Logo weiterlesen.de
Schüßler-Salze Gesichts- und Handdiagnostik

Inhalt

Einleitung

Was sind eigentlich Schüßler-Salze?

Der Beginn einer neuen Zeit

Die Biochemie nach Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler

Empfehlungen zur Einnahme

Die 12 Schüßler-Salze und ihre Bedeutung für den Körper

 Nr. 1 Calcium fluoratum (CaF2)

 Nr. 2 Calcium phosphoricum (CaHPO4 · 2 H2O)

 Nr. 3 Ferrum phosphoricum (FePO4 · 4 H2O)

 Nr. 4 Kalium chloratum (KCl)

 Nr. 5 Kalium phosphoricum (KH2PO4)

 Nr. 6 Kalium sulfuricum (K2SO4)

 Nr. 7 Magnesium phosphoricum (MgHPO4 · 3 H2O)

 Nr. 8 Natrium chloratum (NaCl)

 Nr. 9 Natrium phosphoricum (Na2HPO4 · 12H2O)

 Nr. 10 Natrium sulfuricum (Na2SO4)

 Nr. 11 Silicea (SiO2 · H2O)

 Nr. 12 Calcium sulfuricum (CaSO4 · 2 H2O)

Die biochemischen Ergänzungsmittel

Die 12 biochemischen Salben

Handdiagnostik und die Behandlung der erkannten Beschwerden

Diagnostik anhand der Fingernägel

Das Nagelbild und seine Deutung

 1: Weißfärbung bis Milchglasnägel

 2: Leukonychie – wolkenartige Pigmentierung

 3: »Half-and-half-nails«

 4: Schneeweißer Nagelübertritt

 5: Weißer Längsstreifen (Verhornungsstörung)

 6: Dunkler Saum um Nagelmond

 7: Körner-, Fingerhutnägel (körnige, punktartige Substanzdefekte)

 8: Weiße Querstreifen

 9: Erythem/Splitterblutung

 10: Gitterrillenbildung

 11: Längsrillenbildung bis Perlrillenbildung

 12: Querrillenbildung (Beau-Linien)

 13: Spaltnägel

Diagnostik über die Handinnenfläche

Die sogenannte Chirologie

 A: Säbelartige Biegung des Kleinfingers

 B: Abknickung Nagelglied Kleinfinger zu Ringfinger

 C: Tailliertes Mittelglied Ringfinger

 D: Abknickung Ringfingernagelglied zum Mittelfinger

 E: Verdickung zw. Grund- und Mittelglied Mittelfinger

 F: Abknickung Mittelfingernagelglied zu Ringfinger

 G: Abknickung Zeigefingernagelglied zu Mittelfinger

 H: Tailliertes Mittelfingergrundgelenk

 I: Taillierter Daumen

 1: Andreas-Kreuz zwischen Lebens- und Kopflinie

 2: Raute auf Zeigefingerberg

 3: Tannenreisigform am Zeigefingeransatz

 4: Senkrechter Strich auf Schwimmhaut zwischen Zeige- und Mittelfinger

 5: Mehrfach gestrichelter Venusring

 6: Deltaartiges Ende der Herzlinie

 7: Sich stark zueinander neigende Kopf- und Herzlinie

 8: Auf Herzlinie fallende Schlängellinie aus Schwimmhaut bzw. Klein- u. Ringfinger

 9: Tannenreisig am Kleinfingeransatz

 10: Ellipse unter Kleinfinger (auch zwischen Klein- und Ringfinger)

 11: Zerstückelte, zerrissene Merkurlinie

 12: Mehrfachstrichelung auf Mondberg

 13: Im Mondberg abfallende Kopflinie

 14: Vielfache Aufwärtsstrichelung auf Uranus-/Mondberg

 15: Sich aufwärtswölbende Raszette

 16: Unruhig gezeichneter Daumenansatz

Antlitzdiagnostik und die Behandlung der erkannten Beschwerden

Das Gesicht des Menschen

Antlitzzeichen verstehen lernen

Organzonen im Gesicht

 Organzone 1: Magen

 Organzone 2: Dünndarm

 Organzone 3: Dickdarm

 Organzone 4: Gallenblase

 Organzone 5: Galle ableitender Gang

 Organzone 6: Leber

 Organzone 7: Milz

 Organzone 8: Bauchspeicheldrüse

 Organzone 9: Lunge/Bronchien

 Organzone 10: Lungenkreislauf

 Organzone 11: Herz

 Organzone 12: Sonnengeflecht

 Organzone 13: Schilddrüse

 Organzone 14: Stoffwechselareale

 Organzone 15: Nieren

 Organzone 16: Gebärmutter/Prostata

 Organzone 17: Harnblase

 Organzone 18: Nervenkraft

 Organzone 19: Eierstock/Eileiter bzw. Hoden/Samenleiter

Anhang

Anwendungsempfehlungen

 Ansteigendes Fußbad

 Basische Bäder (= Entschlackungsbäder)

 Bindegewebsmassage

 Schröpfkopfmassage

 Leberwickel

 Meridianausgleichsübungen

 Meridianbürstenmassage

 Nasenreflexzonenbehandlung

 Schilddrüsenwickel

 Organuhr

Danksagung

Quellenangaben

Register

Einleitung

Das Innere eines Menschen offenbart sich in seinem Äußeren.

Johann Wolfgang von Goethe

Über die normale Antlitzdiagnose nach Dr. Schüßler und Hickethier möchte ich mit diesem Buch hinausgehen und es um das vertiefende Wissen von Zeichen und Linien auf Händen und dem Gesicht erweitern. In meinem Grundlagenwerk »Die 12 Salze des Lebens«, ebenfalls im Mankau Verlag erschienen, finden Sie schon viele Hinweise zu diesen Themen. Doch es geht um viel, viel mehr.

Der Wunsch, vom sichtbaren Äußeren auf das unsichtbare Innere zu schließen, ist uralt. Seit Jahrtausenden versuchen Menschen, aus dem, was sie sehen, auf das, was sie nicht sehen, Rückschlüsse zu ziehen. So fällt beispielsweise jeder Mutter gleich auf, wenn ihr Kind blass und die Zunge belegt ist, es Schatten unter den Augen oder eine Fieberröte hat. In allen Kulturen haben die Erfahrungen und Beobachtungen von Müttern zu unglaublichem Wissen geführt, das dann innerhalb der Kulturkreise weitergegeben wurde.

Erste Zeugnisse im Hinblick auf die Hand- und Antlitzdiagnostik kommen aus China, wo die Kunst, Krankheiten aus dem Gesicht zu erkennen, Siang Mien genannt wurde, was übersetzt »Gesichterlesen« bedeutet. Es war ein großes Geheimnis und wurde nur an auserwählte Schüler weitergegeben.

In der Naturheilkunde, vor allem bei den Heilpraktikern, gibt es nach wie vor Schulen, die dieses alte Wissen vermitteln. Allen Schulen gemeinsam ist, dass Falten, Schwellungen, Blässe, Röte oder Hautverfärbungen ganz konkrete Hinweise auf körperliche Beschwerden oder innere Erkrankungen, seelische Stimmungen, psychische Prozesse und die Persönlichkeit eines Menschen geben.

Die Antlitzdiagnose ist kein objektiv-wissenschaftliches Diagnoseverfahren, sondern eine subjektiv-empirische Methode.

Ein Zusammenhang zwischen Antlitzzeichen und körperlichen Beschwerden ist immer nur eine These, eine Vermutung. Sie beruht auf langjährigen Erfahrungen von Menschen wie H. D. Bach, H. Castrian, N. Ferronato, F.-G. Fleck, C. Huter oder Dr. Markgraf. Antlitzdiagnostik ist immer Hinweisdiagnostik. Wenn ein Hinweis gegeben ist, heißt das zunächst, es liegt eine Disposition vor, die durch eine günstige und angemessene Lebensweise beeinflusst werden kann.

Hier greifen dann die entsprechenden Schüßler-Salze und die Ernährung korrigierend und gesundheitsfördernd ein. Sind mehrere Hinweise vorhanden, können wir davon ausgehen, dass eine Krankheit besteht, auch wenn sie noch nicht als äußeres Symptom zu erkennen ist.

Das Sehen und Erkennen von Arealen können Sie am besten erlernen, wenn Sie sich Zeit dazu lassen. Prozesse entwickeln sich. Wählen Sie bei sich selbst ein ganz bestimmtes Zeichen aus, und beobachten Sie es während der folgenden Wochen. Das Gesichtsfeld bietet sich förmlich dazu an. In der liebevollen Hinwendung zu sich selbst werden Sie die subtilen Veränderungen spüren und die Bereitschaft der Veränderung zu sich selbst, zu Ihrem Umfeld wahrnehmen.

Dieser wertvolle Ratgeber wird Ihnen sicherlich zur Seite stehen, sodass Sie Befindlichkeitsstörungen und Entwicklungen eingrenzen können und in der Eigenbehandlung einen Weg finden, der Sie auch therapeutisch zu den richtigen Behandlern und Ärzten führen wird.

Ich darf Ihnen dieses ganz besondere und einzigartige Werk an die Hand geben. Folgen Sie Ihrem persönlichen Gesundungsweg mit den »Gesundheitserregern« von Dr. Schüßler, den sogenannten biochemischen Funktionsmitteln, die den Körper dazu anregen, seine Kräfte zu mobilisieren und Mangel auszugleichen.

Gerchsheim im März 2018

Angelika Gräfin Wolffskeel