Logo weiterlesen.de
Mach Dein GutgehDing

Haftungsausschluss

Die Benutzung dieses Buches und die Umsetzung der darin beschriebenen Informationen oder Empfehlungen erfolgen auf eigenes Risiko des Lesers. Die Autorin übernimmt für etwaige Schäden keine Haftung. Die Informationen und Übungen in diesem Buch haben sich in der Praxis vielfach bewährt. Alle Angaben in diesem Buch erfolgen daher ohne jede Garantie. Die Autorin berichtet ausschließlich über ihre Erfahrungen. Jegliche Haftungs-, Rechts- oder Schadensansprüche gegen den Verlag oder die Autorin für Schäden ideeller oder materieller Art, welche durch die Nutzung oder die Unterlassung der Informationen oder Anregungen entstehen oder dadurch verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Inhalte sind Erfahrungsberichte. Die Informationen sind sorgfältig recherchiert worden, es besteht jedoch kein Anspruch auf Vollständigkeit. Die Autorin übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität des Inhaltes, auch nicht für etwaige Druckfehler. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Betreiber der Seite verantwortlich, deshalb wird von unserer Seite dafür ebenfalls keine Haftung übernommen. Nicht alle Aussagen sind gegendert zum Wohle der Lesbarkeit und Wirkung der Aussagen.

Danksagung

Ich bedanke mich herzlich bei allen für die Inspirationen, das Mut machen und den Ansporn final zu sagen: Es ist vollbracht. Das erste Werk liegt gedruckt vor mir. Was mein Leben ausmacht, ist eingeflossen: Hürden, Stolpersteine, Herzblut, Erfahrungen und Tränen.

Das Buch ist geschaffen, um Anderen scharfe Klippen zu ersparen, die Entscheidung an einer Weggabelung zu erleichtern oder nur das Nachdenken über den Weg anzuregen. Ich nehme niemandem den Weg ab. Jeder hat seinen eigenen individuellen Kurs, aber entlasten, freudiger gestalten und eine Abkürzung vorschlagen, das funktioniert.

Mein Dank gebührt speziell Martina Reinertz, Minnie, meiner Lieblingskatze, Entschleunigerin und CoCoach, Stefan O.Berns, meiner NLP Masterclass, Korinna Schlink, Petra Brocke, Tina Bergermann, Gaby Piepenstock, Susanne Schubert, Sabine Böhm und vielen mehr, sowie allen Autoren wie z.B. Christian Hütt und Anja Reiche und anderen, die mich u.a. mit ihren Texten immer wieder in Erstaunen versetzen, weil sie Themen formulieren, die ich (noch) nicht in Worte fassen kann. An einigen der markantesten Zitate lasse ich euch in meinem Buch teilhaben.

Bei Fragen und Anregungen erreichst du mich hier: gabi@gutgehding.de.

Gerne erfahre ich, wie gut dir das Buch gefallen hat.

Autorin

Gabi Hermine Ehlers, Jahrgang 1960. Die berufliche Laufbahn startet bei einer Zeitung. Es folgen Ausbildungen zur Reiseverkehrskauffrau, Reisebüroleitung, 26 Jahre Travel Managerin in einem Konzern und später Fuhrparkleiterin. Zusatzausbildungen zur Personalreferentin, Ernährungsberaterin und NLP Master, sowie viele Kurse von Reiki bis Achtsamkeit runden das Persönlichkeits- und Wissensprofil ab. Große Einschnitte, die mit Nachhall Einfluss nahmen, waren Scheidung, Burnout und Kündigung nach 26 Jahren. Es brauchte diese Meilensteine für die Reise zum eigenen „ICH“. Heute liegt der Hauptfokus auf dem Coaching zur Persönlichkeitsentfaltung durch Zielearbeit mit Visionboards, gesunder Nahrung, sowie dem Lebenstraum dem Schreiben. Positive Veränderungen im Leben zu schaffen und die Erkenntnisse aus Lernen und Praxis in Coachings, Workshops und Büchern weiterzugeben zum Wohle vieler Menschen ist ein Herzensbusiness.

„Mach Dein GutgehDing“ ist ein umfassendes und ständig wachsendes Programm zur Selbstoptimierung. Einfach täglich glücklicher.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. einfach täglich glücklicher

3. Warum und Wer

4. Reise ins ICH

5. Coaching

6. Selbstliebe

7. Dankbarkeit

8. Gedankenfreiheit

9. Meditation

10. Notfallplan

11. Die Anderen

12. Realität

13. Bewusstheit

14. Heilströmen

15. Work-Life-Balance

16. Negative Gedanken

17. Striptease

18. Der einfache Weg zum Glück

19. Machs einfach einfach

20. Seelenauftrag

21. Natur

22. Ziele und andere Weisheiten

23. Fragebogen

24. Mut

25. Ende und Anfang

1.Einleitung

Du bist der Entscheider, der Denker, der Schöpfer in deinem Kopf! Erst kommt der Gedanke und dann das Gefühl! Schau dich um: Was zieht dich runter? Menschen oder deren Verhalten? Etwas, das zu erledigen ist und das du immer wieder aufschiebst? Eine Angewohnheit, die dich selber stört, aber du schaffst es nicht sie loszuwerden?

Und nun ermächtige dich selber und entscheide, dein eigenes Glück und Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen und anzugehen, was dich davon abhält.

Such dir eine Sache aus und gehe sie an. Für dich. Eine Kleinigkeit, nicht gleich die großen Herausforderungen. Hol dir selbst das Glücksgefühl, wenn diese kleine Sache für dich erledigt ist. Und dann eins nach dem anderen, mach Pausen, feier dich für deinen Mut, es gemacht zu haben und feier dich nochmal, wenn es gelingt. Und feiere dich erst recht, wenn du scheiterst, wieder aufstehst und es immer wieder versuchst.

Die meisten Menschen fangen nicht an und feiern trotzdem, aber leider nicht sich selbst und nicht bewusst und entsprechend mager fällt das Glücksgefühl aus. Diese Emotion machst du dir selber!

Und mit diesen Schritten hast du schon eine große Portion Selbstliebe bewiesen, jede Menge Mut, Tapferkeit und Durchhaltevermögen. Das alles und mehr steckt in dir.

Glaub an dich, an deine Kompetenzen und Fähigkeiten! Nach den kleinen Herausforderungen, die du gestemmt hast, gehst du auch eine große Sache an.

Und glaube mir: An einer großen Sache erst einmal zu scheitern ist gut. Es ist deine Bestimmung für dich zu sorgen und dass das gar nicht so einfach ist, erlebst du in der Welt. Vergleiche dich nicht mit deinen Mitmenschen, aber nimm wahr, dass viele unglücklich sind und jammern und schimpfen. Was tun diese Menschen dagegen? Sie suchen sich andere Jammerer und Schimpfer und fühlen sich etwas besser, weil es den anderen auch so schlecht geht.

Willst du das? Dann mach so weiter. Oder tu etwas für dich!

Geh deine Herausforderungen an und werde täglich glücklicher, stärker, motivierter und frei von solchen Jammerern und Ja-aberern und frei von allem, was runterzieht. Und wenn es Jahre dauert in deinem Leben aufzuräumen mit Menschen, Verhalten und Dingen, die dir nicht guttun, dann bist du trotzdem auf dem Weg, der das Ziel ist. Du hast jeden Tag wieder die Chance ein bisschen und auch wesentlich mehr glücklich zu sein.

Investiere Zeit und Bewusstheit in diese Aufgabe. Die Ernte ist umfangreich und was das Leben dir an Zinsen auszahlt, bestimmst du selbst.

Bedank Dich immer, jeden Tag bei deinem Schöpfer, Gott, den Engeln, dem Universum oder Mutter Natur, Buddha, Shiva, Mohammed je nachdem, wie es für dich richtig ist. Dankbarkeit für all die kleinen und großen Wunder und Menschen in deinem Leben öffnen die Schatztruhen. Mehr von dem für das du dankbar sein kannst kommt zu dir. Schätze es und halte es nicht für selbstverständlich.

Das Thema Reisen ist mir aus dem „Effeff“ bekannt und ich nehme dich, den geneigten Leser mit auf deine Reise zu dir und dem Ziel einfach täglich glücklicher zu werden mit deinem „GutgehDing“.

Ich übersetze dir weise Sprüche, mit denen du vielleicht nichts anfangen kannst und gebe dir praktische Denkanstöße für deine Freiheit und dein Wohlbefinden.

2. EINFACH TÄGLICH GLÜCKLICHER

WERTE: Mitgefühl, Liebe, Dankbarkeit, Mut. Welche Werte sind dir die wichtigsten?

Lebst du deine Werte? Oder mehr erlernte, angenommene oder sogar die von anderen?

Deine ureigensten Werte zu kennen und zu leben, verändert deinen Alltag, dein ganzes Leben maßgeblich zu deinem Wohl!

Der Weg dorthin ist gefühlvoll, erstaunlich, berührend und effektiv. Schaffe dir Klarheit und dein Weg wird leichter.

Wenn du „einfach täglich glücklicher“ willst, habe ich ein Rezept für deine Lebenskomposition, ganz individuell auf dich abgestimmt. Egal wo du stehst im Leben, in welchem Alter oder vor wie vielen Trümmern und Scherben du stehst. Ich vermittele dir aus eigener Erfahrung, was du brauchst für deine „einfach täglich glücklichere“ Zukunft.

Alle Anregungen, Denkweisen, Denkanstöße, Weisheiten, wissenschaftlichen Erkenntnisse, alles was ich gelernt habe aus Büchern, Seminaren, in Schulungen und Ausbildungen, online, offline habe ich komprimiert und in dieses Buch gepackt. Für dich. Und eingeflossen ist meine persönliche Erfahrung, meine Ergebnisse aus einem bisher 61-jährigen Lebensweg. Nimm die Inspiration für deinen Weg.

3. Warum und Wer

Statt aufschieben > anschieben! Das beste Später ist jetzt!

Prokrastination ist die Aufschieberitis. Daran leiden viele Menschen. Das macht es nicht besser und nicht leichter. Deine Überwindung dauert nur Sekunden und im Handumdrehen bist du drin im Fluss des Handelns. Tu es. Tu etwas. Nicht alles auf einmal. Schafft keiner.

Ich habe viele Bücher und Ratgeber gelesen, Kurse besucht und online Seminaren gelauscht. Alles wurde schon einmal geschrieben, nur noch nicht von mir. Du kennst das sicher: Das eine oder andere spricht dich an und du verstehst sofort, was derjenige dir sagt. Dagegen klingt anderes in deinen Augen und Ohren wie Fachchinesisch. Die Sätze rauschen an dir vorbei und kaum ein Wort ist fassbar oder verständlich. Es ist wie eine Empfangsstörung im Radio, wenn gerade ein guter Song läuft. Es nervt.

So erging es mir viele Jahrzehnte lang. Daraufhin habe ich eine beachtliche Menge in meine persönliche Sprache übersetzt, um zu verstehen und zu verinnerlichen. Davor steht die Akzeptanz. Mein Respekt geht an die Menschen, die es verstehen komplexe Zusammenhänge einfach und verständlich an den Mann und die Frau zu bringen.

Man nennt sie oft Genie. Einfach einfach. Handfeste klare Anweisungen und Worte, wie ein Kochrezept, am besten mit Mengenangaben oder der Möglichkeit so viel davon zu nehmen, wie man will. Freiraum, Freiheit für meine Ideen und wie es mir passt.

Meine Vision „Seelenfutter und andere diy (do it yourself) – Ideen für ein glückliches Leben“. So entstand mein „GutgehDing“.

Ich persönlich habe so viel gelesen und gesehen, was ich nicht anstrebe und mir daraus mein Kochrezept für das Leben erarbeitet, das ich führen möchte. An dem Ergebnis lasse ich dich gern teilhaben. Du machst deine eigenen Erfahrungen, aber ein paar Denkanstöße helfen die Verletzungen an den Klippen des Lebens zu minimieren und dich schneller auf Kurs zu bringen, hinein in Dein „GutgehDing“.

Daher ist dieser Reiseführer ins Ich für Jedermann und Jederfrau geeignet. Du schaust einfach an welchem Hafen oder Bahnhof du abgeholt werden willst.

Wir alle werden täglich beschallt mit vermeintlich hilfreichen Ratschlägen. Manchmal sind wir noch nicht offen für gewisse Themen, dann liest du diese Kapitel eben nicht, noch nicht. Dieses Buch wirst du in den nächsten Jahren wieder in die Hand nehmen und die eine oder andere Übung dann erst machen und in der Lage sein sie effektiv zu erledigen.

Mach dir keine Sorgen, wenn Du jetzt nicht soweit bist. Alles verändert und entwickelt sich, auch du. Das Folgende schrieb ich nach einem Coaching Wochenende. Wenn du das hier nachempfindest und es dein Wunsch ist, dann bist du hier richtig und darfst dich selbst ermächtigen groß zu träumen:

„Was für ein unglaublich bewegtes und bewegendes Wochenende! Erfolgreich, berührend, Klarheit schaffend mit wunderbaren Menschen, vielen Fortschritten, "Aha-Erlebnissen" und Inspirationen für eine "buntere" Zukunft. Glitzernd, wie Feenstaub mit Wunschpotenzial.“

Was sind meine beliefs, meine Werte, Glaubenssätze?

Nimm Dir die Zeit in dich reinzuhören und einen wunderbaren Menschen kennen zu lernen. Als Vermieter eines einmaligen Körpers für eine zauberhafte Seele bist du selber zuständig für alle Reparaturen!

Herrlich, wenn mir ein Licht aufgeht und ich in der Lage bin die kostbare Erkenntnis für mich auch zu greifen und zu dokumentieren. Allzu oft versinkt alles im Brei des Alltags. Ich war so eifrig dabei all das Gute und Schöne in der Welt zu sehen und in mein Leben zu lassen, dass ich vergessen hab den Kummer und den Schmerz von früher anzusehen, anzuerkennen und ihn gehen zu lassen.

Neulich bei den letzten Portaltagen Oktober/November habe ich mich gewundert, was da Alles hochkam. Jetzt versteh ich es wieder. "I bit off more than I could chew" (Den Mund zu voll nehmen). Ich wundere mich, dass ich noch nicht geplatzt bin.

Wenn du bereit bist, diese Vorgänge wahrzunehmen und sogar zu akzeptieren, zu verzeihen – hauptsächlich dir selber – dann hat deine Transformation begonnen.

Es dauert ein Weilchen, bis das Universum alle Details im Kopf zurecht geruckelt hat. Aber dann bist du auf dem Weg, den du dir selber aussuchst. Ich habe oft bemerkt, dass Viele gar nicht wissen, was sie antreibt, wer sie und wie sie wirklich sind. Viele Persönlichkeiten sind „dressiert“, konditioniert von Kindheit an. Beeinflusst von dem, was sie bisher erlebt haben, von ihrem Umfeld, von den Anderen. Da steckt kein Vorwurf drin. Die meisten Menschen und vor allem Eltern wissen es nicht besser und wir gehen davon aus, dass jeder immer in positiver Absicht handelt. Wenn die Mutter nie erlebt hat, wie man Liebe an ein Kind weitergibt, wird es schwer sein, es selber zu tun. Aber es ist ihr nicht bewusst. Sie macht das, was sie für geeignet hält, weil sie es so gelernt hat. Schau hin. Denk drüber nach. In dir drin. Du bist der Chef in deinem Kopf und bist befugt alles anders zu machen, als deine Eltern, Lehrer, Ausbilder, Nachbarn oder dein Partner.

Komm in die Selbstverantwortung und sorge für dich mit all dem, was du genau brauchst. Lass dich inspirieren und überprüfe für dich an welchen Schräubchen du selber drehen kannst, um dein Leben „einfach täglich glücklicher“ zu machen. Es liegt in deiner eigenen Verantwortung. Nicht dein Chef, nicht der Staat, nicht dein Partner, nicht deine Kinder, etc. sind für dein Wohlbefinden verantwortlich. Nur DU allein!

Hier ein Zitat der sehr geschätzten Anja Reiche (www.anja-reiche.de):

„Es fühlt sich an wie ein inneres Zusammenbrechen. In mir und im Kollektiv. Ein endgültiges Aufgeben im Sinne von Hingeben. Eine große Loslasswelle. Ich tue es gefühlt nachträglich. Eine rückwirkende Heilung. Ich erlaube dem Kind, der Jugendlichen, der jungen Erwachsenen, die ich mal war, rückwirkend, loszulassen. Ich erlaube all diesen Ichs, nicht leisten zu müssen. Ich spreche sie frei. Alle. In jeder Lebenssituation, die sich so verdammt schwer und falsch angefühlt hat.

Viele sind gerade real, jetzt, in Echtzeit in solch schwermachenden, erdrückenden Umständen. Das Alte aufrecht erhalten zu wollen, das alte Lebenskonzept, das von Leistung und Tun geprägt ist, ist so anstrengend geworden. Unzählige haben keine Kraft mehr. Aufgeben ist das Einzige, was noch bleibt. Zusammenbrechen. Sich der Schwäche ergeben.

Immer wieder höre ich, dass sich Menschen nach einem hundertjährigen Schlaf sehnen. Nichts mehr hören, nichts mehr sehen und schon gar nichts mehr tun. Das alles ist so verständlich. Haben so viele über Jahrzehnte gegen ihre Natur gelebt, gegen die innere Wahrheit, sind wieder und wieder über die eigenen Grenzen hinweg gegangen.

Sowas kann nicht ewig aufrechterhalten werden. Schon gar nicht in dieser krassen Zeit des Wandels. Genau dieses Leistungsmodell läuft jetzt aus. Dass wir nicht wissen, wie es stattdessen gehen soll, trägt nicht unbedingt zur Entspannung bei. Es bleibt ein großer Sprung ins Nichtwissen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, weint! Weint die bisher ungeweinten Tränen. Brecht zusammen, innerlich wie äußerlich. Gebt euch der lange verdrängten Schwäche hin. Lasst die Wellen über euch zusammenschlagen. Lasst all die verdrängten, ungeliebten Gefühle zu. Die Ohnmacht, die Angst, die Wertlosigkeit, jede Form von Unsicherheit, Wut, Trauer, Schuld, Scham, Kleinheit.

Die Welt dreht sich weiter. Die Sonne geht wieder auf. Du atmest weiter. Man stirbt weder an einer Insolvenz, noch an Arbeitslosigkeit, noch daran, dass man sich mit Burnout oder Depressionen outet.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Mach Dein GUTGEHDING" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple Books

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen