Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!«

Leseprobe vom

Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Klassenlektüre für Schüler an weiterführenden Schulen, Fach: Deutsch, Klasse 7-10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit dem Jugendbuch „Aber ich bin doch selbst noch ein Kind“ aus der Reihe K.L.A.R. zum Thema Teenagerschwangerschaft ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen Ihren Schülern, sichere Leser zu werden. So bekommen sie Lust aufs Lesen und Mut zum Weiterlesen. Die ersten Gefühle, Liebe, Partnerschaft und Verhütung – all das beschäftigt Jugendliche sehr. Der Roman ist somit ideal für die Leseförderung an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen geeignet und kann auch in der Jugendarbeit eingesetzt werden.

Zum Inhalt: Laura ist 15 und ungewollt schwanger. Vater ihres Kindes ist der siebzehnjährige Jonas, der aber von einem Kind überhaupt nichts wissen will. Auch für die Eltern der beiden Teenager gibt es nur eine Lösung: Abtreibung, und zwar so schnell wie möglich. Laura fühlt sich mit ihren Ängsten und Zweifeln allein gelassen und entschließt sich nach mehreren Terminen bei der Schwangerschaftsberatung schließlich, die Schwangerschaft abzubrechen. Doch dann bekommt sie unerwartet Unterstützung.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!«

Leseprobe vom

Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Roman für Jugendliche von 12–16 Jahren, besonders als Unterrichtslektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Klasse 7–10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit den Taschenbüchern aus der Reihe K.L.A.R. ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen Ihren Schülern, sichere Leser zu werden. Durch aktuelle Themen aus der Lebenswelt der Schüler – hier: religiöse und kulturelle Identitätskonflikte von Jugendlichen – bekommen sie Lust am Lesen – nicht nur im Deutschunterricht. +++ Zum Inhalt des Romans: Karima und Hanna sind die besten Freundinnen. Doch dann verliebt sich die westlich orientierte Muslima Karima in den streng religiösen Sinan. Hanna hält Sinan für einen Langweiler und auch Karima hat sich verändert: Ihre coole Freundin hatte doch bisher nichts am Hut mit Religion und Islam und jetzt fastet sie während des Ramadan und trägt Kopftuch! Auch in Diskussionen in der Schule über Karikaturen, Islamismus, Terror oder Rassismus sind die beiden Freundinnen nicht mehr gleicher Meinung. Verbiegt sich ihre Freundin für ihren neuen Freund? Plötzlich liegen Welten zwischen den beiden Mädchen und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt … Ein Buch über kulturelle Differenzen, Toleranz, Freundschaft und Liebe.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Komm, lass uns ein Ding drehen!«

Leseprobe vom

Komm, lass uns ein Ding drehen!

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Roman für Jugendliche von 12–16 Jahren, auch als Unterrichtslektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Klasse 7–10. Leseschwache Schüler – gerade an der Förderschule, Hauptschule, Gesamtschule oder auch noch an der Realschule – geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit den Taschenbüchern aus der Reihe K.L.A.R. ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen Ihren Schülern, sichere Leser zu werden. Durch aktuelle Themen aus der Lebenswelt der Schüler bekommen sie Lust am Lesen und Mut zum Weiterlesen. +++ Zum Inhalt: Julian ist in den Augen seiner Mitschüler der „nette Junge von nebenan“ – was ihn zunehmend nervt. Als ihm bei einem Streit die Hand ausrutscht, stellt er fest, dass er mit der Anwendung von Gewalt den Respekt einer Gruppe von Mitschülern gewinnt. Schon bald ist Julian Teil einer Clique, die es mit dem Gesetz nicht so genau nimmt, und deren Alltag von Kleinkriminalität bestimmt wird. Ihre Straftaten – z. B. im Kiosk oder im Gameshop etwas mitgehen lassen – geben ihm einen ganz neuen Kick. Doch als er mit einem neuen Freund eine Tankstelle überfällt und dabei plötzlich seinem Bruder gegenübersteht, begreift Julian, dass in seinem Leben etwas völlig schiefläuft …

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Merkt doch keiner, wenn ich schwänze«

Leseprobe vom

Merkt doch keiner, wenn ich schwänze

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Klassenlektüre für Schüler an weiterführenden Schulen, Fach: Deutsch, Klasse 7-10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit diesem Jugendbuch zum Thema Schulschwänzen bei Jugendlichen aus der Reihe K.L.A.R. ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen Ihren Schülern, sichere Leser zu werden. So bekommen sie Lust aufs Lesen und Mut zum Weiterlesen. Zudem stammen die Themen wie Liebe, Freundschaft, Gefühle, aber auch Schulprobleme und Außenseitertum unmittelbar aus der Lebenswelt der Jugendlichen. Der Roman ist somit ideal für die Leseförderung an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen geeignet und kann auch in der Jugendarbeit eingesetzt werden.

Zum Inhalt des Romans: Der 15-jährige Stefan fühlt sich zu Hause überfordert: Auf die kleine Schwester aufpassen, im Haushalt mithelfen. – alles wächst ihm über den Kopf. Als er in der Schule allmählich abrutscht, drückt er sich vor Klassenarbeiten und macht blau. Schwänzen ist viel einfacher und spannender als Schule – und dann trifft er auch noch Larissa.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »K.L.A.R. - Taschenbuch: Heute schießen wir uns mal wieder richtig ab!«

Leseprobe vom

K.L.A.R. - Taschenbuch: Heute schießen wir uns mal wieder richtig ab!

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Roman für Jugendliche von 12–16 Jahren, auch als Unterrichtslektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Klasse 7–10. Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit den spannenden Taschenbüchern aus der Reihe K.L.A.R. ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und eine alltagsnahe Sprache sorgen für einen schnellen Leseerfolg, der die Jugendlichen nach dem Unterricht auch zu Hause weiterlesen lässt. Die Jugendbücher sind somit ideal für die Leseförderung in der Sekundarstufe und können von Lehrern als Schullektüre an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen eingesetzt werden. Zum Inhalt: Im Jugendbuch „Heute schießen wir uns mal wieder richtig ab!“ geht es um den Umgang von Jugendlichen mit Alkohol: Vom Vorglühen vor der Party bis zum Komatrinken. Auf einer Klassenfahrt kommt der 14-jährige Lennart zum ersten Mal mit Alkohol in Kontakt: Sein Mitschüler Jakob füllt Energydrinks mit Wodka auf. Zuerst ist Lennart empört über den Alkoholmissbrauch, doch schon bald ist er Teil von Jakobs cooler Clique – nicht zuletzt, weil er dort bei einem Likör oder Schnaps der sonst so stillen Martha näher kommt. Auch wenn er vom Rausch und dem Kater danach nicht begeistert ist, trinkt er bei ihren Treffen nun auch Alkohol, das hebt schließlich die Stimmung. Über die Warnungen seiner Eltern von wegen „Komasaufen“ und „Rauschtrinken“ kann er nur müde lächeln: Jeder trinkt doch am Wochenende mal einen über den Durst. Aber dann fordert Lennart bei einem Streit seinen besten Freund zu einem Wetttrinken heraus

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »K.L.A.R. Taschenbuch: Ich hab schon über 500 Freunde«

Leseprobe vom

K.L.A.R. Taschenbuch: Ich hab schon über 500 Freunde

Verlag an der Ruhr | K.L.A.R.-Taschenbuch


Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Lehrer sich und ihren Schülern mit dem Jugendbuch „Ich hab schon über 500 Freunde!“ aus der K.L.A.R.-Reihe ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular, große Schrift und die Sprache des Alltags helfen vor allem leseschwachen Jugendlichen, sichere und begeisterte Leser zu werden. Cybermobbing, Onlinesucht und weitere Gefahren sozialer Netzwerke: Diese aktuellen Themen stammen direkt aus der Lebenswelt der Schüler. Dadurch fühlen sie sich angesprochen und bekommen Lust aufs Lesen und Mut zum Weiterlesen – und der Lesefrust bleibt ihnen garantiert erspart!

Zum Inhalt: Alina findet in ihrer neuen Klasse nur schwer Anschluss. Aber als sie sich auf Facebook registriert, wird ihr das egal: Schon nach kurzer Zeit hat sie dort einen großen Freundeskreis. Bald stellt Alina fest: Je aufregender und offenherziger ihre Nachrichten werden, desto mehr Bewunderer hat sie – da kann man beim Posten schon mal ein bisschen schummeln! Doch bald muss Alina sich fragen, ob sie überhaupt noch etwas mit der Person zu tun hat, die unter ihrem Namen auf Facebook ihr Leben ausbreitet … Die Klassenlektüre ist geeignet für Schüler an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen