Logo weiterlesen.de
Hot Chocolate Lisa & Dan

Inhalt

  1. Cover
  2. Über dieses Buch
  3. Über die Autorin
  4. Titel
  5. Impressum
  6. Willkommen
  7. Ebony …
  8. … and Ivory
  9. Spanische Inquisition
  10. Schein und Sein
  11. Catwoman und Batman
  12. Du willst es doch auch …
  13. … nicht!
  14. Blümchen?
  15. Danke
  16. In der nächsten Folge
  17. Leseprobe – Hot Chocolate – Love

Hot Chocolate – Die Serie

Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte …

In der Hot Chocolate-Serie sind bisher erschienen:

Hot Chocolate – Ava & Jack (Episode 1.1)

Hot Chocolate – Jill & George (Episode 1.2)

Hot Chocolate – Kate & Blue (Episode 1.3)

Hot Chocolate – Lisa & Dan (Episode 1.4)

Hot Chocolate – The Ladies (Romanversion der 1. Staffel)

Hot Chocolate – Love (Episode 2.1)

Hot Chocolate – Pleasure (Episode 2.2.)

Hot Chocolate – Lust (Episode 2.3.)

Hot Chocolate-Quickie – Fay & Enrico

Hot Chocolate-Quickie – Merry X-Mas

In dieser Folge

In der vierten Episode der Reihe hofft die toughe Informatikerin Lisa auf die Chance, das Herz von Kate zu erobern. Doch ihr ausgefuchster Plan geht gewaltig nach hinten los. Das ist zwar schade, doch mit Wehklagen oder gar Herzschmerz hält sie sich nicht auf. Und für Zerstreuung sorgt prompt Avas Cousin Dan! Kann sie dem Charme des blonden Basketball-Profis lange widerstehen? Daniel King kämpft jedenfalls mit heißen Waffen …

Über die Autorin

Charlotte Taylor ist seit 2014 das Pseudonym der Frankfurter Autorin Carin Müller, wenn sie Ausflüge in Richtung horizontaler Literatur unternimmt. Seitdem teilen sich die beiden einen Körper, einen Mann und einen Hund – und streiten sich täglich um die Vorherrschaft am Computer.

Weitere Informationen zur Serie, Veröffentlichungstermine der nächsten Episoden und einiges mehr gibt es unter www.charlottetaylor.de

Charlotte Taylor

HotChocolate_Schriftzug.jpg

Lisa & Dan

Eine prickelnde Novelle

Willkommen

Willkommen bei »Hot Chocolate« – oder besser gesagt: im Hot Chocolate, denn es handelt sich dabei um eine wunderbare Bar in Los Angeles. Besitzer Freddy Cooper hat sein Schmuckstück vor zwanzig Jahren eröffnet und seitdem nicht nur fantasievolle Cocktails erfunden, sondern auch der einen oder anderen Liebe auf die Sprünge geholfen.

Neben einem ausgeprägten Sinn für stimmungsvolles Ambiente und leckere Drinks hat Freddy aber vor allem eines: ein riesengroßes Herz! Vor ein paar Jahren nahm er sich der verwahrlosten Lisa an. Aus dem verstörten Sprössling einer drogenabhängigen Mutter ist inzwischen eine ehrgeizige Informatik-Studentin geworden. Die lebt mit ihren Freundinnen Ava, Jill und Kate in einer schicken Dachwohnung, die ebenfalls Ziehvater Frederick gehört. Statt Miete zu zahlen, jobben die vier regelmäßig in seiner Bar – und machen dort die aufregendsten Bekanntschaften.

In der ersten Episode der Hot-Chocolate-Serie: Ava & Jack, trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Ingenieur Jack. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie. Seitdem – fast sechs Wochen später – ist sie immer noch mit Sehnsucht beschäftigt, denn auch wenn sie inzwischen wieder Kontakt haben, wiedergesehen haben sie sich nicht mehr.

Währenddessen versucht die blonde Schauspielschülerin Jill, ihre Karriere zu befeuern. Ihre unkonventionelle Ader bringt sie jedoch dummerweise statt zur Oscar-Verleihung direkt ins Krankenhaus. Dort erlebt sie mit Avas Chef Dr. George Lee allerdings wirklich Außergewöhnliches – nachzulesen in Hot Chocolate: Jill & George.

Träume sind Schäume – denkt sich Kate. Sie konzentriert sich auf ihr Studium und ihre Beziehung. Doch dann gerät alles aus den Fugen. Richard ist von einem Tag auf den anderen Vergangenheit, und plötzlich wird ihr Leben abenteuerlich. Blue zeigt ihr schließlich, was wahre Hingabe ist – in Hot Chocolate: Kate & Blue.

Der wilden und burschikosen Lisa ist nur wenig fremd – und schon gar keine erotischen Spielarten. Doch so richtig lässt sie niemanden an sich herankommen. Und ganz sicher keinen strohblonden Sunnyboy mit traurigen braunen Hundeaugen … oder?

Viel Spaß mit Hot Chocolate: Lisa & Dan!

Weitere Infos gibt’s jederzeit unter www.charlottetaylor.de!

Ebony …

»… auf seinem Weg zum Flughafen abgepasst. Leider wollte er uns nicht verraten, wohin die Reise geht. Es ist mitten in der Saison, und trotz Verletzung ist es höchst ungewöhnlich, dass ein Spieler seinen Club verlässt. Womöglich lag es an den vielen Skandalen, in die der Top Scorer der letzten Saison derzeit verwickelt ist. Die Dallas Mavericks sprachen auf Nachfrage nur von ›innovativen Reha-Maßnahmen‹. Eine vorzeitige Auflösung des Vertrags mit Daniel King sei kein Thema.«

Lisa Benton saß am frühen Morgen auf dem Bett in ihrem Hotelzimmer und checkte ihre Mails. Der Fernseher im Hintergrund lief nur, damit sie nicht einschlief. Sie hatte gestern den halben Tag und die ganze Nacht mit einem hochdekorierten Hackerteam für das neue Start-up im Silicon Valley Cyber-Attacken auf diverse Organisationen gestartet. Alles völlig legal selbstverständlich, oder zumindest semilegal und mit offiziellem Auftrag. Die Ergebnisse der Aktion würden in den nächsten Tagen bestimmt für großes mediales Interesse sorgen. Schade nur, dass sie nicht sagen durfte, dass sie dabei gewesen war. In anderthalb Stunden ging ihr Flug nach Los Angeles und sie hatte vor, den restlichen Sonntag im Bett zu verbringen. Schlafend. Oder … aber das würde sich erst herausstellen.

Doch nun hatte erst einmal das TV-Programm ihre Aufmerksamkeit gefesselt. Daniel King? War das nicht der Cousin ihrer Mitbewohnerin Ava? Der durchgeknallte Profi-Basketballer, der den Zenit seiner Karriere womöglich schon ein Stückchen überschritten hatte? Sie sah gähnend auf die Mattscheibe, von der das blond verstrubbelte Spielerporträt heruntergrinste. Gutaussehender Typ, aber definitiv nicht ihr Fall. Weiße All-American Sunnyboys waren so gar nicht ihre Zielgruppe, und erst recht nicht, wenn sie sich für Gottes Geschenk an die Weiblichkeit hielten und meinten, dass sie sich alles herausnehmen konnten, nur weil sie prominent waren. Sie schaltete den Fernseher aus und sah auf die Uhr. Es war kurz vor sechs. Wenn sie sich beeilte, konnte sie noch schnell duschen und sich umziehen. Sie wollte dringend aus den Klamotten rauskommen, die sie seit gestern früh trug. Sie roch schon fast genauso nerdig wie die Jungs, mit denen sie die letzten Stunden zusammengearbeitet hatte.

Rasch zog sie sich Jeans, T-Shirt und Unterwäsche aus und stieg unter die Dusche. Das Wasser prasselte sofort hart und so heiß auf ihre ebenholzschwarze Haut, dass sie einen kleinen Schock bekam. Was immerhin den Vorteil hatte, dass sie sich gleich ein bisschen wacher fühlte. Während sie das Duschgel verteilte, sinnierte sie mit leichtem Bedauern darüber, ob sie gestern Abend zu Hause wohl etwas verpasst hatte, und wenn ja, was. Die »Hot, Dirty and Blue«-Party im Hot Chocolate hätte sie wirklich gerne miterlebt. Sie fragte sich, was wohl aus ihrem Plan geworden war. Hatte Beverly alias Blue ihre legendären Verführungskünste an den Mann – oder besser gesagt: an die Frau – bringen können? Allein bei dem Gedanken daran, wie sich die erfahrene Tänzerin womöglich mit der schüchternen Kate verlustiert hatte, zogen sich Lisas Brustwarzen fast schmerzhaft zusammen und sie verspürte ein sehnsüchtiges Pochen zwischen ihren Beinen. Seit sie vor ein paar Tagen Kate beim Masturbieren beobachtet hatte, ließ sie die Idee nicht mehr los, irgendwann einmal selbst mit ihrer rothaarigen Mitbewohnerin Sex zu haben. Doch Kate hatte so verschreckt und regelrecht panisch reagiert, dass sie von eindeutigen Avancen abgesehen hatte. Kate war eindeutig noch nicht so weit, sich auf einen gefährlichen, sexuell aggressiven schwarzen Panther wie Lisa einzulassen. Doch vielleicht, ganz vielleicht sah das inzwischen anders aus?

Lisa fuhr sich mit der Hand über ihre heiße Spalte. Sie war ausgehungert und sehnte sich nach Erfüllung. Dabei war sie flexibel, wie sie die bekam. Ein harter, dominanter Schwanz war genauso willkommen wie eine zärtliche kleine Zunge. Ganz akut mussten es jedoch ihre eigenen Finger tun. Routiniert bearbeitete sie ihre gierige Klitoris und kam nach nicht mal einer Minute, doch der Orgasmus ließ sie hungriger zurück, als sie vorhin gewesen war. Ärgerlich drehte sie den Temperaturregler auf eisig und kühlte schlagartig ab.

Als sie sich abtrocknete, piepte ihr Telefon mit einer WhatsApp-Nachricht. Sie angelte nach ihrem Smartphone, das nie weit von ihr entfernt war, und las die Nachricht: Kate ist ein Juwel – in jeder Beziehung! Sei bitte lieb mit ihr. Love, B.

~~~

Vier Stunden später in Los Angeles: Kate war tatsächlich noch einmal eingeschlafen. Sie würde lange brauchen, um die letzte Nacht richtig einordnen zu können. Konnte es wirklich sein, dass sie in Wahrheit eher auf Frauen stand, oder war sie doch einfach nur flexibler, als sie es sich selbst bisher hatte eingestehen wollen? Sie war nicht verliebt in Blue, so viel war klar. Aber Kate wusste auch, dass sie dieser außergewöhnlichen Frau ewig dankbar sein würde für das große Geschenk, das sie ihr gemacht hatte. Wow, einfach nur wow.

Kate räkelte sich noch ein wenig in ihrem Bett und stand schließlich auf. In der Wohnung war es totenstill, keine Spur von ihren Freundinnen. Sie nahm an, dass Ava mit Henry beim Joggen war, denn auch von dem Königspudel gab es keine Spur.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Hot Chocolate: Lisa & Dan" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen