Logo weiterlesen.de
Fotografieren statt Knipsen

Für meine Tochter Hannah

Mein Dank gilt meinen Geschwistern
Claudia, Oliver und Jörn
sowie Valeriya und Sandro
als auch meinen Eltern Silvia und Peter

Vorwort

Nach Ende eines Workshops kommen oft Fragen bezüglich Objektiven, Hilfsmitteln oder auch Büchern auf. Grundsätzlich ist es schwer Literatur zu empfehlen. Nicht nur, dass die einfachsten Dinge oft kompliziert erklärt werden. Sie füllen darüber hinaus unnötig Seiten, die schwer zu durchdringen sind.

Von diesen Gedanken geleitet entstand die Idee für dieses kleine Büchlein. Es soll dem Leser einen verständlichen Einblick in die Welt des Fotografierens geben und das ohne viel Fachchinesisch. Anhand einer Vielzahl von Bildern und Übungen zu den Basics der Fotografie entstanden schließlich diese Seiten.

Inhaltsverzeichnis

1. Objektiv Bezeichnungen

2. Die Drittel-Regel

3. Die Autofokus-Messfelder

Methode 1

Methode 2

4. Die Autofokusmodi

AF-S / OneShot

AF-C / AI Servo

AF-A / AI Focus

M / MF

5. Die Belichtungskorrektur

Übung

6. ISO

Übung

7. Die Blende

Übung

8. P

9. A/AV

Übung: Indoor

Übung: Outdoor

10. S/TV

Kurze Verschlusszeit

Übung: Kurze Verschlusszeit

Lange Verschlusszeit

Übung: Light-Painting

11. M

12. Die Lichtwaage

13. Das Histogramm

14. Tipps für den Tag

Tipps für die Nacht

15. Infoblatt

16. Links

1

Bezeichnungen auf Objektiven

Bei Kompaktkameras sind Objektive fest integriert, bei Spiegelreflexsystemen oder spiegellosen Systemkameras wechselbar. Darin liegt ein gewisser Vorteil, ganz dem Werbespruch: „Ein neues Objektiv. Eine neue Geschichte.“

Folgend die wichtigsten Bezeichnungen und deren Bedeutung auf Objektiven.

 

Erklärung

Zwei Angaben stehen immer auf einem Objektiv. Die Brennweite und die Lichtstärke.

In diesem Beispiel (Bild oben) ist 18-300mm der Wert für die Brennweite (Zoom) des Objektivs. 1:3.5 - 6.3 ist die Angabe für die Lichtstärke. Das bedeutet, dass man bei einer Einstellung von 18 mm eine Blende von 3,5 verwenden kann, sobald man jedoch zoomt, ändert sich der Blendenwert deutlich ins Negative. Das heißt, bei 300mm wäre der Anfangsblendenwert dann 6.3.

DC ist eine Sigma spezifische Angabe und bedeutet, dass dieses Objektiv nicht mit Vollformat Kameras kompatibel ist. Andere Hersteller nutzen dafür Bezeichnungen wie EF-S (Canon) oder DX (Nikon).

ø 72 ist die Kennzeichnung für den Filterdurchmesser in Millimeter.

Links im Bild (ohne Kennzeichnung) zu sehen ist ein Schalter den fast jedes Objektiv nutzt: A = Autofokus, M/MF = Manueller Focus.

Möchtet Ihr mehr über eine Bezeichnung an Eurem Objektiv wissen? Alle Bezeichnungen findet Ihr auf der Homepage Eures Objektivherstellers.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Fotografieren statt Knipsen" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen