom

Aloha Wanderwell

Goose Lane Editions


In 1922, a 15-year-old girl, fed up with life in a French convent school, answered an ad for a travelling secretary. Tall, blonde, and swaggering with confidence, she might have passed for twenty. She also knew what she wanted: to become the first female to drive around the world. Her name was Aloha Wanderwell.

Aloha's mission was foolhardy in the extreme. Drivable roads were scarce and cars were alien to much of the world. The Wanderwell Expedition created a specially modified Model T Ford for the journey that featured gun scabbards and a sloped back that could fold out to become a darkroom. All that remained was for Aloha to learn how to drive.

Aloha became known around the globe. She was photographed in front of the Eiffel Tower, parked on the back of the Sphinx, firing mortars in China, and smiling at a tickertape parade in Detroit. By the age of 25, she had become a pilot, a film star, an ambassador for world peace, and the centrepiece of one of the biggest unsolved murder mysteries in California history. Her story defied belief, but it was true. Every bit of it. Except for her name. The American Aloha Wanderwell was, in reality, the Canadian Idris Hall.

Drawing upon Aloha's diaries and travel logs, as well as films, photographs, newspaper accounts, and previously classified government documents, Aloha Wanderwell reveals the astonishing story of one of the greatest — and most outrageous — explorers of the 1920s.

---

"Aloha Wanderwell must surely be the most remarkable woman adventurer to remain virtually unknown to history. This marvellous book sets the record straight, even as it powerfully evokes a distant era of travel when the survivors of the Great War set out to go anywhere but home."

---

Christian Fink-Jensen's writing has appeared in numerous magazines and newspapers, including the Toronto Star, Philadelphia Inquirer, New York Quarterly, Rampike, Vancouver Sun, and Ottawa Citizen.

---

Randolph Eustace-Walden has worked as a writer, editor, researcher, television producer, and director. He has twice been nominated for Emmy and Gemini awards and has won several Leo awards.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jacob Isaac Segal«

Leseprobe vom

Jacob Isaac Segal

University of Ottawa Press | Canadian Studies


Translated by Vivian Felsen

Finalist, 2018 Governor General’s Literary

Awards (GGBooks), Translation category

Born in the Ukraine in 1896, and settling in Montreal in 1910, Segal became one of the first Yiddish writers in Canada. His poetry, infused with lyricism and mysticism, along with the numerous essays and articles he penned, embodied both a rich literary tradition and the modernism of his day.

Pierre Anctil has written so much more than a biography. For the first time, Segal’s poetic production is referenced, translated and rigorously analyzed, and includes over 100 pages of appendices, shedding light on the artistic, spiritual, cultural and historical importance of his oeuvre. By introducing the reader to the poet’s work through previously unpublished translations, Anctil demonstrates that in many respects it reflects the history of the Jewish immigrants who arrived in North America from Russia, the Ukraine and Poland at the beginning of the 20th century, as well as the tragic experiences of Jewish intellectual refugees of the interwar period.

This admirably written, sweeping yet subtle, work will appeal both to scholars and to a broader audience. 

The original French version was awarded the prestigious 2014 Canada Prize in the Humanities by the Canadian Federation for the Humanities and Social Sciences.

---

A beautifully written and researched book abounding in grace, nuance and depth.

---

"According to

Anctil Segal was the

first poet in Quebec to embrace

modern urbanity in his work. Consequently, he choses

to

focus on Segal’s Montréalité, both the lens through which the poet’s modernity is reflected and

the repository of longing for

the idealized

innocence of the shietl. However, Segal also ‘appropriates’ Montreal by Yiddishizing it…This book is sure

to resonate deeply with readers partly because the

fragile memory of Segal, the

reverred forgotten poet, is reminiscent of

the fate of Yiddish culture itself….This intimate, compelling and scholarly collective portrait is

essential for anyone interested in

the inner life

of the Jewish community, and

in the immigrant experience in Montreal."

---

As

Canada’s most renowned

Yiddish poet and

a celebrated

figure in Jewish letters, a

full-length study of

J.I. Segal is long

overdue….

This is the

first monograph to appear that focuses specifically on Segal. … A

significant

contribution to our knowledge of Segal’s life

and writing… the

extensive primary

source material offered by this encyclopedic work will be of great

value to those who seek to undertake a scholarly analysis that situates Segal within the wider context of

Yiddish letters in

Canada as well as internationally.

---

Published by the University of Ottawa Press last

year, Felsen's translation has been hailed as a 'brilliant' and 'sensitive'

rendering of Anctil's original work (...).

---

"première étude systématique de ce poète célébré partout dans le monde yiddish au cours des années 1930 (Vienne, Varsovie, New York, Buenos Aires), mais qui est demeuré peu connu au Canada français (et anglais). (…) le livre d’Anctil représente beaucoup plus qu’un ouvrage sur Segal puisque les lecteurs y puisent de l’information sur l’histoire et le milieu de provenance des Juifs, y compris la situation sociopolitique en Russie et dans les pays avoisinants. … quelque cent pages d’annexes viennent compléter l’imposant ouvrage, accompagné d’une bibliographie contenant, entre autres, les poèmes de Segal cités dans les chapitres, des articles par et sur l’auteur ainsi que quelques correspondances."

---

L'essai de

Pierre Anctil est davantage qu'une biographie passionnée et passionnante. … À

travers Segal, c'est toute la communauté juive est-européenne qui arrive

massivement à Montréal qui est dépeinte, avec ses circulations mondiales, tant

les liens sont nombreux avec les conjonctures européenne, nord-américaine et

québécoise. La grande force de cet essai est de renouveler l'histoire du

pluralisme québécois. 

---

Full professor in the Department of History at the University of Ottawa where he teaches contemporary Canadian history.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »

Leseprobe vom

"Puppchen, aus dir wird noch was"

Bastei Lübbe


Die bewegende Geschichte einer starken Frau.

Voller Elan erzählt Christel Zachert, die Autorin von "Wir treffen uns wieder in meinem Paradies", die Stationen ihres wechselvollen Lebens. Als Tochter aus gut bürgerlichem Haus muss sie den Konkurs des väterlichen Unternehmens miterleben. Die Tage der unbekümmerten Kindheit sind vorbei - Sorgen überschatten den Alltag. Auch später, als sie längst ihre eigene Familie hat, gerät das familiäre Glück plötzlich durch das Krebsleiden und den Tod ihrer Tochter Isabell aus den Fugen. Aber auch diesen unsagbar harten Schicksalsschlag überwindet Christel Zachert mit der ihr eigenen Kraft.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Don Messer«

Leseprobe vom

Don Messer

Goose Lane Editions


Don Messer was more than a household name in Canada — he was part of family life, the background music in Canadian kitchens — first on radio, and then on television. Private and unassuming, Don was everyman, and yet someone singular and special: a devoted family man, a rigid Calvinist, band diplomat, lover of Kentucky Fried Chicken, and a musical prodigy who from the age of seven knew and played directly to an audience . . . an audience that eventually protested in unprecedented numbers on Parliament Hill upon CBC's sudden cancellation of his show, Don Messer's Jubilee. Through collected personal anecdotes and careful research, Johanna Bertin shares the inner complexities of the man family and friends knew: the man behind the music that warmed the hearts of three million fans.

---

"This book is a must-read. It offers a glimpse into the enormous generosity, range, and talent of Mr. Messer and his music. I couldn't put it down."

---

"Front cover to back, Don Messer: The Man Behind The Music is a handsome book, the life story of a Canadian icon told with beautiful simplicity and feeling."

---

"For the original fans of the Jubilee, it is a splendid trip down memory lane, meticulously researched and wonderfully well written. If your memory won't take you back half a century to Messer's radio and TV shows, it's a super opportunity to see what you missed."

---

Johanna Bertin is a freelance writer who lives in Smithfield, New Brunswick. She has written several books, including Strange Events: Incredible Canadian Monsters, Curses, Ghosts, and Other Tales, Sable Island: Tales of Tragedy and Survival from the Graveyard of the Atlantic. Her articles and reviews have appeared in Atlantic Books Today, the Daily Gleaner, and the Globe and Mail.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Backstagepass«

Leseprobe vom

Backstagepass

Bärensong Musikverlag


Peter O. Bischoff gilt als Insider der Musikszene der letzten 40 Jahre. Er hat Größen wie Frank Zappa, Iggy Pop, Udo Lindenberg, David Bowie und Nena nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne erlebt. In seinem Buch Backstagepass - Ein Leben voller Musik öffnet er den Vorhang für den Blick hinter die Kulissen. Wer möchte das nicht? Backstage dabei sein, bei denen, die man sonst nur von der Bühne, aus der Presse oder aus dem Fernsehen kennt? Für die meisten wird das naturgemäß ein unerfüllter Traum bleiben müssen.

Peter O. Bischoff, seit 1982 Inhaber des Bärensong Musikverlages in Hamburg und selbst Musiker, beschreibt in seinem Buch

Backstagepass - Ein Leben voller Musik eben diese prickelnde Szenerie, und das Gefühl, sich inmitten sonst unerreichbarer Größen aus der Musikwelt zu bewegen. Der sechzigjährige Autor nimmt in seinem Erstlingswerk den Leser mit auf eine Reise durch fünf Jahrzehnte voller Begegnungen und Anekdoten über Musikgrößen ihrer jeweiligen Zeit.

Ob einer der letzten Auftritte von Hans Albers, David Bowie privat in Berlin, Frank Zappa backstage, Sarah Brightman bei Kaffee+Kuchen, Udo Lindenberg im Auto, mit ZZTop im Puff, und Drafi Deutscher in einer Kokswolke, unzählige dieser Namen und die dazugehörigen Geschichten reihen sich hier aneinander. Zudem finden sich in dem Buch zahlreiche interessante, bis heute noch ungesehene Fotos aus dem Privatbesitz von Bischoff.

---

Neues Buch

Autobiografie von Peter O. Bischoff

Er war Schallplattenverkäufer, Musiker, DJ, Manager, Booker, aber auch Agent, besaß ein eigenes Plattenlabel und verbuchte Erfolge als Musikverleger. Das alles passt zu Peter O. Bischoff, der soeben unter dem Titel "Backstagepass - Ein Leben voller Musik" eine Autobiografie schrieb. Es ist eine Sammlung aus Anekdoten aus dem Backstagebereich von so Großen wie Bowie, Zappa und Mitchell. Noch heute legt er als Eigentümer des Bärensong

Musikverlages bei seinen eigenen Veranstaltungen auf und bedient die Drums bei der Rockband "Crapshoot".

Das über 200 Seiten starke Buch lässt besonders die Veteranen der Branche aufleben. Das reicht von Amon Düül, Achim Reichel über Astrid Kirchherr, Bill Wyman, Corny Littmann, aber auch Gene Hackman, Georg Danzer, Falco und natürlich Klaus Doldinger und Olli Dittrich, um nur einige zu

nennen. Das Buch, mit von Bischoff fotografierten Motiven, liest sich kurzweilig und ist eine Sammlung von oftmals selbsterlebten Zwischenfällen in der Musikbranche.

[Quelle: Musik-, Presse- und Informationsdienst Wolfgang Spahr e.K. 2.10.13]

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Erinnerungen«

Leseprobe vom

Erinnerungen

Bastei Lübbe


Wild toupierte Haare, schrille Outfits und ein loses Mundwerk: So ist Cyndi Lauper zur Pop-Ikone geworden. Doch der Weg zum Superstar war hart: Sie ist gerade 17, als sie wegen ihres gewalttätigen Stiefvaters von zu Hause abhaut. Allein schlägt sie sich mit Gelegenheitsjobs durchs wilde New York der Siebziger. Verzweifelt sucht sie nach ihrem Platz in der Welt, bis sie endlich die Musik entdeckt.

Weil sie sich aber nicht den Vorgaben der Plattenbosse unterordnen will, dauert es noch einige entbehrungsreiche Jahre, bis sie es mit ihrem ganz eigenen Musikstil an die Spitze der Charts schafft - und das Vorbild einer ganzen Frauengeneration wird.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin«

Leseprobe vom

Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin

FUEGO


Sex & Drugs & Rock'n'Roll, Freiheit, Lebenswille - politischer Aufbruch der Achtundsechziger

"Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin" ist eine Zeitreise von den Bombennächten in Weimar, durch die alte DDR in den Goldenen Westen, weiter in den Wilden Westen Amerikas, nach Hollywood und wieder zurück nach Germany.

Reiner Schöne schreibt über seine Begegnung mit der Gospel-Legende Mahalia Jackson, sein erstes Konzert in der Prerower Seemannskirche, für das er Werbeflyer auf den

Zeltplatztoiletten aushängte, von der Arbeit mit Clint Eastwood und Kris Kristofferson, erzählt von seinen Erfolgen in "Hair" und "Jesus Christ Superstar" und von den Dreharbeiten von "Star Trek". Reiner Schöne nimmt die Leser mit zu den Locations seiner Abenteuerfilme und Western, lässt sie teilhaben an seinen Höhepunkten und Tiefschlägen - eine Zeitreise nicht nur durch sein Leben. Eine Zeitreise, die eine Epoche, die eine ganze Generation geprägt hat, lebendige Geschichte, nicht nur für die Generation dieser Zeit, sondern auch für die heutige Generation, die sich hier spielend in eine für die heutige Kultur prägende Zeit versetzen kann.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Odyssee eines Outlaw-Journalisten«

Leseprobe vom

Die Odyssee eines Outlaw-Journalisten

Fuego


In diesem Band erweist sich Hunter S. Thompson als großer Briefeschreiber, dessen Prosa, wie The New Republic einmal schrieb, getränkt war von »einer Art Rimbaud‘schen Delirium«, wie es nur »wenigen Genies« eigen ist. Und große amerikanische Autoren wie Tom Wolfe, William Kennedy oder James Salter erkannten, dass Thompson ein meisterhafter Stilist war und ein außergewöhnliches Gespür für abgründige Komik hatte. Vom Ende der fünfziger Jahre bis in die Zeit, als er mit seinem Hell‘s Angels Buch und mit »Angst und Schrecken in Las Vegas« berühmt wurde, als er für das Amt des Sheriffs in Pitkin County kandidierte und die Wahlkämpfe 68 und 72 begleitete, reicht die Zeitspanne, in der er trotz hektischer Aktivitäten, großer Artikel, ausgedehnter Reisen und trotz des ausgiebigen Konsums vieler Drogen und Alkohol Zeit fand für eine ausführliche Korrespondenz mit Leuten wie Tom Wolfe, Kurt Vonnegut, Warren Hinckle, Oscar Acosta, Jann Wenner, aber auch mit Redakteuren, Lektoren, seiner Mutter, Freunden u.a. Hinzukommen Memos und Artikel, die noch nie veröffentlicht wurden.

---

Die Briefe sind nicht nur ein explosives Sammelsurium, sondern ein Archiv der offenen Konfrontation im kollektiven Wahnsinn mit dem havarierten American Dream.« (Peter V. Brinkemper, Glanz&Elend)

---

»Ein äußerst wertvolles Zeitdokument. Es zeugt von Thompsons anhaltender Bedeutung.« (The Village Voice)

---

Hunter Stockton Thompson, geboren 1937 in Louisville, Kentucky, begann nach seiner Zeit bei der United States Air Force seine Laufbahn als freier Journalist. Zunächst arbeitete er als Karibik-Korrespondent für die Herald Tribune; von 1962 an war er in Lateinamerika als Reporter für den National Observer unterwegs und schrieb für The Reporter, The Nation und Spider. Sein erstes Buch kam 1966 unter dem Titel Hell’s Angels heraus – ein persönlicher Bericht aus nächster Nähe über sein Zusammenleben mit der berüchtigten Motorradgang, der nicht nur unter Kritikern großes Aufsehen erregte und ein Bestseller wurde. Sein zweites Buch Angst und Schrecken in Las Vegas erschien erstmals 1971 als zweiteilige Serie im Magazin Rolling Stone; wie auch Angst und Schrecken im Wahlkampf, das den Präsidentschaftswahlkampf der Kandidaten Richard Nixon und George McGovern beschreibt. Thompsons journalistisch-literarischer Stil sowie das Prinzip der teilnehmenden Beobachtung wurden unter dem Begriff Gonzo zu seinem Markenzeichen. 1970 machte er sich auch als politischer Aktivist und Kopf der Freak-Power-Bewegung mit seiner Kandidatur für das Amt des Sheriffs in Aspen einen Namen. Zwischen 1979 und 1990 veröffentlichte er die auf drei Teile angelegte Serie Gonzo Papers. Sein lange verschollen geglaubter – und erstmals 1961 in einem Brief erwähnter – erster Roman The Rum Diary erschien 1998; im selben Jahr kam auch die Verfilmung von Angst und Schrecken in Las Vegas mit Johnny Depp und Benicio del Toro in den Hauptrollen ins Kino. In der Nacht auf den 20. Februar 2005 nahm sich Thompson in seinem Haus in Woody Creek, Colorado, das Leben. Tom Wolfe nannte ihn den »größten und komischsten englischsprachigen Autor des 20. Jahrhunderts«.

---

Douglas Brinkley, geboren 1960, lebt in Austin, Texas. Er ist Direktor des Eisenhower Center for American Studies und Professor für Geschichte an der Universität in New Orleans. Er veröffentlichte bereits über zwanzig Bücher, darunter Cronkite (2012), Rosa Parks (2000), The Unfinished Presidency: Jimmy Carter’s Journey Beyond the White House (1998) und The Majic Bus: An American Odyssey (1993). Brinkley schreibt u.a. regelmäßig für Vanity Fair.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen