Logo weiterlesen.de
Liebe

Inhaltsverzeichnis

Vorwort / Einblicke in die Arbeit eines Mediums

1. Gaia – Mutter Erde

2. Wandler

3. Frieden / 1

4. Das Herz

5. Werde aktiv

6. Schnelle Zeiten

7. Liebevolle Begleiter

8. Seelenmutter

9. Kontakt

10. Hoffnung und Vertrauen

11. Eigene Entscheidungen

12. Jahreszeitliches Leben

13. Immer an Eurer Seite

14. Erdenwelt – Geistige Welt

15. Lehren und Lernen

16. Wir sind da

17. Herzensqualität Mitgefühl

18. Tägliche Ruhe und Einkehr

19. Frieden / 2

20. Göttlichkeit ist Herzlichkeit

21. Aus- und Fortbildungsplatz für Seelen

22. Zweifel

23. Die andere Welt

24. Der rechte Zeitpunkt

25. Farbenvielfalt / Farbenheilung

26. Mut

27. Seelenengel

28. Training

29. Zeit für Veränderungen

30. White Bear

31. Miteinander

32. Erreichbar im Vertrauen

33. Der weiße Geist und seine Helfer

34. Die Liebe einer Seele zu Gott

35. Göttliche Kommunikation

36. Schwingungen und Frequenzen

37. Steine / 1

38. Basis für Kontakt

39. Schatten und Licht

40. Jeder einzelne Tag

41. Über das Leid und die Sonne

42. Die Kunst

43. Die kommenden Jahre

44. Über die Weltenmutter

45. Steine / 2

Vorwort / Einblicke in die Arbeit eines Mediums

Als die geistige Welt das erste Mal durch mich schrieb, fing ich selbst gerade erst an schreiben zu lernen.

Es passierte einfach so. Der Stift fing an, sich zu bewegen, und sie schrieben. Es war ungelenk und schnell, ohne viel abzusetzen. Die Seiten füllten sich rasch. Meine Hand schrieb auch dann noch, als ich aus dem Fenster zu schauen begann, weil mir langweilig wurde.

Das Schreiben wurde meine Passion – ich habe unzählige Hefte vollgeschrieben. Vieles schrieb ich, vieles schrieb die geistige Welt.

Je älter ich wurde, desto besser konnte ich entziffern und lesen, was durch mich geschrieben wurde – jedoch verstand ich es deshalb nicht besser.

Als Teenager kam die Malerei dazu. Ich war fasziniert von Ölfarben, von der Konsistenz, dem Duft, den Möglichkeiten.

Mittlerweile hatte ich verstanden, dass die meisten Menschen geistige Wesen weder sehen noch hören können und dass meine Welt der Wahrnehmung nicht sehr verbreitet zu sein schien.

Für einen Teenager ist so eine Erkenntnis nicht einfach zu ertragen.

Ich lernte zu verbergen, was ich sah und fühlte, hörte und wahrnahm, und dachte lange Zeit: Das geht irgendwann vorbei.

Es ging jedoch nicht vorbei.

Heute gehört die Meditation zu meinen täglichen Übungen. Trancen, die eine längere Vorbereitungszeit, einen längeren Weg haben, übe ich mehrmals in der Woche.

Heute begleite ich Menschen auf ihrem individuellen Weg und gebe mein Wissen und meine Erfahrungen sehr gern weiter.

Heute ist mir die Arbeit mit Geistführern vertraut, ja – sie erfüllt mich.

Ich liebe es, wenn wir im Kontakt sind, wenn sie mit mir malen oder mit mir schreiben, wenn sie durch mich sprechen. Freue mich, wenn ich in ihren Welten unterwegs sein darf, um mich zu erholen, Kraft zu tanken, die dortige Freude zu genießen.

Die geistige Welt ist eine so schöne Welt, jenseits der Worte, jenseits aller Beschreibungen – sie vermittelt mir ein Gefühl von ewiger Freude und ewigem Frieden.

Dennoch ist der Weg eines Mediums ein schwerer Weg. Das ist keine Beschwerde, sondern einfach eine Tatsache, die es auch zu erwähnen gilt.

Die ernsthaften Medien unserer Zeit sind ebenso diszipliniert wie heiter. Wir lachen lieber, als dass wir weinen, und wir geben niemals auf.

Dass dieses Buch nun in Ihren Händen liegt, erfüllt mich mit tiefer Demut und großem Dank.

DevaDé Keßlau / August 2020

1. Gaia – Mutter Erde

Als die Liebe auf die Erde kam und die Welt sich veränderte, gab es Euch nicht. Aber wir waren da. Wir waren viele und wir bereiteten die Erde für Euch vor. Die Erde ist ein Wesen, welches wir energetisiert und aufgebaut haben. Sie ist pure Liebe. Sie gibt freiwillig alles, was sie besitzt. Jede Pflanze, jedes Tier, jedes Gramm Staub. Es sollte friedlich sein, eine Koexistenz von Frieden und Gemeinschaft. Als wir die Erde verließen, war alles vorbereitet und gut.

Gaia hat gewartet und war vorbereitet, alles zu geben, um ihre Kinder zu nähren und gedeihen zu lassen. Die Demut und die Achtung, die Dankbarkeit der frühen Jahre sind Ausbeutung, Intoleranz, Habgier und Hass gewichen.

Ihr fordert immer mehr und gebt zu wenig zurück. Kein Frieden mehr.

Wir sind die Sonne und das Licht, die Liebe und der Frieden, wir sind ganz hier, ganz bei Euch. Öffnet Eure Herzen, damit wir verhindern können, was unausweichlich scheint.

Es ist genug mit Kriegen und Verletzungen, es ist genug mit Ausbeutung und Hass, es ist genug mit Zerstörung und Habgier.

Wir schicken Euch die Menschen, die mit uns kommunizieren können, wir schicken Euch Rat und Hilfe. Ihr werdet diese Menschen an ihrem Herzen und ihrer Liebe erkennen. Erwartungslos, frei und offen geben auch sie alles, was sie zu bieten haben. Demut und Respekt sind unsere Begleiter vor einer Schöpfung, die wir begleiten.

Wir sind immer da, seit Anbeginn der Zeit, und wir unterstützen alle Lebewesen auf der Erde. Die, die uns sehen oder fühlen oder hören, werden von Euch geschmäht oder angebetet. Beides ist falsch und dient nicht den Zwecken von Liebe und Frieden.

Medien sind Freunde und Wandler zwischen den Welten. Sie dienen erwartungslos, mit ganzem Herzen und ganzer Kraft. Sie gehören zum universellen Volk, einer Gruppe von Wesen, deren Aufgabe es ist, zwischen den Welten zu wandeln, zu kommunizieren und Botschaften hin- und herzutragen. Sie sind Boten des Lichts und der Liebe, aber sie sind nicht das Licht und die Liebe. Hütet Euch vor falschen Medien, die sagen, dass sie das Licht und die Liebe sind.

Ein Medium ist frei und offen in seinem Herzen. Es dient voller Hingabe der Liebe, dem Licht, der Heilung. Obwohl ganz menschlich ist es beseelt von einer tiefen Verantwortung für das Leben und für die Heilung von Gaia.

Nicht wenige Medien sind auf falsche Wege geraten. Die Verlockungen der Erde und die Kräfte aus unseren Welten sind oftmals zu stark. Das ist keine Schwäche, sondern oftmals nur ein natürlicher Prozess. Viele verlassen den Weg des Mediums dauerhaft, es gibt kein Zurück. Andere werden im Laufe des irdischen Lebens zu einem Medium, weil sie dienen und arbeiten und beseelt sind von Freude und Dankbarkeit, und weil sie spüren, dass Gaia ihre Hilfe und ihre Liebe braucht.

Wir suchen unsere Medien sorgfältig aus und oft prüfen wir sie über viele Jahre. Viele haben schwere Verluste erlitten, große Krankheiten, Verletzungen und Schmerzen, um dann zu dem Wesen zu reifen, das genug Stärke und Kraft aufgebaut hat, um zwischen den Welten zu wandeln, ohne dabei Schaden zu nehmen. Viele haben diesen Weg nicht gehen können, haben ihre physische und psychische Kraft und ihr Wohlergeben eingebüßt. Das bedauern wir sehr und wir schenken dort unsere ganze Liebe und Zuversicht.

Viele verfallen Drogen und Alkohol, Tabletten und anderen Süchten, um ihre Gefühle zu beherrschen. Auch das bedauern wir. Liebe ist die Antwort für die Arbeit mit uns und Vertrauen. Bedingungsloses Vertrauen.

Wir werden niemals etwas von Euch verlangen, das dem großen Ziel nicht dient, aber unsere Welt und Eure Welt sind verschieden. Was in unserer Welt notwendig und erforderlich ist, um ein Ziel zu erreichen, kann in Eurer Welt auch Schmerz und Verlust und Traurigkeit bringen. Dies ist aber nur ein vorübergehender Prozess und löst sich wieder auf in Vertrauen und Liebe.

Jeder Mensch, jedes Wesen, die nur einmal am Tag bewusst die Hände auf Gaia legen und Achtung, Respekt und Dankbarkeit senden, tragen zur Heilung und zur Freude bei.

Jeder Mensch, jedes Wesen, die nur einmal am Tag den Blick gen Himmel richten und Dankbarkeit und Freude zum Ausdruck bringen, machen es uns leichter, Euch zu helfen.

Jeder Mensch, der achtet und respektiert und in tiefer Dankbarkeit genießt, was Mutter Erde uns bereitwillig schenkt, gibt etwas zurück.

Achtet Mutter Gaia wie auch sie Euch achtet und nährt.

2. Wandler

Innerlich wird das Licht sich zeigen und auf die Wahrheit zusteuern. Das Licht ist die Heilungsquelle für uns alle. Es verfügt über ein eigenes Bewusstsein, jedes einzelne Lichtteilchen davon. Jedes Teil kann sich selbst bewegen, selbst Richtungen einschlagen, diese verändern und beeinflussen.

Heilung und Licht gehören immer zusammen. Es gibt keine Heilung in der Dunkelheit. Das Licht ist zentriert in unseren Herzen, aber auch außerhalb der Herzen. Wir können es an jeden beliebigen Punkt senden – im Innen und im Außen.

Die Mitglieder des universellen Volkes werden von uns beauftragt und ausgebildet, das Licht für uns zu senden. Die meisten würden sich vor uns fürchten, es nicht aushalten oder anderes. Unsere Wandler sind nicht immer leicht für Euch zu erkennen. Allen gemein ist eine tiefe Dankbarkeit und Liebe für das Göttliche und die Wahrheit und Sicherheit, dass sie dienen.

Hütet Euch vor egoistischen und geltungsbedürftigen Menschen. Sie werden nicht von uns betreut, nicht von uns ausgebildet, nicht von uns geschützt.

Die Hände von Wandlern sind warm und weich, zart und liebevoll. Schon in der ersten Berührung werdet Ihr merken, dass „etwas“ anders ist. In ihrem Blick werdet Ihr die Liebe sehen, bewertungslos, achtungsvoll. Sie sind Botschafter der Liebe, die wir zu geben haben.

Höre auf Dein Herz und lasse Dich nicht täuschen.

Unsere Wandler handeln aus wahrer, tiefer Liebe für die Menschen, denen sie begegnen. Obwohl sie ganz menschlich sind, haben sie sehr lange Trainingswege hinter sich, um das Ego in Schach zu halten. Einige haben viele Leben gebraucht, um diesen Zustand zu erreichen. Einige fallen in diesen Zustand hinein. Immer aber ist die Basis pure Liebe und göttliche Essenz.

Unsere Wandler sprechen viele Sprachen – nicht nur verbal viele verschiedene Sprachen.

Unsere Energien sind sehr hoch, zu hoch für einen menschlichen Körper. Die Wandler durchlaufen intensive Transformationsprozesse, um diesen Hochenergien standhalten zu können und um mit ihnen später zu arbeiten. Viele schaffen diesen Weg nicht.

In der Weite des Universums gibt es Strukturen und Kräfte, die weit jenseits Eurer menschlichen Vorstellungskraft liegen. Nur wenige Wandler auf der Erde sind in der Lage, mit diesen sehr speziellen Kräften umzugehen und sie umzuwandeln.

In ihrer Herzlichkeit liegen die wahre Berufung und das wahre Erkennen von Wandlern. Sie sehen so aus wie Du und sind doch gänzlich anders.

Viele Tiere sind große Wandler, aber Ihr achtet sie nicht, verfolgt, foltert und drangsaliert diese armen Wesen. Das ist ihr Weg und so wird es weitergehen, aber wisset, dass wir diesen Umgang nicht gutheißen und für jeden Menschen dankbar sind, der erkennt, dass dieser Weg in die Irre führt und für keinen zu einem guten Ergebnis gereicht.

Das Arbeiten mit Lichtenergien kann die Wandler an die Grenzen ihrer menschlichen Kraft bringen. Gerade die Besten können davon betroffen sein. Umsorgt und achtet die Wandler. Sie sind Eure letzte Chance.

Aus den Tiefen der Sterne werden weitere Boschaftern kommen und Euch übermittelt werden. Für heute ist es genug.

3. Frieden / 1

Frieden ist wichtig für alle Lebewesen. Frieden ist die Basis des Miteinanders. Ihr aber führt Kriege, innere und äußere, gegen Menschen und Tiere und Pflanzen, gegen die Erde.

Die Morde führen ins Nichts, sie führen niemals zum Frieden. Niemals zur Erlösung, niemals zur wirklichen Veränderung.

Es ist eine Sache, die es zu verstehen gilt: Nur im Frieden liegt das Heil.

Wir fühlen Euren Schmerz und Eure Verzweiflung und wir reden mit Euch und versuchen, die Wege zu verändern. Aber, wenn Ihr nicht hört, dann wird sich nichts ändern.

Die Wandler sind menschlich, das ist gut, aber für die Erreichung des Friedens auch nicht gut. Unsere Wandler können sterben. Daher bilden wir viele Wandler aus und die besten setzen wir in den Friedensmissionen ein. Frieden ist das allumfassende Ziel unserer Arbeit.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Liebe - Wegweiser der geistigen Welt" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple Books

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen