Logo weiterlesen.de
Abenteuer Mama-Sein

Haftungsausschluss

Alle Tipps und Techniken in diesem Buch wurden von der Autorin sorgfältig ausgewählt und getestet. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Jede Person übernimmt Verantwortung für ihr Handeln. Eine Haftung der Autorin für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist daher ausgeschlossen. Dieses Buch beinhaltet viele Anregungen und Tipps, um sich den Alltag erleichtern zu können. Diese ersetzen aber keine medizinische oder psychologische Behandlung, sofern diese erforderlich ist.

Urheberrechtshinweis

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Für meine Eltern

„Das Geheimnis vom Glück ist, das Besondere im
Alltäglichen zu entdecken.“

– Maxim Mankevich

Inhalt

Vorwort der Autorin

Wie du mit diesem Buch arbeiten kannst

Ein Einstieg zum Nachdenken

Vorher-Nachher

Perfektionismus - Raus aus dem Hamsterrad

Das böse Wort mit K...Karriereknick?

Du bist kein Roboter!

Frieden schließen - Wunderwerk Körper

Die Beziehung zu deinem Kind

Was du von deinem Kind lernen kannst

Dein Partner und du - so bleibt ihr ein Team

Wie dein Akku lange voll bleibt

Coachingtools für stürmische Zeiten

So machst du deine Kinder stark

Ab heute

Schlusswort

Anhang

Literaturverzeichnis und Quellen

Über die Autorin

Danksagungen

Vorwort der Autorin

Schön, dass du da bist und dieses Buch in den Händen hältst. Dieses Buch ist für dich und all die anderen starken Mamas dieser Welt, die manchmal vergessen, wie wunderbar sie eigentlich sind.

Ich habe dieses Buch geschrieben, weil ich eine Lücke schließen möchte, die schon viel zu lange existiert und die sich seit ein paar Jahren immer weiter auszudehnen scheint. Die uns und unseren Kindern eine große Portion Lebensfreude vorenthält, weil Frauen nicht ausreichend auf ihr Leben mit Kind vorbereitet und unterstützt werden. Es gibt ein altes Sprichwort, demzufolge man zum Aufziehen eines Kindes ein ganzes Dorf benötigt. Früher, als häufig drei oder vier Generationen unter einem Dach lebten, war das auch annähernd so möglich. Heute steht so manche Mutter allein auf weiter Flur und genau hier möchte ich ansetzen.

Ich wünsche mir, dass jede Frau, die Mutter wird oder schon geworden ist, auf dem Weg in ihre neue Rolle (besonders im Laufe der ersten, sehr intensiven Lebensjahre ihrer Kinder) eine mentale Unterstützung bekommt.

Ich möchte, dass du die Zeit mit deinem Kind voll und ganz genießen kannst, ohne dich innerlich zu zerreißen und deine Lebensträume zu begraben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Zeit mit meinen Kindern die bisher lehrreichste und wertvollste Zeit meines Lebens war, die bis heute anhält. Wahrscheinlich, weil ich mir im Laufe der letzten Jahre all das Handwerkszeug angeeignet habe, das mir auch in schwierigen Situationen so gut geholfen hat und natürlich, weil ich meine Prioritäten verändert habe. In diesem Buch habe ich für dich all das gesammelt, was dir helfen kann, in Balance zu bleiben.

Als werdende Mutter wird man von überall her gut auf die anstehende Geburt vorbereitet. Man weiß, wie man wickelt und wie ein Kind optimal versorgt wird, bekommt viel Anleitung und Unterstützung und kennt sich nach einiger Zeit bestens mit Babynahrung, Spielzeug und Co. aus, entwickelt einen Radar, mit dem man in fremder Umgebung in Null-Komma-Nichts Gefahrenquellen ausmachen kann und wird zur Expertin in Sachen Erziehungsfragen. Nur eines - oder vielmehr eine - kommt viel zu kurz. Du! Je nach Persönlichkeit macht sich nach wenigen Wochen oder vielleicht auch erst ein paar Jahren das Gefühl breit, etwas verpasst zu haben oder komplett an den eigenen Bedürfnissen vorbei gelebt zu haben. Die daraus resultierende Unzufriedenheit wirkt sich nicht nur auf den Umgang mit deinen Kindern aus, nein, viel schlimmer lehrst du deine Kinder, dass es nicht wichtig ist, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören und auf sich zu achten. Deine Beziehung leidet, weil deine Energie irgendwo zwischen Arbeit, Wickeltisch und Wäschekorb verloren gegangen ist und du kein Ohr und keine Zeit mehr für deinen Partner hast. In genau diese Falle tappen so viele Mütter und ich wünsche mir für dich, dass du einen großen Bogen um all diese Fallstricke machst. Ich wünsche dir, dass du Tag für Tag mit Freude an deine Herausforderungen gehen kannst, dass du jeden Tag, der dir mit deinen Kleinen geschenkt ist, mit Dankbarkeit annimmst, auch wenn es manchmal stressig ist oder dich fast in den Wahnsinn treibt. Ich möchte dir mit diesem Buch nicht nur in vielerlei Hinsicht die Augen öffnen, sondern dir auch mit begleitenden Coachingübungen zeigen, wie du in deiner Kraft bleibst, deinen Akku schnell wieder aufladen und deinem Weg folgen kannst.

Ich wünsche mir für dich, dass du die wichtigsten Jahre mit deinen Kindern nicht vor lauter Stress und Arbeit verpasst und es später bereust. Stelle noch heute die Weichen neu und erlaube dir selbst, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

Das, wonach ich mich nach der Geburt meiner beiden Söhne so oft gesehnt habe (Zeit für mich, Ruhe, Entspannung, Seele baumeln lassen, mich weiterentwickeln), hat sich erst eingestellt, als ich meinen Kurs geändert und aufgehört habe, gegen Windmühlen zu kämpfen. Als ich mich voll und ganz auf meine Kinder eingelassen, Muster durchbrochen, auch mal spontan Pläne geändert habe und auf Vorschläge meiner Kinder eingegangen bin (z.B. bei Sonnenschein statt mit dem Auto mit beiden Kindern mit dem Fahrrad zur Kita zu fahren, auch wenn es doppelt so lang dauert). Das Leben in vollen Zügen genießen, präsent sein im Moment, immer öfter bewertungsfrei durchs Leben gehen mit einem offenen Herzen und gleichzeitig Schritt für Schritt in Richtung meiner Berufung laufen. All das durfte ich von meinen Kindern wieder lernen. Das ist für mich das größte Glück und hat mir rückblickend den größten Fortschritt in meinem Leben gebracht. Auch ein vermeintlicher beruflicher Rückschritt kann sich als glückliche Fügung erweisen. Heute gehe ich viel bewusster durch den Tag, habe einiges aufgeräumt, was mir nicht gutgetan hat und mich von Menschen verabschiedet, die nicht zu mir/ zu uns passen. Seitdem hat sich so vieles geändert. Ich bin stolz und froh, dass ich einen mitunter sehr anstrengenden Weg gegangen bin, der mich aber dahin gebracht hat, wo ich heute stehe. Ich möchte dir gerne die Abkürzung zeigen und dich auf diesem Weg unterstützen.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, freue ich mich sehr über eine Nachricht von dir.

Schreibe mir gerne an:

info@nadinekuehncoaching.de

Wie du mit diesem Buch arbeiten kannst

Da du dich für dieses Buch entschieden hast, gehe ich davon aus, dass du es im Alltag gerne etwas unkomplizierter und entspannter haben möchtest. Natürlich können wir jetzt nicht gemeinsam zaubern, aber wir können dich Stück für Stück auf den Weg bringen, damit du schon bald gelassen und glücklich auch durch stürmische Zeiten gehen kannst.

Wie kannst du dieses Buch für dich am besten nutzen? Wenn du magst, liest du es einfach von Anfang bis Ende durch und nimmst dir zwischendurch immer ein wenig Zeit, um die Übungen auszuprobieren und die Tipps und Tools umzusetzen.

Kaufe dir bitte ein schönes Buch mit leeren Seiten, dein sogenanntes Schatzbuch oder Glückstagebuch (dazu später mehr). In dieses Buch kannst du deine Ergebnisse, Ziele und Pläne eintragen und dir auch notieren, was dir wichtig ist und was du auf jeden Fall in Erinnerung behalten möchtest. Im Buch selbst findest du immer wieder Platz zum Eintragen. Du entscheidest, wo du deine Aufzeichnungen machst.

Wenn du im Moment noch keine Ruhe hast, dich dem kompletten Buch zu widmen, dann steige doch einfach beim Kapitel „Coachingtools für stürmische Zeiten“ ein. Hier findest du viele Tipps und Tools, für Situationen, in denen es mal wirklich brennt. Quasi einen Erste-Hilfe-Koffer. Dieses Buch ist so gestaltet, dass man es auch mit wenig Zeit gut nutzen kann, um Stück für Stück weiterzukommen und sich immer mal wieder Anregungen zu holen.

Was ich mir von dir wünsche ist, dass du 1. bereit bist, eine Veränderung in deinem Leben zu bewirken, denn das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich etwas zum Positiven wendet und 2., dass du dranbleibst und dich von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen lässt. Niemand ist perfekt und keiner macht immer alles richtig. Jede Veränderung ist ein Prozess. Und dieser braucht Zeit. Es lohnt sich! Du wirst merken, dass sich schon nach kurzer Zeit erste Resultate zeigen und sich auch dein Umfeld mit dir verändern wird. Du kannst gespannt sein und dich jetzt schon freuen!

Ein Einstieg zum Nachdenken

Lebst du schon oder funktionierst du noch?

Genießt du die Zeit mit deinen Kindern, oder hüpfst du von einem Termin zum anderen und versuchst, alle Bälle in der Luft zu halten, um am Abend erschöpft auf das Sofa zu fallen?

Wann hast du zum letzten Mal durchgeatmet und gedacht – hach, das Leben ist einfach schön?

Wann hast du zum letzten Mal in Ruhe auf der Terrasse oder dem Balkon gesessen und eine Tasse Kaffee getrunken - ohne schlechtes Gewissen?

Und hast du dir schon einmal Zeit genommen, um eine Bestandsaufnahme von deinem Leben zu machen? Wo stehst du? Wo willst du hin? Bist du auf deinem Weg und genießt du dein Leben?

„Wir leben als würden wir nie sterben, wir sterben als hätten wir nie wirklich gelebt.“

– Dalai Lama

Diese Worte haben mich vor einigen Jahren sehr nachdenklich gemacht und ich habe daraufhin ein paar Dinge in meinem Leben verändert.

Für eine Zeit lang weniger Arbeit, viel mehr Raum für die Familie, Zeit für Dinge, die mir Spaß machen, anderen Menschen helfen, schöne Momente, unvergessliche Sommertage und die Vorfreude auf all das, was kommt. Und ja, ich verzichte dafür auch auf Dinge. Ich kaufe mir weniger von den Dingen, die für mich früher selbstverständlich waren. Das war eine bewusste Entscheidung für mehr Zeit und mehr Lebensqualität. Und bisher fehlt mir nichts. Im Gegenteil.

Ein Bekannter von mir ist letztes Jahr morgens nicht mehr aufgewacht. Ohne bekannte Vorerkrankung. Einfach so. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen. Damit möchte ich dir keine Angst machen. Ich möchte dich aber ermutigen, dir deine aktuelle Situation genau anzusehen und dir die folgenden Fragen zu beantworten:

• Was machst du mit deiner Zeit?

• Mit wem verbringst du deine Zeit?

• Welche Qualität haben deine Beziehungen?

• Wofür schlägt dein Herz?

• Bist du auf deinem Weg, mit dem du deine Lebensziele erreichen kannst?

• Wie glücklich bist du aktuell?

Überlege dir jeden Morgen, was aus dem heutigen Tag einen erfüllten Tag machen könnte.

Vera F. Birkenbihl 1 hat einmal gesagt, dass sie sich bei einem neuen Auftrag immer fragen würde, ob sie diesen auch annähme, wenn sie wüsste, dass es ihr letzter Tag wäre. Danach würde sie entscheiden, ob sie zusagt und den Vortrag hält oder nicht. Ich habe Gänsehaut bekommen.

Verbringst du auch noch Zeit mit Menschen, die dir nicht guttun, weil du nicht Nein sagen kannst und diese Leute deine Grenzen nicht respektieren?

Vernachlässigst du auch immer wieder dich und deine Familie, um anderen Leuten einen Gefallen zu tun?

Rast du auch durch den Tag, versuchst allem und jedem gerecht zu werden, weil „man“ das so macht und es deine „Pflichten“ sind?

Viele arbeiten jeden Tag Stunde um Stunde in einem Job, den sie nicht mögen. Sie funktionieren wie kleine Roboter und ihre Träume sterben dabei jeden Tag ein kleines Stück mehr. Sie arbeiten oft so viel, dass am Ende des Tages kaum noch Energie bleibt, die freie Zeit zu genießen, sich um die Kinder zu kümmern, Hobbys nachzugehen und Freunde zu treffen. Würde man nicht mit etwas weniger genauso gut ausgekommen, wenn es möglich ist, ein paar Stunden reduzieren und einfach mehr zu leben? Worauf kommt es wirklich an? Dickes Auto, Markenklamotten und Luxushotels oder Lachen, Bewegung, Natur, glückliche Gesichter und unvergessliche Lebensmomente?

In Skandinavien experimentieren immer wieder Firmen mit dem 6-Stunden-Tag. Zum Beispiel die Firma Toyota in Göteborg. Das Ergebnis: Steigender Umsatz bei täglich zwei Stunden weniger Arbeitszeit und gleichem Gehalt2. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass durch diese Arbeitszeitmodelle nicht nur die Motivation steigt, sondern auch viel weniger Krankschreibungen eingereicht werden. Das nenne ich Work-Life-Balance!

Ein Traum, wenn man in einer dieser Firmen arbeiten kann. Wenn nicht, gibt es für dich vielleicht die Möglichkeit, zumindest zeitweise zu reduzieren, gerade in der Rush-Hour des Lebens, wenn die Kinder klein sind oder die eigenen Eltern Hilfe brauchen, weil sie den Alltag nicht mehr allein bestreiten können?

John Strelecky schreibt in seinem Buch „The Big Five for Life“3 sinngemäß, dass man sich vorstellen soll, dass von jedem Tag ein Foto im Museum des Lebens aufgestellt wird.

Welche Bilder sollen in deinem Museum stehen?

1 Management- und Motivationstrainerin, 1946-2011

2 Artikel in der WAZ vom 3.2.2018

3 dtv Verlagsgesellschaft, 13. Auflage, Februar 2009

Vorher-Nachher

Eines meiner Lieblingsbücher ist „The Big Leap“ von Gay Hendricks4. Hendricks vertritt die These, dass dir das Universum deinen Weg mit der Sanftheit einer Feder zeigt. Wenn du nicht reagierst, kommt der Hinweis mit der Wucht eines Vorschlaghammers. Ich habe die Feder lange ignoriert, weil ich felsenfest davon überzeugt war, dass ich „alles“ schaffen kann und dass nach der Geburt meiner beiden Söhne alles so weiterläuft wie bisher: Auf allen Ebenen 100% Leistung geben, gut gekleidet und top gepflegt sein, ein Haus mit einem Vorzeigegarten, eine harmonische Beziehung und, und, und. So schwer kann das doch nicht sein…und dann kam der Vorschlaghammer und hat mich auf den Boden der Tatsachen befördert.

Ich war plötzlich ständig krank und konnte trotz meines doch sehr starken Willens nicht mehr annähernd das erledigen, was ich geglaubt habe schaffen zu müssen. Dazu kommt, dass meine Kinder sehr sensibel darauf reagiert haben, wenn mich etwas beschäftigte. Je mehr ich ruderte und mich verausgabte, weil die Dinge nicht so liefen, wie sie laufen sollten, desto häufiger meldeten sich meine Kinder. Es hätte eine wirklich harte Zeit werden können, wenn nicht mein tolles Umfeld in Gestalt meines Mannes und meiner Eltern an meiner Seite gewesen wäre und mein größtes Geschenk, meine Ausbildungen in Persönlichkeitsentwicklung und positiver Psychologie.

Ich habe vor einigen Jahren den Entschluss gefasst, für all das, was aktuell in meinem Leben ist, Verantwortung zu übernehmen. Ich bin wacher geworden für meine Bedürfnisse und die meiner Familie und ich achte besser auf mich. Mittlerweile kann ich sehr gut priorisieren und wie es ein chinesisches Sprichwort empfiehlt, lasse ich ohne den leisesten Anflug eines schlechten Gewissens einen riesigen Berg Abwasch zurück, wenn draußen die Sonne scheint und ein Regenbogen zu sehen ist, den ich mit meinen Jungs bestaunen kann. Dieser wartet nicht, bis der Abwasch erledigt ist, der Abwasch dagegen schon…

Kein Mensch bereitet dich darauf vor, wie es ist, wenn dein Kind auf der Welt ist. Kein Mensch sagt dir, welchen Wandel es bedeutet, und dass hinterher kein Stein mehr auf dem anderen steht; mit allen wunderbaren Höhen und natürlich auch den herausfordernden Tiefen.

Ein „Genießt die Ruhe und geht nochmal zusammen ins Kino“ wird einfach so weggewischt, weil die Vorfreude auf die langersehnte Ankunft des Babys so groß ist.

Liebe Mama, ich freue mich, dass dieses Buch den Weg in deine Hände gefunden hat, denn die Auseinandersetzung mit dir selbst und deinen eigenen Themen ist der erste Schritt in ein erfüllteres und entspannteres Leben.

Du wirst lernen, dich von Erwartungen anderer frei zu machen, achtsam für deine eigenen Bedürfnisse zu werden und am allerwichtigsten: im Hier und Jetzt zu leben. Denn wir haben in dieser Form nur das eine Leben und es ist viel zu schade, um es mit Meckern, Schimpfen, Hadern und mieser Laune zu verbringen. Und das Beste: Du bekommst eine breite Palette an Tipps und Tools, die du sofort anwenden kannst und die dich zuverlässig auch durch die stürmischsten Zeiten navigieren.

Na dann mal los!

Zunächst lade ich dich ein, eine Bestandsaufnahme deiner aktuellen Lebenssituation zu machen. Das - wie ich es nenne - Balance-Barometer. Die folgenden Fragen in der Grafik werden dir deutlich zeigen, an welchen Stellen es aktuell Handlungsbedarf gibt.

Wenn du diese Übung nach ein paar Wochen erneut machst, kannst du direkt sehen, in welchen Bereichen sich schon eine Erleichterung oder Verbesserung ergeben hat - gewissermaßen eine Erfolgskontrolle.

Trage bitte auf der jeweiligen Skala von 1-10 ein, wie gut es dir geht oder wie zufrieden du gerade mit diesem Lebensbereich bist! Mache an der entsprechenden Stelle ein Kreuz. Danach machst du bitte an der Stelle ein Kreuz, an der du dich gerne befinden würdest!

Wenn du das Buch durchgearbeitet hast, kannst du mit Hilfe der vielen Anregungen und Hilfen eine Liste der Dinge erstellen, die dich auf deinem Weg weiterbringen, damit du dein Ziel erreichst und dein ...

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Abenteuer Mama-Sein" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen