Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das teuflische Mama-Buch«

Das teuflische Mama-Buch

Bastei Entertainment


Jill Smokler liebt ihren Nachwuchs über alles. Und doch ist sie froh, wenn er mal weg ist. Wenn sie sechs Stunden am Stück schlafen, in Ruhe duschen und sich mit etwas Anspruchsvollerem als ABC-Spielen beschäftigen darf.

Witzig und respektlos beschreibt sie, was keine Frau zugeben würde und doch Tag für Tag erlebt: Kinder zu haben ist anstrengend, dreckig, undankbar und manchmal ganz schön beängstigend. Was da hilft? Humor - und das Wissen, dass es allen Müttern so geht!

---

"Das beste aller Mama-Bücher" Brigitte MOM

"Teils unglaublich komisch, teils brutal und gerade dadurch absolut ehrlich und erfrischend. Lesespaß und Lebenshilfe in einem für alle Mamas, die auch ein bisschen Teuflisches in sich spüren." Westfälische Nachrichten

"Witzig und respektlos beschreibt die dreifache Mutter, was keine Frau zugeben mag und doch Tag für Tag erlebt: Kinder zu haben ist anstrengend, dreckig, undankbar und manchmal ganz schön beängstigend. Was da hilft? Das Wissen, dass es allen Müttern so geht - und dieses hinreißend komische Buch." Leben31.szene

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Babykacke riecht nach Rosen«

Babykacke riecht nach Rosen

Bastei Entertainment


"Das ist nur eine Phase", "Kinder halten jung" oder "Mutterinstinkt kommt von allein" sind gut gemeinte Ratschläge, die sich Jill Smokler schon zu oft anhören musste. Als leidgeprüfte Mutter mit Fehl und Tadel hat sie auf die harte Tour gelernt, dass diese Sprüche mit dem Elterndasein wenig zu tun haben.

Nun gibt sie ihr geheimes Mama-Wissen weiter, entlarvt humorvoll und liebenswert die unsinnigsten Erziehungslügen und zeigt, dass das Leben schöner ist, wenn man es einfach so nimmt, wie es kommt ...

---

"Jill Smoklers Buch ist darum die perfekte Lektüre für Mütter, welche ihren Kindern aus reiner Liebe erzählen, dass sie keine Nutella essen dürfe, weil da Kacka drin ist." St. Galler Tagblatt, 29.07.2015

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen