Logo weiterlesen.de
2 Mann WG

Image

Image

© 2017 Markus Stöger

Verlag: tredition GmbH, Hamburg

ISBN

Paperback:978-3-7345-5381-3
Hardcover:978-3-7345-5382-0
e-Book:978-3-7345-5383-7

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Eine kalte Nacht

der Tag danach…

…Gegenwart…

Warum dieses Buch

Widmung & Danksagung

Der Autor

Eine kalte Nacht

In Gedanken versunken sitzt er in seinem Wohnzimmer.

Eigentlich ist es mehr als ein Wohnzimmer, es ist eine Küche, Schlafzimmer und Wohnzimmer

in Einem. Die 32 m² große Wohnung hat neben einem sanitären Bereich, nur mehr ein großes Zimmer.

Aber dort wohnt der 2. WG-Bewohner

… sein Sohn...

Es ist eine kalte Nacht, der Schnee wird von einem eisigen Wind verweht und bläst durch die undichten Fenster. Als Hintergrundgeräusch fungiert der Warmwasser Boiler der mit letzter Kraft versucht etwas Wärme in die kleine Wohnung zu pumpen. An das ständige Anspringen des Boilers hat er sich schon gewöhnt.

Da am tiefen Fenstersims sitzt er in Gedanken und Selbstzweifel vertieft.

Er steht auf und lässt sich einen Kaffee runter, viel Milch und Zucker wandern zusätzlich in die große Tasse.

Er sieht durch das Fenster den verschneiten Innenhof der kleinen Wohnanlage.

Aus der Erdgeschoß Wohnung hat man den perfekten Blick auf die verschneiten Mülleimer die im Hof stehen.

Der Fußboden ist kalt, denn darunter befindet sich nur der Keller und die Waschküche. In der Waschküche ist zusätzlich seit Wochen das Fenster eingeschlagen, und somit kann die Kälte noch besser in das Gemäuer kriechen.

In Gedanken greift er zu seinen Zigaretten, nimmt sich eine Zigarette aus der Schachtel und kippt das Fenster. „Scheiß Dinger“ denkt er sich kurz, bevor das Plastik Feuerzeug den Raum kurz erleuchtet. Grummelnd wirft er das Feuerzeug auf das breite Fenstersims.

Er lehnt sich gegen die Arbeitsplatte der alten Küche, er hat versucht diese mit Zeichnungen seines Sohnes zu schmücken.

Die Zigarette glüht auf als er an ihr zieht. Sein Blick ist müde und traurig, als er seinen Blick durch die kleine dunkle und spartanisch eingerichtete Wohnung schweifen lässt.

„Ende 30 und x-ten Mal umgezogen, das ist so lähmend“ huscht es durch seinen Kopf.

Er äschert in einen silbernen Dreh -Aschenbecher, den er von seiner Frau Mama, geschenkt bekommen hat.

Was sich wohl seine Eltern denken? Wieder von Null anfangen, die Wohnung mit eingerichtet, da er nie das Geld dafür aufgebracht hätte.

Ein tiefer Zug von der Zigarette und er dreht sich zu dem alten Küchenblock.

Sein Blick bleibt auf einer Zeichnung kleben, darauf 2 Männchen. Ein großes und ein kleines, dazwischen ein riesiges Herz.

Darüber ist in kindlicher Schrift geschrieben „Papa und Elias“.

Ein Seufzen hört man kurz, er lächelt. Die einzige Konstanze in seinem Leben. der kleine denkt er.

Aber ist er ein guter Vater?

Er bläst den Rauch aus und dämpft die Zigarette aus.

Sein Blick jagt durch die kleine Wohnung. „Wahnsinn, ich bin 37 Jahre alt und wohne nun in einer Box, andere in meinem Alter haben ein Haus mit Pool, weit hast du es gebracht“.

Dieser Gedanke hämmert immer und immer wieder durch seinen Kopf.

„Wie oft musste ich schon neu anfangen“

„Wie oft sich wiederfinden und durchstarten“. Das hat so viel Kraft gekostet, und er ist müde und ausgebrannt. Arbeiten, Sorgen bekämpfen nie mit sich zufrieden sein, machten ihm leer.

Doch einmal muss er es wieder schaffen, einmal noch von unten wieder nach oben kommen, noch einmal fighten, doch dieses Mal nicht nur für sich, sondern auch für den Kleinen.

Mit diesen Worten versucht er sich zu pushen, er möchte seinem Sohn alles bieten, was nur irgendwie möglich ist.

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "2 Mann WG" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen