Logo weiterlesen.de
Buchtipps

Luise Hakasi

Buchtipps

Diese Bücher müssen Sie gelesen haben





BookRix GmbH & Co. KG
80331 München

Vorwort - Buchtipps - diese Bücher sollten Sie gelesen haben

Lesen bildet – dies ist eine alte Weisheit, nur zu wahr. Vom Vorlesen und Kinderbuch über Jugendbücher bis hin zum Literaturherbst. Wissenschaftler bestätigen: Lesen fördert Sprachentwicklung, ästhetische Wahrnehmung, Kreativität, Konzentration, Logik, Wahrnehmungs- und Merkfähigkeit. Lesen verändert das Gehirn. Menschen die lesen, bleiben geistig länger fit. Und das wollen wir doch alle.

Egal ob Sie Trilogien, Biografien, Technisches oder Poesivolles wählen, egal ob Sie sich für Zukunftsromane, Bellistrik, Coaching oder Politik interessieren: Lesen Sie! Lesen lässt Sie nicht nur Einblicke in die Denkweise und Perspektive anderer Menschen nehmen, Lesen erweitert Ihren Horizont. So ganz nebenbei können Sie z. B. Rechtschreibung trainieren, andere Länder kennenlernen, sich beruflich weiterbilden oder sich nur einfach prächtig unterhalten sowie entspannen.

Ich stelle Ihnen heute einige interessante Bücher vor, die es wert sind, einmal hineinzuschauen. Meine Auswahl ist bunt gemischt, sodass für jeden etwas dabei ist.

Und nun: viel Spaß beim Lesen!

Warum Sie auf Bücher setzen sollten

Was tut Lesen für Sie?
Es reichen bereits, täglich 15 Minuten in Bücher zu tauchen, um im Leben besser lernen und studieren zu können.

Lesen verleiht Ihrer Vorstellungskraft Flügel.

Lesen stimuliert Ihre Kreativität.

Lesen erhöht Ihren Wortschatz.

Lesen erleichtert Ihnen das Schreiben.

Lesen vereinfacht das Verständnis vieler Dinge.

Lesen hilft Ihnen im professionellen Leben.

Lesen verbessert die Kommunikation mit Anderen.

Lesen erweitert Ihr Allgemeinwissen.

Lesen verbindet Ihren Kritiksinn mit der Steckdose ...

Lesen emotioniert und hat einen Einfluss auf Ihr Leben.

Lesen verändert Ihr Leben.

Was tun Bücher für Sie?

Bücher verändern sich nicht so rasch wie die Medienlandschaft.

Bücher sind ein erzieherisches Spielzeug.

Bücher lesen zusammen mit den Kindern vor dem Schlafengehen sind eine wunderbare Bindungserfahrung und fördern emotionale Entwicklung.

Bücher fördern Neugier.

Bücher fördern Empathie gegen anderen Menschen und Ländern.

Bücher können das TV als Unterhaltsquelle ersetzen.

Bücher sind keine Fertigprogramme, sonst schmieden selbst lebenslange Bindungen.

Bücher sind für Liebhaber geschaffen.

Bücher mit bunten Bildern fesseln die Aufmerksamkeit.

Ältere Bücher haben einen ganz besonderen Geruch, verdienen viel Respekt.

Bücher sind in ihrer Edition jeweils unverändert.

Bücher sind real.

Bücher sind eine Welt für sich.

Ohne Bücher gäbe es keine Kultur.

Deutsche lesen weniger

Offenbar vergeht den Deutschen so langsam die Lust am Lesen! Man findet lesen zwar wichtig, tut es aber nicht. Nur 11 % lesen täglich, etwa 35 % regelmäßig. Auffallend ist hierbei der große Ausländeranteil (deutschsprachige Bürger mit ausländischer Abstammung). Lediglich 3 % lesen etwa 50 Bücher pro Jahr. Der Anteil der Gelegenheitslesen sank von über 30 % auf 25 %. Auch die Zahl der Bücher pro Haushalt sank. Rund ¼ der Jugendlichen haben Leseprobleme. Verlernen wir also das Lesen?

Anatomie eines Lesers

Ein Leser besitzt Augen, um die Piste in den Worten und Bildern zu sehen.

Ein Leser besitzt einen neugierigen Geist, um über die Ideen in den Büchern nachzudenken.

Ein Leser besitzt ein Mund, mit der er mit der Ausdrucksstärke eines Erzählers lesen und vorlesen kann.

Ein Leser besitzt Ohren, damit er hört, was die Anderen denken.

Ein Leser besitzt eine Nase, mit dem er den teilweise Jahrhunderte alten Duft der Buchseiten schnuppern kann.

Ein Leser besitzt Haare, die ihm manchmal zu Berge stehen über all die Informationen und Neuigkeiten aus den Büchern, die er auswählt.

Ein Leser besitzt Hände, um die Bücher liebevoll zu behandeln.

Ein Leser besitzt Finger, die manchmal mit den Zeilen lesen und die einzelnen Worte direkt auf dem Papier begleiten.

Ein Leser besitzt Füße, die ihn überall dorthin tragen, wo er sich niedersetzen und seine Bücher genießen möchte.

Ein Leser besitzt Beine, die er bequem übereinanderschlägt, um es sich beim Lesen besonders bequem zu machen und den Büchern eine Stütze zu geben.

Ein Leser besitzt ein Herz, um all die gelesenen Geschichten und Worte zu vereinigen.

Ein Leser besitzt Fantasie, um die Geschichten und Ideen weiterzuführen, die den Büchern entspringen.

Ein Leser besitzt Bücher, Bücher, viele und viele, viele Bücher ...

Bücher lesen - ein lebenslanges Abenteuer

Mittlerweile gilt es als bewiesen: Wer viel liest, lernt besser, schreibt besser, besitzt ein reichhaltigeres Vokabular, mehr kritischen Sinn und mehr Fantasie. Die Gewohnheit des Lesens hilft, schulische Leistungen auf hohem Niveau zu halten. Lesen kann eine Quelle großer Freude sein in allen Phasen des Lebens. Auch der Kontakt mit Büchern kann schon im Babyalter den großen Unterschied für das spätere Erwachsenenleben ausmachen und fördert Kinder frühzeitig. Babys können mit weichen Stoffbüchern beginnen. Nehmen Sie das Kind auf Ihren Schoß, öffnen Sie die Seiten mit den farbenfrohen Designs voller Lachen, lesen Sie vor, verändern Sie Ihre Stimme und erleben Sie die magischen Momente mit viel Wärme zwischen Eltern und Kind, die die Bande stärken werden. Experten halten 20 Minuten täglich für ausreichend und gleichzeitig für die bedeutendsten.


Das Abenteuer beginne in der Wiege, so die Forscher. Das Baby soll das Buch wie ein Spielzeug erkunden, mit den Augen, den Händen, den Zähnen. Tierfiguren und farbige Bilder, später das ABC mit kurzen Texten. Die Kinder interessieren sich mehr und mehr; Lesen wird zu einem Ritual, das auf jeden Fall beibehalten sollte, wenn das Kind dann lesen und schreiben kann.
Welche Bücher sollten gelesen werden? Niemand wählt einen Titel besser als das Kind selbst. Erwachsene können vorschlagen und beim Aussuchen helfen. Es gibt Junior Geschichten, Geschichten des täglichen Lebens, Fantasy Gedichte, Tiergeschichten, Spukgeschichten.


Während des gesamten Lebens kann sich der Geschmack ändern oder bleiben. Gehen Sie mit Ihrem Kind in Buchhandlungen und Bibliotheken, schauen Sie sich viele Werke an und entscheiden Sie, was das Kind lesen möchte. Hängen (oder stellen) Sie ein Bücherregal ins Kinderzimmer und füllen Sie es nach und nach, lesen Sie neuere Werke als eBooks. Vollkommen egal, ob Harry Potter, Sophies Welt oder Bildbände ...






Kindle E-Book-Reader

Etwa 8 Millionen Menschen haben ihn schon gekauft: den Kindle E-Book-Reader. Die neue Version ist kontrastreicher, kleinformatiger, leichter und wesentlicher schneller; der Unterschied ist deutlich spürbar. Viele Kunden benutzen den Kindle als Ergänzung zum Apple iPad oder zum Galaxy Pad von Samsung. Die Lichtverhältnisse zum Lesen sind allerdings beim Kindle wesentlich besser. Die Augen ermüden weniger, da der Kontrast weniger grell ist. Die Helligkeit bei iPad und Tab ist der von Kunden am meisten beanstandete Punkt; hier gewinnt der Klindle ganz klar.

In erster Linie ist der Kindle ein tragbarer e-book-Lesecomputer. Bücher und Dokumente lassen sich über seinen Bildschirm lesen. Mit seinen tragbaren 240 Gramm hat er etwa das gleiche Gewicht wie ein Magazin. Etwa 20 x 12 cm machen ihn handlicher als einen kleinen Computer, und somit interessant für Bahn, Bus oder Flugzeug ist. Der reflektionsfreie Bildschirm beträgt 15 cm und ist wegen 8 Schriftgrößen problemlos lesbar, anders als ein Computer. PDF reader inklusive. Er liest Ihnen auch vor (read for me-Funktion) , wenn Sie möchten; einige Verleger blockieren diese Funktion jedoch bewusst. Lehnen Sie sich auf dem Sofa zurück, wie mit einem normalen Buch. Ich hab mich schon umgewöhnt, obwohl ich anfangs äußerst skeptisch war; mittlerweile ist er mir lieber als ein Buch. Täglich wächst die Liste der Bücher, die downgeloaded werden können. Auch Zeitschriften Abos können Sie kostengünstig wahrnehmen.


Für den normalen Hausgebrauch, d. h. zum Lesen, reicht Ihnen die WLAN-Version vollkommen aus. Ein solches Gerät kostet nur um die 100 Euro. Gegen Aufpreis sind größere Versionen möglich, wie z. B. eine 9,7 Zoll Display Version. Als Kindle 1 im Jahre 2007 auf den Markt kam, war er in wenigen Stunden ausverkauft. Sein Fassungsvermögen lag bei 100 Titeln. In der Folgeversion Kindle 2 waren es bereits 1.500 Bücher bei einem Display von 15 cm, gegenüber den derzeit 24 cm beim neuen Kindle DX. Mehr Memory ist mit einer zusätzlich kaufbaren Memory Card erreichbar. Neopren Hüllen sind erhältlich, auch Leselämpchen, z. B. von Sony. Ein Kindle 2 kostet zwischen 50 und 250 Euro.


Die neue 3. Generation des Kindle wiegt etwa 15 % weniger und ist weniger als 1 cm dick. Wireless Technologie mit 3G und WiFi lässt Ihre Bücher downloaden, wo immer sie möchten; ohne zusätzliche Gebühren. Die downloads funktionieren sehr schnell, meist in weniger als 1 Minute. Das neue Fassungsvermögen liegt bei über 3.500 Büchern, die Batterie schafft bis zu einem Monat ohne Aufladen. Der höhere Kontrast mit dunkleren Zeichen macht das Lesen nun noch angenehmer. Der Preis für diese Topversion: Um 180 bis 480 Euro. Fazit: billiger als Bücher, überall einsatzbereit und zudem augenschonend.




T. Harv Eker: So denken Millionäre - Secrets of the millionaire mind –

Eker hat sein Buch seiner Frau und seinen Kindern gewidmet. Um unser mentales Geldmodell zu überdenken und in Praxis umzusetzen, bietet er Strategien an, die zum Erfolg führen und beweist dies an seiner Schule Street Smart Business School. Ein Buch? Ein praktisches Werkzeugkoffer, mit dem Sie direkt an die Arbeit gehen können: Ich und mein Reichtum!

Die Persönlichkeit des Geldes

Von externen Regeln wie dem richtigen Zeitpunkt und der rechten Stunde über unser Innenleben bis hin zu machtvollen Deklarationen lassen sich seine praktischen Tipps in Aktionen verwandeln: Gedanken produzieren Gefühle, Gefühle produzieren Aktionen, Handlungen produzieren Resultate. Geld bedeutet Vergnügen, Freiheit, Sicherheit und Status. Suchen Sie keine Schuld bei anderen, keine Ausreden, lernen Sie stattdessen die Prinzipien des Reichtums kennen; nach oben hin sind in dieser Komfortzone natürlich keine Grenzen gesetzt. Millionäre denken übrigens langfristig, sagt Eker.

Kontrollieren Sie Ihr Geld oder Ihr Geld kontrolliert Sie!

Eker zeigt verbale Programmation, Bewusstseins, Verständnis, Entflechtung, Abkopplung, beeinflussende Beispiele, damit auch Ihre Bäume Früchte tragen können. Vermögen wächst ebenso, wie man selbst wächst. Werte und Risiko wählen, seinen Marktwert kennenlernen, Gelegenheiten sehen, Belohnungen einstecken; Eker bereitet seine Klienten richtig vor, öffnet Türen zum Eintreten in das Spiel. Millionäre sind optimistisch, kalkulieren ihr Risiko, neutralisieren Negativität. Bewundern Sie eine reiche Person und suchen Sie die Gesellschaft von positiven, erfolgreichen Menschen, ohne Neid und Vorurteile. Kombinieren Sie Familie und Berufserfolg, Sparbücher, Investments, verwalten Sie Ihre Erträge. Werden sie zu einem Geld-Spezialisten. Durch Eker erhalten Sie die richtigen Mittel; fangen Sie gleich heute an!



Jetzt, die Kraft der Gegenwart - von Eckart Tolle

Können wir eine belastete Beziehung in eine wahre Beziehung verwandeln? Ja, sagt Eckart Tolle. Liebe bedeutet Freiheit und Erlösung, Ruhe vom mentalen Lärm, Nichtvorhandensein von Schmerzen, Identifikation mit unseren Gedanken. Stilles Beobachten seiner Gedanken und Einstellungen, insbesondere sich wiederholende Muster erzeugen ein neues Ego.

Der zwanghafte Impuls, immer alles beurteilen zu wollen, lässt ständig neue Konflikte entstehen, wir leben von einer Tragödie zur nächsten, wir leiden. Wenn unser Geist frei wird, entsteht offener Raum für Liebe, Freude und Frieden. Wenn wir es schaffen, damit aufzuhören, uns und andere zu beurteilen und zu verurteilen, ist dies ein großer Katalysator für Veränderungen einer Beziehung, eine vollständige Akzeptanz also, ohne zu urteilen oder etwas ändern zu wollen. Dies führt sogar über das Ego hinaus. Es gibt weder Opfer, noch Täter, weder Ankläger noch Beschuldigte. Auch die Abhängigkeitsmuster und die Attraktion des Unbewussten werden verändert. Wir können alles beiseite schieben, tiefer und tiefer in die Liebe hinein ...

Was ist Liebe? Was ist Gott? Was ist ewiges Leben?

Eckart Tolle zeigt, dass Liebe kein Zustand auf der Außenseite ist, sondern in uns. Wir können sie nicht verlieren, sie kann uns nicht verlassen. Sie besitzt keine äußere Form und keinen anderen Platz, sie manifestiert sich nicht in physischer Form, aber sie verleiht uns Vitalität und nimmt den undurchsichtigen Schleier der Uneinigkeit. Eckart Tolle beantwortet in seinem interessanten Buch die brennende und immerwährende Frage: Was ist Liebe?

Die Armut besiegen. Das Programm des Friedensnobelpreisträgers Muhammad Yunus

Visionär, Ökonom und Friedensnobelpreisträger Yunus lehrt Regierungen weltweit

Um Menschen mit geringem Einkommen zu helfen, benötigt es viel mehr, als Familienprogramme anstelle von Almosen, sagt Ökonom Muhammad Yunus, seit 2006 Friedensnobelpreisträger aufgrund diverser Initiativen im Kampf gegen die Armut. Er setzt sich für weltweite Förderung des Unternehmensgeistes ein. Geldspenden seien keine dauerhafte Lösung des Armutsproblems.

 

Rückzahlbare Mikrokredite

B

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Buchtipps" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen