Logo weiterlesen.de
Internal Error

Internal Error

Willkommen in der SocialCredit-World

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

Einleitung

Sehr geehrter Leser,

wir schreiben das Jahr 2021.

Nach mehr als einem Jahr „Corona“ und einigen Monaten nach der „Great Reset Offenbarung“, glaubt man in einem Alptraum gefangen zu sein und wünscht sich, nur endlich aufzuwachen.

Dabei scheint es eher umgekehrt. Man ist erwacht! All das Leben vor Corona und diesem Irrsinn, scheint nur noch ein langsam verblassender, schöner Traum zu sein.

Ich persönlich fühle mich wie die Hauptfigur in einem Kriegsdrama, die, noch benommen von einer nahen Explosion, langsam wieder zu sich kommt und nur auf das pfeifende Geräusch hört, das erst alles einnimmt, dann aber langsam nachlässt, bis man sich dann, in mitten eines Kugelhagels, in der Realität wiederfindet.

Verrückt!

Wie banal einem nun viele der Sorgen vorkommen, die einem vor diesem ganzen Zirkus beschäftigten.

Ich erinnere mich noch genau. Die Wochen vor Beginn der Corona-Show war ich mit meinem Umzug von Thailand nach Kambodscha beschäftigt. Die unfaire Behandlung von ausländischen Unternehmern im Land.

Die Gier der thailändischen Beamten nach Bestechungsgeldern, die letztendlich ausuferte und zur Entscheidung führte, meine Unternehmung in Thailand abzubrechen und nach gastfreundlicheren Ländern Umschau zu halten.

Der Abschied vom Land, das zu meiner wirklichen Heimat wurde und seinen netten Menschen.

Der Abschied von den Freunden.

Und natürlich die neuen Herausforderungen. Einen Spediteur zu finden, der einen nicht total ausnimmt. Das Haus und die Geschäftsräume auflösen, sich vom Personal verabschieden, viele Dinge, die man nicht mitnehmen kann, „für nen Appel und nen Ei“ verscherbeln.

Einen Platz in Kambodscha finden, an dem man wieder von vorn anfangen kann.

Wer hätte erahnen können, dass es noch viel, viel schlimmer kommen würde?!

Für mich, für uns, für die Welt!„Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.“ (Charles Bukowski)

Corona kommt

Meine größte Sorge in diesen Tagen ist, dass wir uns hier in Kambodscha impfen lassen MÜSSEN!… oder das Land verlassen…

Das eine will ich ums Verrecken nicht, das andere kann ich nicht mehr, denn wie Millionen andere, bin ich praktisch pleite. Ein Jahr Corona und 6 Monate Umbruch und Umzug. Das hat auch uns geschafft.

Aber wie fing es an?

Mit den emotionalen Katastrophenmeldungen aus Wuhan. Wie bei der Atomkatastrophe in Tschernobyl, sah man panisch fliehende Menschen, heldenhafte Retter, die unter Einsatz ihres Lebens, versuchten Hilfe zu leisten. Aus allen Teilen Chinas herbeigerufen, um das Armageddon Einhalt zu gebieten. Krankenhäuser wurden praktisch „über Nacht“ errichtet. Ein Pfleger… dann ein Arzt, opferten ihr Leben, im Kampf gegen den Untergang.

Irgendwie war es wie bei „World War Z“. Die Zombieapokalypse… nur in Echt!

Ich fand das alles ziemlich komisch!

Denn ich wusste Dinge, die die wenigsten Menschen auf dem Planeten, bis zum heutigen Tage mitbekommen haben.

Auch wenn ich diese, zu dieser Zeit, nicht für wichtig erachtete.

Ich bin von Natur aus, ein sehr neugieriger Mensch und laufe mit weitoffenen Augen durch die Welt. Ich bin sehr humorig und sarkastisch und schon seit langer Zeit, mit dem „Monty-Python-Virus“ infiziert.

So mir fallen vielleicht Dinge und Details auf, die andere, die mit ihren persönlichen, täglichen Aufgaben und Ritualen beschäftigt sind, nicht unbedingt sonderlich bewusst aufnehmen und abspeichern.

Nachtigal, ick hör Dir trapsen

Es kam, dass ich mich aus beruflichen Gründen, über Jahre hinweg, regelmäßig in China aufhielt. So traf es sich, dass ich über diese ganze Hühnergänseschweinemäusepest-Apokalypsen-Zeiten, die Chinesen dabei beobachten durfte, wie diese sich in „Viren-Katastrophen-Schutzmaßnahmen“ ausgiebig übten. Aber halt auf „chinesisch“, was ich als Preuße, natürlich sehr erheiternd fand, da sie dabei unnachahmlich „laut“ und „polternd“, aber absolut ineffizient waren. Noch lange vor „Rinderwahn“, war die Nummer dadurch, für mich, eher langweilend und ich dachte darüber nicht mehr nach.

Sollen sie halt ihren Spaß haben!

Und die Kontrollen waren eh so halbherzig, dass es auch nicht weiter störte. Hongkong, eigentlich die „heiße Zone“, konnte man von „Mainland China“ JEDERZEIT easy besuchen. Ich tat dies dutzende Male.

Sie können sich vielleicht vorstellen, dass gelacht habe, als ich die Wuhan-Show dann in den Medien sah. Ich habe natürlich KEIN WORT geglaubt! Und tue dies bis heute nicht!

Wer aber hätte geahnt, dass die diesmal ernst machen! Dazu kommen wir aber später.

„Der Buddha sagte: Wenn ein weiser Mensch leidet, so fragt er sich «Was habe ich bisher getan, um mich von meinem Leiden zu befreien? Was kann ich noch tun, um es zu überwinden?» Wenn aber ein törichter Mensch leidet, so fragt er: «Wer hat mir das angetan?“ (Thich Nhat Hanh)

Eigentlich wollen wir uns ja über etwas anderes unterhalten.

Nur ist das Thema des Buches nur im Gesamtzusammenhang verständlich. Deshalb verzeihen Sie mir bitte, wenn ich einige Mal, weit ausholen muss.

Das Thema des Buches ist das so genannte „Sozialkredit-System“ nach chinesischem Vorbild, auf dass wir uns bis spätestens 2030, auf der ganzen Welt einzurichten haben.

In diesem Buch werde ich versuchen, Ihnen nicht mit allzu weit hergeholten Themen zu kommen. Mutmaßungen werde ich auf meine eigenen beschränken und Zitate möglichst nur auf sofort und leicht zu prüfende Quellen reduzieren.

Fangen wir doch gleich einmal damit an!

Was ist eigentlich ein „Sozialkredit-System“?

Wikipedia meint dazu:

Zitat:

Das Sozialkredit-System (SKS, chinesisch Pinyin shèhuì xìnyòng tǐxì, englisch Social Credits) ist ein online betriebenes Rating- bzw. „Social Scoring“-System[1] in der Volksrepublik China. Es stellt einen Versuch der totalen Kontrolle der Bevölkerung durch die Vergabe von „Punkten“ für (aus Sicht der herrschenden Kommunistischen Partei Chinas) wünschenswertes Verhalten, bzw. deren Entzug für negatives Verhalten, dar. Das System geht einher mit einer quasi allgegenwärtigen Überwachung, aus deren Daten sich ein Großteil der Punktevergabe speist. Hierzu wird das soziale und politische Verhalten von Privatpersonen, Unternehmen und anderen Organisationen (wie z. B. Nichtregierungsorganisationen) zur Ermittlung ihrer „sozialen Reputation“ analysiert.[2] Wer ein zu niedriges Punkte-Level erreicht, muss mit Einschränkungen im alltäglichen Leben, etwa beim Zugang zu sozialen Diensten oder der Arbeitsplatz- und Ausbildungssuche, rechnen. Das Ziel besteht darin, die chinesische Gesellschaft durch eine umfassende Überwachung zu mehr „Aufrichtigkeit“ im sozialen Verhalten und mehr politischer Loyalität zu erziehen.[3][4]” “Zitatende.

Besuchen Sie diese Seite ruhig einmal!

So schreibt man dort unter anderem auch:

Zitat:

“Im Februar 2018 berichtete das Handelsblatt Global, dass Deutschland möglicherweise auf ein System zusteuere, das mit dem der Volksrepublik China vergleichbar sei. Verwendung von Daten aus dem universellen Bonitätsbewertungssystem, Schufa, Geolokalisierung und Krankenakten, um den Zugang zu Krediten und Krankenversicherungen zu bestimmen.[18]Zitatende.

Allgemeinverständlich ausgedrückt, ist das mit unserem Punktesystem in Flensburg zu verstehen. Nur halt für ihr Sozialverhalten und Regimetreue.

Schöne neue Welt!

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich und viele, viele andere, darüber gelacht, was China da abzieht. Denn wir alle dachten, bei uns mag es auch schon nervig sein, aber so etwas könne in einer Demokratie niemals auch nur denkbar sein… geschweige denn Realität werden.

Aber wie komme ich und wie kommen andere überhaupt auf die Idee, dass so etwas bald auch bei uns möglich wäre?

Ok, ich hatte es erwähnt. Nun wird weiiiiit ausgeholt! Ist aber halt wichtig!

Nun ja, sicherlich erinnern Sie sich an Desert Storm. Am 20.März 2003 erklärte der damalige US-Präsident George W. Bush den „Präventivkrieg“ gegen den Irak, um, so seine Aussage, einen Angriff des Iraks auf Amerika zuvor zu kommen.

Das lassen wir jetzt noch einmal wirken… ist ja auch schon eine Weile her.

…mit „Fernwaffen“!!

Die, wie sich später herausstellte, nicht existierten.

Und das konnten amerikanische Geheimdienste natürlich nicht wissen.

Dieses Manöver aber, ist der Auslöser für eine Entwicklung, die uns heute hier sitzen lässt und um unsere Zukunft bangen.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, mit den Auswirkungen dieser alles veränderten Situation.

Ok, fangen wir damit an, dass nach dem Krieg im Irak und die letztendliche Tötung Saddam Husseins sowie die Zerstörung Libyens und die Tötung Muammar al Gaddafis, zwei sehr starke Machtfaktoren wegfielen, was Chaos und Bürgerkriege mit sich brachte.

Ein Machtvakuum, dass dem erstarkenden Islamismus den benötigten Platz zum Wachstum brachte und gleichzeitig, durch die westlichen Aggressionen auf islamischem Territorium sowie durch das westliche Geld, dass in dieses Chaos gepumpt wurde, wie gewünscht, alle antiwestlichen und ultra-islamischen Emotionen förderte.

Es folgte 9/11, als, mehrere Flugzeuge, die von mutmaßlichen Islamisten in die Twin-towers, sowie ins Pentagon-Gebäude gesteuert wurden, und dadurch den Afghanistan-Feldzug legitimiert wurde.

Nach dem erfolgreich geförderten Bürgerkrieg in Syrien, steht nun der ganze Nahe Osten in Flammen und eine neue Völkerwanderung wurde angestoßen. Die einen kommen zu uns, um dem Wahnsinn des Krieges zu entfliehen. Andere kommen des Wohlstands wegen. Andere folgen dem Aufruf der IS und anderer radikal-islamischer Gruppen, um den Westen, von innen heraus zu zerstören.

Amerika hat aus Dummheit und/oder Arroganz oder, wie ich es annehme, aus kaltem Kalkül, das „Armageddon“ gebracht, indem sie einem tiefen Keil zwischen Orient und Okzident getrieben haben.

Warum das geschah, dazu kommen wir auch später.

„Wer nichts weiß und weiß nicht, daß er nichts weiß, ist ein Tor – meide ihn.

Wer nichts weiß und weiß, daß er nichts weiß, ist bescheiden – belehre ihn.

Wer etwas weiß und weiß nicht, daß er etwas weiß, ist im Schlafe – wecke ihn.

Wer etwas weiß und weiß, daß er etwas weiß, ist weise – folge ihm.“ (Socrates)

Seit 2014 nun, kamen und kommen Millionen „Flüchtlinge“ nach Europa und exportieren das Chaos, den Hass und den Neid in die westliche Welt. Und ich bin mir selbst nicht sicher, ob wir es nicht genau so verdient haben.

Das Aufeinanderprallen der Kulturen mit ihren unterschiedlichen Lebensarten, Kulturen, Weltanschauungen und Glauben, in diesen Größenordnungen sowie der tiefsitzende, begründete Hass auf den Westen, kann und wird nicht ohne Folgen bleiben.

Der Westen ist auf diese Entwicklung nicht im Geringsten vorbereitet.

Und wieder einmal die Römer

Ich muss noch einmal richtig weit auszuholen.

Die Geschichte bietet uns an diesem Punkt ein furchtbar passendes Beispiel. Ich möchte in der momentanen Situation eindringlich an das Schicksal des weströmischen Reiches erinnern, dass wahrscheinlich 476 n.Chr. durch die Vandalen, den Todesstoß erhielt.

Wobei die Einnahme der Stadt Rom, durch den Germanen Odoaker und die Absetzung des letzten Kaisers des weströmischen Reiches durch ihn, nur das traurige Ende, einer langen Periode des Verfalls, darstellt.

Dieses geschichtliche Ereignis weist jedoch traurige Parallelen zu der Situation Deutschland und Westeuropas, in unserer Zeit auf, die man nicht unbewertet lassen sollte, da das Ende dieses Ereignisses nun mal desaströs war. Und wenn wir so Intelligent sind, wie wir immer tun, sollten wir vielleicht aufhören Fehler wieder und wieder, zu wiederholen.

Forrest Gump zitierte seine Mutter in dem gleichnamigen Film, mit den Worten:

„Dumm ist der, der dummes tut.“

In der Literatur, geht man von bis zu 8 Gründen, für den Untergang Westroms, aus.

Auf die heutige Situation, sind sie alle, mehr oder weniger, anwendbar, lassen Sie mich jedoch die, meiner Meinung nach, die vier wichtigsten Punkte, die zum finalen Untergang führten, hier anführen.

1. Wirtschaftliche Krise aufgrund eines Systems, dass immer neues Geld brauchte und als dieses ausblieb, in sich zusammenbrach (sehr vergleichbar mit der Welt von heute)

2. Arrogante Selbstüberschätzung, Weltfremdheit, Größenwahn, der Verlust der inneren Werte, der römischen Kultur sowie der Identität als Rom und Römer, durch einen zu intensiven Zufluss an anderen Kulturen und Weltanschauungen (Sklaven aus aller Welt – gut vergleichbar mit den „wirtschaftflüchtigen Facharbeitern“ aus aller Welt), machten das Gross der Einwohner, des römischen Reiches, aus). Rom verlor, was Rom zu Rom machte. Ohne Identität kein Zusammenhalt. Ohne Zusammenhalt, keine Strukturen, ohne Strukturen, kein System. Das ist, im Übrigen, meine Kritik an Europa und der Grund, warum ich nicht mehr an ein Europa glauben kann.
Aber dazu später mehr.

3. Der Vandalenaufstand. Eine Revolte von Migranten, die so um die 75 Jahre vorher, aufgrund von Krieg und Vertreibung, in römisches Territorium eingewandert sind. Und von den Römern aufgrund ihrer Kriegstüchtigkeit und „Führertreue“ auch als „Facharbeiter“ angesehen, innerhalb der römischen Grenzen angesiedelt und zum Kriegsdienst verpflichtet wurden.

4. Diesem Feind im Inneren, hatte „Rom“ nichts mehr entgegenzusetzen.

Das Chaos wird auch uns treffen. Die Frage ist nur, wie katastrophal zerstörerisch es letztendlich diesmal sein wird.

„Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen“ (Marcus Tullius Cicero)

Als ob das alles noch nicht ausreichen würde, beginnt China 2019 zu 2020, mit ihrem Virusendspiel und hievt das ganze Endzeitspektakel auf ein globales Niveau.

Aaaber noch nicht genug!

Wir haben bisher auch noch nicht die Klimaerwärmung mit ins Spiel gebracht!

Jeder „normale“ Mensch hat jetzt bestimmt schon genug und würde nicht mehr weiterlesen.

Auch für diejenigen, die nicht mehr zuhören wollen, was auf den Weg.

Hat es sie eigentlich nie gewundert, dass keine Regierung der Welt mal etwas ernsthaftes gegen die „Klimaerwärmung“ zu tun bereit war? Es wurde viel Geld in Meetings und Propaganda gesteckt, um die Menschen zu beruhigen, aber etwas unternommen wurde nie.

Schon seltsam, wenn man bedenkt, dass viel Geld und Ignoranz, nicht vor dem Klimatot schützen.

Ständig bewegte sich die Katastrophen-Uhr näher auf die 12 zu und nichts geschah. Im Gegenteil! Die Förderungen für alternative Energien, wie Solar- und Windtechnik, die uns ja nach dem Atom- und Kohleausstieg versorgen sollten, sind seit Jahren rückläufig!

Auch das wird später einen Sinn ergeben.

Kommen wir an diesem Punkt doch noch einmal kurz auf China zurück.

Wie schon weiter oben in dieser Einleitung erwähnt, habe ich die Corona- Virenschutz-Übungen in China über Jahre miterleben dürfen.

Ich möchte Ihnen zu diesem Thema ein Video-Referat des Herrn Paul Schreyer ans Herz legen.

Paul Schreyer Pandemie Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära

Denn was ich in den Zeiträumen meiner China-Aufenthalte nicht wusste war, dass es seit ca. 30 Jahren, regelmäßige Pandemie-Planspiele auch in Europa und der restlichen Welt gab. Unter Beteiligung des „Klassenfeindes“ China!! Das sich ja ansonsten nicht an westlichen „Manövern“ beteiligt und meine eigenen Erlebnisse genau in diesen Rahmen passen.

Das erschütterte mich sehr, als ich diese Information bekam.

Aber immer noch nicht genug - Jetzt kommt die Zwangsimpfung!

Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen sollte… als ich Herrn Gesundheitsminister Spahn in Interviews um das Thema Zwangsimpfungen stolpern sah.

Er ist ohne Zweifel ein gerissener Geschäftsmann, der es wohl weiß, seine Person und seine Positionen gewinnbringend einzusetzen. Und in meinen Augen ist er der Stereotyp eines geldgierigen Politikers, der seine Position knallhart zur eigenen Bereicherung nutzt. Ich will aufrichtig sein. Ich verabscheue solche Apparatschiks zutiefst und ich bete zu Gott, dass er einen Fehler macht und man ihn bei den Eiern bekommt.

Aber das ist nicht der Grund, warum ich hier über ihn schreiben will. Eigentlich ist er in meinen Augen eine Witzfigur und eine Schande für dieses Hohe Amt. Aber da ist er ja erlesener Gesellschaft.

Der Grund ist, dass er, in meinen Augen und aufgrund seiner zwar fast „dreisten“ und „kecken“ Art seines persönlichen Auftretens, in der Öffentlichkeit, das weder durch Qualifikation für das Amt noch durch Loyalität zum Staat noch gegenüber den Bürgern und Steuerzahlern, gerechtfertigt ist, den Eindruck Vermittelt, politisch keine große Leuchte zu sein… eher, nun seine Pharma-Lobbyarbeit, viel einfacher und effizienter vom Ministersessel aus, nachkommen zu können.

Wenn man ihm zuhörte und ihn bei seinen Wendehalsmanövern beobachtete, war schnell klar, was der eigentliche Plan war. Man wollte von Anfang an Zwangsimpfungen. Als man aber auf zu starken Widerstand stieß, wurde das sehr schnell revidiert, und man verlegte sich auf den Weg des indirekten Zwanges, um nur ein Beispiel zu nennen.

KEINE IMPFUNG – KEINE REISEN, KEIN KINO und ähnliches.

Ein Impfpass ist auch von Anfang an in der Planung. Wird aber immer wieder bei aufkommendem Gegenwind relativiert, und letztendlich doch stillschweigend eingeführt.

Impfen an sich, sollte doch eigentlich gar kein Thema sein, sollte man meinen. Wir leben doch in einer Demokratie! Jeder der will, lässt sich Impfen, wer nicht, der lässt es bleiben.

Nur am Rande bemerkt, so eine weltweite Werbekampagne inklusive dermaßen viele „VIP-VIP´s“, als Werbebotschafter, gab es noch nie. Würde ich mir ja mal für die hungernden Menschen der Welt wünschen. Da haben wir einen Impfstoff, der nicht tötet!

Mannnnnnn… wacht auf! – Woher kommt nun plötzlich all die „Nächstenliebe“ und das „Mitgefühl“??!

Der Mensch ist nicht so!! – und schon gar nicht die Eliten!! – Das wissen Sie genau so gut wie ich.

Der Mensch und die Wirtschafts- und Staatseliten tun nichts ohne ein Ziel oder eine Gegenleistung!

Wer sich aber impfen lassen will, soll dies tun! Und wer es nicht will, kann es doch lassen. Alle geimpften sind doch sicher! – oder nicht? Und wer sich nicht impfen lässt, trägt doch das Risiko nur für sich… oder etwa nicht?

Des Weiteren, hat sich ja nun rausgestellt, dass Covid/Corona nicht wesentlich gefährlicher ist als eine schwere Grippe! Können Sie gern nachlesen. Von Wikipedia bis WHO. Bitte lesen Sie dazu die Wikipedia-Zitate, die ich weiter unten angeführt habe. Versuchen Sie mal, sich nur an die Fakten und Zahlen zu halten, und sehen Sie selbst, was unterm Strich rauskommt.

Ich will die Virusinfektion nicht verharmlosen. Ich nehme sie ernst, wie ich auch Aids, Grippe und Krebs ernst nehme. Aber auch andere Risiken des täglichen Lebens, wie Autofahren, Motorradfahren, Diabetes, und Fettleibigkeit.

Wenn man Corona in diesem Kontext sieht, sieht man erst das wirkliche Ausmaß der Übertreibung.

Wenn man die Risikoanalyse, die man bei Corona anlegt, auf andere Risiken des täglichen Lebens anlegen würde, wäre die Menschheit nicht mehr lebensfähig.

Das ist der Punkt!

„Dummheit ist nicht - wenig wissen, - auch nicht-wenig wissen wollen, Dummheit ist - glauben, genug zu wissen“ (Konfuzius)

Es ist aus analytischer Sicht ein Wahnsinn, was da gerade passiert. Und es werden ganz bewusst, mit den gewählten Maßnahmen, die fundamentalsten Instinkte des Menschen, stimuliert.

Und darüber hinaus, stehen die gewählten Maßnahmen und Wege der (Des)Information, im krassen Gegensatz zu jedem

Krisenmanagement.

Regel Nr.1 in jeder Krisensituation – RUHE BEWAREN!

Regel Nr.2 die Situation analytisch und emotionslos erfassen und bewerten

Regel Nr.3 Schaden begrenzen

Regel Nr.4 Geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen

Ich denke, da werden Sie mir wohl zustimmen müssen.

Und was geschah in der Realität?

Panikmache und Endzeitstimmung – DURCH DIE REGIERUNGEN UND DEN IHNEN VERPFLICHTETEN MEDIEN – jede Stimme, die zur Ruhe und Besonnenheit aufrief, wurde diskreditiert und zum Schweigen gebracht.

Wachen Sie endlich auf!

Auch an diesem Punkt nochmal der der Hinweis!

Covid/Corona existiert! Es ist eine Virusinfektion, die wir gemeinhin bisher als Grippevirus bezeichnet haben. Derr Coronavirus, wie ca. 50 weitere Grippeviren sind hochinfektiös und können neben überwiegend sehr leichten, leichten, mittleren und schweren Verläufen auch tödlich enden!

Das ist kein Scherz!

Wenn Sie vorgeschädigt sind, oder zu einer besonderen Risikogruppe gehören, dann sollten Sie über eine Impfung nachdenken. Ich bin kein Mediziner und was ich hier Niederschreibe ist meine feste Überzeugung aber kein ...

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Internal Error" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen