Logo weiterlesen.de
Energiequelle Ayurveda

Balvinder Sidhu

Energiequelle
Ayurveda

Indisches Heilwissen
bei Erschöpfung, Stress
und Burnout

Haben Sie Fragen an die Autorin?
Anregungen zum Buch?
Erfahrungen, die Sie mit anderen teilen möchten?

Nutzen Sie unser Internetforum:
www.mankau-verlag.de

Inhalt

Vorwort von Balvinder Sidhu

Vorwort von Sascha Kriese

Einführung: Neue Energie für den Lebensalltag

Programm in zehn Stufen

Stufe 1: Die Haltung zum Leben

Beobachtungen aus Indien und Deutschland

Die Gegenwärtigkeit im indischen Alltag

Das Leben verlernt

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

Der Mensch als Teil der Natur

Tiefer Glaube und Gelassenheit

Den eigenen Maßstab finden

Stufe 2: Prinzipien des Ayurveda

Die wichtigsten Grundlagen der indischen Heilkunst

Körper, Geist und Seele als Einheit

Der Mikrokosmos entspricht dem Makrokosmos

Alles ist miteinander verbunden

Das Prinzip der Eigenverantwortung

Alles, was wir brauchen, ist schon da!

Stufe 3: Die Verteilung der Lebensenergien

Vata, Pitta und Kapha

Das Tridosha-System

Der Vata-Typ

Der Pitta-Typ

Der Kapha-Typ

Welcher Dosha-Typ sind Sie?

Was bedeutet das für Ihre spezifische Stressanfälligkeit?

Stufe 4: Bewusstsein schaffen

Was wollen Sie ändern?

Eine genaue Bestandsaufnahme

Die Wunder-Frage

Fragebogen zur Selbsteinschätzung

Ihr Ziel-Energielevel

Stufe 5: Gesunde Ernährung

Unterstützung des »Verdauungsfeuers«

Nahrungsmittel

Sechs Geschmacksrichtungen

Verdauungsfeuer und Gewürze

Die wichtigsten ayurvedischen Gewürze

Wasser ist unser Treibstoff

Ayurvedische Tipps für eine gesunde Ernährung

Stufe 6: Reinigung des Körpers

Entgiftung und Entschlackung

Die Lungenreinigung – Kapalabhati

Die Zungenreinigung

Massage mit Rohseidenhandschuh

Stufe 7: Reinigung der Seele

Befreien Sie sich von Ballast!

Reinigen Sie Ihren Geist

Übung zur Reinigung der Seele

Übung zur Nacht

Stufe 8: Achtsamkeit im Alltag

Das beste Mittel gegen Stress und Erschöpfung

Im Hier und Jetzt sein

Mit Geist und Seele bei einer Sache sein

Das wahre Selbst

Yoga und Meditation

Die Energiezentren unseres Körpers

Der Sonnengruß

Stufe 9: Die Energieprogramme

Individuelle Kraftquellen für die drei Doshas

Ihr persönliches Energieprogramm

Entschlackungsprogramm

Was brauchen Sie für die Entschlackungstage?

Die Vorgehensweise

Die Rezepte für das Entschlackungsprogramm

Individuelles Programm für das Vata-Dosha

Individuelles Programm für das Pitta-Dosha

Individuelles Programm für das Kapha-Dosha

Stufe 10: Die Essenz des Ayurveda

Nimm Dir Zeit für das Wesentliche!

Persönliche Danksagung

Zur Autorin

Literaturempfehlungen

Stichwortregister

Für meinen Mann
und meine Kinder
Sarah und Vanessa

Vorwort von Balvinder Sidhu

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

in meiner beruflichen Praxis begegnen mir häufig Menschen, die über Erschöpfung, Überforderung, Energielosigkeit oder Burnout klagen.

Warum geraten manche Menschen immer wieder in eine solche Kraftlosigkeit, während andere, die vielleicht ein vergleichsweise größeres Arbeitspensum bewältigen, sich offenbar dauerhaft in einem energetisch ausgeglichenen Zustand befinden, ja sogar noch einen Energieüberschuss zu haben scheinen?

Wenn Sie, verehrte Leserin, verehrter Leser, den Zustand der energetischen Leere kennen und nach Möglichkeiten suchen, Ihr eigenes Kraftpotenzial wiederzufinden, dann halten Sie genau das richtige Buch in der Hand. Das über 5.000 Jahre alte Wissen der Veden zeigt Ihnen neue, facettenreiche und effektive Wege auf, auf denen Sie wieder zu Ihrer Energie zurückfinden und diese langfristig auch behalten können.

Körper, Geist und Seele als Einheit – das ist die essenzielle Substanz der ayurvedischen Ansätze. Sie werden spüren, dass sich in Ihrem Leben Lebensfreude, Initiative, Kreativität und Wohlbefinden wieder einstellen.

Das Schöne an der Herangehensweise des Ayurveda ist, dass Sie selbst zum Gestalter und Macher Ihrer positiven Lebensqualität werden und aus dem Vollen schöpfen können. Die indische Lehre unterstützt Sie, aus einer passiven in die aktive Rolle zu wechseln. Freuen Sie sich in diesem Buch auf individuelle Beratung gemäß Ihrer eigenen Konstitution. Der ganzheitliche Ansatz umfasst dabei ein Betrachten bzw. Modifizieren Ihrer Lebensgewohnheiten. Entschlackung und Reinigung des Körpers auf körperlicher und geistiger Ebene, mentale Stärkung durch Yoga und Meditationsübungen, typengerechte Ernährungs- und Energieprogramme, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen.

Ich freue mich, wenn mein Buch Sie inspiriert und motiviert, den Weg zu Ihrem persönlichen Kraftpotenzial zurückzufinden.

Ihre Balvinder Sidhu

Augsburg, Mai 2015

Vorwort von Sascha Kriese

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

das Buch, welches Sie gerade in den Händen halten, ist ein Glücksfall unter den vielen bis heute erschienenen Ayurveda-Publikationen und im wahrsten Sinn des Wortes hervorragend. Den Grund hierfür sehe ich zum einen darin, dass die Autorin es versteht, ayurvedische Weisheiten leicht verständlich, lebensnah und in ihrer Essenz zu vermitteln, anstatt sich in endlosen Details der Ayurveda-Theorie zu verlieren, die eigentlich nur für Ayurveda-Profis relevant sind. Zum anderen vermag es Balvinder Sidhu, in ihrem Buch sowohl die tieferen Ursachen für Energielosigkeit klar zu benennen, als auch praktische und einfache umsetzbare Möglichkeiten aufzuzeigen, mit deren Hilfe Menschen ihre Energie reaktivieren und wieder in einen kraftvollen, kreativen Fluss bringen können.

Der Energieerhaltungssatz in der Physik besagt, dass die in einem geschlossenen System vorhandene Energie immer konstant ist. Das bedeutet, Energie kann zwar umgewandelt, jedoch weder erzeugt noch verbraucht werden. Wenn Energie also nachweisbar nicht verloren gehen kann, wie ist es dann möglich, dass Menschen einen Energieverlust empfinden? Die Physik erklärt diesen Umstand damit, dass Menschen keine in sich geschlossenen Systeme sind. Daher finden Wechselwirkungen mit der Umwelt statt, bei denen es nicht zu einem Verlust, sondern zu einem Austausch von Energie kommt.

Laut Ayurveda ist der gesamte Kosmos eine untrennbare energetische Einheit. Demnach sind wir, trotz unserer scheinbaren Separiertheit und Individualität, im Grunde alle EINS – oder physikalisch ausgedrückt: ein in sich geschlossenes System mit konstanter Energie. Wenn dem so ist, wohin also »entschwindet« unsere Energie, wenn wir uns ausgepowert fühlen und die inneren Batterien nicht nachladen können? Die Antwort ist, wie die meisten Erläuterungen im Ayurveda, relativ einfach: Unser Energiepotenzial ist weiterhin vorhanden; wir haben lediglich keinen Zugang dazu.

Um das zu erklären, verweist der Ayurveda-Meister Baba Ramdas Swami auf eine universelle Gesetzmäßigkeit: Energie folgt Fokus. Dies lässt sich am Beispiel Licht gut veranschaulichen: das Licht einer Glühbirne streut in fast alle Richtungen und kann somit einen Raum erhellen. Was dieses Licht aufgrund seiner Streuung allerdings nicht vermag, ist zum Beispiel Papier zu schneiden. Zwar ist das Potenzial dazu in der Lichtenergie vorhanden, aber um nicht nur leeren Raum, sondern auch Material durchdringen zu können, muss das Licht zu einem Laserstrahl gebündelt bzw. fokussiert werden – erst dann hat es die notwendige Power. Das Licht muss dazu seine essenzielle Natur in keiner Weise verändern, sondern diese lediglich fokussierter erscheinen lassen.

Empfundene Energielosigkeit resultiert also aus einem Mangel an Fokus. Dieser wiederum kann nur entstehen, wenn ein Fokusobjekt fehlt, denn ohne konkreten Zielpunkt kann auch kein Fokus gesetzt werden. Auf unser Leben bezogen bedeutet dies Folgendes: Wenn wir kein Ziel haben, welches wir fokussiert anvisieren, besteht auch kein Zugang zu unserem Energiepotenzial und wir erfahren uns somit als energielos. Erst wenn wir unseren Fokus, das heißt unser zielgerichtetes Interesse, auf eine klare Vision bzw. einen Wunsch oder Traum setzen, steht uns die für die Erreichung unseres Zieles notwendige Aktionsenergie zur Verfügung. Das universelle Gesetz lautet also folgendermaßen:

Vision + Fokus Energie

Viele Menschen unterliegen dem Irrtum, dass sie erst ausreichend Energie herstellen müssen, bevor sie sich ihren Visionen und Zielen widmen können. Das Leben funktioniert aber genau andersrum: Wer ein konkretes Ziel mit Leidenschaft und Enthusiasmus verfolgt, braucht sich um die dafür notwendige Energie keine Sorgen zu machen, denn diese wird entsprechend bereitgestellt. Die Verantwortung hierfür übernimmt das Universum, und es ist unerheblich, ob es sich dabei um kreative, finanzielle, gesundheitliche oder irgendeine andere Form von Energie handelt. Die Verantwortung des einzelnen Menschen besteht eigentlich nur darin, persönliche Ziele, Wünsche und Träume nie aus den Augen zu verlieren – nicht mehr und nicht weniger. Wer diese Sichtweise des Ayurveda bewusst verinnerlicht und ins eigene Leben integriert, wird sich unterstützt, motiviert und energiegeladen erfahren.

Nun gibt es allerdings auch die Situation, dass Menschen ihre Ziele klar im Fokus haben und, obwohl sie scheinbar alles für deren Umsetzung tun, ihnen trotzdem keine Energie zur Verfügung steht. Ayurveda sieht die Ursache hierfür in Blockaden, die den kreativen Energiefluss in einem Individuum stoppen. Diese Hindernisse können externer Natur sein, wie zum Beispiel ungünstige Einflüsse der Umgebung oder des Wohnraums, sowie auch im Inneren einer Person auftreten: physische, mentale und emotionale Blockierungen. Um diese zu identifizieren und erfolgreich zu beseitigen, gibt es im Ayurveda eine schier unüberschaubare Anzahl an Maßnahmen und Interventionsmöglichkeiten, von denen die grundlegendsten wie Ernährung, Meditation, Behandlungen, körperliche Übungen und Reinigungsprozesse im vorliegenden Buch angesprochen werden.

Balvinder Sidhu geht aber bewusst über die traditionsgemäße Erklärung dieser weithin bekannten Methoden ayurvedischen Gesundheitsmanagements hinaus und verweist auf einen tief liegenderen Lösungsansatz im Ayurveda, nämlich die essenzielle Wichtigkeit, ein klares inneres Bewusstsein für die eigenen Wünsche, Träume und Ziele zu erlangen und lebenslang zu bewahren. Die Autorin hat diese Weisheit schon zu einem Kernpunkt ihres sehr empfehlenswerten Ayurveda Glücksbuchs gemacht und geht in ihrem aktuellen Werk Energiequelle Ayurveda noch einen Schritt weiter, indem sie verdeutlicht, dass Gesundheit kein Lebensziel an sich darstellt, sondern nur die energetische Voraussetzung ist, seine höchsten Ziele zu erreichen und sich die tiefsten Wünsche zu erfüllen.

Lassen Sie sich von diesem Buch inspirieren, Ihren Träumen wieder gebührenden Raum zu geben und alles aus dem Weg zu räumen, was deren Verwirklichung behindern könnte. Erlauben Sie sich, wie ein Kind darüber zu staunen, dass mit zunehmender Klarheit und wachsendem Fokus alle Energien, die Sie zur Erreichung Ihrer Ziele benötigen, wie von selbst in Ihnen aktiviert werden und im Außen zur Verfügung stehen. Und genießen Sie dann in vollen Zügen die größte Genugtuung, die Ihnen das Leben bieten kann: erfüllt und glücklich zu sein. Viel Freude beim Lesen!

Sascha Kriese, Ayurveda-Spezialist

Brighton, Mai 2015

Neue Energie für den Lebensalltag

Programm in zehn Stufen

»Lerne den Augenblick zu ergreifen! Sammle deinen Geist dort, wo du bist, mit einem für den Augenblick geschärften Bewusstsein.« Drukpa Rinpoche

Kaum ein Tag, an dem das Wort Burnout nicht in den Medien präsent ist. Ausgebranntsein scheint sich zu einem Lebensgefühl entwickelt zu haben. Studien wie die Untersuchung zur Arbeitsunfähigkeit der Bundes-Psychotherapeuten-Kammer (BPtK) belegen die rasante Zunahme von Burnout-Diagnosen. Die BPtK hat in ihrer Studie aus dem Jahr 2012 Angaben der großen gesetzlichen Krankenkassen zu Arbeitsunfähigkeit, psychischen Erkrankungen und Burnout ausgewertet.

Dabei zeigt sich, dass die Anzahl der Krankschreibungen aufgrund eines Burnouts seit 2004 um 700 %, die Anzahl der betrieblichen Fehltage sogar um fast 1.400 % gestiegen ist. Vielleicht haben auch Sie in Ihrem Umfeld Bekannte, die von einem Burnout betroffen sind oder leiden selbst unter dem Gefühl der kompletten Erschöpfung, Schwäche und Energielosigkeit.

Was sind die Gründe für die rasante Zunahme dieser Symptome?

Stress

Wagen Sie einmal morgens, wenn Sie ins Büro fahren oder die Kinder in den Kindergarten bringen, einen Blick nach links oder rechts – man sieht meist freudlose Mienen. Menschen, die in ihr Smartphone oder ihre Zeitung starren. Gestresste, die von A nach B wollen und versuchen, die Zeit dazwischen sinnvoll zu nutzen.

Stress ist einer der wichtigste Gründe für die Erschöpfung unserer Zeit. Im von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlichten »Stressreport Deutschland 2012« gibt über die Hälfte der Befragten an, dass sie unter starkem Termin- und Leistungsdruck steht. Multitasking führt dabei die Liste der häufigen Arbeitsanforderungen an. Die Auswirkungen auf unsere Gesundheit dürfen nicht unterschätzt werden.

Nicht mehr abschalten können

Die gleichen Menschen, die schon im Job, als Mutter/Vater oder in einer anderen Rolle im Alltag auf Hochtouren laufen, sitzen später in der U-Bahn oder im Auto und lassen sich schon wieder berieseln von den Schreckensmeldungen aus aller Welt oder pausenloser Musik. Oder sie bereiten im Geist schon die Aufgaben für morgen vor. Abends wird dann noch der Wocheneinkauf erledigt, oder sie rennen sie auf dem Laufband im Fitnessstudio wie tagsüber im Karriere-Hamsterrad, ohne dabei wirklich entspannen zu können.

Dass viele von uns heute nicht mehr abschalten können, ist ein Problem, das gar nicht überschätzt werden kann. Es sind so weniger die hohen Anforderungen im Alltag an sich, sondern der Umgang damit, der uns krank macht.

Existenzängste und Unsicherheit

Obwohl wir heute in einer objektiv sichereren Zeit als die älteren Generationen leben, was Krankheiten, Kriege und wirtschaftliche Not betrifft, nehmen Unsicherheit und Existenzängste zu. In der Folge werden die Menschen oft noch aktiver, arbeiten bis zum Umfallen und begeben sich damit in einen Kreislauf, der sie aus dem Gleichgewicht bringt. Sie verbrauchen dauerhaft mehr Energie, als sie gewinnen, und werden so immer erschöpfter.

Wir haben vergessen, was uns guttut!

Dabei ist unser Lebensstandard heute sehr gut! Wir haben bessere Arbeitsbedingungen, vielfältigere Freizeitmöglichkeiten und größere Häuser als unsere Mütter und Väter. Aber es scheint, dass die zu große Konzentration auf die äußere Welt, ihre starken Reize und Herausforderungen, den Blick nach innen verstellt hat. So wissen viele von uns gar nicht mehr, was ihnen eigentlich guttut.

Ein gutes Beispiel ist die Ernährung: Wir haben eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln aus allen Ländern der Welt. Sehr viele Menschen versuchen, sich gesund zu ernähren, folgen den Tipps von Ratgebern, machen eine Diät nach der anderen, orientieren sich an diesem oder jenem Modell. Trotzdem gibt ihnen die Nahrung, die sie aufnehmen, oft keine Energie. Sie fühlen sich saft- und kraftlos.

Der ganzheitliche ayurvedische Ansatz

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Energiequelle Ayurveda" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen