Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Selbstlos«

Leseprobe vom

Selbstlos

tredition


Es beginnt wie ein Albtraum: Ein junger Mann wacht in einer Kapsel auf, aus der er sich nur mit unglaublicher Anstrengung befreien kann. Als er die Kapsel endlich verlassen kann, entdeckt er, dass er das einzige Lebewesen in einem riesigen Raum ist. Sonst ist der Raum nur mit weiteren Kapseln gefüllt, die genau so aussehen wie die, aus der er entkommen ist. Er reißt seinen ganzen Mut zusammen und versucht, aus dem Raum zu entkommen.

Die Flucht aus dem Raum gelingt ihm zwar, aber die Bedrohungen, die ihm dann außerhalb des Raumes begegnen, werden immer größer. Es scheint unmöglich zu überleben. Mit übermenschlicher Kraftanstrengung gelingt es ihm, in eine ihm unbekannte Stadt zu entkommen, in der alle Menschen gleich aussehen auch wie gleichgeschaltet agieren. Sie werden von einem alten König mit seiner Partnerin regiert. Während er noch zu ergründen versucht, ob er sich unter die Leute mischen kann, obwohl er vollkommen anders aussieht und damit offensichtlich nicht dazugehört, wird er von einer Frau aus der Gruppe der gleich aussehenden Menschen von der Straße geholt und schnell in ihre Wohnung gebracht.

Dixie, die mit richtigem Namen D2XV712.552 heißt, ist ein Mitglied der Arbeiterklasse des Staates. Sie erklärt ihm, wo genau er gelandet ist, in einer menschenfeindlichen Diktatur, die alle Menschen genetisch und psychologisch gleichschaltet und sogenannte Staatsfeinde sofort eliminiert. Menschen, die irgendeinen Makel haben und die nicht genauso aussehen wie die Masse, werden zu niedrigen und sehr schlecht bezahlten Arbeiten benutzt, der Rest hat ein gutes Leben, solange der alte Herrscher und seine Partnerin nicht kritisiert werden. Die Verfolgung der Staatsfeinde hat unmenschliche Formen angenommen.

Angesichts dieser Zustände beschließen die beiden, einen gewagten Rettungsversuch der unterdrückten Menschen in diesem System zu starten und planen einen Umsturz der Herrschenden, der vollkommen unmöglich erscheint.

---

Schreiben ist für mich ein Ausdruck der Seele. Ich schreibe eigentlich schon so lange ich denken kann. Als Musiker texte ich alle Songs von mir, das Schreiben von Romanen und Kurzgeschichten ist nun noch dazu gekommen.

Wenn ich schreibe, vergesse ich Zeit und Raum um mich herum. Was dann zählt, ist die Geschichte, die sich durch mich schreibt. Es ist für mich immer wieder ein unglaubliches Erlebnis, wenn ich beim Schreiben in eine Welt voller Phantasie und Farben eintauche, von der ich vorher nicht wusste, dass sie in mir existiert.

Selbstlos ist mein erster Roman. Zurzeit arbeite ich an einer Thriller-Reihe.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen