Logo weiterlesen.de
Vegetarisch für Faule

Unsere eBooks werden auf kindle paperwhite, iBooks (iPad) und tolino vision 3 HD optimiert. Auf anderen Lesegeräten bzw. in anderen Lese-Softwares und -Apps kann es zu Verschiebungen in der Darstellung von Textelementen und Tabellen kommen, die leider nicht zu vermeiden sind. Wir bitten um Ihr Verständnis.

IMG

ENDLICH FUTTER FÜR FAULE VEGETARIER

Einfach mal faul sein – das ist kein Privileg der Fleischesser, auch Veggies mögen es zwischendurch bequem. Kein Wunder, denn im Alltag lauert überall der Stress – in der Küche hat er dagegen nichts verloren!

Damit vegetarische Küche tatsächlich schnell und einfach ist, gilt es ein bisschen zu tricksen, denn wo Gemüse die Hauptrolle spielt, ist vom Schälen und Schnibbeln bis Raspeln umfangreiche Handarbeit nicht ausgeschlossen. Wir haben den Schwerpunkt aus diesem Grund auf „pflegeleichte“ Gemüsesorten gelegt und greifen dort zum TK-Gemüse, wo es ansonsten etwas anstrengend würde.

Neben dem Gemüse sind auch alle anderen verwendeten Lebensmittel bequem und blitzschnell zubereitet. Denn zum Glück gibt es im Supermarkt mittlerweile eine große Auswahl an schnellen Produkten, die wir in diesem Buch fleißig verwenden. Ob Instant-Polenta, -Couscous, frische Nudeln oder vorgegarter Reis, eines ist für uns aber ganz wichtig:

Alle Produkte sind möglichst naturbelassen und ohne Geschmacksverstärker. So ist die faule Küche gesund, nahrhaft und ausgewogen.

Auch beim Einkauf sollten die Wege nicht zu weit sein – die im Buch verwendeten Zutaten sind in der Regel im Supermarkt um die Ecke erhältlich – und noch dazu günstig.

Bequem kochen heißt auch Zeit sparen – bei keinem Rezept benötigen Sie länger als 30 Minuten, viele sind bereits in 10–20 Minuten startklar. Einige Gerichte werden nach kurzer Vorbereitungszeit in den Ofen geschoben oder müssen noch etwas durchkühlen – Arbeitszeit ist das nicht und wirkt sich so nur wenig auf den Faulheitsfaktor aus.

Jetzt ist es an der Zeit, auch die letzten Vorurteile über die vegetarische Küche über Bord zu werfen – nämlich, dass sie arbeitsintensiver als die Fleischküche ist. Also: Ran an die Töpfe und auf zu neuen Rekordzeiten!

IMG

BEQUEMMACHER

Bequeme Lebensmittel ...

... machen das Kochleben leichter. Besonders praktisch sind Produkte ...

... aus dem Tiefkühlfach: Perfekt als Gemüse sind z. B. Erbsen, Spinat oder Suppengemüse. Dazu gesellen sich Kräuter, Blätterteig, Beeren und Eis.

... aus dem Glas oder der Dose: Faule greifen zu eingelegten Kapern, Oliven, Artischockenherzen, Peperoni und Chilis. Schnelle Würze bringen Konfitüren, Chutneys und Saucen. Zeitsparend sind vorgekochte Hülsenfrüchte und Obst, z. B. Aprikosen, aus Dose oder Glas.

... aus der Gemüseecke: Küchenfertiger, junger Blattspinat darf einfach so in Pfanne oder Topf landen. Bereits geputzter Salat muss nur mal kurz gewaschen und trocken geschüttelt werden. Erst schneiden, dann waschen – mit diesem Trick ist auch Lauch schnell zubereitet. Bei Bio-Minigurken, Zucchini oder Tomaten reicht Waschen aus. Champignons und Shiitake sind besonders „pflegeleichte“ Pilze.

... aus dem Frischeregal: Hier lieben faule Vegetarier frische Nudeln und Spätzle, Blätter- und Pizzateig, Tofu in vielen Geschmacksrichtungen, Kräuterbutter und geriebenen Käse.

– ECHT VEGETARISCH ...

... sind viele Lebensmittel im Supermarkt. Man erkennt sie leider nicht immer auf den ersten Blick. Für Vegetarier geeignet sind ...

... Käsesorten mit pflanzlichem oder mikrobiellem Lab: Dazu zählt z. B. der italienische Hartkäse Montello, der die traditionell mit tierischem Lab hergestellten Klassiker Parmesan und Grana Padano bestens ersetzen kann. Auch viele andere Sorten wie Feta-Käse, Mozzarella, Ziegenkäse, Emmentaler oder Blauschimmelkäse gibt es in rein vegetarischer Version. Und die meisten Quark- und Frischkäsesorten (siehe auch Produkte ohne Gelatine) werden nicht mit tierischem Lab hergestellt. Aber Vorsicht! Es gibt keine Deklarationspflicht. Wer sicher gehen will, ob und welches Lab verwendet wurde, fragt am besten beim Hersteller oder an der Käsetheke nach oder informiert sich im Internet, z. B. auf www.kaeseseite.de.

... Produkte ohne Gelatine: Zum Glück für Lacto-Vegetarier werden die meisten säuerlichen Milchprodukte mit Sauermilchbakterien dickgelegt. Allerdings sollten Sie sich trotzdem vor dem Kauf von Quark, Joghurt & Co. im Supermarkt oder Internet informieren. Denn für festere Konsistenz bei Quark und Joghurt sorgt häufig Gelatine, die aus tierischem Bindegewebe oder Knochen gewonnen wird. Sie kann außerdem auch bei der Herstellung von Säften und Essig eine Rolle spielen. Strenge Vegetarier sollten sich auch hier im Internet oder direkt beim Hersteller informieren.

... Agar-Agar: Die perfekte vegetarische Alternative zu Gelatine. Das aus Meeresalgen gewonnene Pulver ist zudem viel praktischer, weil es schneller geliert.