Logo weiterlesen.de
Die Offenbarung Allahs Die Bibel des Christus Islam

Christus Islam

Die Offenbarung Allahs Die Bibel des Christus Islam

Das Buch der Templer Die Bibel aller Religionen


Was erwartet den Leser Eine Bibel so wie sie in der Kirche zu finden ist ? Sicher nicht ! Der Mensch versucht Antworten zu finden. Wenn diese plötzlich – im Jahr 2014 – beantwortet werden ! Wie geht man damit um ? Überrascht – erschrocken – ungläubig ? Hoffnungsvoll wäre das Beste – Gott gibt uns eine Chance. Die Antworten erhalten wir von Gott. Es ist die Bibel des Lebens – so wie es ist ! Sie beinhaltet welches einem widerfahren kann. Gutes wie schmerzhaftes. Die Liebe – wie sie ist, wie sie sein könnte. Jeder darf sein Schicksal mitbestimmen, dies gilt nicht für alle ! Manche Menschen haben den Auftrag zu helfen. Das Leben kann Sekunden – Minuten – Tage – Jahre – Jahrzehnte dauern. Das Buch des Christus Islam – Wird in sechs Ausgaben erscheinen. Das ganze Sein, in einer Ausgabe, zu Beantworten wäre zu viel. Wie das Leben ist auch diese Bibel – Es kann kompliziert sein. Wenn man den Anfang nicht kennt.


BookRix GmbH & Co. KG
80331 München

Vorwort - Was erwartet den Leser ?

Die Bibel des Christus Islam

Die Seelen derer es wichtig erscheint kein Geld auszugeben – Sie sollen dies behalten.

Denen es wichtig ist zu erfahren !!

Wie es möglich wird Frieden auf der Welt des Allmächtigen Gottes, Allahs zu erhalten – Der sollte sich die    Bibel des Christus Islam erlauben

Peace for all people of this

world

Christus Islam

Die Bibel - Wie das Leben sein sollte!!

Ehrlich!!

Es gibt viele Menschen auf dieser Welt die an Gott, Allah glauben. Der Herr versprach seinen Geschöpfen, nach 2000 Jahren, zu erscheinen. Die Gläubigen warten, sie befinden sich im Gefühl des Hoffens aber auch der Verzweiflung sind sie nahe. Verzweifelt muss keiner sein. Was der Herr verspricht, dies hält er. Die Menschen haben vieles gelernt. Auf der ganzen Welt spricht jede Bevölkerung eines Landes eine andere Sprache. Sie lernten sich zu verständigen. Trotz anderer Sprache und Kultur. Medikamente wurden erfunden, Krankheiten konnten geheilt werden die vorher zum Tode führten. Ihnen gelang es die Technik für sich zu entdecken Die Erfindungen brachten die Kontinente näher. Vieles mehr wurde von ihnen entdeckt. Das Wichtigste, welches der Mensch lernen sollte, gelang ihm nicht Daran ist er gescheitert Die Nächstenliebe, sie ist die größte Aufgabe Viele Staaten sind stolz, das es in ihrem Land und in den Nachbarländern, keine Kriege mehr gibt. Sie leben in Frieden, die Konflikte werden in Länder geführt, die anderer Religion angehören. Es wird sich an der Herstellung von Vernichtungswaffen bereichert. Darauf ist der Mensch stolz? Waffen bringen Elend, Hungersnot, Epidemien Alle Fragen des Lebens beantworte ich! Die Antworten erhalte ich von Gott Dies schwöre ich! Dieses Buch wäre ohne seine Mithilfe nicht möglich. Wer Hilfe benötigt bittet den Herrn das er ihm beistehen möge. Jesu Christi hat mitgeteilt das Gott erscheinen wird! Alle Augen dieser Welt werden ihn sehen! Heute ist es möglich – Er wusste dies. Ein Teil vom Leben des Autors, begleitet das Wort Gottes.

Welches mit Liebe, Gier, Hoffnung, Trauer, Neid, Maßlosigkeit, Hass, Kriminalität, Tot, Skandale, Bürokratie Lebensgefährliche Ärztefehler, Rassismus Staatsverfolgung usw. zu tun hat Erfahrungen in allen Bereichen sind benannt Über sich zu schreiben ist nicht leicht – War nicht beabsichtigt!Mir gebe ich einen Namen – Ich nenne mich „ er“ Welches ich über mich erzähle – Wird in der 3.Person benannt. Emotionen sollen eingeschränkten Zugang erhalten. Das Wichtigste soll der Leser selbst sein. Nicht ein einzelner, jeder soll erreicht werden. Gott sagt: Allen Menschen muss geholfen werden!! Jedem. Jung, alt, gesund, krank, gut oder schlecht. Jeder Frau – jedem Mann! Vieles ist schnell zu beschreiben – Das Leben benötigt Zeit, um beschrieben zu werden Dies ist der erste Teil der Bibel des Christus Islam. Fünf Teile werden folgen – So Gott will. Jegliches, des Menschen betreffend, wird erklärt. Vom Anfang des Seins, bis zum Ende des Seins – Dem Tot!! Um den Menschen zu beruhigen könnte ich ihm sagen das alles welches ich mitteile, eine erfundene Geschichte ist. Die darauf abzielt zum Nachdenken anzuregen.

Warum lasse ich dies?? Weil ich den Allmächtigen nicht belüge – Ich bin ihm treu

01. Was wird aus den Menschen ?

Der Herr war und ist gerecht! Was der Mensch hat – Glaubt zu haben. Was er nicht hat – Annimmt nicht zu haben. Hat er sich verdient. Im Positiven – Wie Negativen Darüber Nachdenken, ist der Auftrag den der Herr uns gibt. Gott, Allah sieht und handelt Der geben kann – Wird belohnt Nehmen ohne zu geben – Das wird bestraft. Unser Schöpfer hat Antworten gegeben. Antworten auf Fragen - Die ich nie gestellt habe. Warum etwas schief ging – Besser verlief im Leben. Habe ich mich gefragt – Aber Gott? Krankheit, unheilbare Krankheit, Depressionen, Drogensucht, Schmerzen. Erleiden von Tot der Liebsten. Der eigene Tot Neid, Mobbing, Kampf um das Leben. Das Überleben, Angst, Gier, Liebe, Enttäuschung, Bösartigkeit, Nächstenliebe. Hoffnung! Eines verbindet sich mit einem Anderen! Gutes zieht schlechtes an und umgekehrt. Das Ergebnis ist das der Mensch beides braucht, um zu merken – Das er lebt

Das Buch erzählt von Personen diese sind oder waren real. Namen haben sie nicht Nicht in meiner Erzählung! Wäre es so, würde der Eine sich freuen Ein anderer sich schämen – Was hätte ich davon? Jede Seele hat sich zu verantworten – Vor Gott!

Was wird aus unserer Welt – Allen Menschen?

Den Tieren – den Pflanzen?

Das ist wichtig

Einen Teil meines Lebens werde ich erzählen Nicht weil ich es will – Gott will es von mir!

02. Die Gier

Wer die Gesellschaft beobachtet, merkt das sich vieles zum Nachteil entwickelt hat! In Indien werden die Menschen in Kasten eingeteilt. Eine Heirat zwischen einem Bauern und einer Frau, die aus einer Kaufmannsfamilie stammt – Ist nicht möglich. Bei uns ist es anders, keine Kasten. Dafür wird der Unterschied, in Deutschland – Zwischen arm und reich immer deutlicher!

Menschen die sich in Arbeit befinden, sollen glücklich sein wenn sie arbeiten dürfen! Der Wirtschaft geht es zur Zeit besonders gut. Da die Betriebe wettbewerbsfähig gegenüber dem Ausland sind. Es sollte verständlich sein das ein Arbeiter – Mit 8 Euro brutto, zzgl. staatlicher Leistungen, eine fünfköpfige Familie ernähren kann! Das System, der kapitalistischen Staaten, ist so aufgebaut. Die Erfindungen, des Menschen sollten dazu beitragen das es allen besser geht. Unser Schöpfer hat der Menschheit, für 2000 Jahre die Welt überlassen Seine Geschöpfe sollten die Gelegenheit bekommen, sich zu beweisen. Der Mensch ist ein Herdentier, er ist Mitläufer. Wenn sich eine Mehrheit bildet – Für eine Gute oder Schlechte Sache. Der Einzelne schließt sich an. Das war immer das Problem des Menschen. Dies ist gewollt von Gott.

Die Gemeinschaft!! Nicht ein Einzelner ist in der Lage ob es den Menschen gut geht oder nicht. Jedes Wesen ist genauso viel Wert, eine Seele gleicht eine anderen Seele. Die Körper – Sind verschieden. Wer seine Augen schließt sieht wie viel er ist – Nichts Und doch ist er – Durch Gott Was auf Erden geschieht sind Hinweise. Wer seinen Verstand benutzt wird es erkennen Die Zahlen, mit denen geschrieben und errechnet werden kann Es sind die 1 und die 0

Wer seine Augen geschlossen hat, bemerkt das er nichts darstellt Er ist die 0. Im Glauben des Islam gibt es „die göttliche“ Schrift! Arabisch! Das Zeichen für Gott, der Allmächtige Ist das Größte! Allah u Akbar In diesem ist die 1 gespiegelt zu erkennen Gott ist die 1 Hätte der Mensch, in seinem Glauben, dies erkannt wären Erfindungen früher möglich gewesen Viele entstehen durch Beobachtung der Natur Dem Glauben einzelner. Wer gläubig ist wird in der Lage sein – Zu verändern. Die Gier ist durch Schaffung des Medienalltages noch größer geworden Früher haben sich die Menschen unterhalten Heute nutzen sie das Fernsehen oder den Computer 98% der Menschen wird von 2% seinesgleichen manipuliert Die Werbung zielt auf potenzielle Käuferschichten ab Es ist geplant

Die Politik macht es sich zu Nutze. Die Nachrichten werden durch die Machthaber gesteuert Wer glaubt das der einzelne Bundesbürger, im Schnitt,2000 Euro netto verdient? Keiner! Es wird, von der Regierung, so ausgelegt! Der dies in den Medien hört, soll im Glauben sein er gehöre zur der Minderheit Alle Anderen verdienen besser, Selbst gehört man zu denen – Die nicht fleißig sind Die nicht in der Lage waren, sich eine gute Arbeit zu Besorgen Wer arbeitet – Lebt im Sinne des Herrn Die Tätigkeit ist nicht entscheidend Wer geht gern zu einem Bekannten, erzählt ihm das er nicht so viel Geld hat? Die Steuern werden erhöht – Nicht für die sogenannte Mittelschicht. Die Wirtschaft wird herangezogen, wird es suggeriert: Bezahlen muss es der Bürger.Wäre die Politik ehrlich müsste auf alles keine Steuer erhoben werden. Jedem Einzelnen würde mitgeteilt das von seinem Lohn 70% einbehalten werden. Was wäre dann? Der Bürger würde erkennen was er ist: Ein Billiglohnarbeiter – Das was er ist Wer wehrt sich dagegen? Keiner! Die Menschen haben verlernt, für ihre Rechte zu kämpfen. Welches gewünscht ist muss erkämpft werden. Hilf dir selbst – So hilft dir Gott! Jetzt im Jahr 2014, ist es soweit, es entscheidet sich ob der Mensch bereit ist Wer die Bibel des Christus Islam ließt Wird merken das alles zu schaffen ist Unser Schöpfer gab den Menschen Aufgaben die es zu bewältigen gilt Was er verlangt ist das der Mensch die Liebe, das Leben Auch des Anderen zu Schätzen weiß. Dem es gut geht – Er soll überlegen was zum Leben benötigt wird – Ist es Reichtum? Wem nützt es wenn er krank ist? Wen er keinen Mitmenschen hat – Der ihn liebt?

Welches er bekommt, muss in harter Währung zurück bezahlt werden. Geld – angehäuft durch Ausbeutung anderer - Wird für die eigene Pflege ausgegeben.

Gott, der Allmächtige hat Gesetze geschaffen. Es gilt sich danach zu richten.

 

Der Mensch macht seine eigenen Gesetze. Die darauf Abzielen Reichtum zu erzielen. Andere leiden.

Es ist die letzte Chance die der Herr seinen Seelen gibt!

 

03. Der Strick des Menschen !

Würde Dich jemand fragen was die schlechteste Erfindung aller Zeiten ist, was würdest Du ihm antworten? Zuerst würde wohl die Atombombe genannt – verständlich. An zweiter Stelle käme das Geld, aber nur weil man nicht genug hat. Bei den Reichen wäre die Uhr auf Platz eins – die beste Erfindung. Die Atombombe wäre die Zweitbeste. Gleichrangig mit allem was mit Waffen und Vernichtung in Zusammenhang steht. Das erzielt Gewinn – es macht reich. Welche Erfindung wäre besser für „Den“ der reich werden will, als die, wo sich am Elend anderer bereichert werden kann?? Das Geld käme auf Platz 3 der besten Erfindungen. Geld bedeutet einen Wert zu haben, der leicht zu Tragen ist. Durch den Bargeldlosen Zahlungsverkehr ist es einfach sein Vermögen, von einem Ort nach einem anderen Ort zu bewegen, ohne Aufwand.

Damals war dies schwieriger. Es wurde Tauschhandel betrieben. Menschen, die mit ihrem Esel Waren, über Berge, dies im Winter, transportieren mussten, setzten dabei ihr Leben ein. Ein Sturz, eine Lawine und das Leben wäre zu Ende gewesen. Mit Geld im Gepäck könnte ein Berg leichter erklommen werden.

Die Uhr – Sie war dennoch das Meisterwerk, durch die Möglichkeit einen Tag in Zeit zu teilen, ist es den Menschen gelungen: Das Rauben von Lebenszeit seiner Mitmenschen. Gibt es noch grausameres was sich der Mensch antun könnte? Das Töten eines Anderen? Sicher nicht. Er lebt weiter, durch die Wiedergeburt. Es hätte keinen Nutzen, der Mensch wäre erlöst von seinen Qualen. Das Ziel ist den Mitmenschen zu quälen. Dies kann nur während dessen Leben geschehen. In früherer Zeit – die angeblich grausam war, in dieser hatten die Menschen keine Uhr. Warum auch – sie waren schon grausam genug. Müsste es schlimmer sein? Früher gab es manches an Kriminalität nicht. Was zum Beispiel? Die Pädophilie gab es nicht. Nicht im normalem Volk. In der Obrigkeit, der Regierungen und den Kirchen schon.Warum gab es diese Tat nicht? Weil es die Uhr nicht gab. Der Mensch verhielt sich menschlich. Er wurde geboren und erlebte seine Kindheit. Die schöner war, wie die heutige. Kinder durften spielen ohne sich Gedanken zu machen. In der Jugend wurde den Eltern bei der Arbeit geholfen Das Aufstehen begann bei Tagesanbruch, gearbeitet wurde bis zur Dämmerung. Abends war die Familie versammelt, es wurde gemeinsam gegessen, sich unterhalten. Was wurde geschafft, muss noch geschafft werden? Derjenige, der müde war, legte sich schlafen, die Anderen blieben noch etwas auf. Am nächsten Tag das Gleiche, dies sechs Tage lang. Bis zum siebten Tag. An diesem wurde, wie der Herr es gesagt hat, ausgeruht. Es wurden Nachbarn getroffen um zu feiern, sich zu unterhalten. Die Jugend begann sich füreinander zu interessieren. Konkurrenten galt es aus dem Weg zu räumen. Wenn einem daran gelegen war das Mädchen für sich zu gewinnen. Das weibliche Wesen musste sich dies nicht antun. Dafür waren die Männer zuständig. Ein älterer Mann hatte kein Interesse, sich wegen einer jungen Schönheit in Gefahr zu begeben. Er hatte keine Chance Die, die erfahrene gestandene Kämpfer waren, ihnen stand eine Schönheit zu. Dafür hatten sie, für die Allgemeinheit, ihr Leben „ mehrfach“ eingesetzt. Derjenige der sich gerecht verhält, wird gerechtes bekommen. Jeder Mensch lebte seinen Tag - jeden Tag. An das Älterwerden dachte keiner, das wurde man von allein. Dafür brauchte sich keiner bemühen. Wollten die Menschen damals sehr alt werden?

Alles konnte sich ein Mensch vorstellen, nur das nicht. Früher gab es sehr alte Menschen, sie sahen aus wie die Alten von heute. Ausgebrannt, vor Krankheit dahinsiechend. Von Selbstmitleid zerfressen. Einige Ausnahmen gab es schon. Sehr weise ältere Könige wurden vom Volk geliebt und verehrt. Medizinkundige, die ihr jahrelanges Wissen für das Volk nutzbringend einzusetzen wussten ebenso Was es nicht gab waren sehr alte und berühmte Kämpfer des Volkes. Berühmt konnte ein jeder werden, der im Kampf gefallen war. Der alt geworden wäre hätte dies nur werden können in dem er sich versteckt. Vom Verstecken wurde keiner ein Held – dafür aber reich. Wie es heute noch ist. Manches gewöhnt der Mensch sich ab, anderes versucht er zu perfektionieren. Jedem, der gläubig war, ihm war daran gelegen das es seiner Familie gut geht. Nachbarn wurden unterstützt.A

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Die Offenbarung Allahs Die Bibel des Christus Islam" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen