Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Lady Liberty«

Leseprobe vom

Lady Liberty

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


In den letzten 20 Jahren hat sich die politische Weltlage dramatisch verändert. Osteuropäische Archive haben sich für die Forschung geöffnet, und auch die Sicht auf Karl Marx ist eine andere geworden, seit durch wirtschaftliche und ökologische Krisen deutlich wurde, wie richtig viele seiner Prognosen gewesen sind – ob sie nun Globalisierung und Überproduktion oder Arbeitslosigkeit, Spekulationswut und Armutsrevolten betreffen. Von seinen drei Töchtern hatte Eleanor (1855–1898) die engste Bindung an ihn. Sie war auch die beste Kennerin seines Werkes, zu dessen Sachwalterin sie sich machte: Als Editorin und Übersetzerin seiner Schriften hat sie unser Marx-Bild entscheidend geprägt. Obwohl diese starke Frau sehr beliebt war und sogar von politischen Feinden respektiert wurde, litt sie unter schweren Depressionen, die sie mit 43 Jahren in den Selbstmord trieben. Die bekannte Biographin Eva Weissweiler hat für dieses Buch mehr als hundert unveröffentlichte Briefe aus russischen und holländischen Archiven konsultiert, die durch neue Forschungsergebnisse ergänzt wurden.

---

»Es entsteht ein plastisches Bild, (...) was hätte werden können aus dieser emanzipierten Frau und aus dieser jungen, höchst widersprüchlichen Bewegung.«

---

»wunderbare Biografie«

---

»vielseitig und sorgfältig dokumentiert«

---

»Weissweiler hat mit "Lady Liberty" eine erweiterte Neuausgabe herausgegeben, (...) die der Protagonistin mehr Eigenständigkeit lässt.«

---

»Lesenswert!«

---

»Ein faszinierendes, leicht lesbares, nie langweiliges Buch über eine faszinierende Frau«

---

»Verdichtet und intensiv wie ein Roman liest sich die Biografie der Marx-Tochter.«

---

»Es bleibt nur übrig, die aufwühlende, viele Informationen verarbeitende und von Eva Weissweiler mitreißend geschriebene Biografie zur Lektüre zu empfehlen.«

---

»Eine starke Frau, von der Autorin gut porträtiert.«

---

»Spannend! Eva Weissweiler gelingt ein faszinierendes Bild einer faszinierenden Frau.«

---

Eva Weissweiler, Dr. phil., geboren 1951, Studium der Musikwissenschaft, Germanistik und Islamwissenschaft. Sie veröffentlichte u.a. die Bücher Clara Schumann ( 1990) Tussy Marx. Das Drama der Vatertochter (2002), Die Freuds. Biographie einer Familie (2005); Wilhelm Busch. Der lachende Pessimist (2007), Otto Klemperer ( 2009), Friedelind Wagner (2013); Luise Straus-Ernst (2016) und zuletzt Lady Liberty: Das Leben der jüngsten Marx-Tochter Eleanor (2018). Eva Weissweiler lebt als freie Schriftstellerin und Rundfunkautorin in Köln.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Echo deiner Frage«

Leseprobe vom

Das Echo deiner Frage

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Sie schrieb genauso fundiert über Giftgas wie über die Diskriminierung der Frauen oder Musik im Stummfilm. Und das zu einer Zeit, in der der Holocaust nicht mehr als eine Ahnung war und Männer alle Bereiches des gesellschaftlichen Lebens zu dominieren schienen. Dora Benjamin war einmalig, auch wenn ihr Genie stets von dem ihres Ehemanns Walter Benjamin verdeckt blieb. Trotz ihrer ungewöhnlichen Selbstständigkeit war sie ihm verfallen und verzieh ihm seine zahllosen Affären. Das Echo deiner Frage thematisiert erstmals ausführlich die dramatische Beziehung des Paares zueinander, zweier Menschen, die aufgrund ihrer Unangepasstheit und ihrer jüdischen Abstammung stets heimatlos blieben, damit jedoch höchst unterschiedlich umgingen. Eine spannende Paarbiographie, in deren Mittelpunkt eine Frau steht, deren von Selbstverwirklichung, aufopfernder Liebe, Flucht und Verfolgung geprägtes Leben auch heute noch brandaktuell ist.

---

&#187;<font face="" size="">Das quellenreiche Buch, das die erfahrene Biografin Eva Weissweiler recherchiert hat, löst sich ohne Aufheben von der Theoriegeschichte um Benjamin und erzählt lieber in Mikro-Milieuporträts, sozialhistorisch präzise, von einem asymmetrischen modernen Paar.</font>&#171;

---

&#187;Mit ihrem Buch &rsaquo;Das Echo deiner Frage&lsaquo; macht sie die Person Dora Kellner sichtbar und zeigt, was für eine enorme Bedeutung sie für Walter Benjamin hatte.&#171;

---

&#187;Hier kommt Eva Weissweilers schreiberisches Können voll zur Geltung: Man fühlt und leidet mit im Auf und Ab dieser Beziehung.&#171;

---

&#187;Ihre Biografie wirkt wie Serienstoff: Zuneigung, Affären, das erste Kind, schließlich die Scheidung.&#171;

---

&#187;In erzählerischem Ton, aber sehr nah an den Fakten.&#171;

---

&#187;Eva Weissweiler brilliert, wenn sie die verschiedenen jüdischen intellektuellen Milieus der 1880er- bis 1930er-Jahre in Deutschland und Österreich schildert.&#171;

---

&#187;Man lernt Dora Benjamin als sehr moderne Frau kennen, als eigenständige Autorin und Redakteurin.&#171;

---

&#187;Eva Weissweilers Dora ist eine Entdeckung: von der ebenso klugen wie leidenschaftlichen Schriftstellerin, Journalistin und Literaturübersetzerin wusste man bisher viel zu wenig.&#171;

---

&#187;Man fühlt sich beim Lesen immer ein bisschen so, als säße man mit im Raum.&#171;

---

&#187;Es ist ihr eine wunderbare Mischung gelungen, aus literarischer, sinnlicher Leichtigkeit einerseits und wissenschaftlicher Akribie andererseits.&#171;

---

Eva Weissweiler, Dr. phil., geboren 1951, Studium der Musikwissenschaft, Germanistik und Islamwissenschaft. Sie veröffentlichte u.a. die Bücher Clara Schumann ( 1990) Tussy Marx. Das Drama der Vatertochter (2002), Die Freuds. Biographie einer Familie (2005); Wilhelm Busch. Der lachende Pessimist (2007), Otto Klemperer ( 2009), Friedelind Wagner (2013); Luise Straus-Ernst (2016) und zuletzt Lady Liberty: Das Leben der jüngsten Marx-Tochter Eleanor (2018). Eva Weissweiler lebt als freie Schriftstellerin und Rundfunkautorin in Köln.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen