Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gestatten: Isolde«

Gestatten: Isolde

tredition


Katze Isolde erzählt von ihrer Rettung durch den Tierschutz und vor allem vom glücklichen Leben danach als geliebtes Haustier. Einen Katzenratgeber wollte sie ursprünglich nicht verfassen, aber sie kann sich einige Tipps und Ratschläge nicht verkneifen.

---

Das Buch wird aus der Sicht von Katze Isolde, genannt Isa, erzählt. Sie erzählt über ihr Leben in Spanien und wie sie durch einen Tierschutz nach Deutschland kam. Dort lebt sie seither bei ihrer "Mama". Mit ein paar schönen Bilder der Katze verleiht die Autorin dem Buch eine schöne Note. Isolde hat sogar ein eigenes Facebook Profil (wo sie gleich mal ein Like mehr dazu bekam).

Viele Stellen kann man gut nachvollziehen, wenn man selbst Katzen hat. Isa erzählt ihre Sicht gegenüber den Menschen und deren Verhalten ihr gegenüber. Es gibt so manche Tipps und Ratschläge, die ich sogar selbst gerne mal bei meinen Katzen ausprobieren möchte. Zum einen möchte ich das Summen bei den Katzen ausprobieren. Was es damit auf sich hat, lest ihr lieber selbst.

Die meisten Kapitel sind sehr witzig geschrieben und zauberten mir oft ein Grinsen ins Gesicht. Die Kapitel, "Mama ist eine Helikoptermutter", "My Karton is my Castle" und "Fernsehen" fand ich besonders amüsant. Manchmal erkannte ich mich sogar selbst wieder als "Mama". Auch erinnert mich eins der Kapitel, "Balou", an unseren Neuankömmling Balu. Von der Beschreibung her, passt es wie die Faust aufs Auge.

Beim Kapitel "Die Katzen meiner Mama" musste ich öfters mal ein paar Tränen fließen lassen. Alleine schon die eine Textstelle, hat mich so sehr an meinen kürzlich verstorbenen Kater Rambo erinnert. Aber es ist auch eine sehr schöne Textstelle.

Letzter Wille einer Katze:

Wenn ich am anderen Ende der Regenbogenbrücke angekommen bin, dann lass mich los und weine nicht mehr.

Ich werde dort frei und glücklich sein.

Lass mich los, aber bewahre die Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit in deinem Herzen.

Meinen warmen und sicheren Platz bei dir gibt bitte einer anderen Katze, die deine Liebe und deinen Schutz braucht.

Fazit:

Alles in allem ein Buch mit Herz und Humor, mein Buchhightlight dieses Jahr, obwohl es erst Juni ist. Man merkt, dass die Autorin so viel Herzblut mit reingebracht hat. Somit ist es auch super zu lesen. Es ist ein leichtes Buch für zwischendurch und für alle Katzenliebhaber sehr zu empfehlen. Ich habe das Buch in ein paar Stunden verschlungen und ich werde es auch noch öfters zur Hand nehmen.

---

Emmi Schneider wurde 1957 in Nürnberg geboren. Die Liebe zum Lesen begleitet sie schon seit ihrer Jugend. Die Idee, selbst zu schreiben, entstand erst in den späteren Lebensjahren.

Jetzt ist Emmi Schneider frei von sonstigen beruflichen Verpflichtungen und widmet sich ihrer Leidenschaft, dem Schreiben.

Emmi Schneider schreibt für einen renommierten Zeitschriftenverlag Kurzgeschichten und Romane. Es gibt einige Veröffentlichungen in Anthologien, zuletzt in "Leseblüten - So schön die Nacht".

Aus ihrer Feder stammen aber auch heitere und besinnliche Kurzgeschichten, bei denen überwiegend Frauenschicksale im Mittelpunkt stehen.

In "Gestatten: Isolde - (K)ein Katzenratgeber" lässt sie ihre Katze zu Wort kommen. Isolde erzählt von ihrem Leben als gerettete Tierschutzkatze und davon, wie sie die Vorgänge um sie herum beurteilt.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen