Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Nigger Heaven«

Nigger Heaven

Metrolit


Als Nigger Heaven 1926 erschien, verursachte das Buch einen handfesten Skandal und wurde zum meist diskutierten Roman der Saison. Im Mittelpunkt steht ein junges Paar, eine Bibliothekarin und ein Möchtegern-Schriftsteller, gefangen im Tauziehen zwischen ihren Ambitionen, dem latenten Rassismus und den Versprechungen der afroamerikanischen Kultur Harlems. Van Vechten entführt den Leser in die Clubs und Bars und auf die Straßen Harlems. Er erzählt von der afroamerikanischen Kultur, ihrer Musik und Kunst und beschreibt die Lebensfreude und die Ausschweifungen der schwarzen Intellektuellen und der davon magisch angezogenen weißen Boheme.

---

Carl van Vechten (1880-1964) war ein US-amerikanischer Fotograf und Autor. Er war bekannt als Unterstützer der Harlem Renaissance und als Verwalter des literarischen Nachlasses der Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstmäzenin Gertrude Stein.Der kanadische Künstler und Illustrator Maurice Vellekoop zeichnet u.a. für die "Vogue", die "New York Times" und Drawn & Quarterly, dem Verlag, der auch seine Bücher herausgibt. Charakteristisch für seine Arbeiten sind seine witzig dekadenten Szenarien und die ironische Eleganz seines eigenwilligen Stils.Der Herausgeber Armin Abmeier, geboren 1940 in Göttingen, arbeitete als Buchhändler und in der Verlagswerbung, danach über 20 Jahre als Verlagsvertreter für literarische Kunstbuchverlage. Er ist Viel-Leser und Sammler (Erstausgaben, Bilderbücher, Comics), seit 1991 Herausgeber illustrierter Bücher, vor allem der Tollen Hefte.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Parties«

Parties

Metrolit


Wenn F. Scott Fitzgeralds "This Side of Paradise" die literarische Ouvertüre zu den "Roaring Twenties" bildet, so stellt Carl van Vechtens Roman "Parties" Das Memento Mori dieses sagenumwobenen Jahrzehnts dar: den Schwanengesang, den grossen Kater, den Operettentod. Es fließt viel Alkohol und die Protagonisten dieses schrillen Satyrspiels taumeln trunken durch die Tage und Nächte New Yorks. Doch eigentlich ist die Party längst vorbei. Die jahrelangen Exzesse fordern ihren Tribut, das endlose Fest wird zum Debakel. Trotzdem geht es heiter und halbwegs würdevoll dem Abgrund entgegen. Die wundervollen vierfarbigen Illustrationen des kanadischen Künstlers Maurice Vellekoop sind exklusiv für diese Ausgabe entstanden.

---

Carl van Vechten (1880-1964) war ein US-amerikanischer Fotograf und Autor. Er war bekannt als Unterstützer der Harlem Renaissance und als Verwalter des literarischen Nachlasses der Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstmäzenin Gertrude Stein.Der kanadische Künstler und Illustrator Maurice Vellekoop zeichnet u.a. für die "Vogue", die "New York Times" und Drawn & Quarterly, dem Verlag, der auch seine Bücher herausgibt. Charakteristisch für seine Arbeiten sind seine witzig dekadenten Szenarien und die ironische Eleganz seines eigenwilligen Stils.Der Herausgeber Armin Abmeier, geboren 1940 in Göttingen, arbeitete als Buchhändler und in der Verlagswerbung, danach über 20 Jahre als Verlagsvertreter für literarische Kunstbuchverlage. Er ist Viel-Leser und Sammler (Erstausgaben, Bilderbücher, Comics), seit 1991 Herausgeber illustrierter Bücher, vor allem der Tollen Hefte.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen