Logo weiterlesen.de
Buch Schreiben Verlag Finden

BUCH
SCHREIBEN
VERLAG
FINDEN

In 10 Schritten zum eigenen Buch

Wie du ein gutes Buch schreibst

Profi-Tipps von Autorin und Verlagsinsiderin Ulla Nedebock

Die besten Erfolgsrezepte von Autoren für Autoren

Dankeschön

Danke an die Autorinnen und Autoren, die sich die Zeit genommen haben, mit mir Interviews über das Autorsein zu führen, um den Leserinnen und Lesern dieses Ratgebers Mut zu machen.

Danke an die Autorinnen und Autoren, die mir ihr Vertrauen geschenkt und mit mir zusammengearbeitet haben (und noch arbeiten) und an die Lektorinnen, Lektoren, Verlagsleiterinnen und Verlagsleiter, von denen ich in jedem Gespräch etwas Neues gelernt habe.

Danke an meinen Mann und meine drei Töchter, die nicht nur ertragen, wenn ich immer wieder mal abtauche und nur begrenzt ansprechbar bin, sondern mich immer unterstützt haben. Mal praktisch, indem sie kochten, Sachen für mich erledigten oder indem sie sich geduldig meine Probleme beim Schreiben anhörten und mir Ratschläge gaben.

Noch etwas Wichtiges vorab:

Da die deutsche Sprache meiner Meinung nach (noch) keine überzeugende Lösung für eine angemessene genderfaire Ansprache für Frauen und Männer bereithält, habe ich mich in diesem Buch für eine leicht lesbare Form entschieden.

INHALT

Mach deinen Traum wahr

Mit der Schritt-für Schritt-Anleitung loslegen

Buch schreiben mit Methode

Erfolgreich einen Verlag finden

Gib Lektoren was sie wollen

Schreiben mit einem Lektor, Agenten oder Autorencoach

Verlag oder Literaturagentur – was ist besser?

Wie ich es geschafft habe

Mit Büchern passives Einkommen schaffen

Ein Buch ist die beste Visitenkarte

Interview mit der Bestsellerautorin Heike Abidi

So denken erfolgreiche Autoren 38

Keine „Aber“ mehr

So hilft dir ein positives Autoren-Mindset

Täglich neu motiviert

Positive Glaubenssätze für Autoren

Hilfreiche Routinen für Autoren

Ein Buch ist (nur) eine Phase

Schritt 1: Plane dein Buchprojekt

Entscheide dich jetzt für dein Buch!

Entwirf deinen Plan rückwärts

Mit Schreibplan und Kalender arbeiten

Seitenumfang und Wörteranzahl errechnen

Die benötigten Arbeitsstunden kalkulieren

Ein Termin für die Manuskriptabgabe

Interview mit der Ratgeberautorin und Bloggerin Nicole Weiß

Schritt 2: Recherchiere effizient und gezielt

Sammle Material zu deinem Thema

Gute Konkurrenzrecherche erspart unnötige Arbeit

Recherche bei Amazon

Konkurrenzprodukte im lokalen Buchhandel

Mit Buchhändlern sprechen

Sich auf Buchmessen schlau machen

Wenn es noch kein Buch zu deinem Thema gibt

Deine Lieblingsbücher als Vorbilder

Schritt 3: Definiere deine Zielgruppe, sprich ihre Sprache

Ins Gespräch mit deiner Zielgruppe kommen

Stil und Leseransprache entscheiden über den Erfolg

Erfolgreiche Leseransprache beim Genre Ratgeber

Schritt 4: Entscheide dich für Inhalt und Titel

Das vorläufige Inhaltsverzeichnis als Gerüst

Den Titel und die Untertitel wählen

Interview mit Katia Simon, Buchautorin und Lektorin

Schritt 5: Lege die Word-Datei an

Warum Normseiten sinnvoll sind

Gliedern und Überschriften einbauen

Automatisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen

Interview mit dem Sachbuchautor Gerd Kommer

Schritt 6: Finde deine persönliche Schreib- und Arbeitsroutine

Wann und wo wirst du schreiben?

Schreibroutinen, die gegen Ablenkungsfallen helfen

Geistesblitze festhalten mit System

Interview mit der Bestsellerautorin Nicole Staudinger

Schritt 7: Verlag oder Selfpublishing – deine Entscheidung

Selfpublishing – du bist dein eigener Verleger

Vor- und Nachteile beim Selfpublishing

Interview mit Krimiautor Arne Dessaul - Selfpublisher

Schritt 8: Du brauchst einen Verlag

Der Weg über eine Literaturagentur

Was Lektoren und Agenten gerne lesen

Die vier Teile eines professionellen Buchexposés

Das Anschreiben muss neugierig machen

Zusammenfassung des Inhalts plus Verkaufsargumente

Das Inhaltsverzeichnis zeigt die Struktur

Deine Vita passt zum Buchprojekt

Eine Schreibprobe demonstriert dein Schreibtalent

Verschicke dein Exposé mit Strategie

Schritt 9: Endlich Autor - Wie geht es weiter?

Du bekommst einen Autorenvertrag

Was du tun kannst, wenn keine Zusage kommt

Autor werden über Umwege

Neue Verlage, neues Glück - Nicht aufgeben

Schritt 10: Hör nicht auf zu schreiben

Am Inhaltsverzeichnis entlang schreiben

Das Leben als Autor

Das Erfolgsrezept: Die Schreibroutine beibehalten

Buch schreiben mit realistischer Zeiteinschätzung

Bücher und Webseiten rund ums Schreiben und Publizieren

Bücher über das Schreiben und die Verlagswelt

Bücher über Selbstorganisation und Schreibroutine

Internetadressen für Autoren

Mach deinen Traum wahr

Wie lange wartest du schon darauf, dass endlich der Moment kommt und du deine Energie in dein eigenes Buchprojekt steckst? Ein halbes Jahr, ein Jahr, länger? Mir ging es genauso. Ich hatte Angst, dass ich es nicht schaffen würde, und dass ich keinen Verlag finden würde. Was soll ich sagen? Ich habe erstmal keinen gefunden! Mein erstes Manuskript wollte niemand haben. Doch ich blieb dabei, schrieb weiter, und dann klappte es auch mit dem Verlagsvertrag. Circa 25 Bücher später - einige davon sind Bestseller – und dank vieler Autoren-Coachee, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben, habe ich einiges darüber gelernt, wie man einen Verlag findet, wie man ein Buch von Anfang an plant und es in einem überschaubaren Zeitraum zu Ende schreibt und wie man es schafft, dass Verlagslektoren bei einem anfragen, ob man für sie ein Buch schreiben möchte.

Ich möchte dieses Wissen mit dir teilen. Vertrau mir und lass uns den Weg gemeinsam gehen. Glaub mir: Auch du kannst deinen Traum vom eigenen Buch wahrmachen! Und zwar ohne dein Leben komplett umzukrempeln. Du brauchst eine Strategie, und die wirst du hier kennenlernen.

Dieser Ratgeber kommt aus der Praxis. Bei meiner Coaching-Arbeit und im Austausch mit anderen Autoren habe ich gelernt, wie ähnlich die Probleme, Hürden und Bedenken sind. Wie ähnlich die Fragen und die Unsicherheit. Und häufig ähneln sich auch die Erfolgsrezepte, mit denen Autoren schließlich zu ihrer ersten Veröffentlichung kommen. Deswegen habe ich Interviews mit bekannten und sehr bekannten Autoren und Autorinnen geführt. Du bekommst ehrliche Antworten von Heike Abidi, Arne Dessaul, Gerd Kommer, Katia Simon, Nicole Staudinger und Nicole Weiß.

All diese Büchermenschen haben bereitwillig davon erzählt, wie sie es geschafft haben, ihr erstes Buch zu veröffentlichen, welche Stolpersteine es gab und was sie heute anders machen würden. Sie teilen in den Interviews Tipps für Neu-Autoren, die du sonst nirgends findest.

Es tut so gut, zu wissen, dass erfolgreiche Autoren auch mal „klein angefangen“ haben. Auch wenn die Wege von den ersten Zeilen bis zum fertigen Buch sich unterscheiden, zeichnet doch alle Autoren aus, dass sie an ihrem Traum festgehalten haben und so lange weiter gemacht haben, bis sie sich ihn erfüllt hatten. Und alle, die ich für dieses Buch interviewt haben, machen auch weiter mit dem Bücherschreiben. Es gehört zu ihrem Leben und sie können sich nicht mehr vorstellen, nicht zu schreiben. Weil es erfüllt, weil es zufrieden, glücklich und stolz macht.

Mit der Schritt-für Schritt-Anleitung loslegen

In meiner Arbeit zeigt sich immer wieder, dass man nur wissen muss, was Verlage erwarten und was man dafür zusammenstellen und erarbeiten muss. Dann ist der erste Schritt gar nicht mehr schwer. Was du brauchst, ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom ersten Wort bis zum Verschicken deines fertigen Manuskripts. Genau diese Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in diesem praktischen und übersichtlichen Ratgeber. Schluss mit „Irgendwann“ und pack es an. Es lohnt sich! Du wirst zufriedener und glücklicher sein, glaub mir.

Wenn du es schaffst, dein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, gehörst du zu den wenigen Menschen, die ihren Wunsch Wirklichkeit werden lassen. Schau dich um: Wie viele Leute in deinem Freundes- und Bekanntenkreis sagen „Ach, da sollte man mal ein Buch darüberschreiben“, und wie wenige machen es wirklich? Willst du weiterhin zu dieser großen Gruppe gehören, die mit Ausreden und „Eines-Tages“-Geschichten ihre Zeit verplempern, oder willst du lieber zu der kleinen Gruppe gehören, die ihren Traum wahrmacht?

Du hast dich auf den Weg gemacht, du meinst es ernst. Deswegen hast du auch dieses Buch gekauft. Du willst endlich wissen, wie das gehen kann mit dem Bücherschreiben. In diesem Buch stelle ich dir eine vielfach bewährte Methode vor, mit der du in relativ kurzer Zeit ein Buch schreiben und bei einem Verlag oder mit Selfpublishing veröffentlichen kannst.

Meine Methode unterscheidet sich in einem Punkt wesentlich von anderen Schreibratgebern: Du bietest dein Buchprojekt schon während des Schreibens bei Verlagen an! So weißt du häufig schon, während du noch das Manuskript zu Ende führst, dass du einen Verlag für dich gewonnen hast. Dieser Weg ist viel besser, als sich mit einem fertigen Manuskript zu bewerben. Verlagslektor oder Literaturagent können dich beim Schreiben beraten. Und es fühlt sich im weiteren Schreibprozess doch richtig gut an, wenn man schon weiß, dass das Buch veröffentlicht wird.

Dazu erstellst du in wenigen Schritten, durch die ich dich führen werde, ein aussagekräftiges Buchexposé. So ein Exposé ist gewissermaßen ein geschnürtes Paket für Agenturen und Verlage. Um einen Verlag zu finden, musst du nämlich nicht gleich das ganze Buch schreiben! Nein, weder Verlage noch Literaturagenturen erwarten ein fertiges Manuskript. Im Gegenteil, sie möchten sich erstmal mithilfe deines Buchexposés einen Eindruck von deinem Buch machen. Ist das nicht eine tolle Nachricht? Das gilt ganz besonders für den Sachbuch- und Ratgeberbereich, aber auch für andere Genres.

Auch Romanverlage möchten nicht gleich den ganzen Wälzer haben. Sie verschaffen sich lieber einen Eindruck anhand einiger Kapitel und eines Buchexposés. Das ist doch wunderbar! Auch bei einem Roman musst du nicht erst das ganze Buch schreiben, bevor du damit in die Welt hinausgehst. Vielmehr erarbeitest du ein – natürlich hervorragendes – Buchexposé und bietest damit dein Buch an. Wie du solch ein Exposé zusammenstellst, lernst du hier Schritt für Schritt

Meine pragmatische Methode funktioniert für Autoren aller Textarten, also Genres. Egal, was du schreiben möchtest: Du kämpfst mit bremsenden Gedankenbarrieren, musst gründlich recherchieren, den Aufbau oder die Handlung planen, einen Schreibplan erstellen, den Schreibstil klären, eine Gliederung erstellen, Schreibroutinen für dich finden, das Buchexposé verschicken und das Buch fertigstellen.

Noch etwas Wichtiges, bevor wir so richtig ins Thema einsteigen: Leg ein paar farbige Stifte bereit, mit denen du im Buch markierst und dir persönliche Notizen machst. Streiche an, was du später wieder brauchen wirst, wenn du mitten im Arbeiten bist.

Buch schreiben mit Methode

Ein Buch schreiben kann theoretisch fast jeder. Aber machen muss man es! Bücherschreiben hat – da führt kein Weg daran vorbei – zu tun mit Selbstdisziplin, Mut, gesundem Egoismus, auch Dickköpfigkeit, Freude am Schreiben, Spaß am Recherchieren und dem unbeugsamen Willen zum Erfolg.

Du wirst in diesem Buch zunächst erfahren, wie du „bremsende“ Gedanken loswirst, die dich vom Bücherschreiben abhalten. Ich nenne das: Das positive Autoren-Mindset. Es wird dir helfen, anzufangen, durchzuhalten und das Ding zu Ende zu bringen. Dann zeige ich dir in zehn Schritten das Handwerkszeug, mit dem du Schritt für Schritt dein Ziel erreichst: Ein Buch, das jeder überall kaufen kann.

► Profi-Tipp

• Warte nicht, weil du dich noch nicht perfekt genug fühlst!

• Warte nicht, bis du endlich mal Zeit zum Schreiben hast!

• Warte nicht auf die Inspiration!

• Warte nicht, bis die Kinder aus dem Haus sind!

• Warte nicht, bis du in Rente gehst!

• Warte nicht auf den „richtigen“ Moment!

Erfolgreich einen Verlag finden

Was ist dein Ziel? Dein Buch soll deinen Schreibtisch verlassen und in die Welt hinausgehen. Es wird nicht mehr nur eine Idee sein, nicht mehr nur eine Zettelsammlung, nicht mehr nur fünf bis 80 Einzeldateien, nicht mehr nur ein immer wiederkehrender Gedanke, nicht mehr nur etwas, das du „irgendwann“ mal machen willst. Nein, es ist real, du verschickst es und wirst mit Lektoren, Redakteuren und Agenten darüber reden und ihr werdet gemeinsam planen, wie es damit weitergeht. Fühlt sich das nicht gut an? Endlich wird aus der Idee ein Buch!

Dieser Ratgeber führt dich von der Idee und den ersten Notizen zum Thema bis zum fertig geschriebenen Buch. In einem wichtigen, ja entscheidenden Zwischenschritt schickst du dein Buchexposé an Verlage, oder wenn du den Weg über Literaturagenturen gehen möchtest, dorthin. Was ist ein Buchexposé? Es ist eigentlich wie eine Bewerbung und besteht aus mehreren kurzen Teilen: Packendes Anschreiben, kurze Inhaltsübersicht, überzeugende Verkaufsargumente, relevante Informationen über dich und eine aussagekräftige Schreibprobe. Hier geht es also nicht darum, das ganze Manuskript einzureichen.

Da du ein Exposé in einem überschaubaren Zeitrahmen zusammenstellen kannst – ein bis vier Wochen, je nach Rechercheaufwand -, musst du die Arbeit daran nicht scheuen. Und wenn du gute Vorarbeit geleistet hast, passiert auch sehr wahrscheinlich etwas! Ein Lektor oder Agent meldet sich bei dir und will mehr über dein Buchprojekt wissen. Ist es nicht das, worauf wir Autoren alle warten? Es liegt also zunächst einmal in deiner Hand, ob du deinen Traum noch langen Traum sein lassen willst oder endlich ein handfestes Buch daraus machst. Ich kann dir nur raten: Fang an! Fang einfach an!

Gib Lektoren was sie wollen

Kein Lektor dieser Welt hat die Zeit, dicke, unverlangt eingesandte, Manuskripte zu lesen, zumal da eine ganze Menge untauglicher Texte dabei sind. Täglich landen auf den Schreibtischen und in den Mailboxen der Verlagsredaktionen hunderte Manuskripte und Exposés. Da droht dein Buchprojekt sehr schnell unterzugehen. Das willst du nicht und das will ich auch nicht. Deswegen lernst du hier, wie du aus der Masse herausstichst, wie du auffällst, wie du Neugier weckst. Für einen Lektor – in manchen Verlagen heißen sie Redakteure – ist es tausendmal leichter, ein gut strukturiertes und übersichtliches Exposé zu bewerten. Es ist doch klar: Wenn du die Wahl hättest, einen Schmöker mit 300 Seiten in die Hand zu nehmen um zu verstehen, worum es hier geht, ob es gut geschrieben ist, ob der Autor Potential hat und ob sich das Buch gut verkaufen würde, und daneben liegt ein hervorragend strukturiertes Buchexposé, das man in wenigen Minuten einschätzen kann, was würdest du vom Stapel nehmen?

Das Problem für Lektoren (oder Redakteure, die Berufsbezeichnung ist in der Verlagswelt nicht einheitlich) ist die Masse an Einsendungen, mit der sie täglich konfrontiert sind. Du kannst dir nicht vorstellen, wie viele Menschen Manuskripte an Verlage schicken. Dabei machen sie sich leider häufig nicht die Mühe, nachzuschauen, ob der Verlag überhaupt das Genre verlegt. Was soll ein Ratgeberverlag mit einem Kinderbuch? Oft schicken Autoren auch ein Manuskript mit mehreren hundert Seiten ein, ohne eine Inhaltszusammenfassung mitzuliefern. So etwas ist ziemlich sinnlos. Dafür hat niemand Zeit. Umso mehr freuen sich Lektoren, wenn ihnen jemand in kompakter Form ein gut aufgebautes Buch anbietet, und alle wichtigen Informationen wie Zielgruppe, Genre, Verkaufsargumente, Konkurrenzrecherche und Schreibprobe sind übersichtlich präsentiert. Das klingt jetzt vielleicht nach viel Arbeit, aber erstens ist sie in kleine Einzelschritte zerlegt sehr gut zu bewältigen, und zweitens musst du all das ohnehin zusammenstellen, wenn du ein gutes Buch schreiben willst.

Schreiben mit einem Lektor, Agenten oder Autorencoach

Vielleicht weißt du es schon, aber vielleicht bist du auch neu im Buchgeschäft und hast noch keine Erfahrung damit, wie es nach dem Einreichen eines Buchexposés weitergeht.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Buch schreiben Verlag finden" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen