Logo weiterlesen.de
[Titel hier eingeben]

Körpersprache & Geheimnisse nonverbaler Kommunikation

Wirkung & Rhetorik, Menschen lesen & verstehen, Gestik & Mimik richtig deuten, Lügen & Manipulation erkennen wie FBI-Agenten

Simone Janson (Hrsg.)


Erschienen bei Best of HR – Berufebilder.de®

Impressum


Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://dnb.dnb.de abrufbar.


ISBN der deutschen eBook-Ausgabe: 9783965960527

ISBN der englischen eBook-Ausgabe: 9783965960534


Deutsche Website des Verlags: https://berufebilder.de

Englische Website des Verlags: https://best-of-hr.com

Körpersprache & Geheimnisse nonverbaler Kommunikation

1. Auflage, 25.08.2019

©2019 Verlag Simone Janson | Best of HR – Berufebilder.de®

Düsseldorf, Deutschland


Konzeption, Redaktion, Grafikdesign & Layout: Simone Janson

Coverdesign mit Canva

eMail: verlag@berufebilder.de


Wir machen die Arbeitswelt menschlicher wie ökologischer und spenden – urkundlich belegt – Einnahmen für Aufforstung. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept, on-Demand eKursen und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Obwohl bei der Erstellung dieses Buches alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden, übernimmt der Herausgeber keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen oder für Schäden, die sich aus der Verwendung der hierin enthaltenen Informationen ergeben.

Alle Bücher des Verlags Simone Janson | Best of HR – Berufebilder.de® erscheinen in deutscher und englischer Sprache. Lesen Sie bitte dazu die Hinweise zur Übersetzung am Ende des Buches.

Alle Werke des Verlags Simone Janson | Best of HR – Berufebilder.de®, einschließlich ihrer Teile, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Einleitung: So unterstützt Sie dieses Buch


Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, dass Sie dieses Buch gekauft haben und wollen Sie damit bei der Suche nach Informationen und der Lösung Ihres spezifischen Problems unterstützen – so wie tausende andere Leser vor Ihnen.

AddOn, Pressestimmen und Kundenmeinungen

Bestandteil Ihres Buchkaufs sind daher auch AddOns, Arbeitsmaterialien die Sie als LeserIn unter https://berufebilder.de/akademie/ kostenlos herunterladen können. Wie das geht, erfahren Sie beim Weiterlesen.

Die FAZ bescheinigt einem unserer Titel „gut umsetzbare Tipps“, auch sonst wurde unsere Arbeit von Zeitungen oder Fachmedien wie ZEIT, Süddeutsche, personalmagazin oder Personalführung positiv bewertet und Kunden wie das Presse- und Informationsamt der Deutschen Bundesregierung zeigen sich dankbar. Weitere Rezensionen sowie Informationen zu kostenlosen Rezensionsexemplaren finden Sie unter https://berufebilder.de/presse/.

Inhalt des Buches

KLIMASCHUTZ UND WISSEN: Mit diesem Buch unterstützen Sie – urkundlich belegt – Aufforstungsprojekte, erhalten schnell kompakte Informationen und Checklisten von Experten (Übersicht im Inhaltsverzeichnis) sowie in der Praxis erprobte Ratschläge, die auch dank AddOn Schritt für Schritt zum Erfolg führen. Denn wir kommunizieren in der Regel mehr über Körpersprache als viele glauben. Daher ist es wichtig, die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation nicht zu unterschätzen, sondern sich viel mehr mit ihrer Wirkung auseinanderzusetzen und diese richtig einzusetzen. Wer es versteht, seine Gestik und Mimik gezielt zu nutzen, kann mit seiner Körpersprache seine Rhetorik und sein Auftreten entscheidend verbessern.

Außerdem bietet Ihnen unser einzigartiges Verlags-Konzept viele Best Practice Tipps und Beispiele von erfolgreichen Managern, Unternehmern und anderen spannenden Persönlichkeiten.

Aufbau und Struktur des Buches

Ganz bewusst werden dabei verschiedene, unter Umständen auch widersprüchliche Sachverhalte des Themas behandelt. Dadurch wird es Ihnen als LeserIn möglich, die verschiedenen Pro- und Contra-Aspekte des Themas zu beleuchten, zu reflektieren und im Falle einer Entscheidungsfindung gegeneinander abzuwägen.

Dabei unterstützen Sie die übersichtliche Struktur und unser spezielles, sehr detailliertes spezielles Inhaltsverzeichnis, die von Ihnen gewünschten Informationen schnell und je nach Bedarf zu finden und direkt für die Praxis umzusetzen.

Infos nach Wunsch und Zusatzmaterial zum Buch!

Unter dem Motto Infos nach Wunsch stellen wir Ihnen genau die Informationen zusammen, die Sie gesucht haben. Zum Buch gehört z.B. auch ein eKurs mit Worksheet zum Durcharbeiten, den Sie als LeserIn in unserer Akademie unter https://berufebilder.de/akademie/ kostenlos erhalten. Wie das geht, erfahren Sie im Schlussteil des Buches.

Dieses Buch und viele weitere Titel können Sie außerdem als Mitglied https://berufebilder.de/member/ mit 20 Prozent Rabatt als Mitgliedsausgabe direkt auf Best of HR – Berufebilder.de® erwerben. Alle unsere Buchtitel finden Sie dazu unter https://berufebilder.de/verlag/. Die Registrierung erfolgt unter https://berufebilder.de/member/.

Neben dem Mitgliedsrabatt erhalten Sie als Premium-Mitglied sogar eine Flatrate für ein Jahr mit allen Lernmaterialien, Downloads und Premium-Inhalten auf unserer Website kostenlos.

Persönliche eBooks und eKurse

Sie wollen ein individuelles eBook-Thema oder einen eKurs zu einem speziellen Thema? Auch das können Sie in unserem Verlag unter https://berufebilder.de/verlag/ finden.

In der Akademie von Best of HR – Berufebilder.de® finden Sie außerdem eMail-Kurse mit individueller Aufgabenstellung, persönlicher Betreuung und Zertifikat.

Ganz oben und trotzdem schlechter Redner: Obamas Pressesprecher überzeugt nicht
// Von Michael Moesslang


Manch einer scheint zu denken, wenn man nur das Richtige sagt, dann passt das schon. Dass es da noch ein „Wie“ gibt, scheint ihm nicht in den Kopf zu kommen. Selbst dann nicht, wenn er zu Barack Obamas Stab gehört. Oder wenn er CEO eines Konzerns ist.

Die Analyse von Obamas Pressesprecher

In diesem offiziellen Video des Weißen Hauses ist Jay Carney zu sehen, seit Februar Pressesprecher von Barack Obama. Es geht um wichtige Themen in diesen turbulenten Zeiten. So sind einige Pressevertreter erschienen, der Raum ist voll, manche stehen, zahlreiche Kameras sind installiert.

Doch der, der am offiziellen Rednerpult der Regierung der Vereinigten Staaten steht, Jay Carney, wirkt wie ein schüchterner Praktikant oder Student. Zwar dienstbeflissen, korrekt und stets um seine Worte bedacht, doch wundert mich nicht, wenn Experten längst fordern, ihn auszuwechseln. Was ist zu sehen und zu hören?

Schlechter Start

Er entschuldigt sich quasi, dass ein Mitarbeiter noch sein Buch bringen muss, aber man könne trotzdem einfach mal beginnen. Was für ein schwacher Einstieg! Glaubt er wirklich, als Vertreter des Präsidenten, so leger und schwach beginnen zu können? Entweder er wartet, bis das Buch da ist und beginnt erst dann.

Oder er ignoriert das Buch und beginnt. Wer sich in dieser Situation entschuldigt, und so auch noch auf den organisatorischen Fehler aufmerksam macht, schwächt seine Position massiv.

Fauxpas Vorlesen

Einige Antworten liest Jay Carney ab. Das mag noch nicht an sich schlimm sein, denn bestimmte Formulierungen werden in diesen Kreisen im Team ausgearbeitet und in alle Richtungen geprüft, weil nur andeutungsweise missverständliche Formulierungen Krisen hervorrufen könnten.

Doch Vorlesen will gelernt sein – und ein Mann in dieser Position sollte das gelernt haben! Er liest mit monotoner Stimme ab, insgesamt meines Erachtens etwas zu leise, viel zu schnell und zu wenig deutlich artikuliert.

Er liest ab, ohne Blickkontakt zu halten oder Sprechpausen zu machen. Stattdessen ergänzt er den Text unnötigerweise um etliche Ähs. Professionelles Vorlesen erlaubt nur einen kurzen Blick ins Manuskript und dann ein Sprechen mit Blickkontakt zum Publikum. Andernfalls leidet schlicht die Glaubwürdigkeit.

Frei Sprechen?

Zweitweise spricht Press Secretary Jay Carney frei. Dann beginnt er mit Floskeln und Füllwörtern: Ähs oder Füllsel wie „you know“, „I think“ und dergleichen häufen sich. Seine (Denk-)Pausen sind unmotiviert (3:14):.

„And I think that the Speaker of the House’s statement… äh… expressed… a sentiment that… we share, which is that we need to take action collectively to come together, Democrats and Republicans, to… further reduce our deficits and get our long-term dept under control.“

Falsche Pausen und Füllwörter

Dieser Satz ist als gesprochener Text zu lang, die Pausen sitzen an vollkommen verkehrten Stellen, die Ähs stören und schwächen seine Worte und Glaubwürdigkeit. Und was ist eigentlich Neu am Inhalt? Manchmal bricht er den Satz einfach vor dem letzten Wort ab, denkt nach, wie der Satz nun zu ende gehen müsse und spricht erst dann das letzte Wort (3:45):

„The Amrican people – overwhelmingly support the balanced approach that the president äh… supports“.

Fehlender Blickkontakt

Da ist das Wort dem mitdenkenden Publikum längst klar gewesen. Sinnvolle Pausen setzt er ebenso wenig wie gezielten Blickkontakt. Mal spricht er sehr schnell, dann wieder diese Denkpausen mit dezenten aber vorhandenen Ähs.

Jetzt schaut er zwar teilweise ins Publikum, macht aber nicht den Eindruck, zu jemanden wirklich Kontakt herzustellen. Seine Körpersprache ist kaum vorhanden. Das wenige, was wir sehen wirkt zufällig.

Der falsche Mann fürs Pult

Insgesamt unterbricht er oft die fragenden Journalisten, antwortet zu direkt, rechtfertigt sich bzw. das Vorgehen und bringt zu wenig eigene Botschaften an. Wenn er kritisch gefragt wird, sollte er nicht direkt antworten, sondern Dinge im Rahmen des Möglichen positiv oder sachlich nüchtern darstellen und mit einer positiven Botschaft abrunden.

Auch wenn es nicht einfach ist, Mimik grundsätzlich zu ändern, wirkt er mit seinem leicht nach oben gezogenem Mundwinkel (normalerweise ein Signal für Ekel) und seiner Kopfhaltung arrogant und überheblich.

Kompetenz reicht nicht!

Er mag ein hervorragender Journalist oder PR-Experte sein, doch das legitimiert ihn vielleicht noch für gute Texte und das strategische Formulieren offizieller Aussagen.

Diese zu vermitteln liegt diesem Mann definitiv nicht. Obama – im Moment auf den niedrigsten Umfragewerten seiner Amtszeit – ist nicht gut beraten, diesen Mann ans Pult zu stellen und für ihn sprechen zu lassen. Fachliche Expertise alleine reicht nicht.

Viele Executives kaum besser

Bei CXOs ist leider oft Ähnliches zu beobachten. CXO ist ein neues Konstrukt, das CEO, CFO, CIO usw. einschließt, also alle Vorstände. Ohne konkrete Namen zu nennen – ich coache schließlich auch CXOs in Rhetorik, Körpersprache und Präsentation – sieht es in den Chefetagen vieler Unternehmen und Konzerne nicht anders aus.

Neulich wurde sogar im Fokus von einem CEO berichtet, der auf der Hauptversammlung bewusst den Geschäftsbericht nur vorliest, es zählen schließlich nur die Inhalte.

Auf die Psyche kommt es an

Das tut es eben nicht. Denn im Publikum sitzen nicht Computer, die die Daten auswerten, sondern Aktionäre, Investoren, Analysten und Redakteure, die auf kleinste Signale reagieren. Aktienkurse sind bekanntlich stark durch psychologische Faktoren gesteuert.

W

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Körpersprache & Geheimnisse nonverbaler Kommunikation" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen