Logo weiterlesen.de
Mantra femail

Für
Evi, Laura & Lena
die mit ihrem Mitgefühl
ihrem Verständnis
und ihrer Weisheit
meine kleine Welt gerettet haben

Spirituell blinzeln

Wenn du das jetzt gerade liest, sei dir sicher, dass ich weiß, wie es sich anfühlt am Boden zu sein. So weit unten und schon so lange verzweifelt am Paddeln, nach so vielen schmerzhaft stechenden Stößen zurück in die Tiefe, dass es sich anfühlt, als hätte man keine Kraft mehr übrig. Keine Kraft für einen weiteren Versuch nach oben zu schwimmen. Gerade so, als könnte man jeden Moment ertrinken.

Ich zog also zurück in mein Kinderzimmer, machte die Rollläden zu, legte mich mit meinem folternden Gefühl zusammen ins Bett und blieb liegen. Die einzige Position in der mir nicht vor Kummer übel wurde.

Genau dieser Moment ist der purste. Wir sind in einem solchen Moment so einfach, so offen. Das Wasser um einen herum, von dem ich gerade noch sicher war, es würde drohen mich zu ersticken, wird auf einmal zu einer Brille. Eine Brille, die so klar blicken lässt, dass man aus der reinsten Perspektive, dem tiefsten Grund bis oben zu den Sternen sehen kann. Der Moment, ab dem sich die eigene Kraft zu vervielfachen scheint.

Eineinhalb Jahre später war ich wieder fit. Aber dieses Buch erzählt nicht davon, wie ich die Motivation fand mein Bett zu verlassen, es ist stattdessen bis an den Rand gefüllt mit Geschichten und Mantras, die sich zu mir gesellten. Anfangs schrieb ich sie auf wie zufällig zusammengewürfelt, ich konnte das Gesamtbild nicht erahnen. Aber nach und nach setzen sie sich zusammen, wie zu einem Puzzle. Sie sind alle entweder egoistisch, verständnisvoll, magisch oder alles drei zusammen und sie haben mich so verzaubert, dass ich es nicht lassen konnte sie zu teilen.

 

Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben:

Entweder, als wäre nichts ein Wunder

oder so als wäre alles eins.

– Albert Einstein

Das Wundersystem

Empathie und Physik hatten für mich früher nicht viel gemeinsam. Das eine hat mit Gefühlen zu tun, das andere mit Mathematik und Naturwissenschaft. Keine Ähnlichkeit vorhanden. Dachte ich. Bis mir klar wurde, dass Empathie und Physik genau gleich aufgebaut sind: Beides sind unendliche Systeme, beide sind in sich sinnvoll, schlüssig und voller Energieströme. Aufgebaut wie das Abbild des Universums und gleichzeitig ein Teil davon. Weder in Mathe noch in Physik war ich je gut. Beides ist überhaupt nicht aus unserer Welt weg zu denken, aber ich habe mich noch nie wirklich dafür interessiert und war genau so schlecht in beidem, wie man es eben in den Dingen ist, die einem überhaupt kein bisschen Spaß machen. Deshalb habe ich in der Uni für die Statistikprüfung und viele andere Fächer nur das Nötigste gelernt und mit dem Lernen von hinten angefangen. Ich habe entweder nur das Endresultat einer Vorlesung auswendig gelernt oder mich gleich auf die Formelsammlung verlassen. Das funktioniert auch. Es reicht oft gerade so zum Bestehen und diesen Zweck erfüllt es.

Genauso wie in Mathe oder Physik wurden auch für Empathie schon einige Formeln aufgestellt: Es gibt unzählige Seminare und Bücher über Kommunikation. Ich habe schon oft von Regeln gehört, die besagen: "Wenn du jemanden kritisierst, sage immer fünf positive Dinge und dagegen gerechnet nur ein negatives." Und sicherlich können uns solche Vorsätze dabei helfen, respektvoll miteinander umzugehen - es "reicht zum Bestehen". Gerade in geschäftlichen Situationen. Im Grunde sind sie aber nicht mehr als eine Abkürzung und irgendwie kommt mir diese Vorgehensweise manchmal vor, als würde sie das detailreiche System der Empathie, das so unglaublich wundervoll und bezaubernd ist, auf simple Manipulation reduzieren.

Die Tiefen der Mathematik oder Physik versteht man mit keiner auswendig gelernten Formel der Welt. Und genauso ist es mit der Empathie auch. Aufrichtiges Verständnis bekommen wir genau dann, wenn wir beim Ursprung beginnen und den kompletten Weg gehen. Dann lernen wir nicht nur auswendig und befolgen Vorschriften, halten Grenzen ein und sagen Dinge, nur um die Regel zu erfüllen. Nein, wenn wir von Grund auf beginnen, dann lernen wir mit unserer Empathie zu jonglieren. Und damit gewinnen wir die Authentizität dazu. Und natürlich haben wir alle längst damit angefangen. Mit Gesprächen, Geschichten und Erlebnissen.

Trio

Jeder einzelne Satz, den wir sagen und jeder Gedanke, den wir denken, basiert entweder auf unserem Ego, Verstand oder Geist. Und in ihrem Ursprung sind all diese drei brillant. Sie sind sozusagen unsere Inhaltsstoffe und ich habe mich mit ihnen beschäftigt, weil ich wissen wollte, was davon das Potenzial hat toxisch zu sein, was der heilende Wirkstoff ist, welcher Baustein was genau kann und wie sie zusammenspielen.

David Attenborough hat in seiner Dokumentation "Mein Leben auf unserem Planeten" Ego, Verstand und Geist in einer Aussage zusammengebracht:

"Wenn es uns noch länger geben soll, (=Ego)

brauchen wir mehr als nur Intelligenz. (=Verstand)

Wir brauchen Weisheit." (=Geist)

Ego

Bist du wütend, zähl bis vier,

hilft das nicht, dann explodier.

- Wilhelm Busch

 

Ego

Ich will das Erste sein.

Ich muss das Erste sein, um dich zu schützen.

Deshalb bin ich auch das Erste.

Und ich weiß, was du willst. Ich bin du.

Glaubst du mir das nicht? Ich beweis es dir!

Ich heiße „Ego“ und Ego heißt „ich“.

So einfach geht das.

Mir ist es egal, ob du liebst oder nicht,

Ich liebe den, der mich liebt Und hasse den, der mich hasst.

Ich bin sehr simpel, es ist so simpel.

Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Aber was diskutier ich hier mit dir,

Ich brauch‘ mich doch nicht rechtfertigen?!

Ich habe keine Zeit.

Weder dafür, noch zu reflektieren.

Dafür bin ich schnell.

Das Schnellste.

Ich muss schnell sein,

Weil ich mich stark fühle,

Wenn wir nicht verletzt werden.

Und ich kämpfe dafür bis zum bitteren Ende.

Ich brauche nichts mehr lernen,

Weil ich schon perfekt bin.

Ich bin glatt und kalt.

Zerbrechlich? Tz, mir doch egal.

Wegen mir überlebst du!

Verstand

- Alessandra Olanow

 

Verstand

Ich ruhe nie.

Ich schlafe nicht einmal, wenn du schläfst.

Denn in der Zeit räum' ich mich auf.

So lange du lebst, spreche ich mit dir.

Ich tu‘ nichts lieber als das!

Und ich bin besonders schlau.

Die Dinge von allen Seiten zu betrachten

Ist meine Bestimmung.

Meine Lieblingsfrage ist "Warum?"

Und ich löse deine Probleme im Keim

Ich fühle nicht, aber ich verstehe dich.

Und ich helfe dir mit dieser größten meiner Stärken.

Dabei betrachte ich jeden Aspekt,

Den ich sehen kann.

Auch was mir Menschen, die dich lieben, sagen,

Da bin ich recht offen.

Manchmal stimme ich ihnen zu und manchmal nicht.

Da bin ich völlig frei, die Regeln mache ja ich selbst.

Und ich werde nicht aufhören mit dir zu sprechen,

Zu reflektieren, mit dir zu diskutieren.

Bis wir herausgefunden haben, was du brauchst.

Und versteh‘ mich nicht falsch!

So lange es auch dauern mag,

Wir werden es herausfinden.

Ich bin wie gesagt ausgesprochen schlau.

Meine Schwäche liegt darin,

Dass ich selbst dann nicht aufhören möchte

Aktiv zu sein,

Wenn wir die Lösung schon gefunden haben

Oder du mich darum bittest ‘mal still zu sein.

Ich will dir einfach so sehr helfen,

Deshalb gebe ich keine Ruhe.

Und meistens schaffe ich es.

Solange wir nicht körperlich krank werden,

Lass‘ ich dich niemals im Stich.

Das will ich nämlich nicht - das will ich so wenig,

Dass ich gar nicht anders kann.

Ich rede ohne Punkt und Komma, ich weiß so viel.

Und ich bin auch zu rational,

Als dass mich Emotionen zerbrechen

Oder pushen könnten

Wie das Ego.

Das Ego und ich sind nicht so eng,

Ich finde es manchmal ein bisschen dumm,

Um ehrlich zu sein.

Aber manchmal, nur manchmal,

Da will ich dir so sehr helfen,

Dass ich nicht mehr weiß…

Weswegen hatten wir jetzt angefangen?

Ich bin so komplex.

Spirit

You're my spark of nature's fire

- Bobby Hebb

 

Spirit

Ich bin die pure Liebe.

Meine kleine Schwester ist die Freundlichkeit. 1

Ich verzeih‘ dir alles und betrachte dich

Im liebevollsten Licht.

Ich bin die Einzige von uns, die ist.

Die Einzige, die nicht nach etwas strebt.

Das Ego vermutet manchmal,

Ich wäre nicht da,

Aber da irrt es sich,

Ich bin nur nicht körperlich.

Ich bin nämlich dein Geist, dein Ursprung.

Und ich bin unendlich.

Ich kenne weder Raum noch Zeit,

Dafür kenne ich das Leben, den Tod

Und den Ort vor deiner Geburt.

Ich gehe selbst dann nicht kaputt,

Wenn wir so sehr verletzt wurden,

Dass das Ego auf übelste Weise gebrochen wurde,

Wovor es sich so sehr fürchtet.

Ich gehe selbst dann nicht kaputt,

Wenn unser Körper mit dem Verstand stirbt.

Ich bin so beständig,

Dass ich Wunden heilen kann.

Und ich wachse mit meinen Aufgaben.

Wenn du nicht mehr kannst, trag' ich dich.

Ich bin sehr mutig und friedlich,

Aber niemals gleichgültig.

Ich würde Verstand und Ego so gerne helfen,

Wie ich,

Immer zu existieren.

Ich weiß wie sehr sie sich das manchmal wünschen.

Und es zerreißt mir das Herz,

Dass ich diese Eigenschaft nicht teilen kann.

Wo ich doch versuche alles mit ihnen zu teilen,

Wir sind die allerbesten Freunde.

Wir sind eine unheimlich starke Einheit.

Sie sind immer für mich da und ich immer für sie.

Ich liebe uns so sehr, so aufrichtig,

Mir kommen fast die Tränen, so gerührt bin ich.

Deshalb würde ich ihnen auch so gerne sagen,

Woher ich komme und wohin ich gehe.

Der Verstand und ich reden oft darüber.

Aber ich habe schon so viel

In der Unendlichkeit erlebt,

Dass der körperliche Verstand

Es leider nie greifen kann.

Ich bitte dich ganz behutsam und höflich,

Dir meine Inspirationen zeigen zu dürfen.

Dir mich zeigen zu dürfen.

Aber ich zeige dir mein Funkeln,

Mein Leuchten

Nur, wenn du es willst.

Wenn du es sehen möchtest,

Musst du bitte ganz ruhig sein

Und möglichst für entspannte Stimmung sorgen.

Stress mag ich nicht so gerne,

Da versteck‘ ich mich manchmal ein bisschen

Hinter dem Ego,

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Mantra FeMail" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple Books

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen