Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »PRO MONO«

PRO MONO

BookRix


Jung, dumm, digital. Alt, geil, asozial. Und das dösige Dutzend. Und das dramatische Dutzend. Und das daktyloskopische Dutzend. Und das damenhafte Dutzend. Und das dämmerige Dutzend. Und das dandyhafte Dutzend. Und das drogensüchtige Dutzend. Und das dauerwurstige Dutzend. Und das dawiderredende Dutzend. Und das debarrassierende Dutzend. Und das diatonische Dutzend. Und das dreckige Dutzend. Ist voll, völlig. Fertig.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »KNSTNGGR«

KNSTNGGR

BookRix


Dreiklang, drei Bücher swingen 2015; MAN HUMAN HERE, das erste und die Frage, ob man Hashtags wirklich rauchen kann. PRO MONO, das zweite und die Frage, ob Nasenduschen mit Bukkake gleichzusetzen sind. KNSTNGGR und die Fragen: Ist das dein Hamburg, dein Massengrab? Heute schon genickelt, nein?

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »OINOWSKI«

OINOWSKI

BookRix


Betrifft: Futurismus / Hashtag: Vorvorgestern. Gesehen, dass in meiner näheren Umgebung ein Laden namens „Schreibhelden“ eröffnet werden wird, und zwar rechtzeitig zur kommenden Saison, zur Einschulung im Spätsommer. „Schreibhelden“ also, und morgen dann zum Kinder-Marathon, dachte ich, die Lütten sind am Start, sie rennen um ihr kleines Leben, sie schreiben Geschichte, buchstäblich, Distinktionsdeutsch, breit gefächert, Klassenprimus um jeden nur möglichen Preis, Auslese auf einem anderen Blatt, Durchsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit; „Schreibhelden“, lächerlich. Früher stand über solchen Läden schlicht Papierwaren oder Schreibwarenbedarf, dachte ich matt und sehnte mich zurück nach der guten alten neuen Sachlichkeit, Hashtag: Futurismus.

Nicht wahr, Oinowski? Oinowski!?

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »BAAL III«

BAAL III

BookRix


Diese Kinder da, sage ich und deute auf den Spielplatz. Süß, meint sie. Kommen auch irgendwann unter die Erde, sinniere ich. Hör auf mit dem Scheiß, meint sie, sonst bist du gleich unter der Erde! Hör auf mit dem Scheiß, sage ich.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »FUSSBALL UND TOD«

FUSSBALL UND TOD

BookRix


Urbanski: Hamburg Wort Authority. Urbanski: Mohr zur Welt. Urbanski: Dichter und Henker. Ein Killerwort pro Satz. Einen Killersatz pro Poem, Minimum. Urbanski: Überleben im Wohlstandsmuseum. Urbanski: Sputum im Paradies.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »ELISABETH WELTKRIEG«

ELISABETH WELTKRIEG

BookRix


Hamburg, Winterhuder Weg, vor uns ein 7,5-Tonner von Europcar, schneckt vor sich hin, biegt ab beziehungsweise will rechts abbiegen auf die Aral-Tankstelle, schneckt vor sich hin. „Alter!“, brülle ich, „bieg! Endlich! Ab!“ „Der Typ da ist voll unsicher“, meint Urnchen, „der Typ da hat so´n Teil noch nie gefahren vorher.“ „Na und!?“, kreische ich, „dann miete ihn doch nicht!“ Urnchen grinst. „Wie war ich?“, grinse ich zurück. Das Beste, was ich seit Wochen von dir gehört habe, meint Urnchen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »HERINGSKUSS«

HERINGSKUSS

BookRix


HERINGSKUSS: Früh übt sich, was ein Heftchen werden will. / Zeitig waren wir gestartet, im Frühjahr, Anfang März. / Seither sind etliche Wochen vergangen. / Etliche Wochen voller Zeilen, etliche Wochen voller Miniaturen, eine pro Tag, Minimum. / Miniaturen: Beschreibungen dessen, was ist. Und leider nicht hat sein sollen. / Etliche Wochen Nada, Gaga, Dada. / Zwanzig Wochen werden in Stadt und Land gezogen sein, wenn du als Elektrobuch erscheinst. / Mollig bist du geworden, zweihundertzwölf Seiten stark. / Es war einiges los, es gab sehr viel zu berichten. / Stimmen erklangen, die normalerweise schweigen. Aus Ecken, die sonst still sind, dunkel, eher trist. / Wir haben sie zu Wort kommen lassen, forsch, gallig, giftig. / Wir haben ihnen Zungen verliehen, wütend, böse, ironisch. / Wenn auch nicht nur. / Wir waren romantisch bisweilen, verliebt. / Gesellig, überdreht, melancholisch zuweilen; hungrig. / Unstet, unentwegt. / Wir waren oft müde. / Aber selten schlecht gelaunt, das nicht. / Denn Humor ist, wenn es trotzdem kracht, nicht wahr, mein kleiner HERINGSKUSS? / Nicht wahr. / Draußen lärmen die Heckensägen, werden Türen zugeschlagen, draußen läuten die Glocken. / Zeit, sich zu verabschieden. / Wir sehen uns wieder, sei nicht traurig. / Ich bin es doch auch. / Schrägstriche wie Handkantenschläge. /

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »STEPHEN URBANSKI UNBUCH«

STEPHEN URBANSKI UNBUCH

BookRix


Sehr geehrter Empfänger, das Verfahren wurde eingestellt. Zu unserer Entlastung STEPHEN URBANSKI UNBUCH anbei. Hochachtungsvoll, Ihre Staatsanwaltschaft Hamburg. (Noch mindestens null Zeichen, noch maximal 2.770 Zeichen. Widmung.)

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen