Logo weiterlesen.de
Coffeeshop 1.04

 

Was ist Coffeeshop?

Coffeeshop ist ein zwölfteiliger Serienroman, jede Woche erscheint eine neue Episode. Neben dem E-Book gibt es Coffeeshop auch als multimediale App, als Audio-Download (ungekürztes Hörbuch) und als Read&Listen E-Book (Text in Verbindung mit Hörbuch).

Die Autorin

Gerlis Zillgens lebt und arbeitet als freie Autorin in Köln. Sie schreibt seit vielen Jahren erfolgreich Romane und Drehbücher, entwickelt Fernsehserien und tourt als Kabarettistin durchs Land. Ansonsten veranstaltet sie gern Lesungen, liebt den Blick aus ihrem Arbeitszimmer, Salsa tanzen und Berlin.

Die vier Hauptfiguren

Sandra

Sandra ist Sachensucherin. Ihre Kunden sind Menschen, die etwas suchen, was sie selbst nicht finden können. Ihr Büro ist ein Tisch im Coffeeshop, einem gemütlichen Café in Berlin-Mitte, das von ihrem schwulen Freund Captain betrieben wird.

Captain

Captains Café ist Dreh- und Angelpunkt von Sandras Leben und dem ihrer Freunde. Captain ist immer wieder auf der Suche nach neuen männlichen, möglichst attraktiven Hilfskellnern. Der Einfachheit halber nennt er sie nur »Schätzchen«, da er sie so häufig auswechselt wie die Tagesgerichte im Coffeeshop.

Nils

Nils studiert Veterinärmedizin, aber eigentlich ist er hauptberuflich Sachensuchassistent von Sandra. Bei ihren Aufträgen geraten die beiden in Situationen, die sie näher zusammenbringen. Aber sie sind ja nur beste Freunde…

Klaudi

Klaudi ist Sandras beste Freundin. Neben Sandra hat Klaudi aber noch weitere ca. 7.112 Freunde – bei Facebook –, denen sie alles mitteilt, was in ihrem Leben und dem ihrer Freunde Sandra, Captain und Nils passiert.

Coffeeshop
Gerlis Zillgens

Absatztrenner

Episode 4
Der Untote

»Guten Tag. Ist schon Feierabend? Oder kann man noch etwas zu Trinken bekommen?«

Captain starrt die Erscheinung an. Ihm verschlägt sonst nichts so schnell die Sprache. Mir auch nicht. Aber auch bin ich zu keiner Reaktion fähig. Wieso steht der Mann, dessen Urne ich suche, leibhaftig vor mir? Wieso nimmt der Mann, der nicht nur so aussieht wie Freddy Mercury, sondern auch genauso tot sein sollte, am Nebentisch Platz und blättert in der Getränkekarte? Was ist das hier? Ein Albtraum? Ein Horrorfilm? Der letzte Augenblick meines Lebens? Ist Falko von Schöneberg ein Untoter, ein Vampir, der sich gleich auf Captain und mich stürzen wird, um aus uns seinesgleichen zu machen? Oder, noch schlimmer (vielleicht aber auch besser, wer weiß es), um uns gleich komplett auszusaugen und uns damit zumindest ein ewiges Leben in der Verdammnis zu ersparen?

»Ich hätte gern einen Espresso Macchiato«, sagt der Untote und ein wenig erleichtert denke ich, in keinem Vampirfilm, den ich gesehen habe, hat irgendeiner der Blutsauger jemals etwas anderes als Blut zu sich genommen. Kein Vampir hat jemals einen Espresso Macchiato getrunken. Nicht einmal die italienischen Vampire. Sie können unter Umständen Tageslicht ertragen, einigen scheint der Geruch von Knoblauch nichts auszumachen, andere lachen über Kruzifixe, die man ihnen entgegenhält. Aber ernähren tun sie sich immer und ausschließlich vom roten Lebenssaft von Warmblütern.

Die Worte Espresso Macchiato bringen auch Leben in den Caféhaus-Besitzer zurück. Captain löst sich aus seiner Versteinerung und eilt hinter die Theke, bedient, während er den seltsamen Gast nicht aus den Augen lässt, mit wenigen geübten Handgriffen die Espressomaschine und serviert kaum eine Minute später das Getränk. »Zucker?«

»Nein, danke.«

Captain wirft mir einem fragenden Blick zu. Ich zucke leicht mit den Schultern. Unauffällig beobachten wir das Treiben des Untoten weiter. Ich bin sehr froh, dass er die Espressotasse zum Mund führt und tatsächlichen einen Schluck daraus kostet, anstatt die Lippen auf meinen Hals zu pressen und ...

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Coffeeshop 1.04" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen