Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Professor Bernhardi«

Professor Bernhardi

fabula Verlag Hamburg


Der jüdische Klinikleiter Dr. Bernhardi untersagt einem katholischen Priester, einer im Sterben liegenden Patientin die Absolution zu erteilen, da sie sich auf dem Weg der Genesung wähnt und er ihr nicht die letzten frohen Stunden rauben möchte. Als die Frau dann stirbt, wird dies der Ausgangspunkt einer folgenschweren öffentlichen Hetzkampagne gegen den Juden Bernhardi.

Arthur Schnitzler (1862-1931) skizziert in diesem Drama die politischen und religiösen Problematiken in Österreich um 1900. Ein besonderes Augenmerk richtet er dabei auf den verstärkten Antisemitismus, von dem er selbst betroffen war.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Traumnovelle«

Traumnovelle

fabula Verlag Hamburg


Der Arzt Fridolin und seine Frau Albertine führen eine scheinbar glückliche Ehe. Doch unter der Oberfläche brodeln unterdrückte erotische Begehren, die sich in der Form abstruser Träume und irrationaler Handlungen einen Weg an die Oberfläche bahnen. Das gemeinsame Glück wird auf eine harte Probe gestellt.

In der psychologisch tiefgründigen Erzählung befasst sich Schnitzler mit der menschlichen Triebnatur und gesellschaftlichen Konventionen, die das Ausleben verborgener Begierden in ein vorgegebenes Wertekorsett zwängen.

Der österreichische Erzähler und Dramatiker Arthur Schnitzler (1862-1931) gehört zu den bedeutendsten Vertretern der Wiener Moderne. Bis heute fasziniert die „Traumnovelle“, wovon zahlreiche wissenschaftliche Auseinandersetzungen und Verfilmungen zeugen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Lieutenant Gustl«

Lieutenant Gustl

fabula Verlag Hamburg


„Nachmittag war noch alles gut und schön, und jetzt bin ich ein verlorener Mensch und muß mich totschießen...“

Eine Konfrontation mit einem Bäckermeister verletzt Lieutenant Gustl tief in seiner Ehre und stürzt ihn in eine existenzielle Sinnkrise. Aus der scheinbar ausweglosen Situation gibt es für ihn nur ein Entkommen: Selbstmord.

Der österreichische Erzähler und Dramatiker Arthur Schnitzler (1862-1931) gehört zu den bedeutendsten Vertretern der Wiener Moderne. Mit seinem Werk „Lieutenant Gustl“, das als innerer Monolog verfasst ist, schuf er eine neue Erzählform in der deutschsprachigen Literatur und eine mitreißende Auseinandersetzung mit der Vorstellung von Ehre, Selbstwertgefühl und Respekt.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Fräulein Else«

Fräulein Else

fabula Verlag Hamburg


Die neunzehnjährige Else gerät während ihres Urlaubs in Italien in ein moralisches Dilemma: Ihre Mutter bittet um Geld, um die Schulden des Vaters zu tilgen und Else soll den wohlhabenden Kunsthändler Herrn von Dorsday um das benötigte Darlehen ersuchen. Dieser willigt unter einer Bedingungen ein: Er will Else nackt betrachten. Dieser Konflikt droht sie innerlich zu zerreißen: Soll sie der ungeheuerlichen Bitte des Herrn von Dorsday nachkommen und sich prostituieren, um so die Schulden ihres Vaters zu tilgen, oder soll sie sich treu bleiben und weiter nach selbstbestimmter Weiblichkeit und Autonomie streben…

Der österreichische Erzähler und Dramatiker Arthur Schnitzler (1862-1931) gehört zu den bedeutendsten Vertretern der Wiener Moderne. Mit seinem Werk „Lieutenant Gustl“, das er wie auch „Fräulein Else“ im inneren Monolog verfasst hat, schuf er eine neue Erzählform in der deutschsprachigen Literaturgeschichte.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Später Ruhm«

Später Ruhm

Paul Zsolnay Verlag


Späten Ruhm erfährt Eduard Saxberger in vorgerücktem Alter. Ein junger Mann sucht ihn auf und gibt sich als Leser jenes schmalen Bandes zu erkennen, mit dem Saxberger einst für Furore sorgte; der Verehrer lädt ihn in einen Schriftstellerverein ein, denen er als Vorbild gilt. Zuerst beschämt, an das verlorene Vergangene erinnert zu werden, dann fasziniert von den Debatten um die wahre Kunst, schließt sich Saxberger den Literaten an. Aber Neues zu schreiben, bemerkt er bald, schafft er nicht mehr. Ein Jahr nach dem Erfolg von "Anatol" und ein Jahr vor dem Durchbruch mit "Liebelei" werden in diesem jetzt erstmals veröffentlichten frühen Porträt der literarischen Boheme die Ängste und Zweifel des 32-jährigen Arthur Schnitzler sichtbar.

---

Wilhelm Hemecker ist Universitätsprofessor und Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biographie in Wien; Mitherausgeber von "Mythos Bachmann" (2011).

---

Arthur Schnitzler, geboren 1862 und gestorben 1931 in Wien, zählt sowohl als Erzähler als auch als Dramatiker zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern. Sein Werk wurde und wird in alle Sprachen der Welt übersetzt und auf allen Bühnen gespielt.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen