Logo weiterlesen.de
Die 50 Besten Spiele zur emotionalen Intelligenz

Rosemarie Portmann

Die 50 besten Spiele

zur emotionalen Intelligenz

DonBosco_sw_125mm.ai 

Inhalt

Spiele, um Gefühle wahrzunehmen

1 Grimassen schneiden

2 Gefühle raten

3 Angsthase und mutiger Löwe

4 Wer hat mich gestreichelt?

5 Stimmungsmusik

6 Gefühle sind wie Farben

7 Gefühlvolle Redewendungen

8 Gefühle in Worte fassen

9 Gefühle wechseln

10 Gefühlsgesichter

Spiele, um Einfühlungsvermögen zu zeigen

11 Gefühlsspiegel

12 Stimmung machen ohne Worte

13 Stimmungsdetektive

14 Bilderrätsel

15 Traurig oder froh?

16 Gefühle weitergeben

17 Berührungen

18 Armer schwarzer Kater

19 Schnecke, Schnecke komm heraus

20 Gefühlsgeschichte

Spiele, um die eigenen Gefühle zu kontrollieren

21 Wenn ich wütend bin,mache ich so …

22 Drachen bändigen

23 Das traurige Kind

24 Gefühlsduell

25 Befreiungsschrei

26 Ausstellknopf

27 Trau dich

28 Zauberstab

29 Nur nicht zucken

30 Impulskontrolle

Spiele, um Situationen richtig einzuschätzen

31 Bilder mit Gefühl sammeln

32 Zimmer vermieten

33 Mädchengefühle –Jungengefühle

34 Bis 10 zählen

35 Stimmungswechsel

36 Wahrheit oder Lüge

37 Nicht schwindelfrei

38 Stimmungssignale

39 Killerspiel

40 Was wird da gespielt?

Spiele, um Freundschaften zu schließen

41 Freundschaften suchen

42 Mimik-Memo

43 Schenk mir ein Lächeln

44 Freundschaftsrunde

45 Heimliche Freundschaft

46 Die helfende Hand

47 Liebesdienste

48 Beziehungen

49 Gefangene befreien

50 Freundschaft gesucht

in der ruhe liegt die kraft sprichwort

Icon%20Unruhe.psd

Spiele, um Gefühle wahrzunehmen

Icon%20Unruhe.psd

1 Grimassen schneiden

Unser Gesichtsausdruck kann unsere Gefühle verraten. Was das Gesicht alles zeigen kann, können die Kinder erfahren, wenn sie sich im Spiegel betrachten. Im Raum sollte ein großer Spiegel vorhanden sein. Noch besser ist es, wenn für jedes Kind ein Handspiegel zur Verfügung steht, damit die Kinder sich möglichst wenig gegenseitig ablenken. Sie bekommen nacheinander Anweisungen wie:

  • Verdreht die Augen!
  • Schielt mit den Augen!
  • Legt die Stirn in Falten!
  • Zieht die Mundwinkel nach oben und nach unten!
  • Kräuselt die Nase!
  • Probiert alle Grimassen aus, die euch einfallen!

Zum Abschluss werden die Kinder gebeten, ein lustiges, ein trauriges, ein wütendes, ein ängstliches, ein glückliches Gesicht usw. zu machen. Haben die Kinder gewusst, wie viele Gefühle sie mit ihrem Gesicht zeigen können und wie ihr Gesicht dann aussieht?

Material

ein großer Spiegel oder ein Handspiegel für jedes Kind

Icon%20Unruhe.psd

2 Gefühle raten

Die Kinder sammeln Gefühle wie:

  • Ich bin glücklich.
  • Ich bin froh.
  • Ich habe Angst.
  • Ich bin wütend.
  • Ich bin ärgerlich.
  • Ich bin mutig.
  • Ich mag Dich.
  • Ich hasse Dich.

Die Gefühle werden einzeln auf Kärtchen geschrieben. Nach und nach zieht jedes Kind ein Kärtchen und spielt der Gruppe das dort notierte Gefühl ohne Worte vor. Wer noch nicht so gut lesen kann, bekommt das Gefühl von der Spielleitung zugeflüstert. Kann das Kind das Gefühl so darstellen, dass die Gruppe es erraten kann?

Anschließend wird darüber gesprochen, wie schwierig es ist, Gefühle zu zeigen und Gefühle anderer zu erkennen. Ist das bei jedem Gefühl gleich schwierig? Welche Gefühle können wir am leichtesten darstellen? Welche erkennen wir am besten?

Material

Karteikarten oder Don Bosco Bildkarten Gefühle

 

Icon%20Unruhe.psd

3 Angsthase und mutiger Löwe

Die Kinder bewegen sich frei im Raum. Nach und nach schlüpfen sie auf Anweisung der Spielleitung in verschiedene Tierrollen.

Beispiele

  • Hoppelt wie ein ängstlicher Hase.
  • Schleichet wie eine listige Katze.
  • Stampft wie ein trampeliges Trampeltier.
  • Hüpft wie ein munterer Frosch.
  • Flattert wie ein fröhlicher Vogel.
  • Galoppiert wie ein übermütiges Fohlen.
  • Schreitet wie ein mutiger Löwe.
  • Stolziert wie ein eitler Hahn.

 

In der Tierrolle gelingt es vielen Kindern leichter, Gefühle zu artikulieren.

Das Spiel kann damit ausklingen, dass jedes Kind für sich ein Tier auswählt; je unterschiedlicher die Tiere, desto besser. Auf ein Signal der Spielleitung verwandeln sich dann alle in ihr Tier und machen gleichzeitig tierisch Stimmung.

Icon%20Unruhe.psd

4 Wer hat mich gestreichelt?

Die Kinder bilden Vierergruppen. Ein Kind schließt die Augen. Eines der anderen Kinder streicht ihm über den Handrücken. Das Kind versucht zu „erfühlen“, von wem es gestreichelt wird. Anschließend wird dem Kind auch über den Oberarm, den Rücken oder den Kopf gestreichelt und es soll jedes Mal raten, wer streichelt. Die anderen drei Kinder wechseln sich beim Streicheln ab. Anschließend werden die Rollen getauscht, so dass jedes Kind einmal gestreichelt wird.

Welches Gefühl hatte das Kind, als es gestreichelt wurde? Was war angenehm?

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Die 50 besten Spiele zur emotionalen Intelligenz - eBook" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen