Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das große Herz«

Leseprobe vom

Das große Herz

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


Jackies Eltern leben getrennt, ihr Vater balanciert Zeit seines Lebens am Rande des Selbstmords. Eines Tages landet er nach zu viel Alkohol und Tabletten in der Psychiatrie. Die 14jährige Jackie besucht ihn fast täglich. In Beckomberga, Schloss und Gefängnis zugleich, ist sie vorübergehend wie zu Hause, lernt Zauber und Schrecken der Heilanstalt kennen. Auch dem ersten Mann ihres Lebens begegnet sie hier. – Ein großes Herz kann einen Menschen retten, das erlebt Jackie in Beckomberga. Aber warum zerbricht eine Familie? Weshalb gibt es für manche Leiden keine Heilung? Mit ihrer feinen, melodischen Sprache erzählt die Autorin aus Schweden von den Abgründen der Seele und dem hellen Licht der Liebe.

---

"Sie schreibt nämlich nicht nur eine – letztlich unausweichlich tragische, unsentimental erzählte und autobiografisch grundierte – Familiengeschichte, sondern bettet diese ein in die Sozial- und Psychiatriegeschichte Schwedens und seiner Wohlfahrtsgesellschaft, die 1986, im Tschernobyljahr, mit dem Mord an Olof Palme einen Riss bekam." Verena Stössinger, NZZ am Sonntag, 28.05.17"Dass der Roman der 45-jährigen schwedischen Autorin Sara Stridsberg aus vielen einzelnen Passagen gebaut ist, lässt viel Platz für die Einsamkeit der Figuren. Berührend erzählt der Roman von der schweren Last, die die Lebenstraurigkeit eines auf sich bezogenen Vaters für ein Kind bedeutet." Bernadette Conrad, SRF Kultur, 25.05.17"Das schwarze Loch der Familie und der Krankheit beschreibt Sara Stridsberg mit einer fabelhaft poetischen Leichtigkeit und nimmt dadurch dem realen Horror seinen Schrecken. (…) Für jeden Gefühlsrappel findet Sara Stridsberg eine treffend feinnervige Sprache und stets den richtig verhaltenen Ton, auch für die wohl für immer verlorenen Zeiten der sogenannten Antipsychiatrie.“ Franz Haas, Neue Zürcher Zeitung, Messebeilage, 18.03.17"Er fesselt von der ersten bis zur letzten Seite mit einer guten Geschichte zwischen Lebenswillen und Todeswunsch, dem bunten Chor eigener Stimmen und Stridsbergs Meisterschaft beim Einweben von Poesie in ihre Prosa.“ Thomas Borchert, Neue Westfälische, 11.03.17"Poetisch, zart und melancholisch“ annabelle, 4/2017"Ihre vielen Bilder für Licht und Dunkelheit oder Finsternis, für den steten Farbenwechsel in allen denkbaren Schattierungen über den Figuren, in der Natur, ihren Behausungen und in ihnen geben dem Roman eine ganz eigenen Klang. Er fesselt von der ersten bis zur letzten Seite mit einer guten Geschichte zwischen Lebenswillen und Todeswunsch, dem bunten Chor eigener Stimmen und Stridsbergs Meisterschaft beim Einweben von Poesie in ihre Prosa.“ Thomas Borchert, Hamburger Abendblatt, 21.02.17"Sara Stridsberg (…) ist gegenwärtig Schwedens interessanteste Schriftstellerin. (…) In szenischen Kapiteln aus den 1980er-Jahren und der heutigen Zeit (…) wird uns mit 'großem Herzen' eine Geschichte erzählt, deren einzelne Passagen und Schilderungen immer zwei Seiten haben: Leid und Freude, Licht und Schatten.“ Peter-Urban Halle, Deutschlandradio Kultur "Lesart", 30.01.17

---

Sara Stridsberg, 1972 in Solna, Schweden, geboren, ist eine schwedische Roman- und Theaterautorin. Ihre Werke wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. 2007 mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates, 2015 mit dem Großen Preis des Samfundet De Nio und dem Literaturpreis der Europäischen Union sowie zuletzt 2016 mit dem Selma-Lagerlöf-Preis. Sara Stridsberg ist seit 2016 Mitglied der Schwedischen Akademie. 2017 erschien bei Hanser ihr Roman Das große Herz.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen