Logo weiterlesen.de
Erzähl mir Märchen

Die Chroniken des Grauen Mannes

Phase I:

Die Poison-Trilogie:

Dark Poison (Oktober 2018)

Cold Poison (Januar 2019)

Dead Poison (September 2019)

Die Jahreszeitentrilogie:

Spring (31. Dezember 2019)

Fall (31. Dezember 2020)

Winter (31. Dezember 2021)

Phase II:

Die Märchendilogie:

Erzähl mir Märchen (05. November 2019)

Märchen für Dich (01. Mai 2020)

Die Mitternachtstrilogie:

Fünf Minuten vor Mitternacht (02. September 2020)

Zehn Sekunden vor Mitternacht (21. April. 2021)

Vor Mitternacht (13. Oktober 2021)

Die Dämonentrilogie:

Fürchte mich nicht (21. April 2022)

Vergiss mich nicht (02. September 2022)

Verlass mich nicht (01. Mai 2023)

Die Götterdämmerungstrilogie:

Götterdämmerung – Verschwörung (05. November 2023)

Götterdämmerung - Verlockung (01. Mai 2024)

Götterdämmerung - Verdammung (02. September 2024)

Die Ich-Bin-Trilogie:

Ich bin Du (21. April 2025)

Du bist Ich (13. Oktober 2025)

Wer ich bin (21. April 2026)

Phase III:

Die Geschichte des Grauen Mannes:

Die Geschichte des Grauen Mannes oder Komm mit mir nach

Gestern (02. September 2026)

Chronicles of Kings and Queens:

Blutzoll (01. Mai 2027)

Blutangst (05. November 2027)

Blutrache (01. Mai 2028)

Blutdurst (02. September 2028)

Blutmond (21. April 2029)

Blut-Matt (13. Oktober 2029)

Phase IV:

Die Foscorreihe:

Laufe (31. Dezember 2027)

Bleibe (31. Dezember 2028)

Vergesse (31. Dezember 2029)

Erinnere (31. Dezember 2030)

Verdamme (31. Dezember 2031)

Erwache (31. Dezember 2032)

Phase V:

Die Trilogie von Gottes Tod:

Von verblühender Unschuld (21. April 2030)

Von leidendem Verrat (02. September 2030)

Von verzweifelter Liebe (01. Mai. 2031)

Die Ewigkeitsdilogie:

Endlicher Triumph (13. Oktober 2031)

Triumphale Ewigkeit (01. Januar 2032)

Das Ende:

Nun, da es das Ende ist (31. Dezember 2032)

Für die friedlichsten Momente im Leben: Erzählt mir Märchen.

„Wenn wir wissen würden, wie unser Märchen endet, wären wir dann glücklicher?“

„Erzähl mir Märchen“ oder das achronologische Märchen von dem Mädchen, das nicht erwachsen werden wollte.

Wie Dante zu sagen pflegt: „Nun kennst du das Ende. Begreifen wirst du es erst, wenn du den Anfang erlebt hast.“

Dieser Roman wird rückwärts erzählt.

Epilog

Wir lassen Rosen regnen. Sie bedecken in einem zarten Taumel den gläsernen Sarg. Wolken bannen die Sonne in einen weichen Rahmen und lenken ihre Strahlen auf den stillen Körper, leichenblass, umrahmt von dunklen Haaren, weich wie das Fell einer Perserkatze. In den schlanken Händen hält sie die goldene Uhr. Die Zeiger ruhen auf ewig.

Kein Regen fällt. Weinende Augen gießen das offene Grab. Stille hängt über dem malerischen Tal, gehalten von rissigen Gebirgswänden und sich in Trauer wiegenden Bäumen. Ich glaube zu erkennen, wie ein totes Lid zuckt, um einen letzten Blick zu erhaschen, doch die Wimpern ruhen still wie zerrissene Schmetterlingsflügel. Rosenblüten decken das Mädchen mit den roten Lippen zu. Satt duftet die Erde und ergiebig, als man das Grab schließt. Eine raue Narbe bleibt zurück.

Ich summe ihr ein Abschiedslied.

Die Vögel flattern auf und davon.