Logo weiterlesen.de
Hot Chocolate Lust

Inhalt

  1. Cover
  2. Über dieses Buch
  3. Über die Autorin
  4. Titel
  5. Impressum
  6. Willkommen
  7. 1. Sonntagsfrühstück
  8. 2. Badefreuden
  9. 3. Unverhofft …
  10. 4. … kommt oft
  11. 5. Neue Wege
  12. 6. Alte Pfade
  13. 7. Überraschende Wendung
  14. 8. Dritte Dimension
  15. Danke
  16. Leseprobe – Hot Chocolate – Quicky Fay & Enrico

Hot Chocolate – Die Serie

Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte …

In der Hot Chocolate-Serie sind bisher erschienen:

Hot Chocolate – Ava & Jack (Episode 1.1)

Hot Chocolate – Jill & George (Episode 1.2)

Hot Chocolate – Kate & Blue (Episode 1.3)

Hot Chocolate – Lisa & Dan (Episode 1.4)

Hot Chocolate – The Ladies (Romanversion der 1. Staffel)

Hot Chocolate – Love (Episode 2.1)

Hot Chocolate – Pleasure (Episode 2.2.)

Hot Chocolate – Lust (Episode 2.3.)

Hot Chocolate-Quickie – Fay & Enrico

Hot Chocolate-Quickie – Merry X-Mas

In dieser Folge

Kate, die gerne als das Mauerblümchen der WG wahrgenommen wird, ist nach den Erlebnissen mit Blue und dem Schotten Ian komplett verwirrt. Was will sie wirklich? Wen will sie wirklich? Und wie passt in das ganze Schema auch noch Lisa hinein? Wertvolle Ratschläge erhält sie ausgerechnet von Avas Mutter Lynn. Um Klarheit zu bekommen, muss sie etwas wagen, doch dass dieses Wagnis sie ausgerechnet in den exklusivsten Swingerclub der Stadt führt …

Die siebte Hot Chocolate-Episode ist gewagt, wie keine bisher!

Über die Autorin

Charlotte Taylor ist seit 2014 das Pseudonym der Frankfurter Autorin Carin Müller, wenn sie Ausflüge in Richtung horizontaler Literatur unternimmt. Seitdem teilen sich die beiden einen Körper, einen Mann und einen Hund – und streiten sich täglich um die Vorherrschaft am Computer.

Weitere Informationen zur Serie, Veröffentlichungstermine der nächsten Episoden und einiges mehr gibt es unter www.charlottetaylor.de

Charlotte Taylor

HotChocolate_Schriftzug.jpg

Lust

Eine prickelnde Novelle

Willkommen

Willkommen bei der zweiten Staffel von Hot Chocolate! Ihr erinnert euch, das Hot Chocolate ist diese wunderbare Bar in Los Angeles, ein perfekter Ausgangspunkt für aufregende Abenteuer. Besitzer Freddy Cooper hat sein Schmuckstück vor zwanzig Jahren eröffnet und seitdem nicht nur fantasievolle Cocktails erfunden, sondern auch der einen oder anderen Liebe auf die Sprünge geholfen.

Das gilt auch für die Vierer-WG rund um Freddys Ziehtochter Lisa. Die rassige Informatik-Studentin bewohnt mit der Schauspielerin Jill, der Juristin Kate und der angehenden Ärztin Ava die schicke Penthousewohnung, die Freddy den vier jungen Frauen zur Verfügung stellt. Statt Miete zu zahlen, jobben die vier Freundinnen regelmäßig in seiner Bar – und machen dort die aufregendsten Bekanntschaften.

In der ersten Staffel hat es schon gewaltig geprickelt – zwischen Ava & Jack (Episode 1.1), zwischen Jill & George (Episode 1.2), zwischen Kate & Blue (Episode 1.3) und schließlich auch zwischen Lisa & Dan (Episode 1.4). Doch wie im wirklichen Leben ist es auch im Hot-Chocolate-Universum nicht immer so, wie es auf den ersten Blick erscheint – manchmal sind die Zwischentöne spannender als das Offensichtliche. Und machen wir uns nichts vor – trotz viel heißer Glut hat sich noch kein richtiges Feuer entzünden wollen. Oder vielleicht doch?

In der ersten Episode der zweiten Staffel war es endlich so weit: Ava und Jack haben glücklich zueinandergefunden. Doch nun muss er wieder auf seine Bohrinsel zurück und hat Angst, dass sein Job die fragile neue Beziehung gefährdet. Und Ava? Die steht ebenfalls vor beruflichen Entscheidungen – haben die Einfluss auf ihr Liebesglück?

In der zweiten Episode bekam Jill die Gelegenheit, auf Hawaii an der Seite ihres Surf-Idols Tyler Cox zu drehen. Doch der stellte sich als menschliche Total-Katastrophe heraus. Und statt dass sie wilden Sex mit ihm hatte, tauchte immer wieder Pilot Sam in ihren einsamen Gedanken auf. Gibt’s doch noch eine Chance für die Streithähne?

Auch Kate ist hin- und hergerissen: Ganz hat sie die Liebesnacht mit Blue immer noch nicht aus ihrem Kopf – und ihrer Seele! – bekommen. Nie hat sie sich so wohl und sicher gefühlt wie mit dieser Frau. Doch die steht wohl für mehr nicht zur Verfügung. Mitbewohnerin Lisa weckt in ihr weiterhin die unterschiedlichsten Gefühle und jetzt will sich plötzlich auch Ian, alias »Highlander Jamie«, unbedingt mit ihr treffen und sie besser kennenlernen. Wie wird sich Kate entscheiden?

Viel Spaß mit Hot Chocolate – Lust!

Weitere Informationen zur Serie, Veröffentlichungstermine der nächsten Episoden und einiges mehr gibt es unter www.charlottetaylor.de.

1. Sonntagsfrühstück

»So, Mädels, jetzt mal eine nach der anderen!« Kate unterbrach lachend das aufgeregte Geschnatter ihrer Freundinnen Ava und Jill, die seit zwanzig Minuten versuchten, sich gegenseitig auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Leider quatschten sie die meiste Zeit gleichzeitig, so dass überhaupt keine Information durchdrang.

Jill war gestern spätabends von ihren einwöchigen Dreharbeiten auf Hawaii zurückgekommen, doch da Kate und Ava da noch im Hot Chocolate hatten arbeiten müssen, hatten sie sich noch nicht mit ihrer Freundin austauschen können. Jetzt saßen sie zu dritt beim Frühstück an ihrem Lieblingstisch vor Bergen duftender Croissants und Pancakes, vor leckerem Obstsalat, Marmeladen und anderen Schweinereien, die Bar-Besitzer Freddy Cooper ihnen ungefragt serviert hatte. Er verwöhnte »seine Mädels« nach allen Regeln der Kunst und war stets der Meinung, dass sie zu dünn waren. Lisa, die Vierte im Bunde, war heute nicht dabei, sie verbrachte das Wochenende bei ihrem aktuellen Liebhaber Dan, der sich derzeit in einem Reha-Zentrum von seiner Operation erholte und mutmaßlich von Lisa eine Spezialbehandlung bekam. Doch darüber wollte Kate gerade gar nicht nachdenken.

»Wer von euch beiden will anfangen?«, fragte sie, als Ava und Jill kurzfristig schwiegen. Beide holten gleichzeitig tief Luft und machten Anstalten, nahtlos rauszuplatzen. Daher hob Kate entschieden eine Hand: »Okay, ich bestimme! Ava, du fängst an. Bei dir haben sich die Eindrücke schon etwas gesetzt und du bist womöglich in der Lage, eine Kurzzusammenfassung abzugeben.«

»Jack ist der tollste Mann der Welt, ich liebe ihn und vermisse ihn schrecklich. Es dauert noch mindestens neunzehn Tage und acht Stunden, ehe wir uns wiedersehen. Und auch nur, wenn alles glattläuft.« Ava seufzte melodramatisch.

»Vielleicht nicht ganz so kurz«, kicherte Jill. »Denn das alles sind ja nicht direkt Neuigkeiten. Mir wäre eher nach saftigen Details. Wie habt ihr euch im Wald gefunden? Und was ist danach passiert? Habt ihr es wild getrieben? Nein, halt: Ich ziehe die letzte Frage zurück. Denn natürlich habt ihr es wild getrieben! Hat er dich wieder hundertmal in einer Stunde kommen lassen?«

»Musst du eigentlich immer so schamlos übertreiben?« Ava schüttelte den Kopf. »Und alles so schrecklich banalisieren? Es war die pure Magie, als ich ihn auf der Lichtung neben dem Wasserfall entdeckt habe.«

»Hm, das klang beim ersten Bericht aber noch etwas anders«, warf nun Kate ein.

»Okay, zugegeben. Erst war ich total sauer, dass ein Eindringling meinen Lieblingsort in Beschlag genommen hat. Ich war sieben Stunden lang gewandert. Die letzten beiden im strömenden Regen. Ich war klatschnass, müde und erschöpft und wollte einfach nur meine Ruhe haben. Und da stand dieses Zelt unter genau dem Baum, unter dem ich meinen Schlafsack ausrollen wollte. Davor brannte ein Lagerfeuer, just an der Stelle, an der mein Lagerfeuer hätte brennen sollen. Ich war fuchsteufelswild. Doch dann ist Henry losgerannt und hat diesen Eindringling begrüßt, als wäre er sein bester Kumpel. Da habe ich ihn erkannt. Und ab da war es pure Magie!« Sie schloss verliebt die Augen und fügte nach einem leicht genervten Räuspern von Jill frech hinzu: »Ab diesem Zeitpunkt hat es ungefähr fünf weitere Minuten gedauert, bis ich seinen Schwanz in mir hatte! Zufrieden?«

»Hauptsache, du warst zufrieden«, entgegnete ihre Freundin trocken. »Es war also genau wie beim ersten Mal: Reden ist überbewertet!«

»Wir haben schon noch geredet. Später und am nächsten Tag. Aber zunächst haben unsere Körper Wiedersehen gefeiert. Ich kann es mir selbst nicht erklären, woher diese enorme Anziehungskraft kommt, aber er muss mich nur ansehen und ich werde feucht. Ich muss ihn nur ansehen und er wird hart. Das ist entweder wirklich Magie oder irgendeine biochemische Reaktion.«

»So wie du gerade deine Beine aneinanderpresst, braucht es noch nicht einmal seinen Blick, um dich auf Touren zu bringen«, kicherte Jill. »Da reicht die süße Erinnerung. Und bei unserer liebreizenden Freundin Kate offensichtlich auch.« Jill zog amüsiert eine Braue hoch, als Kate puterrot anlief und augenblicklich ihr nervöses Herumgerutsche auf dem Stuhl einstellte.

»Du bist wirklich eine vortreffliche Beobachterin«, gab Ava großzügig zu und tätschelte tröstend Kates Hand, die bei dieser Berührung erschrocken wegzuckte.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Hot Chocolate - Lust" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen