Logo weiterlesen.de
Englisch

Inhalt

1 Lexikalische Fehler vermeiden

1.1 Probleme mit „falschen Freunden“

1.2 Leicht verwechselbare Wörter

1.3 Präpositionalverben

1.4 Verben mit Adverb

2 Lesefertigkeiten

2.1 Worterkennung: Ähnlichkeiten und Kontext

2.2 Intensives Lesen zum Detailverständnis

2.3 Extensives Lesen zum Grobverständnis

3 Hörverständnis

4 Visuelle Fertigkeiten

4.1 Wichtige Terminologie

4.2 Glossar mit Anwendungssätzen

4.3 Einen Film analysieren

4.4 Gängige Aufgaben

5 Übersetzung und Mediation

5.1 Was versteht man unter „Übersetzung“?

5.2 Was versteht man unter „Mediation“?

6 Textanalyse

6.1 Informative Sachtexte

6.2 Erläuternde Sachtexte

6.3 Beschreibende und erzählende Sachtexte

6.4 Instruktive Sachtexte

6.5 Argumentative Sachtexte

6.6 Appellative Sachtexte

6.7 Kurzgeschichten

6.8 Gedichte

6.9 Dramen

6.10 Romane

6.11 Politische Cartoons

6.12 Formelle Reden

7 Literarische Gestaltungsmittel

7.1 Sprachgebrauch und Stilmittel

7.2 Handlungsort und Atmosphäre

7.3 Erzählperspektive

7.4 Charakterisierung

7.5 Handlung

8 Das Schreiben nicht fiktionaler Texte

8.1 Leserbrief

8.2 Geschäftsbrief

8.3 E-Mail

8.4 Bericht

8.5 Stellungnahme

8.6 Dialog

8.7 Filmrezension

9 Das Schreiben fiktionaler Texte

9.1 Kreatives Schreiben

9.2 Wie man die Fortführung einer Geschichte schreibt

9.3 Aus einer anderen Erzählperspektive schreiben

9.4 Prosa in Bühnenstücke oder Drehbücher umwandeln

10 Präsentationsfertigkeiten

10.1 Referate verfassen und halten

10.2 Projektarbeit

10.3 Das Schreiben von Klausuren

EXTRAS

Internetrecherche

Themenbedingte Sprachhilfen

Präpositionen

Unregelmäßige Verben

Stichwortverzeichnis

1

Lexikalische Fehler vermeiden

In der Oberstufe sind die meisten Fehler Wort- bzw. Ausdrucksfehler (vocabulary and usage mistakes). Abgesehen von lückenhaften Vokabelkenntnissen, handelt es sich bei Wortfehlern oft um

a das Phänomen der Interferenz (= Verwechslung von ähnlich klingenden deutschen und englischen Wörtern) und

b englische Wörter, die häufig – auch von Muttersprachlern – verwechselt werden. Die erste Gruppe nennt man false friends, die zweite confusables.

1.1 Probleme mit „falschen Freunden“

Problems with ‘false friends’

Hier ist eine Liste von falschen Freunden, die Sie oft und gerne im Stich lassen. In der linken Spalte steht das deutsche Wort; in der mittleren Spalte finden Sie die richtige englische Entsprechung im Kontext. Rechts steht der typische Fehler.

VERBEN

bemerken

I’m sorry. I didn’t notice you.

remark

irritieren

Don’t distract Ann. She’s counting.

irritate

meinen

Tom thinks Sally is fantastic.

means

machen

Have you done your homework yet?

made

spenden

Germans donate a lot of money to charity.

spend

starten

The plane took off two hours late.

started

übersehen

The driver overlooked a red light.

oversaw

NOMEN

Land

Bavaria is the biggest state in Germany.

land

Menü

The set meal costs $4.50.

menu

Pension

Guest houses are cheaper than hotels.

pension

Politik

The government’s rail policy is crazy.

politic(s)

Preis

Our school won a prize of £ 1000.

price

Rente

I can’t live on such a small pension.

rent

Rezept

Take this prescription to the chemist’s.

recipe

ADJEKTIVE UND ADVERBIEN

aktuell

Global warming is a current problem.

actual

brav

I’m afraid Bonzo isn’t very well-behaved.

brave

dezent

Please wear discreet/subdued clothing.

decent

desinteressiert

Johns uninterested in school.

disinterested

dick

The doctor said I’m too fat.

thick

eventuell

Maybe we’ll call in at the weekend.

eventually

komfortabel

They live in a luxurious flat in Berlin.

comfortable

miserabel

This steak is absolutely awful.

miserable

nächste

The nearest post office is in Cherry Road.

next

neueste

Is this the latest version of Word?

newest

sensibel

Jim’s very sensitive about his big feet.

sensible

seriös

We only do business with reputable firms.

serious

sympathisch

Mrs Todd is a likeable woman.

sympathetic

1.2 Leicht verwechselbare Wörter

Confusables (words that are easily mixed up)

Beachten Sie auch die folgenden Wortpaare, die häufig verwechselt werden. Lesen Sie zuerst die Anwendungssätze. Danach sehen Sie sich rechts die deutschen Entsprechungen zur Kontrolle an.

VERBEN

abuse

Some sex tourists abuse small children.

missbrauchen

misuse

If you misuse the machine, it’ll break down.

falsch bedienen

affect

Bad weather affects people’s mood.

beeinflussen

effect

Fred effected his escape by stealing a car.

bewirken

arbitrate

We asked a court to arbitrate in the dispute.

schlichten

mediate

Senator Mitchell is mediating in Northern Ireland.

vermitteln

avoid

It is perfectly legal to avoid paying too much tax.

vermeiden

evade

In most countries it is a crime to evade tax.

ausweichen

become

Alison is hoping to become a vet.

werden

get

In the UK you can get stamps at supermarkets.

bekommen

borrow

Some people borrow money to pay their debts!

sich etwas leihen

lend

It is unwise to lend money to friends.

jmdm. etwas leihen

imply

Are you implying that Tom wasn’t really ill?

unterstellen

infer

From what he said, we inferred he liked the idea.

erschließen

lay

The ambulance men laid the boy on a stretcher.

legen

lie

You shouldn’t just lie on the sofa all day.

liegen

prescribe

The law prescribes when shops may open.

vorschreiben

proscribe

The EU proscribed smoking in public places.

verbieten

repel

The idea of eating dogs repels most Westerners.

abstoßen

repulse

The police repulsed the attack with rubber bullets.

abwehren

NOMEN

play

Shakespeare’s plays make great films.

Theaterstück

game

Football is the world’s most popular game.

Spiel

receipt

Did you get a receipt when you paid?

Quittung

recipe

Have you got a recipe for cheese sauce?

Rezept

variety

The USA is a country of great variety.

Vielseitigkeit (Dinge)

versatility

Bernstein was a musician of great versatility.

Vielseitigkeit (Personen)

ADJEKTIVE

continual

These continual delays are costing a lot.

ständig

continuous

It was great. We had continuous sunshine.

unaufhörlich

economic

Russia’s economic problems are getting worse.

Wirtschafts-…

economical

Small cars are more economical than big ones.

sparsam

finished

Have you finished the essay yet?

fertig = „erledigt“

ready

Mary’s never ready when I want to pick her up.

fertig = „startbereit“

happy

We’re very happy with our new car.

glücklich

lucky

You’re lucky to get a job at all these days.

Glück haben

industrial

Dortmund is no longer an industrial city.

Industrie-…

industrious

I’m afraid Joshua isn’t very industrious at school.

fleißig

practical

You learn best by doing practical activities.

praktisch

practicable

It’s a nice idea, but is it practicable?

umsetzbar

social

Many big towns have serious social problems.

Sozial-…

sociable

Sociable people love parties.

gesellig

tasty

This chicken salad is great. It’s very tasty.

lecker

tasteful

Her web photo wasn’t tasteful – too much skin.

geschmackvoll

DIVERSE WORTPAARE

advice

He was a fool not to get professional advice.

Rat(schlag)

advise

My lawyer advised me to go to court.

beraten

licence

Fifteen is too young to have a driving licence.

…-schein

license

You must be licensed to sell alcohol.

zulassen

practice

Everybody knows that “practice makes perfect”.

Übung

practise

You must practise the piano every day.

üben

loose

The accident was caused by one loose screw.

locker

lose

We will lose the match if we don’t train more.

verlieren

principal

Cuba’s principal exports are sugar and cigars.

Haupt-…

principle

I agree with your idea in principle.

Prinzip

stationary

The other car was stationary when I ran into it.

stehend

stationery

Paper, envelopes etc. are called “stationery”.

Schreibwaren

1.3 Präpositionalverben

Prepositional verbs

Eine Reihe von Präpositionen erscheinen in fester Verbindung mit Verben, um Präpositionalverben bzw. Verb + Präpositionalverbindungen zu bilden.

Diese Verbindungen werden oft falsch verwendet, da sie vom deutschen Gebrauch abweichen, z. B.:

– Wir haben über eine Stunde auf dich gewartet.

We waited for you for over an hour.

NICHT wait on!

– Gehört dieses Buch dir?

Does this book belong to you?

NICHT belong you!

NOTICE Hier sehen Sie eine Liste der gängigsten Präpositionalverben. Lesen Sie zuerst die Anwendungssätze und dann die deutschen Entsprechungen. Achten Sie besonders auf die mit einem Sternchen (*) markierten Sätze. Hier weichen Deutsch und Englisch oft stark voneinander ab.

Jack arrived at the office 30 minutes late.

ankommen

May I ask for your ticket, please?

bitten um

A minority of the young believe in a god.

glauben an

That house belongs to my uncle.*

gehören

Paul is always borrowing money from me.

ausleihen von

The boy confessed to stealing the mobile phone.

gestehen

Most people dream about winning the lottery.

träumen von

Paul insisted on going to work.

bestehen auf

What do you know about the life of the poor?

wissen über

The pupils all laughed at the teacher’s joke.*

lachen über

You shouldn’t laugh about other people’s bad luck.*

lachen über

This car isn’t mine. My neighbour lent it to me.*

leihen

How can you learn anything if you don’t listen to the teacher?

zuhören

Look at that notice: You can’t park here.

anschauen

Did you read about Mary in the paper today?

lesen über

You shouldn’t shout at small children.

anschreien

Will you vote for me in the election?*

wählen

I’ll wait for you in the café, okay?*

warten auf

You can wish for three things if you find

sich etwas

the end of a rainbow. *

wünschen

We’ve got to write about new forms of energy.

schreiben über

I’ll write to you when I get home.*

jmdm. schreiben

1.4 Verben mit Adverb

Phrasal verbs

Phrasal verbs bestehen entweder aus einem Verb + Adverb, also einer „Partikel“, z. B.:

I’ll call in tomorrow at 3.

vorbeischauen

Don’t forget to pick up Jenny from school.

abholen

Can I stay up to see the movie?

aufbleiben

oder aus einem Verb + Adverb („Partikel“) + einer Präposition, z. B.:

Okay, but what do I get out of it?

etw. davon haben

– I don’t get along/on with the boss very well.

sich verstehen

– We’re looking forward to your party.

sich freuen auf

NOTICE Es ist nahezu unmöglich, die Bedeutung eines Partikelverbs von den einzelnen Wörtern her zu erschließen, da viele Partikelverben auch als Präpositionalverbindungen vorkommen.

Vergleichen Sie diese Satzpaare:

Präposition

I looked up and saw her at the window.

aufschauen

Partikel

I always look up words online.

nachschlagen

Präposition

Pick up that rubbish, please.

aufheben

Partikel

I’ll pick up Jane at the airport.

abholen

Präposition

I looked into the box but it was empty.

hineinschauen

Partikel

The police are looking into the robbery.

untersuchen

NOTICE Wie bei allen anderen Kollokationen („Anordnungen“) bzw. Wortkombinationen ist es unbedingt notwendig, auch Partikelverben in vollständigen Einheiten zu lernen.

Hier ist eine Liste von Partikelverben, deren falsche Verwendung immer wieder Ausdrucksfehler verursacht:

We had to break off the game because of rain.

abbrechen

It’s hard to bring up children on your own.

erziehen

Three prisoners broke out last night.

ausbrechen

Jenny broke out in a rash after eating fish.

Ausschlag bekommen

We had to call off the party because of illness.

absagen

Let’s talk again when you’ve calmed down.

sich beruhigen

The doctor will carry out the operation tomorrow.

durchführen

You can clear up problems by talking about them.

lösen

They’ll restart the match if the weather clears up.

sich aufhellen

The Greens do up their house every year or so.

renovieren

We took the wrong train and ended up in Dublin.

landen

Jack is always falling out with his colleagues.

sich zerstreiten

You must fill in this form to get a driving licence.

ausfüllen

Can you fill us in on what’s happened so far?

jmdn. ins Bild setzen

Sally is filling in for Jane tomorrow.

für jmdn. einspringen

You can find out Mary’s address from her mother.

herausfinden

Separate if you can’t get on/along with each other.

sich vertragen

How are you getting on with the letters?

vorankommen

Our neighbour gets up at 5 every morning.

aufstehen

Bill Gates gives away millions of dollars a year.

verschenken

He’s so stubborn. He never gives in.

nachgeben

A lot of men have given up smoking.

aufgeben

Tom is British but he grew up in France.

aufwachsen

Please don’t keep on complaining all the time.

weitermachen

Not so fast. I can’t keep up with you.

Schritt halten

The firm is laying off 15 more workers.

entlassen

This match is important. Don’t let me down.

im Stich lassen

Somebody let down my tyres last night.

Luft herauslassen

Can you look after the baby tomorrow?

auf jmdn. aufpassen

You can borrow my CD if you look after it.

pfleglich umgehen mit

Snobs look down on ordinary people.

herabsehen auf

Look out! A car’s coming.

aufpassen

Children need role models to look up to.

zu jmdm. aufsehen

I couldn’t make out what the sign meant.

entziffern

I can’t make you out, Ben. You’re never satisfied.

verstehen

That’s not true. Who made up that silly story?

ausdenken

Have you put away your clothes?

wegräumen

The government has put up taxes again.

erhöhen

We can put up three people for you.

unterbringen

You can’t expect her to put up with such rudeness.

sich abfinden mit

Would you like to see round our new house?

besichtigen

Sit down and stop showing off all the time.

angeben

When Ben showed up, the party was already over.

aufkreuzen

Some parents are shown up by their horrible children.

blamieren

Speak up! Nobody can hear you.

lauter sprechen

When the boss came in, everybody stood up.

aufstehen

The speaker started off by telling some jokes.

beginnen

Our plane takes off at 10.30 a.m.

starten

You’re mad to take off the boss’s wife like that.

nachmachen

Always try on clothes before buying.

anprobieren

You’re trying me on. You can’t mean that.

provozieren

The holiday turned out better than expected.

sich herausstellen

The bus turned up 30 minutes late.

aufkreuzen

Don’t wait up. I’ll be home quite late.

aufbleiben

Can you work out the price for me?

ausrechnen

I can’t work him out. He can’t be that stupid.

verstehen

Sally works out in a gym every evening.

trainieren

2

Lesefertigkeiten

Ein Wort vorweg …

Das Lesen englischer Texte wird viel leichter und angenehmer, wenn Sie die Bedeutung von unbekannten Wörtern ohne den Gebrauch eines Wörterbuches einfach erschließen können.

Dazu werden hier zwei Strategien der Worterkennung erklärt.

2.1 Worterkennung: Ähnlichkeiten und Kontext

Word recognition: similarities and context

Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Englisch

Abgesehen von „internationalen Wörtern“ wie airbag, computer oder manager gibt es zwei andere Gruppen von Wörtern, die im Englischen und Deutschen sehr ähnlich sind. Für deutschsprachige Leser ist die Bedeutung solcher Wörter leicht zu erkennen.

Die erste Gruppe besteht aus unzähligen englischen Wörtern des täglichen Lebens – z. B. book, (to) bring, brother, (to) come, family, father, field oder garden – die aus dem Germanischen stammen.

Die zweite Gruppe enthält vorwiegend Abstrakta (abstract nouns), die oft aus dem Lateinischen oder Griechischen abgeleitet sind, und im Englischen und Deutschen gleichbedeutend vorkommen. Beispiele dieser sogenannten „Fremdwörter“ (words of foreign origin) sind aggressive, (to) combine, conventional, diplomacy, ethnic, (to) isolate, politics, risk, socialism und traditional.

NOTICE Auch hier die false friends beachten! ( S. 6 f.)

Der Kontext: ein Freund in der Not

Häufig können Sie die wahrscheinliche oder ungefähre Bedeutung eines Wortes aus dem Kontext (Sinnzusammenhang) auch ohne Hilfe eines Wörterbuches erschließen.

Unter Kontext versteht man allerdings mehr als nur den Satz, in dem das Wort vorkommt. Ebenso wichtig sind die umgebenden Sätze. Überraschend häufig lässt sich hier ein schon bekanntes Synonym (= Wort mit einer sehr ähnlichen oder gleichen Bedeutung) des unbekannten Wortes finden.

Hier ein Beispiel, an dem Sie erkennen können, wie man den Kontext nutzen kann. Lesen Sie zuerst den Text. Sehen Sie sich dann die unterstrichenen Wörter näher an.

… as the two sides continue their squabble over the difficult question of when and if the IRA will give up its weapons. But even if this thorny issue of decommissioning is somehow dealt with, there is still plenty more to fight about.

Squabble muss etwas wie fight oder argument bedeuten, da im folgenden Satz plenty more to fight about den Bezug zu squabble herstellt.

– Der Ausdruck thorny issue bedeutet etwas Ähnliches wie difficult question, das im ersten Satz im gleichen Kontext benutzt wird.

Decommissioning hat offensichtlich etwas mit giving up weapons zu tun, da giving up weapons im nächsten Satz vor decommissioning durch this ersetzt wird.

2.2 Intensives Lesen zum Detailverständnis

Close reading for detail

Es wird vermutet, dass in der Oberstufe über zwei Drittel des Englischunterrichts der Textarbeit gewidmet wird. Obwohl vielen Sprachlehrkräften diese ziemlich einseitige Konzentration auf das Lesen bewusst ist, scheint es schwierig zu sein, eine wirkungsvolle Alternative zu finden. Informationen, Vokabeln und Strukturen lassen sich nun einmal anhand von Texten in kurzer Zeit am effektivsten vermitteln. Es sollte also klar sein: Das genaue Lesen, bei dem man auch auf Details achtet, ist eine Fertigkeit, die beim Lernen einer Sprache unverzichtbar ist.

Hier einige praktische Tipps:

LERNTIPP 1 Lesen Sie den Titel (title) und stellen Sie Vermutungen (predictions) über den möglichen Inhalt an. Kommen Bilder und Bildunterschriften (captions) vor, schauen Sie sich diese ebenfalls genau an. Auch diese können Ihnen helfen, den Inhalt des Textes im Vorfeld grob zu erschließen.

LERNTIPP 2 Sehr oft werden seltene Wörter (rare words) in Worterklärungen (annotations) unmittelbar nach dem Text angegeben. Schauen Sie sich diese Wörter vor dem Lesen an.

LERNTIPP 3 Wenn dem Text eine (eventuell kursiv gedruckte) Einleitung (introduction) vorausgeht, dann lesen Sie auch diese. Sie ist normalerweise einfach geschrieben und soll Ihnen beim Texteinstieg helfen.

LERNTIPP 4 Lesen Sie den Text einmal durch, um den groben Sinn (general sense) zu erfassen. Konzentrieren Sie sich dabei auf die Schlüsselwörter (key words). Das sind meist Nomen und Verben, die zum Teil durch Adjektive und Adverbien ergänzt werden. ( Mit Schlüsselwörtern arbeiten, S. 23)

LERNTIPP 5 Schauen Sie sich die Inhaltsfragen an. Sie sind wie ein Wegweiser. Sie verraten, was der Lehrer bzw. Prüfer für wichtig erachtet und nach welchen Inhalten Sie im Text suchen sollen.

LERNTIPP 6 Jetzt sollten Sie den Text noch einmal eingehend und Satz für Satz (sentence by sentence) lesen. Sollte es einen Satz geben, den Sie nicht verstehen, dann ignorieren Sie ihn zunächst und beschäftigen Sie sich später noch einmal damit. Wenn es wirklich viele unbekannte Wörter gibt, werden Sie sich bestimmt die Bedeutung einiger dieser Wörter zusammenreimen können. ( S. 17 f.)

LERNTIPP 7 Benutzen Sie Ihr Wörterbuch nur, um diejenigen Wörter nachzuschlagen, die Sie auf keine andere Weise verstehen können und unbedingt wissen müssen.

LERNTIPP 8 Wenn Sie sich mit den unbekannten Wörtern beschäftigt haben, lesen Sie den Text ein drittes Mal durch – diesmal als einen zusammenhängenden Text. Anschließend können Sie die Fragen beantworten.

Das Schreiben von Kurznotizen während des Lesens

Kurznotizen oder Stichpunkte während des Lesens zu machen ist nicht schwierig, weil wir nur an unser eigenes Tempo gebunden sind. Wir können jederzeit zurückblättern, um etwas nachzuschlagen, was uns nicht ganz klar ist. Trotzdem haben einige Schüler Schwierigkeiten mit der Anfertigung von Kurznotizen. Das Problem ist, dass sie häufig ganze Sätze und sogar Absätze aus dem Originaltext herausschreiben, anstatt sich auf eine Liste von kurzen Notizen zu beschränken.

Die folgenden vier Schritte stellen dar, wie Sie zu wirklich nützlichen Kurznotizen gelangen:

SCHRITT 1 Stellen Sie immer sicher, dass Sie den Text verstanden haben, bevor Sie Kurznotizen anfertigen.

SCHRITT 2 Untersuchen Sie den Text auf wesentliche Unterthemen, die Sie als Überschriften nutzen können. Ein neuer Absatz weist meist auf ein neues Unterthema hin. Lassen Sie unter den Überschriften genug Platz für Ihre Notizen.

Hier ein Beispiel für Überschriften aus einem Text über Energie:

SCHRITT 3 In der Praxis werden Ihre Kurznotizen aus einer Liste von Schlüsselwörtern (key words) bestehen. Dazu gehören vor allem Nomen, Verben und vielleicht Adjektive. Konzentrieren Sie sich auf diese Wortarten und ignorieren Sie alle anderen. Achten Sie auf Signale im Text wie z. B. Betonungen (emphasisers), Wiederholungen (repetition) und starke Adjektive (strong adjectives) wie huge, incredible, devastating usw., die darauf aufmerksam machen, was dem Autor besonders wichtig ist.

SCHRITT 4 Prüfen Sie, ob Sie wirklich alle wichtigen Informationen gesammelt haben. Die wichtigsten Punkte können sehr wohl im ganzen Text verstreut sein. Prüfen Sie auch, ob Sie nicht doch zu viele unwesentliche Details notiert haben.

2.3 Extensives Lesen zum Grobverständnis

Skimming for gist

Beim extensiven Lesen überfliegt man einen Text, ohne aufjedes einzelne Wort zu achten, mit dem Ziel, den Kernsinn (core sense) zu erkennen. Diese Art zu lesen wenden wir z. B. dann an, wenn wir E-Mails, Sachtexte oder einen Zeitungsartikel in unserer Muttersprache lesen.

In der Anwendung ist das extensive Lesen fremdsprachiger Texte jedoch nicht so einfach, wie es sich anhört. Das Problem ist, dass einige Leser nicht genug Selbstvertrauen haben, „einfach mal so loszulesen“ und Mut zur Lücke zu haben. Diese Leute machen sich einfach zu viele Sorgen. Sie fangen vielleicht an, den Text zu überfliegen, greifen aber recht bald schon zum Wörterbuch.

Versuchen Sie es mal so:

LERNTIPP 1 Lesen Sie den Titel und die Einleitung, wenn es denn eine gibt, um herauszufinden, worum es thematisch geht.

LERNTIPP 2 Aufgaben (assignments), die extensives Lesen erfordern – z. B.: Read the text and describe how the role of men is changing –, befinden sich oft vor dem Text. Untersuchen Sie die Aufgaben sorgfältig, bevor Sie mit dem Lesen anfangen.

LERNTIPP 3 Solche Lesetexte sind oft mit Fußnoten versehen. Gehen Sie diese Hilfen ebenfalls durch, bevor Sie anfangen, den eigentlichen Text zu lesen.

LERNTIPP 4 Konzentrieren Sie sich auf die Schlüsselwörter (key words). Das sind die zum Teil durch Adjektive und Adverbien ergänzten Nomen und Verben, die die Kernaussage (core sense) vermitteln. Benutzen Sie Ihre Worterschließungsfertigkeiten (word recognition skills), wo auch immer sie angewendet werden können.

LERNTIPP 5 Falls Sie ein wichtiges Schlüsselwort nicht verstehen, lesen Sie einfach weiter. Viele solcher Wörter erschließen sich aus dem Zusammenhang des Textes oder sie werden einige Zeilen später durch ein bekanntes Synonym ersetzt und somit erklärt.

LERNTIPP 6 Sie werden in den allermeisten Fällen mit Texten zu tun haben, die eine eindeutige Struktur (clear structure) haben. Argumente und Belege werden logisch geordnet und die wichtigsten Aspekte werden meist – z. B. in einer abschließenden Zusammenfassung – wiederholt, um ihnen ein besonderes Gewicht zu verleihen. Diese Punkte sind für das Textverständnis ebenfalls sehr hilfreich.

Mit Schlüsselwörtern arbeiten

Wörter gehören zu bestimmten Gruppen, z. B. Verb, Nomen, Artikel, Adjektiv und Präposition. Sie werden ihrer Funktion nach in Wortarten (word classes) eingeteilt.

Das Einzige, was Sie wirklich über diese Wortarten wissen sollten, ist, dass der wesentliche Inhalt eines Textes durch Nomen, Verben oder Verbkonstruktionen (can come, ought not to go) und manchmal durch Ergänzungen (Adjektive und Adverbien) vermittelt wird. Deswegen werden diese Wortarten oft „sinntragend“ (sense transmitting)

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Pocket Teacher Abi Englisch" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen