Logo weiterlesen.de
Mahnschreiben richtig formulieren

Mahnschreiben richtig formulieren

von

Franziska Lochmann

und

Rechtsanwalt Gerhard Lochmann

Haufe Gruppe
Freiburg · München

Hinweis zum Urheberrecht

Alle Inhalte dieses eBooks sind
urheberrechtlich geschützt.
Die Herstellung und Verbreitung
von Kopien ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung
des Verlages gestattet.

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg

Inhaltsverzeichnis

1

Schriftlich mahnen

1.1

Weg vom juristischen Stil

1.2

Von der Anschrift bis zum PS: Die Formalien

1.3

Der Betreff trifft

2

Mahnen mit neuem Stil

3

Individueller Brief oder Standardmahnschreiben?

4

Eskalation über drei Mahnstufen

1

Schriftlich mahnen

Der klassische Weg, um zu mahnen, ist das Mahnschreiben. Zumeist haben Mahnschreiben wenig Originalität und sind standardisiert. Vor 2002 mussten Mahnungen einen bestimmten juristischen Mindestgehalt aufweisen und da bestand wenig Gestaltungsspielraum. Dies hat sich aber nun schon vor langer Zeit geändert, ohne dass das Formulieren von Mahntexten die Juristen aus der Hand und an die Werbefachleute weitergegeben hätten.

Nutzen Sie die entstandenen Spielräume, denn mahnen ist nicht lediglich eine Formsache. Ziel einer Mahnung ist es, den Schuldner zum Zahlen zu bewegen. Schuldner müssen häufig mehrere Gläubiger bedienen. Sie bestimmen, wen sie bedienen wollen oder können. Deshalb ist es wichtig, im Ranking der Gläubiger Pluspunkte zu sammeln, weil so die Chancen steigen, dass gerade Ihre Forderung ausgeglichen wird. Mahnschreiben, die gut formuliert und gestaltet, eventuell sogar zumindest bis zu einem gewissen Grad individualisiert sind, erhöhen Ihre Chancen sehr, sich im Gläubigerranking nach oben zu bewegen.

Zwei Wege zum schriftlichen Mahnen finden bis heute zu wenig Beachtung: Mahnen per SMS und per E-Mail. Vielleicht erstaunen Sie diese Möglichkeiten. Bedenken Sie aber, Ungewöhnliches fällt auf und kann, sofern die Zielgruppe geeignet ist, Ihre Position unter den Gläubigern verbessern.

Das folgende Kapitel wird Ihnen viele Beispiele und Anregungen geben, um Ihnen dabei zu helfen, Ihr schriftliches Mahnwesen zu optimieren.

1.1

Weg vom juristischen Stil

Weil früher Mahnungen einen bestimmten juristischen Inhalt haben mussten, wurden sie auch von Juristen produziert. Außerdem hat man früher einer juristischen Mahnung eine besondere Schlagkraft zugetraut und das Juristendeutsch als Drohgebärde genutzt.

Die heutige Rechtslage macht den Weg frei für Mahnschreiben, die Werbetexter entworfen haben. Dieser Stilwechsel entspricht der Neuausrichtung des Mahnwesens auf das Ziel, gerichtliche Maßnahmen zu vermeiden und im vorgerichtlichen Bereich die „Beauty-Show“ der Gläubiger zu gewinnen.

Auf den folgenden Seiten sehen Sie zwei sehr unterschiedliche Beispiele eines Mahnschreibens mit einer anschließenden kurzen Analyse.

Das folgende Beispielmahnschreiben zeigt Ihnen, wie Sie es nicht machen sollten.

BEISPIEL: Eine abschreckende Variante

Ravensteiner Wohnungsbau GmbH

Mühlenweg 3

39307 Mützel

Tel. 03888/43551

Fax 03888/43552

Datum: 16.10.20XX

Wohnungsnummer: 3050030

Musterstraße 12, Erdgeschoss links

Letzte Mahnung Mietzahlung

Sehr geehrter Herr Hasenlohr,

auf unsere dringende Mahnung vom 09.10.XX wegen des offenen Mietrückstandes haben Sie leider weder bezahlt noch sich mit uns in Verbindung gesetzt.

Wir bitten Sie, den offenen Gesamtbetrag von 630,00 EUR sofort auf unser Konto bei der Sparkasse Mützel (IBAN: DE4968050101000124478, BIC: GENODE72EMR), oder bei unserem Hauswart bar einzuzahlen.

Sollten wir ohne Kontakt mit Ihnen bleiben und auch keine Zahlung erhalten, müssen wir am Dienstag, 23.10., einen gerichtlichen Mahnbescheid gegen Sie beim Amtsgericht Mützel einreichen. Dies würde völlig unnötigerweise weitere Kosten verursachen. Der Mahnbescheid wäre für uns dann die Grundlage für Zwangsvollstreckungsmaßnahme durch das Amtsgericht und den Gerichtsvollzieher.

Zugleich möchten wir Sie warnen, die jetzt fällige Novembermiete nicht zu bezahlen. Falls die Novembermiete bei uns am 05.11.XX nicht eingegangen ist, sind wir gezwungen, das Mietverhältnis fristlos zu kündigen, auch wenn wir dies gar nicht wünschen. Die dann am 28.11.XX über unseren Anwalt zu erhebende Räumungsklage würde erneut weitere Kosten verursachen, die Sie letztendlich bezahlen müssen.

Deswegen nochmals: Bitte bezahlen Sie sofort den Rückstand und pünktlich die Novembermiete oder nehmen Sie mit der Sachbearbeiterin Mahn- und Klagewesen, Frau Hübel, Tel.Nr.

03888/43551 Kontakt auf.

Mit freundlichen Grüßen

Test:

1.

Komprimierter, juristisch orientierter Text ohne optischen Reiz.

2.

Lange Sätze schwer zu lesen. Manche Mieter werden gar nicht in der Lage sein, die langen Sätze wirklich zu verstehen. Drohungen, die nicht eingeordnet werden können, lösen Frustration aus. Damit wird das Gegenteil von dem erreicht, was wir wollen.

3.

Keine „möchte“- und „würde“-Formulierungen.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Mahnschreiben richtig formulieren" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen