Logo weiterlesen.de
So hilft Ihnen die Blutegel-Therapie

So hilft Ihnen die Blutegel-Therapie

Dr. med. Claudia Moser
Karla Moser

Inhaltsverzeichnis

Danksagung

Vorwort zur 1. Auflage 2002

Vorwort zur überabeiteten und erweiterten 2. Auflage 2015

Einleitung

Die Biologie des Blutegels

Anatomie des Blutegels

Färbung des Blutegels

Umgebung des Blutegels

Fortpflanzung des Blutegels

Nahrungsaufnahme des Blutegels

Geschichte der Blutegeltherapie

Vom Altertum bis ins 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Blutegeltherapie in der modernen Medizin

Anwendung von Blutegeln

Herkunft der Blutegel

Haltung der Blutegel

Was macht die Wirkung der Blutegel aus?

Krankheiten, bei denen Blutegel angewendet werden können.

Arterielle und venöse Gefäßerkrankungen

Krankheiten mit Verspannungen und Migräne

Schmerzhafte Krankheiten

Die Gegenanzeigen einer Blutegeltherapie

Absolute Gegenanzeigen

Relative Gegenanzeigen

Die Nebenwirkungen einer Blutegeltherapie

Häufige Nebenwirkungen

Seltene Nebenwirkungen

Verhaltensregeln

Wundinfektionen

Die Durchführung einer Blutegeltherapie

Die Vorbereitung des Patienten

Die Vorbereitung der Blutegel

Das Ansetzen der Blutegel

Die eigentliche Blutegelbehandlung:

Die Nachsorge des Patienten

Was geschieht mit den Blutegeln nach der Behandlung?

Aus der Praxis

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Wirbelsäulenbeschwerden

Halswirbelsäulensyndrom

Halswirbelsäulen- und Kopfschmerzen

Lendenwirbelsäulenbeschwerden – das Wunder von Waldhausen

Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Kniegelenkbeschwerden und Schulterschmerzen

Lendenwirbelsäulenbeschwerden und Blasenfunktionsstörungen

Schmerzen an der gesamten Wirbelsäule

Wirbelsäulenbeschwerden, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Kopfschmerz und Schwindel

Wirbelsäulen-, Schulterbeschwerden rechts, Bandscheibenvorfall, Schwindel, Kopfschmerzen

Wirbelsäulen- und Hüftgelenksbeschwerden rechts, Schwindel, Krampfadern, Hämorrhoiden

Bandscheibenvorfälle (Nucleus pulposus prolaps)

Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule

Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule und Wirbelsäulenkrebs

Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule

Narbenbeschwerden nach Bandscheibenoperation

Gelenkrheuma

Gelenkrheuma, Wirbelsäulenbeschwerden und Nahrungsmittelallergie

Gelenkrheuma der Kniegelenke und Wirbelsäule

Verschleißerkrankungen (Arthrose) verschiedener Gelenke:

Aktivierte Arthrose des linken Kniegelenks

Arthrose der Fingergelenke

Bakerzyste

Coxarthrose beidseits

Gonarthrose beidseits, Lumbalgie, Hüftgelenkschmerz links

Gonarthrose beidseits

Gonarthrose nach Brustkrebs

Gonarthrose, Schmerzen am Kniegelenk und Varikosis links

Gonarthrose, Sprunggelenkverletzung nach Sturz, Venöse Stauungen, Durchblutungsstörungen, Zosterinfektion

Muskelverspannungen im Halswirbelsäulen- und Schulterbereich

Schmerzen am linken Schultergelenk

Schmerzen am rechten Sprunggelenk, Einschlafstörung, Hüsteln

Schmerzen in beiden Armen

Wirbelsäulenschmerzen, Fingergelenkverschleiß rechts, „schnellender Finger“ rechts

Wirbelsäulen-, Kniegelenk- und Sprunggelenkbeschwerden, Krampfadern

Erkrankungen an den Sehnen und Überlastungsbeschwerden

Überlastung des rechten Ellenbogens

Schmerzen an der rechten Achillessehne

Überlastung der Handgelenke mit Schwellung

Überlastung der Daumenstrecksehne mit Gefäßruptur

Hallux valgus

Reizzustand eines Hallux valgus

Verletzungen, Unfälle und Zerrungen

Kniegelenkbeschwerden mit Hämatom nach Unfall, Bandscheibenschäden, Gonarthrose, Coxarthrose, Kopfschmerzen

Kniescheibenverletzung und Bänderzerrung bei der Gymnastik

Prellung am rechten Außenknöchel

Prellung linker Brustkorb

Quetschung des rechten Mittelfingers

Schmerzen am rechten Kniegelenk und Zerrung des rechten Sprunggelenks

Splitter im rechten Zeigefinger

Steißbeinprellung

Steißbeinprellung

Zerrung der Innenbänder am rechten Knie

Zerrung des rechten Sprunggelenks

Zerrung linker Arm und linker Fuß

Zerrung der Halswirbelsäule

Knochenbrüche

Bruch des rechten Oberschenkels und Bänderriss im rechten Kniegelenk

Bruch des rechten Unterarms

Operationen

Brustverkleinerung

Entfernung von einem Fettgewebsgeschwulst an der rechten Hand

Kniegelenkbeschwerden rechts nach einer Operation

Krebsoperation an der linken Brust

Narbenschmerzen und Krampfadern

Erkrankungen der Gefäße

Durchblutungsstörungen der Hände und Ohrgeräusche

Durchblutungsstörungen im linken Bein

Krampfadern am linken hinteren Oberschenkel

Krampfadern an beiden Beinen

Offenes Bein am rechten Außenknöchel

Thrombophlebitis (Venenentzündung) am linken Knie

Thrombose im linken Unterschenkel

Unterschenkelgeschwür am linken Unterschenkel

Varizen an beiden Beinen

Varizen am linken Oberschenkel

Varizen und Menstruationsbeschwerden

Venenentzündungen an beiden Beinen

Venöse Stauung an den Füßen

Wadenkrämpfe in beiden Beinen

Hämatome (Blutergüsse)

Bluterguss am linken Unterkiefer

Großer Bluterguss im linken Oberschenkel

Hämatom am linken Oberschenkel

Hämatom am Unterschenkel

Hämatom im Unterbauch nach Operation

Hämatom in der linken Brust nach Autounfall

Hämorrhoiden und Thrombosen

Analvenenthrombose und Brennschmerz

Hämorrhoidalbeschwerden

Hämorrhoiden schmerzhaft

Hämorrhoiden und Analprolaps

Hämorrhoiden und Hüftgelenkbeschwerden

Hämorrhoiden und Wirbelsäulenbeschwerden

Schmerzende Hämorrhoiden

Blutschwamm

Blutschwamm Handfläche links

Erkrankungen der Haut

Rezidivierender Abszess am linken Oberarm

Lipom am rechten Schulterblatt

Furunkulose an beiden Oberschenkeln

Hauttransplantation an der Nase

Juckreiz an der Halswirbelsäule bis über beide Schultern

Nagelbett- und andere Entzündungen

Nagelbettentzündung am linken Mittel- und rechten Zeigefinger

Erkrankungen des Kopfes und der Nerven

Drehschwindel mit Brechreiz

Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden, Gelenkverschleiß der Kniegelenke und Osteoporose, Zöliakie

Kopfschmerzen und Ohrgeräusche

Kopfschmerzen, Wirbelsäulen-, Kniegelenkbeschwerden, Schmerzen in den Waden

Schwindelanfälle bei Kopfbewegungen

Schwindel, Ohrgeräusche und Muskelkrämpfe der Zehen

Zuckungen in der linken Gesichtshälfte

Schlaganfälle

Mehrere Schlaganfälle

Schlaganfall vor einem Jahr

Erkrankungen der Ohren

Hörsturz mit Tinnitus, Gonarthrose links

Hörsturz und Schwindelattacken

Hörsturz linkes Ohr

Ohrgeräusche beider Ohren

Ohrgeräusche beider Ohren und Diabetes mellitus

Schwerhörigkeit nach Ausspülen der Gehörgänge

Erkrankungen der Augen

Sehstörungen bei Zuckerkrankheit

Sehstörungen bei Zuckerkrankheit und Lendenwirbelsäulenbeschwerden

Sehstörungen auf dem rechten Auge

Erkrankungen der Zähne

Eiterzahn im linken Oberkiefer

Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Monatsblutung mit Kopfschmerzen und Übelkeit

Monatsblutung stark und häufig

Schmerzen bei der Monatsblutung

Störungen der Monatsblutung

Zwischenblutungen

Verschiedene Krankheiten

Asthma, Herzmuskelvergrößerung und Vermehrung der Blutkörperchen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche und Schwindel

Beklemmungsgefühle, Angstzustände, Herzbeschwerden und Schweißausbrüche

Herzrasen, Unruhe, Schwindel und Wirbelsäulenbeschwerden

Herzrhythmusstörungen, Kopfschmerzen und Schwindel

Prävention

Vorsorge, Vorbeugung

Patientenbericht

Meine Erlebnisse mit Blutegeln

Gedicht einer Patientin nach einer Blutegelbehandlung am Knie

Wie finde ich einen geeigneten Therapeuten?

Kriterien für einen guten Blutegeltherapeuten

Wirkt der Therapeut kompetent auf mich?

Nimmt sich der Therapeut genug Zeit für mich oder werde ich schnell abgefertigt?

Die häufigsten Fragen

Woher kommen die Blutegel?

Wie werden Blutegel gehalten?

Wie kommt die Wirkung der Blutegel zustande?

Welche Substanzen erhält das Sekret des Blutegels?

Weshalb sitzen die Blutegel immer dicht aufeinander?

Bleiben die Blutegel nach dem Aufsetzen so lange sitzen, das der Patient sie mit nach Hause nehmen muss?

Bleibt der Kiefer nach dem Loslassen des Blutegels in der Haut zurück?

Wie stoppt man die Nachblutung nach der Blutegelbehandlung?

Wie hoch ist der Blutverlust bei einer Blutegelbehandlung?

Besteht eine Infektionsgefahr durch eine Behandlung mit Blutegeln?

Vita der Autorinnen

Dr. med. Claudia Moser

Karla Moser

Gemeinsame Projekte

Blutegelhandel

Wissenschaftliche Publikationen

Presseberichte

Literatur

Danksagung

Dieses Buch ist unseren Patienten gewidmet.

Wir bedanken uns bei allen Lesern der 1. Auflage. So mancher Leser wurde dadurch ermutigt, diese alternative Therapie an sich selbst durchführen zu lassen.

Gleichzeitig bot sich uns auf diesem Weg die Möglichkeit, unseren Patienten für das in uns gesetzte Vertrauen zu danken.

Wir hoffen, dass Ihnen dieses Buch ein Helfer in schwierigen Lebenslagen ist.

Die Begeisterung für die Blutegeltherapie und über unsere Erstausgabe „So hilft Ihnen die Blutegeltherapie“ im Jahr 2002 hat unvermindert angehalten.

Die vielen positiven Rückmeldungen gaben uns den Mut, eine neue Auflage in eigener Regie in Angriff zu nehmen.

Unser Dank gilt allen, die uns mit Verbesserungsvorschlägen, neuen Fällen und auch Kritik unterstützt haben.

Und selbstverständlich danken wir unseren Patienten. Ohne sie wäre dieses Buch überhaupt nicht möglich gewesen.

Auch dem MVS Medizinverlage Stuttgart, der unser Erstlingswerk veröffentlichte, gilt unser Dank.

Besonders denken wir dabei an Frau Dr. Elvira Weißmann-Orzlowski. Sie ermöglichte dieses Buch und stand uns mit ihrer Erfahrung zur Seite.

So mancher Leser wurde durch unsere 1. Auflage ermutigt, diese alternative Therapie an sich selbst durchführen zu lassen. Wir hoffen, dass Ihnen dieses Buch ein Helfer in schwierigen Lebenslagen ist.

Dr. med. Claudia Moser

Karla Moser Heilpraktikerin

4. Quartal 2015

Vorwort zur 1. Auflage 2002

Bei der Übernahme des Berliner Lehrstuhls und gleichzeitig einer großen Abteilung für Klinische Naturheilkunde war ich in mancher Beziehung überrascht oder erstaunt; eine Beobachtung hatte mich sogar erschreckt: In gar nicht wenigen Fällen wurden immer noch einzelne Beschwerden oder klinische Symptome mancher Patienten mit dem Blutegel behandelt. Ich kannte diese Therapie bisher nur aus der Literatur.

Ich hatte ästhetische, hygienische und ökologische Bedenken. Tatsächlich ist die Spezies Hirudo medicinalis durch eine massive industrielle Ausbeutung in einem gewissen Umfang bedroht. Ich dachte aber auch an den vielen Spott, den „ausleitende“ Therapie bisher erfahren hat und sicher auch noch erfahren wird. Es ging mir um den guten Ruf, den ich für Naturheilkunde in der universitären Medizin wieder zurück gewinnen sollte. Blutegel in der Universitätsklinik?

Ich habe mich schnell belehren lassen. Es galt wieder einmal, tradierte Methoden nicht leichtfertig aufzugeben, auch wenn sie zunächst befremden oder kein plausibles Erklärungsmodell vorweisen können.

Höhepunkt meiner Bekehrung war die Zusammenarbeit mit der Jüngeren der beiden Autorinnen: Die Tochter Claudia meldete sich während ihres Medizinstudiums mit dem Wunsch, über die von ihrer Mutter praktizierte Blutegeltherapie zu promovieren. In einer sehr schönen Studie bei Patienten mit Gonarthrose (degenerativen, rheumatologischen und orthopädischen Erkrankungen der Knie) mit einer zufällig ausgewählten Kontrollgruppe hat sie die Möglichkeiten dieser Jahrtausende alte Therapie an einem wichtigen Beispiel eindrucksvoll belegt.

Hier bleibt nur noch Raum, um beim Leser für Vertrauen für Mutter und Tochter zu werben. Auch die etwas ausgefallenen Fälle in dieser Sammlung erscheinen mir glaubwürdig und ausreichend belegt. Wir brauchen nur wenige Jahrzehnte zurückzuschauen, dann finden wir sie auch in den großen, an den Universitäten geschriebenen Lehrbüchern der Therapie.

Prof. Dr. M. Bühring, Berlin

Vorwort
zur überabeiteten und erweiterten
2. Auflage 2015

Es ist uns eine Freude, dass die Nachfrage nach unserem Buch unvermindert anhält.

Besonders Patienten fragten uns, von wo sie unser Buch beziehen könnten. In den letzten Jahren war dies jedoch nur noch schwer möglich.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, dieses Buch in eigener Regie neu zu verlegen.

Die vorliegende Auflage wurde überarbeitet und erweitert. In den mittlerweile 13 Jahren, die seit der 1. Auflage vergangen sind, erlebten wir viele wunderbare Erfolge bei den beschriebenen Erkrankungen. Jedoch auch bei seltener auftretenden Krankheitsbildern konnten wir lindern und heilen.

Uns begeistert die Blutegeltherapie nach wie vor. Der eine oder andere Patient hat sich nur mit einiger Überzeugungsarbeit zum „Egeln“ bereit erklärt und war dann über den Erfolg besonders glücklich.

Für uns zeigt sich der Erfolg der Blutegeltherapie am deutlichsten bei den Patienten, die nach Jahren oder Jahrzehnten wieder den Weg in unsere Praxis finden, um sich erneut Blutegel ansetzen zu lassen.