Logo weiterlesen.de
MARKETING UND PR FÜR SELBSTSTÄNDIGE

images

Markus Mensch

MARKETING UND PR FÜR SELBSTSTÄNDIGE

Mit Praxistipps, dem YouTube-Extra und Tools für Ihren Erfolg

images

© 2018 Markus Mensch

Verlag und Druck: tredition GmbH, Hamburg

Titel-Bild: ©Alex Stark

ISBN  
Paperback: 978-3-7469-3297-2
Hardcover: 978-3-7469-3303-0
e-Book: 978-3-7469-3299-6

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Ich möchte dieses Buch meinem Vater widmen, der mich immer unterstützt und an mich geglaubt hat. Er hat mir gezeigt, dass höhere und ungewöhnliche Ziele zu erreichen sind.

Gerhard Mensch

*6.11.1949 31.03.2014

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Online-Marketing

Design Layout & Corporate Identity

Empfehlungs-Marketing

Kundenbindung

Public Relations

YouTube Extra

Ihre ersten Schritte

Meine Praxistipps für Sie

Weitere Tools für Ihren Erfolg

Autor

Vorwort

Seit vielen Jahren schon liegt die Selbstständigkeit mit einem eigenen Unternehmen in einer interessanten Branche voll im Trend. Sicher, auch die unzähligen TV-Shows und Reality-Serien vermitteln einem schnell, wie leicht und unkompliziert es doch sei, ein eigenes Unternehmen oder eine neue Firma zu gründen. Warum sollte es einem selbst dann nicht gelingen, wird nun der ein oder andere denken. Viele Ideen, nahezu grenzenlose Möglichkeiten, eine Menge Kreativität und noch mehr Mut sind doch schließlich die besten Voraussetzungen für den Erfolg als Selbstständiger.

Ja, es ist auch so: Immer wieder kommt man auf gute Geschäftsideen und wenn erst einmal das Finanzielle geregelt ist, gibt es kein Halten mehr. Die Gründung des eigenen Unternehmens wird Realität, es werden Mitstreiter gesucht oder man eignet sich selbst all das Wissen an, was bis dato fehlt. Es ist soweit, die Schlüssel zur Selbstständigkeit sind überreicht worden und man steht in seinem eigenen Geschäft oder Büro – nichts ist aufregender und emotionaler als dieser Augenblick. Spätestens wenn man diesen Moment selbst erlebt hat, kann man dieses überwältigende Gefühl nachvollziehen und auch verstehen, warum eine Unternehmensgründung auf viele Menschen eine derart große Anziehung ausübt. Es wird gebaut, entworfen und eingerichtet, die engagierten Firmen geben sich regelrecht die Klinke in die Hand. Man sieht sein Baby entstehen und wachsen und ist emotional an jedem noch so kleinen Schritt beteiligt. Kleine und große Probleme, die meist viel Geld kosten und auch nicht eingeplant waren, werden vom späteren Erfolg – oder wenigstens der Aussicht darauf – überspielt.

Webseite, Flyer, Werbemittel, weiteres Marketing? – „Ja, kommt noch, wir arbeiten daran, aber die Prioritäten liegen noch an anderer Stelle“, ist fast immer die Aussage der jungen Unternehmer und engagierten Gründer. Die Begeisterung über das Neue ist noch viel zu groß, um sich mit den meist einfachen und eigentlich grundlegenden Punkten des Marketings zu beschäftigen. Die Zeit vergeht und die formale Gründung ist geschafft. Es werden weiterhin viele verschiedene Vorbereitungen getroffen, die Wochen gehen ins Land und der Tag der Eröffnung rückt näher.

Spätestens jetzt werden übereilt Einladungen über Facebook, Xing und andere Netzwerke verschickt und Events erstellt, um Aufmerksamkeit zu erlangen und erste Kunden oder Fans zu akquirieren. In vielen Fällen melden sich nun auch die ersten Journalisten der örtlichen Tageszeitung und möchten natürlich darüber berichten, dass ein neues Unternehmen den Markt erobern möchte. Es droht der peinliche Moment: „Wie, Sie haben noch keine Werbung gemacht? Und das, obwohl Sie bereits nächste Woche eröffnen?“ Das schlechte Gewissen, bis zum heutigen Tag kein durchdachtes Marketing gemacht zu haben, die Angst, keine Kunden im neuen Geschäft begrüßen zu können, und die Unmengen an Investitionen lassen die jungen Unternehmer nun schnell die nächsten Anzeigen und Werbebanner buchen. Besser zu spät als nie? So verständlich diese übereilte und vielleicht auch ein wenig panische Reaktion sein mag, so falsch ist sie im Prinzip auch. Denn: Mit welcher Aussage, mit welcher Planung und mit welchem Ziel will ich als Unternehmer denn überhaupt werben? Was will ich in meiner Anzeige präsentieren und der Öffentlichkeit vermitteln? Doch sicher nicht, dass ich mir bis dato keine Gedanken darüber gemacht habe und aus diesem Grund nun lieber schlechte als gar keine Werbung mache. All das habe ich selbst erlebt und in den letzten Jahren immer wieder bei Kunden beobachten können.

Mein Name ist Markus Mensch, geboren im oberpfälzischen Regensburg. Die Selbstständigkeit wurde mir glücklicherweise bereits in die Wiege gelegt, da meine Familie seit dem Jahr 1919 ein eigenes Unternehmen führt. Nach der üblichen Schulbildung habe ich damit begonnen, im elterlichen Betrieb Erfahrungen zu sammeln. Diese haben mir natürlich bei meinem späteren Berufsweg sehr geholfen, doch auch meinen Ausflug in die Gastronomie möchte ich keinesfalls missen. Nachdem ich einige Zeit als ungelernte Servicekraft in einem Café tätig war, führte mich mein Weg an eine Hotelfachschule. Die Schwerpunkte meiner dortigen Ausbildung waren Tourismus und Marketing. Was lag nach diesem Weg näher, als selbst ein Unternehmen zu gründen? Auch ich wollte wie meine Vorfahren etwas erschaffen, erbauen und hinterlassen.

Alle Gedanken und Gespräche liefen auf ein eigenes Unternehmen hinaus. „Die Entscheidung ist gefallen, ich eröffne endlich mein eigenes Restaurant“, waren meine Worte 2006. Die Vorbereitungen konnten zügig beginnen und ich besichtigte verschiedene Locations in München und Regensburg. Mit etwas Geduld gelang es mir, im März 2007 endlich die passenden Räumlichkeiten in Lehel, einem exklusiven Stadtteil Münchens, zu finden. Meine Vorgänger hatten dort ein ägyptisches Restaurant betrieben und es kostete mich viel Vorstellungskraft, mein eigenes Konzept in genau diesen Räumen wiederzufinden. Doch natürlich war mir klar, dass mit Kreativität, Energie und Tatendrang fast alles zu schaffen ist, und ich nutzte die Gelegenheit, um endlich starten zu können. Wie ging es nun weiter? Wie viele meiner heutigen Kunden habe ich mich ausschließlich um die Inneneinrichtung, das Konzept der Küche, das richtige Personal und etwas Werbung gekümmert. Ich habe Layouts und Logos erstellt, Flyer drucken lassen, Anzeigen in allen mir bekannten Zeitungen und Magazinen gebucht und voller Vorfreude der Eröffnung meines Restaurants entgegengesehen. Am alles entscheidenden Tag waren alle Vorbereitungen fast abgeschlossen. Ich sage „fast“, weil beispielsweise die Farbe der WC-Türen noch ein wenig feucht war, als die ersten Gäste das Restaurant betraten. Wir alle bewegten uns zwischen freudiger Erwartung, Anspannung, Aufregung und jeder Menge Hoffnung.

Im Jahr 2008 wurde ich erstmals auf meine PR und mein Marketing angesprochen. Wer würde sich bei mir um die Werbung und verschiedene Marketingmaßnahmen kümmern? Ich selbst erfüllte all diese Aufgaben. Mein persönlicher Weg und meine bisherigen Erfahrungen waren die Basis dafür. Und sie waren gleichzeitig auch der Grundstein meiner heutigen Agentur. Im Laufe der Zeit baute ich mir einen Kundenstamm auf und betreute verschiedene Projekte, sodass ich 2010 den Entschluss fasste, mich auf die Arbeit als Berater zu fokussieren.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "MARKETING UND PR FÜR SELBSTSTÄNDIGE" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen