Logo weiterlesen.de
Das Erbe der Braumeisterin

BASTEI ENTERTAINMENT

DRAMATIS PERSONAE

Bei Madlen in der Schildergasse:

MADLEN,

Schankwirtin vom GOLDENEN FASS und eigensinnige junge Brauerin, die sich so schnell nicht in den Sudkessel spucken lässt

JOHANN,

ehemaliger Kreuzritter, mit Kriegsnarben an Körper und Seele

VEIT,

Johanns Freund, der Hand und Augenlicht verloren hat, aber nicht seinen klaren Blick

CASPAR,

Madlens Brauknecht, der gern höher hinauswill

WILLI,

Lehrbub, renitenter Griesgram

BERNI,

Lehrbub, fröhlicher Tollpatsch

IRMLA,

Madlens Magd, klatschsüchtig, aber beim Kochen völlig talentfrei

CUNTZ,

Madlens alter Großvater, aufs Schnitzen versessen

KONRAD,

Madlens erster Gatte

Bei den Beginen in der Glockengasse:

JULIANA,

Madlens beste Freundin, ohne Erinnerung, aber mit leidvoller Vergangenheit

HILDEGUND,

Julianas ungeliebter Schatten auf allen Wegen

SYBILLA,

Meisterin des Konvents, der nur wenig entgeht

Von der Bruderschaft der Brauer:

EBERHARD,

Braumeister und Schöffe, will Madlen unbedingt unter die Haube bringen

JACOP,

sein nichtsnutziger Sohn, fatalerweise mit einem unseligen Hang zur käuflichen Liebe

ANNEKE,

Eberhards Frau, kann sich nicht mit den Vorlieben ihres Sohnes anfreunden

BARTHEL,

junger Braumeister, wie ein Wiesel in den Plan verbissen, Madlen als die Seine heimzuführen

Bei den Hardefusts:

WENDEL HARDEFUST,

Kölner Patrizier, besitzt viel Geld und viel Macht, aber seiner Ansicht nach von beidem längst nicht genug

JOBST,

sein Gefolgsmann fürs Grobe

SIMON HARDEFUST,

Wendels schöngeistiger Sohn

DIETHER, Simons verständnisvoller Freund

URSEL HARDEFUST,

Wendels Tochter, hat ihr Herz an eine unerfüllte Liebe gehängt

Im Palast beim Dom:

ERZBISCHOF KONRAD VON HOCHSTADEN,

der wenig Skrupel hat, bei manchen Gelegenheiten aber durchaus ein Gewissen

OTT,

sein Hauskaplan und Fels in der Brandung der erzbischöflichen Intrigen

Nachbarn:

AGNES,

Madlens Nachbarin, nie um Gemeinheiten verlegen

HANS,

ihr Gatte, der nicht viel zu melden hat

LUDWIG,

Sohn der beiden, ängstigt sich vor Hunden und Fremden

Beim Henker:

HERMANN,

seines Zeichens Scharfrichter, zieht sich gern gut an und hat überall die Finger drin

APPOLONIA,

schöne Kurtisane und Hermanns bestes Pferd im Stall

KUNLEIN,

ihre Base

Bei den Raubrittern:

DRAGO,

bärtiger Unhold, zu jeder Schandtat bereit

Teil I

Prolog
    
Köln, März 1259